Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 63

Angemessener Tagessatz für Arbeiter

Erstellt von Ernest, 15.02.2014, 07:14 Uhr · 62 Antworten · 5.393 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von rampo

    Registriert seit
    31.05.2011
    Beiträge
    516
    Zitat Zitat von markobkk Beitrag anzeigen
    Rampo, Du must wahrscheinlich einen gewissen Gewinn von Deiner Ernte duch den Verkauf abzueglich der Loehne rechnen. Das Du dann das bezahlst was bei Dir vielleicht ortsueblich ist verstehe ich. Auch muss man fuer die Manjokernte wahrscheinlich nicht unbedingt der Hellste sein, aber ich moechte bei der Hitze nicht auf dem Feld schuften und bin auch froh das ich kein Feld welches beackert werden muss besitze. Bei mir handelt es sich um ein reines Privatvergnuegen mein Haus aus / umbauen zu lassen und ich muss am Ende des Tages keinen Gewinn machen oder gar davon leben. Da ich sonst keine Laster habe, nicht rauche, nicht trinke und auch nicht in den .... gehe, bleibt immer noch genug Geld uebrig um meine Familie ernaehren zu koennen, trotz der "horrenden" Loehne welche wir unseren Arbeitern zahlen.

    Im uebrigen waere es mir viel zu aufwendig nun rumzufahren um Arbeiter zu finden welche 300 Baht am Tag wollen und auch noch zufriedenstellend und zuverlaessig arbeiten. Ich bin froh mit dem was ich habe und das ist gut so.

    Geschaeftlich gesehen sind 95% aller unserer Angestellten seit ueber 10 Jahren bei uns in der Firma beschaeftigt. Es wird auch seine Gruende haben das wir nicht die "ueblichen" Probleme mit Angestellten haben. Anstaendige Loehne mit entsprechenden Praemien und Boni, deutsche Urlaubsregeln, Firmenkredite oder bei Bedarf kostenlose Apartments tragen einiges zum Wohlbefinden bei. Man muss ja nicht alles auf ein Minimum druecken und fuer gute, engagierte und loyale Mitarbeiter tun wir ziemlich viel.
    Markobkk.

    Genau das ist der Unterschied ich Rauch Trinke am Abend mein Bier , ich brauch meine Familie nicht ernaehren sie kann es selbst

    sie muss sich halt um den Bauernhof kuemmer und ein wenig Arbeiten und das ist gut so .

    Fg

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von savag

    Registriert seit
    16.03.2012
    Beiträge
    206
    Wer Gutes tun will, hat tausende von Möglichkeiten sich finanziell zu angagieren. Wer aber nur mit Geld um sich schmeisst und das Preisgefüge vor Ort damit kaputtmacht ohne sich zu hinterfragen, wie finanziell schlechter gestellte einheimische Personen die zukünftigen Forderung der Handwerker oder Händler bezahlen können, ist schlicht ein Egoist. Er will nämlich im Endeffekt nur sich selbst Gutes tun.

  4. #53
    Avatar von markobkk

    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    3.328
    Das halte ich fuer Bloedsinn denn niemand ist gezwungen die Preise welche Handwerker verlangen zu bezahlen oder mehr zu bezahlen als der Handwerker moechte. Gibt bestimmt mehr als genug welche bereit sind fuer das abolsute minimum zu arbeiten.

    Was mich betrifft, ich zahle fuer Leistung, Qualitaet und nicht zuletzt ein gewissenes Vertrauen, das heisst das ich die Handwerker auch mal allein im Haus lassen kann ohne gleich alles weg schliessen zu muessen. Handwerker welche nicht die erwartete Qualitaet abliefern wurden mit dem bezahlt was sie haben wollten und konnten gehen, werden aber mit Sicherheit nicht noch mal angestellt. Ob jemand das kann was er vorgibt zu koennen sieht man ja relativ schnell und mittlerweile haben wir ein ganz gutes Team fuer so ziemlich alles rund ums Haus.

  5. #54
    Antares
    Avatar von Antares
    You get what you pay for, das gillt auch in Thailand. Wer z.B. Fliesen nach DACH Standard* verlegt haben möchte wird wohl kaum einen Handwerker finden welcher das für 300THB am Tag vernünftig macht.
    Ich würde nie importierte Fliesen von irgendwelchen Lao Khao Gesellen verlegen lassen.

    *Damit ist beispielsweise gemeint diagonales verlegen und zwar ansatzlos von Raum zu Raum, gleichmäßige Fugen usw.

