Seite 4 von 9 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 84

Asoziales Volk scheint sich auf Bahnhöfen in Berlin wohler zu fühlen als z.B.in Tokyo

Erstellt von socky7, 31.01.2014, 13:54 Uhr · 83 Antworten · 6.594 Aufrufe

  1. #31
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Antares Beitrag anzeigen
    Tramaicos Schreibe deutet auf eine Toxoplasma gondii Infektion hin. (Wird von Hundekot übertragen). Ich werte seine wirren Sätze als Symptom seiner fortschreitenden Erkrankung. Tragisch.
    Ich habe Dich intellektuell wieder einmal ueberfordert, Member Apokalypse Now, gell? Ist ja nicht das erste Mal.

    Schau, da es sich bei den Strassenhunde nicht um Wildhunde, so wie australische Dingos, handelt, muessen die ja irgendwoher kommen. Woher also? Also entweder freilaufende unkastrierte Hunde von "wuerdevollen Premiummenschen" oder auch ausgesetzte Hunde, von selbigen "wuerdevollen Premiummenschen".

    Also ist eine Fuetterung von solchen Tieren nicht die Ursache sondern die Kompensierung der Ursache von solchen intellektuellen Neanderthalern, da die Vierbeiner ja schuldlos sind. Habe jetzt sehr langsam geschrieben, damit Du noch mit halten kannst.

    Wie geht man nun damit um? Nun ja, es gibt mehrere Wege:

    - Man laesst solche von staatlicher Hilfe lebende wuerdevolle Premiumstadtmenschen die Stadt sauber halten, damit auch fuer die finanzielle Leistungen Gegenleistung kommt.

    - Man macht es wie in Singapur und erhoeht den Wuerdefaktor in hundeaussetzenden oder hundestreunend lassenden wuerdevollen per Premiumstadtmenschen per Rohstock, was sich unzweifelhaft einpraegt, wie man ja am Beispiel des asiatischen Stadtstaates erkennen kann.

    Nein, Erschiesen waere nicht gerecht. Dann muesste man ja auch die Kinder von Eltern erschiessen, die fuer ihren Nachwuchs nicht selber sorgen koennen, sondern staatliche Hilfe fuer diese beanspruchen.

    Schau, meine 23 Hunde sind alle kastriert und befinden sich ausschliessend auf unserem Gruendstueck, doch leider ist es uns unmoeglich all das Versagen von wenig hellen Mitmenschen zu kompensieren. Das ist ein Kampf gegen Windmuehlenfluegel, bei um 7 Milliarden Blitzbirnen auf diesem Planeten. Dies schliesst Dich ein, Member Antares, wie die Sinnigkeit Deines ueberaus geistreichen Post zeigt.

    Beeindruckende Fremdwoerter die durchaus auf eine solide Ausbildung deuten, aber mit Verstand nicht das mindeste zu tun haben. Mein Schreiben schon seit langem, aber den Kampf gegen Windmuehlenfluegel hatte ich ja schon erwaehnt. Nicht ist so grenzenlos wie die Daemlichkeit des Menschen, was jetzt aber nicht von mir stammt sondern im Einklang mit der Aussage eines sehr renomierten und anerkannten Pysikers steht.

    Aber gut, dass wir einmal darueber geschrieben haben. Letztendlich ist jeder Hundehaufen auf Berlins Strassen nur Mahnmal fuer besagte Daemlichkeit.

    Mich erstaunt auch immer wieder, wie Du Dich wieder und wieder in den Treibsand begibst, wenn Du mich intellektuell und rhetorisch rausforderst.

    Siehst Du Dir auch oefters denselben Film mehrmals an, immer in der Hoffnung, dass er beim naechsten Mal erfreulicher endet? Das ist dann zwar sehr menschlich und somit humanistisch einwandfrei aber nicht sehr intelligent, wovon Millionen von Homo Sapiens taeglich durch ihr Verhalten Zeugnis ablegen. Darueber kann dann mancher Strassenhund nur den Kopf schuetteln.

