Seite 10 von 22 ErsteErste ... 8910111220 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 220

Arbeitsunwilligen Erntehelfern drohen Strafen

Erstellt von Doc-Bryce, 12.04.2007, 14:31 Uhr · 219 Antworten · 7.328 Aufrufe

  1. #91
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Arbeitsunwilligen Erntehelfern drohen Strafen

    Zitat Zitat von simon",p="470487
    Und wenn Hartz4 und ähnlich strengere Arbeitslosengesetze erstmal dazu dienen die echten, verdienten, und arbeitswilligen von den arbeitsunwilligen Arbeitslosen zu trennen halte ich das für gar nicht so schlecht. Ist für den einzelnen hart, aber langfristig kann so vielleicht ein faires, menschenwürdigeres Gesetz erschaffen werden wo Missbrauch viel schwieriger ist.
    Das bleibt ein Traum, denn Gesetze haben immer etwas pauschales. Da bleibt dann eben die Menschenwürde des Einzelnen auf der Strecke.

    Als es noch Sozialhilfe gab, war den Behörden ein individueller Umgang mit den Betroffenen vorgeschrieben. Die Verpflichtung zur Arbeit gab's damals auch schon, nur wurden die Möglichkeiten der Kontrolle nicht ausgeschöpft. Daran hätte man arbeiten sollen.

    Im Übrigen gibt es verschiedene Formen von Gelderwerb und manche davon werden gar nicht oder unzureichend besteuert. Hier wäre zunächst ein Ansatz Missbrauch auszuhebeln und wenn das nicht reicht, kann man sich den Ärmsten zuwenden.

    Aber reichen wird es nie, seit wir die Bundeswehr in alle Welt schicken und Beteiligungen an aufwändigen Rüstungsprogrammen ensthaft diskutiert werden. Schnallt denn niemand, daß dies einzig der Rüstungsindustrie und ihren Lobbyisten nutzt?

    Oder wie sieht es mit den staatlichen Kreditaufnahmen und daraus resultierenden Zinsen aus? Ist es nicht mittlerweile zu einer Verlagerung der Macht von der Politik weg zu den Banken gekommen?

    Schmeisst alle Lobbyisten aus dem Bundestag und es geht der Bevölkerung wieder besser. ;-D

  2.  
    Anzeige
  3. #92
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Arbeitsunwilligen Erntehelfern drohen Strafen

    Zitat Zitat von Georg",p="470488
    Zitat Zitat von Phyton",p="470274
    lieber fuer 3 € gurken liegend ernten, als faul zuhause rumlungern.
    Also, ich finde, die Leute arbeiten letztlich nicht für 3 € die Stunde. Sie bekommen staatliche Leistungen + den Zusatzverdienst.

    Auch bei einem sog. 1 €-Job bekommen die Leute ja nicht nur 1 Euro pro Stunde. Das kommt häufig mißverständlich rüber.

    Beispiel: 1 Hart IV-Empfänger (ledig) bekommt ca. 350 € + Mietzahlung, sagen wir mal 350 €, d. h. sein gesichertes Einkommen liegt bei ca. 700 €. Macht er einen sog. 1-Euro-Job, bekommt er bei einem 8-Stunden-Tag und 22 Tagen im Monat weitere 1x8x22 Euro = 176 Euro.

    Mit seinem staatlichen Grundeinkommen verdient er somit 876 Euro pro Monat, das entspricht einem Stundenlohn von 4,98 Euro netto. Ist zwar auch nicht die Welt, aber er arbeitet nicht für 1 Euro pro Stunde.
    Die Rechnung ist falsch.

    Guckst Du hier

    Es verbleiben in diesem Beispiel 726,90 bei voller Arbeitszeit von 40 Std. (unter einem 1 Euro Job, nach neuestem Stand).

    Davon darf er natürlich auch noch seinen Mehraufwand für Arbeitskleidung, Fahrt zur Arbeit, etc. bestreiten. Im Endeffekt bleiben zum Leben weniger als die 350 Euro (+ Miete), von denen widerum weiter Strom, Gas zum kochen und baden, Wasser, sowie Telefon, Internet, Bankgebühren, Versicherungen, Friseur, Pflegemittel, Waschkosten, Rasierklingen und Schaum, Praxisgebühren und Medikamentenzuzahlungen, etc. abzuziehen sind. Was bleibt für Kleidung, Essen, Reparaturen oder Anschaffungen???