  6. #55
    Avatar von monkfish

    Registriert seit
    23.11.2013
    Beiträge
    1.117
    Um es für mich abzuschliessen: Ich habe in Deutschland und in der Schweiz den ortsüblichen Lohn gezahlt und mache das in Thailand auch so. Bei sehr guter Arbeit leg(t)e ich noch etwas drauf, hier wie da. Jede andere Methode erschliesst sich für mich nicht in einem tieferen Sinn. Mir tut höchstens der "nächste" Farang leid, der nach dem erlebten "Geldregen" für die Thais fast automatisch ein Kineau sein muss. Und Neid auf Besitz kennen auch die Thais, dieses Gefühl muss ich nicht noch künstlich züchten. Manch einer könnte ein Lied von unangenehmen Folgen singen...

    Wer wirklich helfen möchte, sollte seine Aufmerksamkeit (ohne eine Gegenleistung) auf verarmte, familienlose oder/und behinderte Alte in Thailand legen....denn dort ist wirklich viel Not und Elend zu sehen. Das fühlt sich eventuell nicht cool genug an? Hand aufs Herz- ein "Mehrfachlohn" ist doch, mehr oder weniger, nur für das eigene Ego gedacht.

  7. #56
    Avatar von markobkk

    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    3.328
    Zitat Zitat von monkfish Beitrag anzeigen
    Wer wirklich helfen möchte, sollte seine Aufmerksamkeit (ohne eine Gegenleistung) auf verarmte, familienlose oder/und behinderte Alte in Thailand legen....denn dort ist wirklich viel Not und Elend zu sehen. Das fühlt sich eventuell nicht cool genug an?
    Doch das ist cool und ich habe 4 elternlose Patenkinder von einem Karenstamm welche ich monatlich finanziell ueber eine Foundation unterstuetze, falls Du darauf hinaus wolltest.

  8. #57
    Antares
    Avatar von Antares
    Zitat Zitat von monkfish Beitrag anzeigen
    Hand aufs Herz- ein "Mehrfachlohn" ist doch, mehr oder weniger, nur für das eigene Ego gedacht.
    Hand aufs Herz- eine Kaltwasserwaschmaschine ist doch nur für das eigene Ego gut um sich zu beweisen wie stark man assimiliert ist.

  9. #58
    Avatar von monkfish

    Registriert seit
    23.11.2013
    Beiträge
    1.117
    Zitat Zitat von Antares Beitrag anzeigen
    Hand aufs Herz- eine Kaltwasserwaschmaschine ist doch nur für das eigene Ego gut um sich zu beweisen wie stark man assimiliert ist.
    Ich möchte mich nie im Leben vollständig in Thailand "assimilieren"...ich glaube, du musst "mich" mit jemanden verwechseln. Träume?
    Ich habe im besagten Fall meiner Freundin widerwillig(!) nachgegeben und habe es allerdings nicht bereut- das war alles.
    Pass einfach ein bisschen besser auf, was ich schreibe, bevor du wieder Unsinn anmerken musst. Merke: Eine Kaltwaschmaschine macht noch längst keinen Thai. Es soll sogar Thais in Deutschland geben, die Schnitzel mögen und trotzdem nicht zur Bundeswehr müssen.

  10. #59
    Avatar von monkfish

    Registriert seit
    23.11.2013
    Beiträge
    1.117
    Zitat Zitat von markobkk Beitrag anzeigen
    Doch das ist cool und ich habe 4 elternlose Patenkinder von einem Karenstamm welche ich monatlich finanziell ueber eine Foundation unterstuetze, falls Du darauf hinaus wolltest.
    Warum habe ich auf so etwas nur gewartet?
    Du kannst verdammt stolz auf dich sein!

  11. #60
    Avatar von markobkk

    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    3.328
    Warum wusste ich das genau sowas kommt? :-)

    Im uebrigen, falls Du auch eine Patenschaft uebernehmen wolltest, schick mir ne Nachricht.

Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 02.03.11, 21:48
  2. Arbeit in TH. Was ist realistisch für Falangs?
    Von Nokgeo im Forum Sonstiges
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 22.04.07, 18:34
  3. Danke für Deine Arbeit, Loso
    Von Ralf_aus_Do im Forum Forum-Board
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 24.10.05, 11:35
  4. Arbeit nur für Frauen aus Thailand.
    Von PhomRakKhun im Forum Treffpunkt
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 12.08.01, 12:58