Seite 11 von 16 ErsteErste ... 910111213 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 157

Altersarmut

Erstellt von Monta, 31.05.2006, 15:04 Uhr · 156 Antworten · 6.207 Aufrufe

  1. #101
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.486

    Re: Altersarmut

    Zitat Zitat von koksamlan",p="353779
    [*]Die Teilzeitputzfrauen, die heute in Rente sind, werden von den Teilzeitputzfrauen versorgt, die heute arbeiten ([i]aber die machen heute "Mini-Job" und zahlen nix ein
    Klar, dass das System zusammenbricht, wenn man immer mehr Leute aus dem Topf versorgt, aber gleichzeitig immer mehr Versorger aus dem Topf rausnimmt, durch Mini-Job oder Scheinselbständigkeit.
    Das ist nicht richtig Kokosamlan.

    Bei Minijobbern führt der Arbeitgeber pauschal 12% an die Rentenversicherung und 11 % an die Krankenkassen ab.

    Durch diese Lösung hat die Anzahl der Minijobs zugenommen, was die Einahmen letztendlich erhöhte.

    In Kürze wird jedoch die pauschale Besteuerung von bisher 2% auf 7 % angehoben.
    Massnahme der Arbeitgeber ist, dass sie Minijobber wieder möglichst mit Steuerkarte arbeiten lassen wollen um die Mehrkosten für sich zu umgehen. Leitragender ist wieder der Minijobber, für den sich, gerade z. B. bei Steuerklasse 5, der Minijob nicht mehr lohnt. Also wieder mehr Schwarzarbeit und sinkende Einnahmen.

    Bei unseren Politikern habe ich eigentlich immer den Eindruck das sie die einfachsten Grundregeln der Marktwirtschaft nicht beherrschen. Beispiele gibt es da genug. Ob nun die Tabaksteuer erhöht wird und, oh Wunder, die Steuereinahmen sinken weil weniger geraucht wird, u.s.w. u.s.w.

    Was diese Hirntoten da z. B. kürzlich wieder geplant hatten mit der Biodieselbesteuerung... :schuettel:

    Genau wie in manchen Firmen fehlt der BRD ein vernünftiges Management, anstatt der Horde von Dummschwätzern wo jede Woche ein neuer mit Harnebüchenen Ideen an die Öffentlichkeit tritt.



    phi mee

  2.  
    Anzeige
  3. #102
    Avatar von woma

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    3.243

    Re: Altersarmut

    ...fehlt der BRD ein vernünftiges Management, anstatt der Horde von Dummschwätzern...
    Das Problem liegt u.a. darin, dass unsere Politiker:
    a) für ihre Entscheidungen nicht verantwortlich und
    b) von den Folgen ihrer Entscheidungen nicht betroffen sind.

    woma :schuettel:

  4. #103
    Tana
    Avatar von Tana

    Re: Altersarmut

    Ich denke einige von euch sehen Ihre Felle davonschwimmen. Thailand wird immer teurer und hier hat man immer weniger Geld zum Transfer dorthin zur Verfügung, besonders nachher im Alter. Sicher, es läuft hier nicht mehr soo doll, viele Gründe wurden angesprochen. Aber von Armut zu reden, wenn man noch keine erlebt hat, ist wie über Schmerzen reden wenn man noch keine gehabt hat. Wünscht euch doch für´s nächste Leben gleich in Thailand geboren zu werden, dann braucht Ihr euch keine Sorgen darüber zu machen euren Lebensabend dort nicht verbringen zu können.

    Gruß

    Gerd

  5. #104
    Avatar von Merzer

    Registriert seit
    21.11.2005
    Beiträge
    92

    Re: Altersarmut

    "eigendlich funktioniert es ähnlich dem (verbotenen) Schneeballsystem."

    Wieso das Schneeballsystem in Deutschland verboten ist, verstehe ich auch nicht so recht - schließlich finanziert sich doch unser Staat auf diese Weise:

    Der deutsche Staat nimmt Kredite auf, die er niemals zurückzahlen kann. Er kann nicht mal die Zinsen bezahlen - macht aber nichts, dafür können ja wieder andere Kredite aufgenommen werden. Und diese Kredite werden dann mit neuen Krediten zurückbezahlt

    Ist aber kein drängendes Problem, solange die Kreditwürdigkeit noch gut ist und bereitwillig günstige Kredite eingeräumt werden. Wird erst dann ein Problem, wenn (siehe Argentinien) die Kredite nur noch unwillig oder zu sehr ungünstigen Bedingungen genehmigt werden... ein Fall für den IWF.

    Das ungenehme an diesem System ist nur, daß irgendwann der Zinseszinseffekt eine solche Eigendynamik entwickelt, daß die Schuldenlast explodiert und trotz immer höherer Steuern keine finanziellen Spielräume mehr vorhanden sind.

    Zu erleben gerade am Beispiel Japan, das die höchste Verschuldung aller Industriestaaten hat und in Kürze die 200 %-Marke durchbrechen wird. Der japanische Staat dürfte in spätestens 10 Jahren rundum Pleite sein - davon sind wir in Deutschland mit einer Verschuldung im internationalen Durchschnitt noch weit entfernt...