    Hoffentlich fällt er im letzten Drittel des Monats nicht vor Schwäche um beim 1 Euro - Spargelstechen.

    PS. Zudem sind 1-Euro Jobs in der Regel auf 30 Std./Woche begrenzt. D.h. er hat noch weniger als 726,90 Euro. Und demnächst muss er noch die vorgesehenen Erhöhungen der Krankenkassen selbst zahlen bzw. darf er sich natürlich auch stattdessen um eine billigere Kasse bemühen, so er eine findet (bis die dann auch erhöht und er wieder neu suchen muss).

  4. #93
    Avatar von maphrao

    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    6.604

    Re: Arbeitsunwilligen Erntehelfern drohen Strafen

    Grundsätzlich fände ich das sehr gut. Voraussetzung dazu müsste aber sein, dass mehr Arbeitsplätze vorhanden sind.
    Aber so schlecht geht es den Hartz-IV Empfängern nun wirklich nicht, da geht es den allermeisten Thais aber weitaus schlechter. Wer hat schon so ein Sozalsystem wie Deutschland?
    Kann sich kaum ein Staat erlauben, etwas mehr Eigenverantwortung und Mut, dadür weniger Gejammer wäre ganz praktisch.

  5. #94
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Arbeitsunwilligen Erntehelfern drohen Strafen

    Zitat Zitat von maphrao",p="470492
    Aber so schlecht geht es den Hartz-IV Empfängern nun wirklich nicht, da geht es den allermeisten Thais aber weitaus schlechter. Wer hat schon so ein Sozalsystem wie Deutschland?
    Kann sich kaum ein Staat erlauben, etwas mehr Eigenverantwortung und Mut, dadür weniger Gejammer wäre ganz praktisch.
    Man muss wohl noch sehr jung sein, um sowas zu schreiben und Lobbyistenphrasen nachzuquatschen. ;-D

    Thai sind es gewohnt, von allem zu leben was kreucht und fleucht oder Blätter von den Bäumen zu pflücken und diese zu essen. Mal abgesehen davon, daß hier jeder Baum und Frosch irgendwem gehört, dürften deutsche Mägen Regenwürmer nur schlecht verdauen können.



    Aber keine Sorge ihr Youngster. Ihr kommt auch noch dran und dann erinnert ihr hoffentlich, daß ihr die politische Basis dieses Sozialabbaus selbst geliefert hattet. ;-D

    Erlauben können wir uns aber die Unterstützung der Interessen Haliburton's in Afghanistan durch ein Tornadogeschwader und die möglicherweise darauf folgenden
    katastrophalen Attentate z.B. im Berliner U-Bahnnetz

    Nur mal als ein Beispiel. Am Kap Horn sind "wir" z.B. auch schon.

  6. #95
    Avatar von maphrao

    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    6.604

    Re: Arbeitsunwilligen Erntehelfern drohen Strafen

    Zitat Zitat von Paddy",p="470493
    Aber keine Sorge ihr Youngster. Ihr kommt auch noch dran und dann erinnert ihr hoffentlich, daß ihr die politische Basis dieses Sozialabbaus selbst geliefert hattet. ;-D
    Erstmal quatsche ich keine Phrasen nach, das Gerede der "Lobbyisten" hör ich mir gar nicht an.
    Zu Thailand magste Recht haben, Deutsche sind nunmal verwöhnt, aber die meisten müssen sich langsam von dem hohen Standard verabschieden, das war einmal.
    Was die internationale Unterstüzung angeht, da machen auch andere Länder mit, nicht nur wir.
    Dass alle Staaten Milliarden verschwenden, dürfte nix neues sein, hat aber nix mit Hartz IV zu tun. Seit Hartz IV ist Deutschland nicht mehr Schlaraffenland für Schmarotzer, leider trifft es aber meistens die falschen, einige wissen auch mit Hartz IV weiter den Staat abzuzocken.
    Und ich komm nicht dran, keine Sorge.