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.076
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Aha, wird das eigentliche Problem auch gleich beim Namen genannt. Aber in der Premiumwelt ist ja "asozial" irgendwie schick. Je asozialer umso schicker. Da ist Hundescheisse ein verschwindet geringes Problem dagegen.
    Es gibt verantwortliche Hundebesitzer, die immer eine Plastiktüte beim "Gassi-gehen" mitführen und die Hinterlassenschaft ihres Bello´s entsorgen, sei es auf dem Kinderspielplatz, im Park oder auf dem Gehweg. Dann gibt es asoziale Hundehalter in Deutschland, die beim "Geschäft" ihres Bello´s in eine andere Richtung schauen. Einige - insbesondere weibliche - Hundebesitzer dieser üblen Sorte sehen sehr vornehm aus.

    In Singapur ist es bei sehr hohen Strafen (Geldbußen und Prügelstrafen) verboten, einen Hund auf öffentliche Verkehrsflächen und Grünflächen zu nehmen. Wenn die Hunde nicht angeleint sind, werden sie kommentarlos sofort erschossen - wenn das die Umgebung zulässt (ansonsten werden die nicht angeleinten Hunde eingefangen und eingeschläfert). Hunde müssen in Singapur in Zwingern auf privaten Grundstücken gehalten werden und dürfen keinen ruhestörenden Lärm verursachen.
    Ich spreche mich für den goldenen Mittelweg zwischen Berlin und Singapur aus. Aber dazu ist deutsche Politik nicht willens und nicht fähig. Deutsche Politiker(innen) nehmen das Wort "Scheisse" nicht in in die Hände - geschweige denn in den Mund. Die sind zu vornehm.

  4. #33
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von socky7 Beitrag anzeigen
    In Singapur ist es bei sehr hohen Strafen (Geldbußen und Prügelstrafen) verboten, einen Hund auf öffentliche Verkehrsflächen und Grünflächen zu nehmen. Wenn die Hunde nicht angeleint sind, werden sie kommentarlos sofort erschossen. Hunde müssen in Singapur in Zwingern auf privaten Grundstücken gehalten werden und dürfen keinen ruhestörenden Lärm verursachen.
    Ich spreche mich für den goldenen Mittelweg zwischen Berlin und Singapur aus.
    Hier die Regeln in Singapur:

    Rules & Regulations affecting pets & pet ownership in Singapore

    Unter diesen Voraussetzungen muesste wir uns nicht um Strassenhunde und Strassenkatzen kuemmern und wir haetten vermutlich bestenfalls heute nur 2 Kater, wenn ueberhaupt.

  5. #34
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Jetzt hast Du aber Buhnmie und mir eine Umsiedlung nach Singapore schmackhaft gemacht, Marcus.

  6. #35
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    Zitat Zitat von socky7 Beitrag anzeigen
    Ich war in den letzten Monaten öfter in Hamburg. Da war mir aufgefallen, dass diese Stadt mit rd. 1,7 Millionen Einwohnern erheblich sauberer als Berlin ist. Vor allem in den Bussen und Bahnen, auf Bahnhöfen und auf den Gehwegen ist das deutlich zu sehen.
    Der Grund :
    Die Ordnungsämter in Hamburg sind erheblich aktiver als in Berlin.

    An einem Beispiel ist das klar zu erkennen:
    Die Ordnungsämter in Berlin gehen nur von 8 Uhr bis 16 Uhr in Uniform auf Streife.

    Asoziale Hundebesitzer gehen deshalb meist ausserhalb dieser Zeiten mit ihren Hunden "Gassi". Es gibt in Berlin in einigen Bezirken Ordnungsämter, die noch nie ein Bussgeld gegen asoziale Hundehalter verhängt hatten. Die Politessen beschäftigen sich in Berlin bevorzugt mit "Knöllchen" gegen Falschparker. "
    ****

    Der Hund..ist der beste Freund des Menschen.

    Das " asoziale " Hundebesitzer..meistens ausserhalb von Politessen - Geschäftszeiten Gassi gehen..hmmm..smile.
    Ok..könnte Mensch den Hund fragen..wie er das denn sieht, wenn er mal muss. 555

    Mir scheint es..das die Menschen mit Hund..in Hamburg anders -> konditioniert wie in Berlin sind.
    ****

    Und nun was ganz neues..smile.
    Viele Arbeitslose in D - Land.

    Was spricht dagegen..einen Berufszweig entstehen zu lassen, der sich um Hinterlassenschaften von z.B. Hunden kümmert ??

