Seite 14 von 16 ErsteErste ... 41213141516 LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 157

Altersarmut

Erstellt von Monta, 31.05.2006, 15:04 Uhr · 156 Antworten · 6.227 Aufrufe

  1. #131
    mrhuber
    Avatar von mrhuber

    Re: Altersarmut

    Zitat Zitat von Palawan
    Weshalb Verantwortung für j[s:f512177680]emanden[/s:f512177680] ein Kind übernehmen und gleichzeitig noch die eigenen Wünsche und Begehrlichkeiten zurück stellen ?
    Für "Jemanden" übernimmt nämlich ein kinderloser reichlich Verantwortung, immer wieder, je nachdem. Also die Kirche beim Dorf lassen und nicht mit den ewigen abgedroschenen Ansichten auf die jenigen, welche sich eben anders entscheiden, hausieren gehen.

    Die werden schon ihre Gründe haben, so auch ich. Und die muss man ja - bis jetzt - noch nicht belegen.

    Karlheinz

  2.  
    Anzeige
  3. #132
    Avatar von Palawan

    Registriert seit
    29.04.2005
    Beiträge
    704

    Re: Altersarmut

    Zitat Zitat von mrhuber",p="354820
    Zitat Zitat von Palawan
    Weshalb Verantwortung für j[s:f469975d08]emanden[/s:f469975d08] ein Kind übernehmen und gleichzeitig noch die eigenen Wünsche und Begehrlichkeiten zurück stellen ?
    Also die Kirche beim Dorf lassen und nicht mit den ewigen abgedroschenen Ansichten auf die jenigen, welche sich eben anders entscheiden, hausieren gehen.
    Die werden schon ihre Gründe haben, so auch ich. Und die muss man ja - bis jetzt - noch nicht belegen.

    Karlheinz
    Hi Karlheinz

    Ich weiss zwar nicht weshalb DU DIR jedesmal diesen Schuh anziehst und so dünnhäutig auf dieses Thema reagierst. Nun, wie Du bereits geschrieben hast, wirst Deine Gründe dazu haben.

    ICH kann Dir dazu nur sagen, dass es mir absolut egal ist wer aus welchen Gründen ( da gibt es ja so viele verschiedene ) auch immer keine Kinder auf die Welt stellt.

    Was ich aber nicht ausstehen kann, ist diese Verlogenheit betreffend "ich kann mir finanziell keine Kinder leisten" etc.

    Mal ehrlich, glaubst Du im ernst, dass jemand der zum Beispiel ausgiebige Ferien z.T. mehrere Male im Jahr in Thailand verbringen kann sich keine Kinder leisten kann? Hier, und nur hier kommt der von mir angesprochene hedonistische Lebensstil ins Spiel.

    Auch dieser Lebensstil ist o.k. wenn er mit der Aussage kommt "ich verzichte auf Kinder weil mir mein Cabrio, Ferien, Motorrad etc. wichtiger sind". Alles andere ist Selbstbetrug und Augenwischerei.

    Ich vermute, dass auch dieses Posting von mir zu Deiner Reaktion beigetragen hat.

    Was mir noch mehr auf den Sack geht als die oben genannte Verlogenheit sind die chronischen Jammerer.
    Insbesondere wenn über ein Problem geheult wird, zu dem man aktiv selber beiträgt.

    Wer keine Kinder haben will, sollte sich betreffend späterer Rente / "dunkles Deutschland" nicht zu weit aus dem Fenster lehnen.

    Gruss Palawan

  4. #133
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.952

    Re: Altersarmut

    Zitat Zitat von Palawan",p="354954
    Was ich aber nicht ausstehen kann, ist diese Verlogenheit betreffend "ich kann mir finanziell keine Kinder leisten" etc.
    Wenn es aber nun mal zutrifft?

