Seite 10 von 51 ErsteErste ... 8910111220 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 506

Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

Erstellt von Clemens, 29.05.2005, 13:53 Uhr · 505 Antworten · 16.789 Aufrufe

  1. #91
    Avatar von hschub

    Registriert seit
    31.03.2005
    Beiträge
    1.065

    Re: Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

    @clemens

    Deutschland hat mit Sicherheit kein Problem wegen Ausländerfeindlichkeit,
    nur weil hier und da ein paar geistige Tiefflieger Ihre
    Probleme anderen Mitbürgern zuschreiben.

    Deutschland hat ein Problem mit seinem Bürokratie-u.Vorschriftenwahn,
    Lobbyismus usw.

    Und wenn der ein oder andere mich wegen meiner "ausländischen Ehefrau"
    blöd anglotzt dann interessiert mich das gleich null.

  2.  
    Anzeige
  3. #92
    woody
    Avatar von woody

    Re: Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

    Zitat Zitat von dermitdemEseltanzt",p="248642
    Der ray hat Mut etwas auszusprechen, was man in unserer Gesellschaft, nicht mehr ohne das Empörung aufkommt, sagen darf.
    Gruß
    Diesen Spruch habe ich schon oft gehört. Er wird standardmässig von denen benutzt, die nicht davor zurückschrecken, Schwächere auszugrenzen. Das ist das Weltbild, dass ich als sogenannter linker Gutmensch habe.

    Worum geht es eigentlich bei der Ausgrenzung und was ist das Ziel des Rassismus?
    Gestern waren es Juden, heute sind es Muslime, die als Schmarotzer hingestellt werden, die 'unser' Deutschland schädigen.
    Muss man denn immer wieder die gleichen negativen Erfahrungen machen?

  4. #93
    Avatar von Clemens

    Registriert seit
    26.11.2003
    Beiträge
    3.963

    Re: Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

    Zitat Zitat von hschub",p="248817
    Deutschland hat ein Problem mit seinem Bürokratie-u.Vorschriftenwahn,
    Lobbyismus usw.
    ...soweit d´accord!! Das ist auch eines der Probleme,die dieses Land
    unbestrittenermaßen hat UND das auch nicht lösbar ist! Deshalb, weil
    zu viele Interessen verschiedener Interessengruppen dranhängen! Da
    wird dieses Land mit Sicherheit noch dicke Probleme kriegen!

    Und wenn der ein oder andere mich wegen meiner "ausländischen Ehefrau"
    blöd anglotzt dann interessiert mich das gleich null.

    ....interessiert das Deine Frau auch gleich null?? (nur so ´ne Frage...)

  5. #94
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.001

    Re: Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

    Aufgrund der leidvollen Erfahrungen des II. Weltkrieges haben die Gründerväter dieser Republik verfassungsmässig verankert, dass unsere Tür jedem Verfolgten offensteht.

    Dass dieses in den 90iger Jahren eine Völkerwanderung vom Balkan und Osteuropa in Richtung Deutschland auslösen könnte, wurde damals nicht mit einkalkuliert und dass diese Grosszügigkeit irgendwann schamlos ausgenützt werden würde, wurde damals auch nicht einkalkuliert.

    So stehen wir heute vor einer Situation, die wir durch ein Einwanderungsgesetz regeln müssen, bevor diese Situation in ein allgemein fremdenfeindliches Klima umschlägt. Aber soweit ist es noch nicht, von gewissen Gebieten in den neuen Bundesländern mal abgesehen.

  6. #95
    Avatar von Clemens

    Registriert seit
    26.11.2003
    Beiträge
    3.963

    Re: Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

    Zitat Zitat von Dieter1",p="248835
    , die wir durch ein Einwanderungsgesetz regeln müssen,
    ...da wär´ ich in der Tat auch dafür! Wäre aber mit dem Eingeständnis
    verbunden,daß Deutschland ein Einwanderungsland ist,was ja
    viele nicht hören wollen! Daß man dann ein verbindliches Regelwerk
    braucht,woraus ersichtlich ist,nach welchen Regeln eingewandert werden
    kann! OK! Würde für alle auch ein Stück Rechtssicherheit schaffen

    Meistens ist aber die "Argumentations"-Linie derer,die das nicht wollen,daß wenn D kein Einwanderungsland sei,wir auch kein Einwanderungs-
    gesetz bräuchten!
    Einer der Nachteil in diesem Land ist ja ansonsten die übergroße
    REgelungswut ,aber da,wo man eine Regelung bräuchte
    wird nichts geregelt

  7. #96
    woody
    Avatar von woody

    Re: Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

    Das habt ihr wohl beide verschlafen. Seit dem 1.1.2005 ist das Zuwanderungsgesetz in Kraft. Nach dem es aus dem Vermittlungsausschuss gekommen ist und endlich verabschiedet wurde, müsste es eigentlich Zuwanderverhinderungsgesetz heissen.