    CITYCLEANER

    Ausgerüstet mit dem nötigen Equipment, heisst Accu betriebenem Kotansauger, auf dem Rücken plaziert..

    Ablieferung des gesammelten Hundekots..
    statt der überall zu findenen öffentlichen Kleidersammelbörsen..( wo ein Grossteil der Spenden ins Ausland geht, zb. Afrika ) in spezielle Hundekot - container...

    Die Mitarbeiter ( Hundekotbeseitigung ) mit Arbeitsvertag, sozialversichert und ordentlich bezahlt...ihren Job für die Allgemeinheit machen... ( nix da mit 1 Euro Job und unnützen kostspieligen Jobcenter Massnahmen )

    Smile..

  7. #36
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    Zitat Zitat von socky7 Beitrag anzeigen
    Ich spreche mich für den goldenen Mittelweg zwischen Berlin und Singapur aus. Aber dazu ist deutsche Politik nicht willens und nicht fähig.

    Deutsche Politiker(innen) nehmen das Wort "Scheisse" nicht in in die Hände - geschweige denn in den Mund. Die sind zu vornehm.
    Aus dem TV kenn ich..das z.B. in Singarpur, Arbeitnehmer einen Job haben..indem sie Pestizide gegen Mosquitolarven versprühen..

    Deutsche Politiker könnten sich an anderen Staaten ein Vorbild nehmen..
    ..etwas --> sinnvolles <-- anstossen. ( z.B. Hundekotbeseitigung )

  8. #37
    Antares
    Avatar von Antares
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Ich habe Dich intellektuell wieder einmal ueberfordert, Member Apokalypse Now, gell? Ist ja nicht das erste Mal.

    Schau, da es sich bei den Strassenhunde nicht um Wildhunde, so wie australische Dingos, handelt, muessen die ja irgendwoher kommen. Woher also? Also entweder freilaufende unkastrierte Hunde von "wuerdevollen Premiummenschen" oder auch ausgesetzte Hunde, von selbigen "wuerdevollen Premiummenschen".

    Also ist eine Fuetterung von solchen Tieren nicht die Ursache sondern die Kompensierung der Ursache von solchen intellektuellen Neanderthalern, da die Vierbeiner ja schuldlos sind. Habe jetzt sehr langsam geschrieben, damit Du noch mit halten kannst.

    Wie geht man nun damit um? Nun ja, es gibt mehrere Wege:

    - Man laesst solche von staatlicher Hilfe lebende wuerdevolle Premiumstadtmenschen die Stadt sauber halten, damit auch fuer die finanzielle Leistungen Gegenleistung kommt.

    - Man macht es wie in Singapur und erhoeht den Wuerdefaktor in hundeaussetzenden oder hundestreunend lassenden wuerdevollen per Premiumstadtmenschen per Rohstock, was sich unzweifelhaft einpraegt, wie man ja am Beispiel des asiatischen Stadtstaates erkennen kann.

    Nein, Erschiesen waere nicht gerecht. Dann muesste man ja auch die Kinder von Eltern erschiessen, die fuer ihren Nachwuchs nicht selber sorgen koennen, sondern staatliche Hilfe fuer diese beanspruchen.

    Schau, meine 23 Hunde sind alle kastriert und befinden sich ausschliessend auf unserem Gruendstueck, doch leider ist es uns unmoeglich all das Versagen von wenig hellen Mitmenschen zu kompensieren. Das ist ein Kampf gegen Windmuehlenfluegel, bei um 7 Milliarden Blitzbirnen auf diesem Planeten. Dies schliesst Dich ein, Member Antares, wie die Sinnigkeit Deines ueberaus geistreichen Post zeigt.

    Beeindruckende Fremdwoerter die durchaus auf eine solide Ausbildung deuten, aber mit Verstand nicht das mindeste zu tun haben. Mein Schreiben schon seit langem, aber den Kampf gegen Windmuehlenfluegel hatte ich ja schon erwaehnt. Nicht ist so grenzenlos wie die Daemlichkeit des Menschen, was jetzt aber nicht von mir stammt sondern im Einklang mit der Aussage eines sehr renomierten und anerkannten Pysikers steht.

    Aber gut, dass wir einmal darueber geschrieben haben. Letztendlich ist jeder Hundehaufen auf Berlins Strassen nur Mahnmal fuer besagte Daemlichkeit.

    Mich erstaunt auch immer wieder, wie Du Dich wieder und wieder in den Treibsand begibst, wenn Du mich intellektuell und rhetorisch rausforderst.

    Siehst Du Dir auch oefters denselben Film mehrmals an, immer in der Hoffnung, dass er beim naechsten Mal erfreulicher endet? Das ist dann zwar sehr menschlich und somit humanistisch einwandfrei aber nicht sehr intelligent, wovon Millionen von Homo Sapiens taeglich durch ihr Verhalten Zeugnis ablegen. Darueber kann dann mancher Strassenhund nur den Kopf schuetteln.
    Mal wieder erleben wir die hilflosen Rechtfertigungsversuche eines Hunde-Messis. Es wird immer klarer warum er im Schwellenland lebt, in Deutschland hätten die Behörden solchen Auswüchsen schon einen Riegel vorgeschoben.
    Exemplarisch für die maximale Arroganz bei gleichzeitig größtmöglicher Dämlichkeit ist die Tatsache das der Hundsmensch Tramaico versucht die Tatsache zu verdrängen das er täglich, laut eigenen früheren Aussagen, die Schnappmäuler der Nachbarschaft mit Trockenfutter versorgt. Damit sie sich noch besser vermehren und das Stadtbild Bangkoks verschönern.


    Hey Leute könnt ihr Euch vorstellen wie das Duftet? 23 Köter auf seinem kleinen Grundstück im tropischen Bangkok?
    Das hat doch auch nix mehr mit der eh zweifelhaften Hobbyhundehaltung zu tuen, 23 Köter in der Hütte ist einfach krank!

  9. #38
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Ich habe meinen Fuß noch nie nach Singapur gesetzt, aber ganz offensichtlich scheint da der Mensch im Mittelpunkt zu stehen und eine saubere Umwelt gehört für die meisten nun mal mit dazu. Toll, kann ich mich für Erwärmen, hab genug vom allgegenwärtigen Berliner Hundedreck, rumlungernden Hartzern und sonstigen Kulturbereichern. Egal, ob sie nun vom Balkan oder aus Baden-Württemberg* zugereist sind.


    * Schwabylon: Schwabenhass in Berlin - was ist dran? - Stuttgart - Stuttgarter Nachrichten

  10. #39
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.998
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Mich erstaunt auch immer wieder, wie Du Dich wieder und wieder in den Treibsand begibst, wenn Du mich intellektuell und rhetorisch rausforderst.
    Antares, angesichts der Laenge seines nichtssagenden Beitrags und seiner relativ unbeholfenen Rhetorik gehe ich davon aus, er meint das ironisch.

  11. #40
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    Zitat Zitat von Nokgeo Beitrag anzeigen

    CITYCLEANER

    Ausgerüstet mit dem nötigen Equipment, heisst Accu betriebenem Kotansauger, auf dem Rücken plaziert..

    Ablieferung des gesammelten Hundekots..
    statt der überall zu findenen öffentlichen Kleidersammelbörsen..( wo ein Grossteil der Spenden ins Ausland geht, zb. Afrika ) in spezielle Hundekot - container...

    Die Mitarbeiter ( Hundekotbeseitigung ) mit Arbeitsvertag, sozialversichert und ordentlich bezahlt...ihren Job für die Allgemeinheit machen... ( nix da mit 1 Euro Job und unnützen kostspieligen Jobcenter Massnahmen )

    Smile..
    Erweitert:
    gerne auch gesehen, die Frührentner. Die, die noch rüstig sind.
    Oder Asylanten..die XX Monate per deutschem Gesetz, zum Nichtstun verurtelt sind. Smile.


Seite 4 von 9 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Sommerfest in Berlin
    Von Crassus im Forum Treffpunkt
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 23.04.06, 08:38
  2. Wat in Berlin
    Von Rico im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.01.03, 00:39
  3. Thai-Park in Berlin
    Von Udo im Forum Thailand News
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.08.02, 12:57
  4. Pattaya Nacht in Berlin am 18.03.2002
    Von Pustebacke im Forum Treffpunkt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.02.02, 06:38
  5. Thai´s in Berlin
    Von Thai im Forum Sonstiges
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 25.10.01, 00:25