    Zitat Zitat von Palawan",p="354954
    Mal ehrlich, glaubst Du im ernst, dass jemand der zum Beispiel ausgiebige Ferien z.T. mehrere Male im Jahr in Thailand verbringen kann sich keine Kinder leisten kann?
    „Urlaub“ und „Ferien“ sind mir z. B. gar nicht so wichtig.

    Doch ohne die Thailandoption müsste ich zudem noch auf jegliche Zweisamkeit verzichten – ein (lebenswichtiges) Grundbedürfnis!

  5. #134
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872

    Re: Altersarmut

    Hallo Micha

    Doch ohne die Thailandoption müsste ich zudem noch auf jegliche Zweisamkeit verzichten – ein (lebenswichtiges) Grundbedürfnis!
    Auch dieser Frauenmangel (ohne den es diesen Forum vielleicht garnicht in der Form geben würde ;-D ) ist schon eine direkte Nebenerscheinung der Gebärfaulheit die vor 40 Jahren ihren Anfang hatte..........

    Denn Deutschland befindet sich gewissermaßen schon in "Phase 2" der Vergreisung , nicht nur die jungen Frauen bekommen zu wenig Kinder sondern die jungen Frauen an sich sind schon viel zu Wenige !

    Und damit ist das Schiksal im Prinzip besiegelt , noch 10-15 Jahre da gibt es die Quittung für diese Lebensweise und die kann nicht anders aussehen als eben "Altersarmut" , womit wir wieder beim eigendlich Thema wären.................

  6. #135
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872

    Re: Altersarmut

    Hallo Palawan

    Wer keine Kinder haben will, sollte sich betreffend späterer Rente / "dunkles Deutschland" nicht zu weit aus dem Fenster lehnen.


    Die momentane Zeit die ein Rentner (bis zum Ableben) in der Rente verbringt beträgt 17 Jahre , bei der jetzigen Generation der "Gebärverweigerer" werden es 20 Jahre sein durch die höhere Lebenserwartung , logisch .

    Die denken also im ernst sie können ihre letzten 20 Lebensjahre "Urlaub" machen auf Kosten ihre Nachkommen ............. die man sich aber nun erspart hat.............

  7. #136
    Avatar von Pee Niko

    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    2.792

    Re: Altersarmut

    Zitat Zitat von Micha",p="354966
    [...]
    Doch ohne die Thailandoption müsste ich zudem noch auf jegliche Zweisamkeit verzichten – ein (lebenswichtiges) Grundbedürfnis!
    Aber Micha, da gibt es doch kostengünstigere Möglichkeiten. Musst halt nur aufpassen, dass in dieser Form der Zweisamkeit nicht so "schnell die Luft 'raus" ist.

  8. #137
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.508

    Re: Altersarmut




  9. #138
    mrhuber
    Avatar von mrhuber

    Re: Altersarmut

    @Palawan

    man muß tatsächlich mit einer Reihe anmaßender Bemerkungen oder auch Vorwürfen leben, wenn man kinderlos ist. Gebe schon zu, hier bei diesem Thema etwas empfindlich zu sein. Denn, eines ist sicher, es ist und bleibt die Sache jedes Einzelnen, wie er sein Leben gestaltet.

    Da kann auch @leipziger noch so sehr lamentieren - und einen Schuh zieh ich mir hier nicht an. Ich weiß warum, und das muß genügen.

    Laß mich aber ungern als ein "nicht vollständiges" Mitglied unserer netten Gesellschaft von der Seite ansprechen. Passiert hin und wieder. Hat hier niemand, nur @leipziger scheint ein wenig darunter zu leiden, daß es noch Lebensweisen gibt, die er nicht akzeptiert, wo wir doch am Aussterben sind.

    Vielleicht gibt ja unsere liebevolle Gesellschaft keine Gemeinsamkeiten mehr her, wo sich fast jeder zurückzieht, hinter seine Mauern, Zäune, Türen. Verschlossenheit eben. Und nach 21h bitte nicht mehr anrufen...