    Umsteuern wäre also noch möglich - aber angesichts eines "Sparhaushalts" der Großen Koalition des kleinsten gemeinsamen Nenners mit 50 Milliarden neuer Schulden (absoluter Rekord) bin ich da skeptisch.

  6. #105
    Avatar von Claude

    Registriert seit
    24.08.2003
    Beiträge
    2.292

    Re: Altersarmut

    Zitat Zitat von Tana",p="354333
    Ich denke einige von euch sehen Ihre Felle davonschwimmen. Thailand wird immer teurer und hier hat man immer weniger Geld zum Transfer dorthin zur Verfügung, besonders nachher im Alter.
    Darum geht es zumindest mir nicht - mich interessiert, wieviel Geld mir im Alter zur Verfügung steht und ich vermute, dass es deutlich weniger ist, als zur Zeit von politischer Seite behauptet wird. Es ist ein Glaubwürdigkeits- und Gerechtigkeitsproblem, kein Armutsproblem.

  7. #106
    Avatar von bmei

    Registriert seit
    12.01.2004
    Beiträge
    378

    Re: Altersarmut

    Hier die SOZI - Abgaben eines Mitarbeiters mit 2000 EURO brutto.
    KV - 15,6%
    PV - 2,2%
    RV - 19,5%
    AV - 6,5%
    SOLI - 1,43%)
    = Summe SOZI - Abgaben 45,23%
    Zusätzlich werden SOZI - Abgaben an der Tanke, beim Licht einschalten und beim Heizen bezahlt. - Wo bleiben diese Gelder ???
    Die Krankenkassen rechnen vor, schon wieder 1,22 Milliarden EUro mise. - Wie krank sind wir eigentlich -

    Gruß Khun Bernd

  8. #107
    Avatar von Lille

    Registriert seit
    22.04.2004
    Beiträge
    3.481

    Re: Altersarmut

    wow tolle aussagen hier, zur zeit sind noch ca. 35% der bevoelkerung in arbeit. also muessen mehr kinder her damit noch mehr auf der strasse sitzen oder wie soll man das verstehen. arbeitsplaetze werden hier abgebaut es werden nicht mehr es werden weniger.

    es ist schon fast wie in den usa das man drei minijobs haben muss um ueber die runden zu kommen, arbeitgeber nehmen eher minijobber als noch ein kraft ganz einzustellen. dadurch kommt auch immer weniger in die kassen.

    aber fuer uns die in den mittleren jahren wird es keine beserung mehr geben mit etwas glueck koennte die jugend oder die naechste generation wieder etwas optimistischer werden aber auch nur wenn nun die richtigen wege eingeschlagen werden.



    mfg lille

  9. #108
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872

    Re: Altersarmut

    Die Krankenkassen rechnen vor, schon wieder 1,22 Milliarden EUro mise. - Wie krank sind wir eigentlich -
    Das mit einer zunehmenden Vergreisung die Gesundheitskosten immer mehr in die Höhe gehen dürfte doch so verwunderlich nicht sein , ein Rentner benötig 8 mal mehr Geld für Krankheitskosten als z.B. ein Kind .

    Übrigens verursacht ein Mensch in den Wohlstandsländern 50% seiner "Gesamtkrankheitskosten" in den letzten 2 Wochen seines Lebens , aber das auch mal nur so nebenbei............

  10. #109
    mrhuber
    Avatar von mrhuber

    Re: Altersarmut

    Du hast eigenartige Ansichten, @Leipziger, ich hoffe ich muß Dir gegenüber nicht in gebückter Haltung verharren, da ich kinderlos bin. Und das mit Recht...

    Karlheinz

  11. #110
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.024

    Re: Altersarmut

    Zitat Zitat von woma",p="354323
    ...fehlt der BRD ein vernünftiges Management, anstatt der Horde von Dummschwätzern...
    Das Problem liegt u.a. darin, dass unsere Politiker:
    a) für ihre Entscheidungen nicht verantwortlich und
    b) von den Folgen ihrer Entscheidungen nicht betroffen sind.

    woma :schuettel:
    Ich denke, das ist der springende Punkt. Wären diese "Spezialisten" selbst betroffen, würde sich auch etwas ändern. :P
    Jeder AN wird für Schäden, die Er fahrlässig/grob fahrlässig oder vorsätzlich verursacht, zur Kasse gebeten.

    Dabei brauchen diese Clowns sich nicht mal selber etwas einfallen lassen. Sie könnten einfach mal über die Staatsgrenzen blicken, und sehen, was uns in anderen Länder vorgemacht wird. Allerdings bräuchten Sie dann auch keinen "Spezialisten"-Lohn. ;-D

    Und noch einmal zum Thema Lohn :

    Wenn man(n) hier für den rumänischen Stundenlohn seinen Buckel krummachen soll, dann aber auch bitte rumänische Lebenshaltungskosten einführen. :-(

Seite 11 von 16 ErsteErste ... 910111213 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Angst vor der Altersarmut in Thailand
    Von waanjai_2 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 172
    Letzter Beitrag: 25.05.12, 13:15