Seite 3 von 18 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 179

Arbeitsmarkt absurd

Erstellt von Conrad, 19.07.2008, 10:33 Uhr · 178 Antworten · 7.140 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    6.995

    Re: Arbeitsmarkt absurd

    Trotz des massiven Abbaus der Arbeitslosenzahlen auf ca. 4,5 Mio (wenn man die nicht zur Verfügung stehenden Alg1 u. 2 Bezieher mitzählt), hat allein letztes Jahr die Arbeitslosigkeit von älteren um 25% zugenommen. Vielleicht sollte man nochmal den erweiterten Kündigungsschutz für Ältere Arbeitnehmer überdenken. Wäre ich Arbeitgeber, würde ich jemanden, den ich im Ernstfall nicht loswerde, sicher nicht einstellen.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Arbeitsmarkt absurd

    Zitat Zitat von Loso",p="611049
    Wäre ich Arbeitgeber, würde ich jemanden, den ich im Ernstfall nicht loswerde, sicher nicht einstellen.
    Das ist doch ein Ammenmärchen.
    Kennt einer von euch einen Mitarbeiter, der nach einer Kündigung geklagt hat und dann wieder in der Firma gearbeitet hat?

    Ich wolle das durchziehen - kam aber mangels Geld vor Gericht nicht weit - trotz Kündigungsschutzgesetz.

    Dieses Gesetz ist - wie so viele - nur ein Heuchelei-Gesetz. Das wissen die Arbeitgeber auch (bin ja jetzt selber einer). Gut, man zahlt etwas Abfindung aus der Portokasse, aber ansonsten kann man jeden rauswerfen, wie man will.

    Daher sind Diskussion um Streichung oder Erweiterung des Kündigungsschutzes völlg für die Katz.


    Ich habe die Sendung auch gesehen. Der Öttinger leidet an einem völligen Realitätsverlust. Es gibt sehr wohl viele Fachleute, die Arbeit suchen - weit mehr, als Arbeit da ist. Ich habe als ITler gerade mal spasseshalber eine Bewerbung verschickt. 100 Bewerbungen kommen auf eine Selle!

    Was fehlt sind in dem Bereich SAP-Leute. Und das liegt an dieser bescheuerten Bildungsmisere. SAP habe ich bis nach meinem Studium noch nie gehört. Windows-Rechner an der Uni? Das wäre ja unter ihrem Niveau. Praktisches Lernen? Doch nicht im Land der Dichter und Denker.

    Schule und Studium mit unnötigem Wissen für den beruflichen Alltag vollstopfen - das ist Realität.
    Heutzutage würde ich mich schon als Kind nur noch privat fortbilden und das lernen, was später wirklich gebraucht wird. Dann hat man auch Chancen auf dem deutschen Arbeitsmarkt. Mit Schillers Glocke kann ich meine Familie nicht ernähren.

  4. #23
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    6.995

    Re: Arbeitsmarkt absurd

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="611051
    Kennt einer von euch einen Mitarbeiter, der nach einer Kündigung geklagt hat und dann wieder in der Firma gearbeitet hat?
    Na ja, zu welchem Preis bekommen die Firmen dann den Mitarbeiter weg? (ist jetzt keine Wertung, angenommen der Fall, dass er/sie nicht mit den Anforderungen übereinstimmt)
    Mein Arbeitsrechts-Anwalt hat gerade Dienstag wieder so einen Fall gehabt, wo er für gerade mal 10 Monate Beschäftigung 9 Monate Vergleich rausgeholt hat (ist dann brutto für netto). Firmen, deren Geschäftsmodell nicht auf einer Ex-und-Hopp-Stragtegie aufgebaut sind und das eingepreist haben (wie PIN), jaulen da echt auf.

  5. #24
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Arbeitsmarkt absurd

    Zitat Zitat von Loso",p="611060
    Zitat Zitat von kcwknarf",p="611051
    Kennt einer von euch einen Mitarbeiter, der nach einer Kündigung geklagt hat und dann wieder in der Firma gearbeitet hat?
    Na ja, zu welchem Preis bekommen die Firmen dann den Mitarbeiter weg?
    I.d.R. gilt 1/2 Monatsgehalt pro Arbeitsjahr.
    Allerdings entscheidet das eben ein Richter. Manche sind eher pro Arbeitnehmer, manche gegen. Das ist halt Glückssache.