  7. #96
    Avatar von Modus

    Registriert seit
    09.05.2005
    Beiträge
    355

    Re: Arbeitsunwilligen Erntehelfern drohen Strafen

    Zitat Zitat von Paddy",p="470490
    Die Rechnung ist falsch.

    Guckst Du hier
    Auch falsch. Ein 1€-Job ist kein Einkommen, der Euro ist eine Aufwandspauschale, die nicht auf Alg2 angerechnet wird. Du solltest dich wenigstens informieren ueber die Sachen, ueber die du schreibst.

  8. #97
    Avatar von andydendy

    Registriert seit
    25.12.2003
    Beiträge
    2.746

    Re: Arbeitsunwilligen Erntehelfern drohen Strafen

    Wer hat denn früher die 1,- Euro Job gemacht. Nein so kann
    man nicht rechnen.
    Im Einzelhandel stellt man überwiegend nur noch Teilzeit ein.
    Warum weil der AG 2 Menschen a 4 Stunden besser flexibel
    einsetzen kann und die noch einen Vollzeitjob haben, sollen
    in Blockzeiten arbeiten.

    Gibt den Menschen arbeit, womit sie auch ihre Familie ernähren
    können.

    Oder soll das so werden wie in den USA, wo ein Polizist zwei
    Nebenjobs hat, um seine Familie zu ernähren, der kann nicht
    in seinem Hauptberuf volle Leistung bringen.

    Noch was neues von Hartz4, nur sollen die Kinder von Hartz4
    Empfänger ihre Geldgeschenke von der Konformation abgeben.
    Achja man lädt nur noch Hartz4 Empfänger zur Konformation ein,
    die können ja keine Geldgeschenke geben.

  9. #98
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Arbeitsunwilligen Erntehelfern drohen Strafen

    Zitat Zitat von maphrao",p="470494
    Zitat Zitat von Paddy",p="470493
    Aber keine Sorge ihr Youngster. Ihr kommt auch noch dran und dann erinnert ihr hoffentlich, daß ihr die politische Basis dieses Sozialabbaus selbst geliefert hattet. ;-D
    Erstmal quatsche ich keine Phrasen nach, das Gerede der "Lobbyisten" hör ich mir gar nicht an.
    Zu Thailand magste Recht haben, Deutsche sind nunmal verwöhnt, aber die meisten müssen sich langsam von dem hohen Standard verabschieden, das war einmal.
    Was die internationale Unterstüzung angeht, da machen auch andere Länder mit, nicht nur wir.
    Dass alle Staaten Milliarden verschwenden, dürfte nix neues sein, hat aber nix mit Hartz IV zu tun. Seit Hartz IV ist Deutschland nicht mehr Schlaraffenland für Schmarotzer, leider trifft es aber meistens die falschen, einige wissen auch mit Hartz IV weiter den Staat abzuzocken.
    Und ich komm nicht dran, keine Sorge.
    Rollen wir mal von hinten auf. ;-D

    Lässt Du Deine Klopfer los, in der Gewissheit, daß Du selbst nicht dran kommst? Als ich so alt war wie Du, habe ich auch so gedacht. Leider, denn ich hätte die Möglichkeit gehabt, mir jede Woche ein Haus auf Mallorca zu kaufen.

    Doch Leben heisst, es bleibt nichts wie es ist und dazu gehört auch, daß selbst Milliardäre plötzlich vor dem Ruin stehen können. Du wirst noch zusätzlich mit den Auswirkungen der Klimakatastrophe und dem Kampf um Rohstoffe und Wasser konfrontiert werden und deshalb evtl. gar nicht alt werden. In diesem Fall könnte sich allerdings Deine Prophezeiung bzw. Dein Wunschdenken erfüllen.

    Genauso steht es mit Deiner etwas naiv anmutenden Begründung
    zur internationalen Unterstützung für den Haliburton-Konzern aus. Wenn alle mitmachen, muss es ja gut sein, oder? Da brauchen wir dann über den Sinn und die Kosten gar nicht mehr zu nachzudenken. ;-D

    "Aber so schlecht geht es den Hartz-IV Empfängern nun wirklich nicht", "Wer hat schon so ein Sozalsystem wie Deutschland?", "Kann sich kaum ein Staat erlauben, etwas mehr Eigenverantwortung und Mut, dadür weniger Gejammer wäre ganz praktisch." - alles reine, politisch gesteuerte Bildzeitungspolemik, fernab der Realität. - Sorry, aber das ist leider so!

