Seite 10 von 12 ErsteErste ... 89101112 LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 111

Armes Deutschland !n der Stadt geht die Angst um

Erstellt von Sammy33, 28.05.2008, 15:32 Uhr · 110 Antworten · 5.502 Aufrufe

  1. #91
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Armes Deutschland !n der Stadt geht die Angst um

    Art. 5 GG

    (1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

    (2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.

    [highlight=yellow:c64d21e46d]Dennoch hat das Nittya (geaendert) auch ein Gestaltungsinteresse und -recht dahingehend, wie es sich als Thailand Forum im Internet und allen Mitlesern gegenüber präsentieren will. Die Benutzer eines Forums wirken auf den Forumsbetreiber zurück, ebenso wie die Gäste einer Grillparty auf den Gastgeber zurückwirken. Wenn sich Gäste schlecht benehmen und/oder Auffassungen kund tun, die der Geisteshaltung des Gastgeber und der anderen Gäste zuwiderlaufen, dann kann sich der Hauherr vorbehalten, die Unruhe in die Party bringenden Gäste zu ermahnen und wenn diese sich nicht mäßigen wollen ggf. auch des Hauses zu verweisen.

    Das ist keine Zensur, denn der des Hauses verwiesene Gast, kann auf der Straße vor dem Haus völlig unbeeinträchtigt seine Meinung weiter vertreten. [/highlight:c64d21e46d]

    Damit ist zu dem Thema, rechts, links, gruen, gelb, schwarz, weiss, raus, rein.

    Diskutiert werden darf hier Alles was NICHT den Forenregeln entgengelaeuft.

    Zitat Zitat von antibes",p="594389
    wäre es zudem nicht möglich, dass der thailandbezug bei einigen nicht durch langjähriges interesse an der anderen kultur südostasiens sondern aus weit profaneren gründen entstanden ist. warum also mehr an substanz erwarten als vorhanden ist.
    Womit wir wieder beim Thema dieses Forums waeren!

    Zitat Zitat von ffm",p="594439

    Interessant dass du das Thema Respekt in diesem Zusammenhang so in den Mittelpunkt stellst. In Gesprächen mit jungen Ausländern bekommt man diesen Begriff häufig zu hören. Da heisst es dann immer dass die Deutschen keinen Respekt haben. Das geht los beim Anstarren und geht bis in heiklen familiären und religiösen Bereiche. Und ich kann gut nachvollziehen wenn viele zu dem Schluss kommen dass die Deutschen ein respektloses Volk sind.
    Naja eine Generalisierung wie "die Thais", "die Tuerken"...Ignorant, unwissend vieleicht.


    Zitat Zitat von ffm",p="594439
    Respekt einforden kann nur wer anderen mit Respekt begegnet.
    Interessanter Aufwurf!

    Zitat Zitat von ffm",p="594439
    Und zum Thema Thailand: Ich hatte in den fünf Jahren hier so wie du fast immer das Gefühl als Ausländer mit Respekt behandelt zu werden, und darauf lege ich auch großen Wert. Dadurch fällt es auch leichter da Respekt zu zeigen wo es erwartet wird.
    Gibt es ja die einfache Formel: "Wie Mensch in den Wald schreit, so bruellt es hinaus!"

    Zitat Zitat von ffm",p="594439
    Da hält man kurz in einer Ausfahrt weil kein Parkplatz freit ist und bleibt im Auto sitzen, schon kommt ein Rentner mit Stock und Hut an und fängt an rumzuschreien von wegen hier darf man nicht halten. Das sind die Typen die irgendwann als Opfer in der Zeitung stehen weil sie die selbe Tour bei ein paar durchgeknallten Jugendlichen gefahren haben, und durch ganz Deutschland rollt die nächste Welle der Empörung.

    Auch eine Verallgemeinerung, streift aber den Kern dieser Sache...wieder wie oben mit dem in den Wald schreien...

    Lebe und reise seit meinem 20 Lebensjahr durch die Laender Suedostasiens, mit Schwerpunkt Indien, Australien und seit vielen Jahren Thailand; es war immer und ueberall so, tritts du jemanden auf den Fuss und bleibts dann noch stehen, ist der Aerger programmiert, bist du hoeflich, freundlich zu den Leuten, dann machst du Freunde unter Berbern, Bedouinen, Spaniern, Franzosen, Algeriern, Tuerken, Libanesen, Palestinesern, Irakern, Syrern,Israelis, Iranern, Afganen, Russen, Indern, Ladhakis, Nepalis, Tibetern, Singhalesen, Astralieren, Thais, Birmanen, Vietnamesen, Indonesiern, Malayen, ja sogar Chinesen und Zigeuner sind freundliche Menschen, mit all' IHREN ganz spezifischen Eigenarten!