    Ich wollte meinen Anwalt ja festnageln, damit er mir Erfahrungswerte ausspuckt. Aber das konnte er nicht. Mit der Faustregel liege man auf der sicheren Seite, alles andere sei ein Pokerspiel.

    Und wer geht schon das Risiko über mehrere Instanzen ein, wenn man keine Rechtschutzversicherung hat (die ja auch erst noch zustimmen muss)?

    Für große Firmen also Peanuts.
    Für Kleinere ist es natürlich bei langjährigen Mitarbeitern schon eine Preisfrage.
    Aber das sind Mitarbeiter generell. Ich kann mir ja auch keine leisten. Das schöne Geld dafür geht ja an Steuern drauf, wofür wiederum die Arbeitslosen bezahlt werden.
    Wo soll da der Aufschwung herkommen?
    Ist schon irre....

  6. #25
    Avatar von Lille

    Registriert seit
    22.04.2004
    Beiträge
    3.481

    Re: Arbeitsmarkt absurd

    eine ander sicht ist die warum soll sich jemand die muehe machen sich fortzubilden und sich zu spezialisieren, wenn man sowieso nicht mehr verdient wie ein hilfsarbeiter.

    und gerade in der it-branche ist es sehr schwer fuss zu fassen, wenn man da etwas verpasst weil die company vielleicht aufs falsche pferd gesetzt hat (falsche technologie) stehst du als arbeitnehmer hinterher dumm da.

    doch fakt in yoeraman ist der das man trotz qualifikation bei vollbeschaeftigung kaum noch in der lage ist eine familie zu ernaehren. und von den hohen lohnkosten die der arbeitgeber hat kommt beim malocher nix an bzw. wird auch da noch von steuern aufgefressen.

    habe was in aussicht und wenn es gut laeuft nicht mehr lange hier die diaeten fuettern. und wenn man sich umhoert sind viele auf dem sprung.


    mfg lille

  7. #26
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Arbeitsmarkt absurd

    Haxe, Rostbratwurst Thueringer Art, trinkbares Bier, Schwarzwaelder Schinken wie Kirschtorte gibt es auf Grund der Tatsache das viele abwandern, an vielen Orten dieser Welt, seit Langem!

  8. #27
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826

    Re: Arbeitsmarkt absurd

    Vorn paar Jahren haben sie die über 50jährigen Fachkräfte überall rausgeworfen und jetzt klagen sie über Fachkräftemangel.

    Was ist eigentlich aus Schröders toller Green-Card geworden ? Ein Flop, es kommt halt keiner.

    Und das Niveau auf deutschen Unis ist anscheinend dermaßen unterirdisch, dass die auch keiner haben will...

  9. #28
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.208

    Re: Arbeitsmarkt absurd

    Ein Pakistanischer IT Profi ist Schröders Ruf gefolgt.Ist aber inzwischen aber schon 2 Jahre arbeitslos. :-)

  10. #29
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Arbeitsmarkt absurd

    Zitat Zitat von Ban Bagau",p="611088
    Ein Pakistanischer IT Profi ist Schröders Ruf gefolgt.Ist aber inzwischen aber schon 2 Jahre arbeitslos. :-)
    Na GS ist ja jetzt auch "Gastarbeiter" bei Gazprom!

  11. #30
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.851

    Re: Arbeitsmarkt absurd

    zur zeit realität in pflegeheimen,

    2006
    in Deutschland werden über 100 000 Menschen mit einer Magensonde ernährt

    die Magensonde ersetzt den Mangel an Pflegekräften,
    (keiner kann das Füttern von Alten mehr finanzieren)
    darum heisst überall die Devise, - Menschen an den Schlauch.

    Diese Art von Nabelschnur im Alter,
    kommt immer mehr in Mode,
    und wird bald auch ausserhalb der Pflegeheime zum Standart werden,
    wo man durch die Finanzen gezwungen wird.

    Die Energiekosten werden den Sozialstaat endgültig in die Knie zwingen,
    dshalb wirds in ein paar Jahren sehr herb werden.

Seite 3 von 18 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte