Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18

Arbeit in TH. Was ist realistisch für Falangs?

Erstellt von Nokgeo, 18.04.2007, 21:56 Uhr · 17 Antworten · 2.022 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Arbeit in TH. Was ist realistisch für Falangs?

    Zitat Zitat von norberti",p="472220
    Geld kann mann mit alles verdienen...
    Richtig! Aber nutuerlich nur bedingt, das Geld muss erstmal verdient werden!

    Zitat Zitat von norberti",p="472220
    ...nur selber Handanlegen da gibt es probleme.
    Auch das geht, im eigenen Betrieb, Firma, Restaurant, ja sogar in einer Bar.

    Wenn ihr in Thailand seid, schaut euch mal gut um, in vielen grossen Hotels, sitzen Auslaender in der "Chefetage".

    In den Kuechen grosser Hotels, in Dienstleistungsbetrieben, als Voluntaere bei der Touristenpolizei.

    Herr Wachtveitel z.B. leitet seit Jahrzehnten das Oriental in Bkk. Die Liste ist lang, hier auf Samui kenne ich etliche Auslaender die alle irgendwie was "am basteln" sind.

    Einige sogar recht erfolgreich.

    Denke nur das "irgendwo in der Pampa" die Aussichten, egal was... bedeutend niedriger sein duerfeten als in den Tourismuszentren.

    Auch "ohne Moss nix los" ist ein wichtiger Punkt.

    Auch sollte sich JEDER vor Augen halten das der Traum der "Selbststaendigkeit", "selbst" und "staendig arbeiten" beinhaltet.

    Das Privatleben steht das hinten an.

    mal "fuer jemanden" einen PC reparieren oder neu formatieren
    bringt auch einfach nicht genug in die Kasse.

    Auslaender muessen, um eine Arbeitsaerlaubnis zu erhalten, d.h. auf LEGALEM Wege in T., zu arbeiten, Steuern zahlen und Jahresbilanzen einreichen.

    Die Huerde allein setzt voraus das, egal wer, auch bestimmte Gewinne erzielt.

    Insofern ist es absolut illusorisch zu hoffen, mal irgendwem den Rasenmaeher zu reparieren, oder die Haare zu schneiden, das noetige Kleingeld zum hier leben bringt.

    Das hoffen jeden Tag einige Millionen!

    Also grundsaetzlich ist der gedanke NICHT unmoeglich oder abwegig, nur das Fundament MUSS stimmen!

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.835

    Re: Arbeit in TH. Was ist realistisch für Falangs?

    es sei denn, man geht mit enem kompletten Konzept nach Thailand.

    Beispiel :
    ein Frührentner macht in D. eine Einschulung zum Techniker für Solarenergie, das er im Stande ist, Solaranlagen aufzustellen und in Betrieb zu nehmen.

    Sein Konzept,
    aufgrund der th. Dachbauweise, welche sich durch Stahlträger zwar leichter aufbauen läßt, als ein Dachstuhl mit Holz,
    sind natürlich andere Belastungsgrenzen für Solarbelegung auf dem Dach geeignet, - hier hat er die Produkte, die in Frage kommen.

    Auch das modische Design ist meistens noch völlig unterentwickelt,
    sodass es noch kein Blaudach-Solar gibt.

    Eine weitere Entwicklung wäre Klimamanagement der Häuser.
    Der Dachstuhl ist entweder von innen ausgeschäumt, um die Kälte der Klimaanlagen besser im Haus zu halten,
    oder das Dach ist überhaupt nicht isoliert, damit die Hitze des Hauses am Abend besser abkühlen kann.
    Hier könnten vernünftige Dachstuhlbelüftungssysteme zum vernünftigen Preis, eine Angebotspalette abrunden.

    Mit dem fertigen Konzept sucht man sich einen dt. Hersteller, der in Th. noch nicht tätig ist,
    und verhandelt mit ihm über die Eröffnung einer selbständigen Firmenrepräsentanz.

    (ist jetzt sehr knapp dargestellt)

  4. #13
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Arbeit in TH. Was ist realistisch für Falangs?

    @ DisM, du meinst sicherlich UMSCHULUNG.
    Könnte mir durchaus vorstellen das in D. ab einem gewissen
    Alter, keine Umschulungen mehr seitens Arbeitsamt getragen
    werden..

    Hab zu dem Thema SONNENSCHUTZ und AUFHEIZUNG mir schon
    oft Gedanken gemacht..zumal sich bei uns die "Bude" in TH. aufheizt.

    Effectiv, aus meiner Sicht und von den Kosten her tragbar,
    wäre eine Überschattung ( Tarnnetz ) des Hauses zu konstruieren..wobei das Netz, wegen UV und Witterungseinflüssen wohl in Zeitabständen zu wechseln wäre.

    Den Unterschied, sich unter einen Sonnenschirm zu setzen oder
    nicht, kennt jeder..

  5. #14
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.835

    Re: Arbeit in TH. Was ist realistisch für Falangs?

    Tarnnetz ist bestimmt nicht schlecht, wenn die Windangriffsfläche begrenzt ist,
    Einschattung der Fensterflächen,
    am Tag durch dicke Vorhänge von Innen,
    sowie durch Dachüberstände von aussen,
    sowie ev. Baumschatten.

    auf teakdoor wurde das Thema Trockenschaum-kälteisolation sehr anschaulich angeschnitten,

    http://teakdoor.com/construction-in-...-thailand.html

    ist im Grunde eine Weichenstellung,
    - Isolation bei Klima,
    wobei Dachstuhllüftung bei nicht-Klima der günstigere Weg ist, wenn man nicht die großen Ansprüche stellt.

  6. #15
    Auntarman2
    Avatar von Auntarman2

    Re: Arbeit in TH. Was ist realistisch für Falangs?

    Zitat Zitat von DisainaM",p="473026

    ...am Tag durch dicke Vorhänge von Innen,
    DAS dürfte nicht helfen, da steht die Physik davor...

    Außen hilft es.

  7. #16
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.835

    Re: Arbeit in TH. Was ist realistisch für Falangs?

    wenn es abends abkühlt, und man lässt die Luft in die Raume,
    die man dann tagsüber durch vorgezogende Vorhänge /Zimmer fast dunkel / möglichst lange drinnen hält;

    dieses in Spanien sehr verbreitete Vorgehen bringt allerdings nur was,
    wenn der Raum nicht vom Dack her zusätzlich geheitzt wird,
    sondern dort genügend Volumen als Kältepuffer zur Verfügung steht.

    In den alten Teakhäusern in Thailand hat man einfach die Holzläden vor den Fenstern zugemacht.

    Die beste Kombination ist natürlich draussen und drinnen.

  8. #17
    Auntarman2
    Avatar von Auntarman2

    Re: Arbeit in TH. Was ist realistisch für Falangs?

    Zitat Zitat von DisainaM",p="473031

    In den alten Teakhäusern in Thailand hat man einfach die Holzläden vor den Fenstern zugemacht.
    VOR den Fenstern. Ja, das hilft sehr...

  9. #18
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Arbeit in TH. Was ist realistisch für Falangs?

    Hab zu dem Theama Climatic aus LEIHEN - SICHT ja schon öfters was geschrieben..

    Weitergekommen in TH. und regelmässigem Urlaub bei Familie dort leider noch nicht, da bei mir nach ein paar Tagen dort i.d.R. die " Klappe " fällt..

    Heisst Nullbock.

    Bei uns in dem Holzhaus, was auf Pfählen steht,unterm Haus Stehhöhe, sind tagsüber rundherum die Schwengfenster offen. Wärmeeinstrahlung von aussen, geht intensiv übers Dach, durch eine abgehangene Gipskartonzwischendecke und der sonnenzugewandten Seite, der Hausfront.

    Problem ist, das wenns sich abends draussen abkühlt, im Haus die Hitze steht,
    weil kein Wind weht. Wind,..oft sogar recht stürmich, wenn dann tagsüber.
    ( Jahrelange Beobachtung )

    Letztes Jahr wurden z.B. einige Mangobäume rausgerissen, weil die Zufahrtsstrassse einen neuen Verlauf bekommen sollte, damit Schwager in spe hinterm Haus seinen Siplor abstellen kann.

    Die Entwicklung der Mangobäume hat mich jedes Jahr erfreut. Dem Garten, den Bäumen, Wasser zu geben, ist zwar zeitaufwendig, im Urlaub no problem, zudem noch ne sinnvolle Tätigkeit..

    Rausgerissen..Folge, wieder ordentlich Sonne auf die Hütte.

    Ausschäumereien des Dachs sind sicher effectiv, kosten jedoch bei ner grossen
    Anzahl an Dach - QM einiges an Kohle..

    DisM. du schreibst von wenig Windangriffsfläche.
    Die ? PVC ? Geflechtnetzte zum Abschatten von Parkplätzen kennt jeder der mal in TH. war. Von der Überlegung her, nicht soo verkehrt, da der Wind keine feste Angriffsfläche hat, sich zwischen die Netzstructur "durchmogeln" kann,
    somit die Windlast nicht allzu stark ausgeprägt sein sollte.

    Alles was VOR der eigentlichen Reflectionsfläche, durch Sonneneinstrahlung liegt, schafft Kühlung. Hatte mal ganz banal ein paar Hausflächen mit Styropor
    just vor fun, für einige Minuten abgedeckt. Die Holzfassade heizte sich nicht mehr auf.

    Beispiel.. Sonnenschirm. grins.

    Ps. bei uns auf dem Dach sind 4 grosse Dachfans integriert..die
    die Hitze aus dem Dachstuhl ( Dach hat wenig Neigung ) bringen sollen. Nur.. wo kein Wind..keine Bewegung der rotierenden Schaufeln..

    Zentral rund um die Innenwohnfläche Ventile - Ausströmer anbringen, die Stickstoff aus einem Druckbehälter reinblasen..( Abkühlung per Timer ) wird wohl auch nicht helfen, da Wärme immer nach oben steigt.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 18.05.11, 00:48
  2. Nachbarstreit unter Falangs in Jomiten
    Von Sammy33 im Forum Sonstiges
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 04.02.08, 23:20
  3. viele immobilien verkäufe von falangs
    Von J-M-F im Forum Treffpunkt
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.03.07, 16:33
  4. Ist diese Währung Realistisch ?
    Von Thaimaus im Forum Treffpunkt
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 30.11.06, 12:05
  5. Geschäfte mit Falangs
    Von Claude im Forum Treffpunkt
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 13.01.06, 16:04