    Die Problematik bei den Zuwanderen, die auffaellig werden, ist wohl eher in dem sozialen Umfeld, aus dem diese mit ihrem Vorhaben zu entrinnen versuchen, zu suchen!

    Versuch sich doch mal jemand der Schreihaelse und derer die so schnell mit dem Finger zeigen in die Situation, in das Weltbild eines Palestinensischen, kurdischen Jugendlichen zu versetzen....

    Ich habe den Dreck, die Armut, Hunger, Tod auf den Strassen, die schiere Sinn-und Ausweglosigkeit der Laender wo viele, derer herkommen die ein besseres Leben suchen, teils zu Fuss er-lebt!

    Eine tuerkische Familie (Beispiel - beliebig austauschbar) der es relativ gut geht, ein Auskommen hat, keine politische Verfolgung kennt, wird wohl nicht an Auswandern denken.

    Vielleicht liegt es ja tatsaechlich am Gastgeber, der eigentlich gar keiner sein will!?

  2.  
    Anzeige
  3. #92
    Avatar von Serge

    Registriert seit
    01.08.2003
    Beiträge
    5.503

    Re: Armes Deutschland !n der Stadt geht die Angst um

    Im Grunde zeigt diese Diskussion mal wieder das Abbild des deutschen Problems.

    Deutschland hat einfach keine oder wenig internationale Erfahrung, eventuell da es nie wirklich Kolonialmacht war. Mit den neuen Entwicklungen kommt man einfach nicht mit. Da geht es in den USA, England, Frankreich, Spanien, ganz anders. Die haben alle noch massivere Probleme, aber die Diskussionen werden anders gefuehrt. Integration findet anders statt, so gibt es z.B. Auslaender bei der Polizei, in Aemtern etc. Deutschland selbst hat da Nachholbedarf. Die Zeit der Abschottung ist sowieso vorbei. Das hat z.B. auch Thailand noch zu lernen.

  4. #93
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Armes Deutschland !n der Stadt geht die Angst um

    Mit Thailand stimm ich dir locker zu, nur mit dem Vorbehalt, das sich dieses Land und seine Buerger noch auf einem ganz anderen Level (Kultur, Bildung, Technik etc.) befinden als z.B. die Buerger mitteleuropaeischer Laender.

    Punkto "Integration" ist es doch auf dem einfachen Nenner zu bringen, das wenn ich jemanden in mein Haus einlade, ihm, dem Gast, Respekt entgegen zu bringen und Verstaendniss fuer gewisse kulturelle Eigenarten aufbringen sollte.

    Sicher ist das einfacher gesagt als getan.

    Da sind lockere Lebensansichten und 5exuelle "Freiheit" auf der einen Seite, autoritaere und Tabubelastete Zwaenge auf der anderen Seite.

    DAS funktioniert sogar in Thailand, recht unproblematisch obwohl es nicht unerkennbar bleibt das "die Langnase" ein recht ulkigen Eindruck erweckt, ist er, sein Verhalten doch so anders, er ist eben KEIN Thai!

    Hier kommt Mensch dem aber (in der Regel) mit viel Toleranz entgegen, denn einen unzufriedenen Gast aus dem Haus zu entlassen bedeutet Unehre und Gesichtsverlust.

    Ich als Gast hingegen, versuche mich den Gegebenheiten anpassen, also das z.B.. gemeinsam von den bereit gestellten Speisen gegesssen, geteilt wird.

    Das es auf den Toiletten Seife und Wasser, oft nur Wasser aber KEIN Papier gibt.

    Das Schuhe beim betreten nicht oeffentlicher Orte und vorallem bei Heiligtuemern, vor der Tuer bleiben.

    Das man sich nicht mit einem Handschlag begruesst.

    Das man dem gegenueber nicht in die Augen starrt.

    Und so viel anderes mehr, das geht den Deutschen im Urlaub in Fetiye genauso wie dem Kurden in Schwenningen.

    Verstaendniss, Verstehen setzt den Willen voraus sich mt einer bestimmten Sache zu befassen und dem Warum, Wieso, Weshalb auf den Grund zu kommen.


    "Karneval der Kulturen" auf allen Ebenen, an jedem Tag!

  5. #94
    Avatar von garni1

    Registriert seit
    26.08.2005
    Beiträge
    1.477

    Re: Armes Deutschland !n der Stadt geht die Angst um

    Will mich aus weiterer Diskussion zu diesem Thema raushalten. Möchte noch über TH diskutieren dürfen.

    [mod:b737abce0b="Serge"]Dann tu das bitte. Deine Statistiken in dieser Art sind nicht zulaessig.[/mod:b737abce0b]

  6. #95
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Armes Deutschland !n der Stadt geht die Angst um

    Aua! Das tut weh', das sind die uebliche Argumente der geistigen Flachwassertaucher!

    Traurig, sehr traurig!

    "Die machen das doch auch.." was 'n Argument!

    Klar fuehrt so eine Einstellung ausschliesslich zu Konfrontation und nie zu einer Gemeinsamkeit, wo bleibt da die gerade im Ausland von "Auslaendern" so oft beschworen "deutsche Gemuetlichkeit"?


    Und das mal an alle "[highlight=yellow:8f3ae99d54]Ueberdeutschen Deutsche"[/highlight:8f3ae99d54] gerichtet, vor allem an die, die sich in "Angst" hegen und um "ihre" Nation Sorge tragen..

    :

    Was ist eigentlich "typisch deutsch"?

    Carl Zuckmayer formuliert dies in seinem Theaterstück "Des Teufels General" sehr treffend:
    "Und jetzt stellen Sie sich doch mal Ihre Ahnenreihe vor - seit Christi Geburt. Da war ein römischer Feldhauptmann, ein schwarzer Kerl, braun wie ne reife Olive, der hat einem blonden Mädchen Latein beigebracht. Und dann kam ein jüdischer Gewürzhändler in die Familie, das war ein ernster Mensch, der ist noch vor der Heirat Christ geworden und hat die katholische Familientradition begründet. Und dann kam ein griechischer Arzt dazu, oder ein keltischer Legionär, ein Graubündner Landsknecht, ein schwedischer Reiter, ein Soldat Napoleons, ein desertierter Kosak, ein Schwarzwälder Flözer, ein wandernder Müllerbursch vom Elsass, ein dicker Schiffer aus Holland, ein Magyar, ein Pandur, ein Offizier aus Wien, ein französischer Schauspieler, ein böhmischer Musikant - das alles hat am Rhein gelebt, gerauft, gesoffen und gesungen und Kinder gezeugt - und - und der Goethe, der kam aus demselben Topf, und der Beethoven, und der Gutenberg (...) Es waren die Besten, mein Lieber! Die Besten der Welt! Und warum? Weil sich die Völker dort vermischt haben. Vermischt - wie die Wasser aus den Quellen und Bächen und Flüssen, damit sie zu einem, großen, lebendigen Strom zusammenrinnen." Es gibt keine Deutschen, die über Jahrhunderte "deutsche" Vorfahren nachweisen kann. Die Nachkommen all dieser Völker, die in Mitteleuropa lebtenb oder durchzogen, sind das deutsche Volk - ein Eintopf mit Zutaten aus der ganzen Welt.

  7. #96
    Avatar von garni1

    Registriert seit
    26.08.2005
    Beiträge
    1.477

    Re: Armes Deutschland !n der Stadt geht die Angst um

    @Mr.Huber, nimm Bitte das letzte Ding vom Jörg raus. Das könnte als verharmlosung des H. gedeutet werden, und für ihn Ärger geben.
    @Jörg, Vorsicht mit solchen Aussagen, immer auf der "historisch korrekten" Linie bleiben.
    Gruß Matthias

  8. #97
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172

    Re: Armes Deutschland !n der Stadt geht die Angst um

    Zitat Zitat von garni1",p="594475
    @Mr.Huber, nimm Bitte das letzte Ding vom Jörg raus. Das könnte als verharmlosung des H. gedeutet werden, und für ihn Ärger geben.
    @Jörg, Vorsicht mit solchen Aussagen, immer auf der "historisch korrekten" Linie bleiben.
    Gruß Matthias
    Moin Matthias,

    so war es nicht gemeint und gedacht,
    wollte nur Bezug auf Hanseats Ausspruch nehmen
    und wie falsch ich ihn finde

    Gruss
    Joerg

  9. #98
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Armes Deutschland !n der Stadt geht die Angst um

    Sorry, Sioux, aber die Frau la Rouche hat meiner Meinung eine sehr merkwürdige (aber leider wohl gängige) Ansicht.

    Zitat Zitat von Sioux",p="594372
    NIE WAR MEHR MEINUNGSFREIHEIT ALS HEUTE!
    Es muss heißen: nie waren die Möglichkeiten größer, seine Meinung kundzutun. Genauso war es aber auch nie einfacher, Meinungen zu zensieren.

    Zitat Zitat von Sioux",p="594372
    Wenn sich Gäste schlecht benehmen und/oder Auffassungen kund tun, die der Geisteshaltung des Gastgeber und der anderen Gäste zuwiderlaufen, dann kann sich der Hauherr vorbehalten, die Unruhe in die Party bringenden Gäste zu ermahnen und wenn diese sich nicht mäßigen wollen ggf. auch des Hauses zu verweisen.
    Jemand erst zu einer Party einladen und dann ihn rausschmeißen, weil einem seine Meinung nicht passt. Das ist megakrass.
    Dann würde ich doch bitten, die Einladungen in folgender Form zu verschicken:

    Zeit: Grillen am Samstag
    Wo: bei mir zu Hause
    Menü: Würstchen
    Folgende Gesprächsthemen und Meinungen sind erlaubt:
    - nur positive Meiunungen zu Wetter (auch wenn es regnet)
    ...
    Nicht erlaubt sind:
    - Kommentare zur Farbe meines Hauses
    ...

    Zitat Zitat von Sioux",p="594372
    Dennoch hat die AZ auch ein Gestaltungsinteresse und -recht dahingehend, wie sie sich als AZ im Internet und allen Mitlesern gegenüber präsentieren will. Die Benutzer eines Forums wirken auf den Forumsbetreiber zurück, ebenso wie die Gäste einer Grillparty auf den Gastgeber zurückwirken.
    Welcher vernünftige Leser macht denn den Forenbetreiber dafür verantwortlich, wenn ein User in einem Forum .......... verbreitet? Auf solche Idee würde ich nicht mal im Traum kommen.

    Wenn die Frau LeRoche eine Zeitung lesen will, die nur hauseigene Meinungen verbreitet, dann empfehle ich ihr das "Neue Deutschland" aus der DDR-Zeit.

    Zitat Zitat von Sioux",p="594372
    Das ist keine Zensur, denn der des Hauses verwiesene Gast, kann auf der Straße vor dem Haus völlig unbeeinträchtigt seine Meinung weiter vertreten.
    Oh Mann, da kämpft man jahrelang darum, dass kein Mensch der Erde wegen seiner Meinung eingesperrt oder sogar erschossen wird und dann kommt so eine fatale Stellungnahme. Also, wenn man etwas überhaupt zensieren sollte, dann solche Ansichten. Damit beleidigt die Dame alle Personen, die jetzt noch in Gefängnissen (z.B. in China) leiden müsssen.

    Und man beleidigt natürlich auch alle ....opfer, die wegen einer gegensätzlichen Meinung auf grausame Weise erschossen und ....... worden sind. Zensur ist eine der Hauptwerkzeuge rechtsradikaler Gruppen! Will man wirklich ....werkzeug benutzen? Und zugleich auch das Werkzeug kommunistischer Systeme? Muss man sich wirklich immer verteidigen müssen, wenn man deshalb hört: ihr seid doch nicht anders als ..... und Kommunisten. Was will man da antworten? Die Leute haben ja leider recht.
    Nein, ich will antworten: wir sind besser. Wir nutzen keine Zensur und bekämpfen Gefahren mit zivilisierten Mitteln. Wir verurteilen und bestrafen niemanden, nur weil der im Moment eine andere Meinung als die Regierung hat.

    Echt traurig, wohin sich die Welt bewegt. Eine Einheits-Meinungs-Welt. Ein Traum für alle zukünftigen Dikatoren.
    Und somit viel gefährlicher als irgendwelche geistigen Ausschüsse aus dem rechten Lager, die wir ja wohl alle locker wegdiskutieren könnten.

    Wenn jemand Angst vor anderen Meinungen oder angeblichem Gesuichtsverlust hat, der soll kein Forum betreiben, bzw. sich nicht in öffentliche Foren begeben und auch keine neutralen Zeitungen lösen.

    Wer Angst vor anderen Meinungen hat, kann sich doch zu Hause einsperren und niemanden reinlassen. Dann kann man mit Selbstgesprächen immer nur das hören, was man hören will. Eine tolle Welt.

  10. #99
    Avatar von Serge

    Registriert seit
    01.08.2003
    Beiträge
    5.503

    Re: Armes Deutschland !n der Stadt geht die Angst um

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="594481
    Oh Mann, da kämpft man jahrelang darum, dass kein Mensch der Erde wegen seiner Meinung eingesperrt oder sogar erschossen wird
    Nimm Dich doch nicht immer so wichtig, meine Guete.

  11. #100
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.996

    Re: Armes Deutschland !n der Stadt geht die Angst um

    Zitat Zitat von Alek",p="594381
    Und ich verlange, dass Leute, die nicht in der Lage sind unsere Kultur zu respektieren sich möglicherweise einen anderen Wirkungskreis suchen.
    Ein voellig legitimes Anliegen, dem ja auch die von Sioux zitierte Augsburger Allgemeine in ihren Aussagen zur Meinungsfreiheit folgt.

Seite 10 von 12 ErsteErste ... 89101112 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Armes Deutschland
    Von Jon Doe im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 27.07.10, 18:10
  2. Armes Deutschland
    Von Tschaang-Frank im Forum Sonstiges
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 24.09.05, 17:41
  3. Armes Deutschland...
    Von a_2 im Forum Literarisches
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 30.08.05, 16:07
  4. Wer hat Angst vor Thaksin?
    Von Chak im Forum Treffpunkt
    Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 29.04.04, 12:54
  5. Armes Würstchen
    Von matthi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 10.04.03, 08:34