    "aber die meisten müssen sich langsam von dem hohen Standard verabschieden, das war einmal"

    Da hast Du ausnahmsweise recht, wenn Du damit die normal arbeitende Bevölkerung meinst. Denn der Wahnsinn, der seitens der gewählten Politiker und sonstiger Postenjäger (Manager) seit langem veranstaltet wird, bleibt nicht ohne kostspielige Folgen. Werden z.B. derzeit nicht 4 Milliarden jedes Jahr (ab sofort) in den Umweltschutz investiert, werden bald 100 Milliarden jährlich benötigt.

    Aber Du bist ja noch jung und darfst dann mithelfen, diese 100 Milliarden aufzubringen. Leider handelt es sich hier nicht um die einzige ignorante Fehlerquelle, die Zukunft unbezahlbar machen wird. Du darfst auch z.B. noch 2-3 Rentner mit durchfüttern und fleissig ......., damit noch jemand da ist, wenn Du später durchgefüttert werden musst.

  10. #99
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Arbeitsunwilligen Erntehelfern drohen Strafen

    Zitat Zitat von Modus",p="470504
    Zitat Zitat von Paddy",p="470490
    Die Rechnung ist falsch.

    Guckst Du hier
    Auch falsch. Ein 1€-Job ist kein Einkommen, der Euro ist eine Aufwandspauschale, die nicht auf Alg2 angerechnet wird. Du solltest dich wenigstens informieren ueber die Sachen, ueber die du schreibst.
    Selbst wenn es so ist (war?), bleibt immer noch offen, was der Betroffene im letzten Drittel des Monats essen soll. Oder hast Du meine Kostenrechnung nicht gelesen? Was ist daran falsch???

    Ursache für die unsachliche Diskussion über Zumutbarkeit ist der grundsätzliche Fehler der 1:2 Übernahme der Euroumstellung. Tatsächlich liegen die Preise für den täglichen Grundbedarf aktuell bei 1:1.

    Ausgenommen sind Waschmaschinen, etc., die man aber nicht täglich kauft.

    Ich behaupte, ein Hartz4 Empfänger hat heute eine Kaufkraft deutlich unterhalb früherer Sozialhilfe. Was einer krassen Sozialhilfekürzung gleichkommt - im Land des Exportweltmeisters.

    Dass auch die Kaufkraft der normalen Arbeitnehmer deutlich gesunken ist, ist gleichfalls ein Skandal und kein Naturgesetz. Wie kann es sein, daß in allen europäischen Ländern seit vielen Jahren Lohnzuwächse zu verzeichnen sind, ausgerechnet beim Exportweltmeister aber das Gegenteil der Fall ist?

    Lieben Deutsche es verarscht zu werden?

  11. #100
    Avatar von woma

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    3.243

    Re: Arbeitsunwilligen Erntehelfern drohen Strafen

    Zitat Zitat von Paddy",p="470545
    Dass auch die Kaufkraft der normalen Arbeitnehmer deutlich gesunken ist, ist gleichfalls ein Skandal und kein Naturgesetz. Wie kann es sein, daß in allen europäischen Ländern seit vielen Jahren Lohnzuwächse zu verzeichnen sind, ausgerechnet beim Exportweltmeister aber das Gegenteil der Fall ist?
    Das Thema hatten wir schon mal - wie uns die Schweizer sehen

    woma

Seite 10 von 22 ErsteErste ... 8910111220 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Welche Strafen drohen im Ausland
    Von Willi im Forum Sonstiges
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 11.09.09, 20:21
  2. Fluglotsen drohen mit bundesweiten Streiks
    Von Hippo im Forum Touristik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.04.09, 16:36
  3. fluggesellschaften drohen mit boykott
    Von bigchang im Forum Touristik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 21.02.07, 19:49
  4. Strafen....
    Von nana im Forum Treffpunkt
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 05.06.05, 12:15
  5. Strafen für negative Analysen angedroht.......
    Von waanjai im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.08.04, 19:10