    @Dieter, unkontrollierte Zuwanderung nach Westeuropa gibt es nicht erst seit den 90er Jahren.
    Zugewandert wurde eigentlich im ganzen letzten Jahrhundert. Richtig in Bewegung kamen die Menschen nach 1945 aus Ost nach West. Nachdem Mauerbau kam die Zuwanderung aus dem Osten erst einmal zum Erliegen.
    Die fehlenden Arbeitskräfte für die boomende Wirtschaft wurden nun aus dem Süden, Südosten Europas und aus der Türkei angeworben.
    Nachdem die Mauer gefallen war, hatte man wieder ein unerschöpfliches Reservoir an billigen Arbeitskräften aus dem Osten, die aber nicht mehr benötigt wurden, da inzwischen die ´Fliessbandarbeitsplätze´ entfallen waren und die 'Tellerwäscher und Gemüseschäler' aus Pakistan und Sri Lanka zuwanderten.

  8. #97
    Avatar von Clemens

    Registriert seit
    26.11.2003
    Beiträge
    3.963

    Re: Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

    Zitat Zitat von woody",p="248841
    Das habt ihr wohl beide verschlafen. Seit dem 1.1.2005 ist das Zuwanderungsgesetz in Kraft. Nach dem es aus dem Vermittlungsausschuss gekommen ist und endlich verabschiedet wurde, müsste es eigentlich Zuwanderverhinderungsgesetz heissen.
    ...kann passieren,passiert mir sonst selten! Mein letzter Informations-
    stand war die Diskussion darüber!
    Um nicht mißverstanden zu werden! Ich will kein Zuwanderverhinderungsgesetz,
    sondern sogar mehr Ausländer in Deutschland,als bisher-nur halt nach
    klaren Regeln! Wenn das geltende Gesetz jetzt das Gegenteil davon
    sein sollte,so ist das bedauerlich!!!

    (Daß ich so was verpenn...........Asche auf mein Haupt :O :O )

  9. #98
    woody
    Avatar von woody

    Re: Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

    Mit dem Gesetz macht jeder von uns, der eine thailändische Partnerin hat, früher oder später Bekanntschaft ;-D

  10. #99
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.001

    Re: Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

    Meine Kleine hat eine Aufenthaltsberechtigung. Woody, weisst Du was sich da durch dieses Gesetz ändert?

  11. #100
    woody
    Avatar von woody

    Re: Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

    @Dieter
    Eine wesentliche Verbesserung im Aufenthaltsgesetz ist die staatliche Förderung der Integration.
    Was das im einzelnen bedeutet und die weiteren Änderungen im Aufenthaltsgesetz kannst du hier
    nachlesen:
    Zuwanderung
    Aufenthaltsgesetz
    Das Aufenthaltsgesetz (AufenthG vom 30.07.2004, BGBl. I S. 1950) ist das Kernstück des Zuwanderungsgesetzes. Es regelt die Einreise, den Aufenthalt, die Niederlassung, die Erwerbstätigkeit und die Aufenthaltsbeendigung von Ausländern. Außerdem wird im Aufenthaltsgesetz erstmals auch das übergeordnete ausländerpolitische Ziel der Integrationsförderung geregelt. Die Grundsätze der staatlichen Integrationsmaßnahmen sind in den §§ 43 bis 45 AufenthG niedergelegt und werden durch die Verordnung über die Durchführung von Integrationskursen für Ausländer und Spätaussiedler ergänzt. Das Aufenthaltsgesetz findet keine Anwendung auf freizügigkeitsberechtigte Unionsbürger und deren Familienangehörige sowie Diplomaten.

Seite 10 von 51 ErsteErste ... 8910111220 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Visumsrestriktion - versteckter Rassismus
    Von manao im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 23.03.09, 18:59
  2. Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 29.11.07, 15:45
  3. WAT in Deutschland
    Von DST im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.07.05, 12:05