    Und wenn ich dann tagtäglich unseren wohlerzogenen Nachwuchs betrachte, spiegelt sich die Zeit wider, welche Eltern immer seltener aufbringen, um sie mit ihren Kindern zu verbringen. Das nenne ich eine ungesunde Entwicklung.

    Das ist nix persönliches, rein sachlich. Nämlich rein sachlich leiste ich seit über 30 Jahren genauso meinen Obolus in die Rentenkasse, und sollte dann später kaum was übrig sein, dann nenne ich das ganz einfach Betrug und Diebstahl. So weit reicht mein, zugegeben nicht ausgeprägtes, Wissen in politischen Dingen noch.

    Karlheinz

  10. #139
    Avatar von Palawan

    Registriert seit
    29.04.2005
    Beiträge
    704

    Re: Altersarmut

    Hi Karlheinz

    Zitat Zitat von mrhuber",p="355044
    Vielleicht gibt ja unsere liebevolle Gesellschaft keine Gemeinsamkeiten mehr her, wo sich fast jeder zurückzieht, hinter seine Mauern, Zäune, Türen. Verschlossenheit eben. Und nach 21h bitte nicht mehr anrufen...
    Das habe ich schon von verschiedenen Membern hier im Forum so gelesen. Kann ich aber für mich so nicht bestätigen.

    Liegt aus meiner Sicht nicht an der Gesellschaft sondern an den einzelnen Personen. Will heissen, ich/wir suchen ja unseren Freundes/Bekanntenkreis aus Personen aus, welche sich nicht verschliessen und zurück ziehen. Gerade durch die Kontakte mit den vielen Thais z.B. hier in CH kann von Verschlossenheit keine Rede sein.

    Das es auch in D so sein kann, sehe ich an den Geschichten von @phi mee oder anderen Membern.

    Werde aber manchmal das Gefühl nicht los, dass so mancher seine "Isolation" selber frei wählt in dem er zu fest auf Thailand fokussiert ist. Er "existiert" dann hier in D/CH nur noch damit er möglichst bald wieder nach TH in die Ferien kann.... und verpasst derweilen hier das LEBEN.

    Zitat Zitat von mrhuber",p="355044
    Denn, eines ist sicher, es ist und bleibt die Sache jedes Einzelnen, wie er sein Leben gestaltet.
    Zitat Zitat von mrhuber",p="355044
    Und wenn ich dann tagtäglich unseren wohlerzogenen Nachwuchs betrachte, spiegelt sich die Zeit wider, welche Eltern immer seltener aufbringen, um sie mit ihren Kindern zu verbringen. Das nenne ich eine ungesunde Entwicklung.
    dem kann ich mich nur anschliessen.

    Ich wünsche allen ein schönes sonniges Wochenende.

    Gruss Palawan

  11. #140
    Avatar von Merzer

    Registriert seit
    21.11.2005
    Beiträge
    92

    Re: Altersarmut

    Wie ich vorher schon geschrieben habe, liegt es in erster Linie an unserem heutigen Rentensystem als solchem, daß wir diese Probleme haben (die schon seit etwa 25 Jahren abzusehen sind).

    Wenn jeder (mit Ausnahme von Härtefällen) gesetzlich dazu verpflichtet wäre, eine kapitalgedeckte Lebensversicherung mit einem monatlichen Mindestbeitrag abzuschließen (wie es ja vor Jahren mal mit dem Gesetz gegen Scheinselbständigkeit für "arbeitnehmerähnliche Selbständige" angedacht wurde), um tatsächlich für sich selbst vorzusorgen (anstatt in das vorhandene Umverteilungssystem einzuzahlen), hätten wir einen Großteil der heutigen Probleme nicht. Denn Fonds können weltweit investieren und das beste für ihre Versicherten herausholen...

Ähnliche Themen

  1. Angst vor der Altersarmut in Thailand
    Von waanjai_2 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 172
    Letzter Beitrag: 25.05.12, 13:15