Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 44

Aerztliche Hilfe!

Erstellt von Otto-Nongkhai, 12.10.2003, 01:04 Uhr · 43 Antworten · 3.660 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Aerztliche Hilfe!

    Hallo Forengemeinde !
    Ihr wisst ja ,ich habe das Nittaya.de immer als eine Art Familienforum angesehen
    und wenn ich Postings von uns Kali ( Jürgen ) lese ,
    wo Gefühle ,Stimmung und Persönliches angenehm rüberkommt ,dann fühle ich mich nur bestätigt.
    Darum will ich euch heute mal kein Thai Thema servieren ,
    sondern ein Problem ,dass mich persönlich betrifft.

    Ich habe einen eingewachsenen Zehnagel ,was soll ich tun ?

    Hat jemand von euch dass auch schon mal gehabt und kann mir etwas darüber berichten ?
    Auch Tipps zu Hausmittel sind mir willkommen.

    Ich habe tierrische Angst mich wieder einem Thai-Arzt anzuvertrauen ,der daran herrumschneidet bei einer Schmerzspritze ,die sowieso nicht wirkt und am Ende wächst der rausgetrennte Nagel doch wieder ein.

    Vieleicht wächst der Nagel alleine wieder raus !

    Momentan kann ich noch gut laufen ,aber ich darf nirgends anstossen oder hängenbleiben.
    Auch drücke ich die Haut täglich längere Zeit zurück.


    Habt keine Angst vor Schadensersatz bei falscher Auskunft.
    Ich hoffe hier einige gute Tipps zu erhalten.

    Gruss

    Otto

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    MrLuk
    Avatar von MrLuk

    Re: Aerztliche Hilfe!

    Naja Otto,

    Das ist so ein Thema... :O
    In Thailand allerdings schneidet man sich die Zehennägel ja auch schon mal in aller Öffentlichkeit, oder drückt sich Pickel vor einem abmontierten Autospiegel aus...

    Nun, ich erledige meine Pedikure selbst, lasse da niemanden ran, auch wenn's mal ein Problem gibt.
    Du brauchst zuerst das richtige Werkzeug, das du dir am besten aus der Apotheke holst. Für dein Problem ist eine Art Seitenschneider im Miniformat das beste.

    Wenn du Geduld hast, dann schneide eine Kerbe in die Mitte des Zehennagels, und runde die Kanten seitlich ab. Das sieht zwar sehr seltsam aus, ist aber auf Dauer effektiv. Das führt nämlich dazu daß der Nagel in der Mitte mehr wächst (regenereriert) und sich somit seitlich verengt und von alleine aus dem Nagelbett herauswächst. Das mußt du über mehrere Wochen machen, und die kerbe immer nachschneiden. Wenn du nach dieser Therapie deine Fußnägel schneidest, dann versuche sie Flach zu schneiden, und nicht rund. Aber das ist eigentlich eher eine Preventionsmaßnahme, die keine sofortige Erleichterung verschafft. Du mußt jetzt, wenn du kannst, mit einem geigneten Gegenstand (Nagelfeile aus Metal z.B.) den eingewachsenen Nagel, vorsichtig, nach und nach aushebeln, bis er soweit frei ist daß du mit deinem "Seitenschneider" die eingewachsene Ecke zu fassen kriegst und abschneidest. Das kannst du auch nach und nach tun. Dazu läßt du deine Füße am besten ein wenig in einer Wanne, damit die Nägel weich werden und sich besser manipulieren lassen!

    Viel Glück bei der Arbeit! ;-D

  4. #3
    Avatar von MenM

    Registriert seit
    30.07.2001
    Beiträge
    2.624

    Re: Aerztliche Hilfe!

    @ Otto

    Erstmal meinen mitgefuehl ! Ich wuerde einmal "echt" operiert fuer einen eingewachsenen naegel. Das heisst es wuerde, bis auf der wuerzel (teils) rausgeschnitten. Also der waechst in diese ecke nicht mehr nach, das war auch effektiv so. Damals habe ich auch gehofft und aufgepasst dass mir dieses nicht noch einmal passiert. Leider muesste ich auch am anderen fuess einen eingewachsene nagel "erleben" ! Diese wuerde vom arzt "nuer" rausgescnitten, weil ich diesmal schneller beim arzt war wie beim ersten mal ( da war ich noch ein echter mann, und habe auf besserung gehofft, ohne zu wissen was echt los war) Der brennende schmerz kann ich mir bis heute erinnern, muesste damals auch oefters irgendwo runterspringen und habe dann immer versucht auf der andere fuess zu "landen" was nicht immer klappte. Mann ! habe ich damals gefluecht

    Meine erfahrung, nicht zu lange warten, wenn das malheur schon passiert ist kannste nuer versuchen, wie Luk schon angab, mit vorheriches einweichen der fuess (warmes wasser, fuess rein und schoen ziehen lassen)der naegel in der eingewachsene ecke anzuheben und raus zu schneiden. Ja , ich weiss, das schmerzt ! aber erstmal das teil raus gehts (nach 1 oder 2 tagen) schon viel besser. Frage ist : hast du schon eine infektion drin ? und wielange hinkelst damit schon durch die gegend ?

    Weiter gibts nuer preventive massnahmen. Mir wuerde auch empfohlen unter der nagel watte zu schieben, das hebt der nagel an und soll das einwachsen verhindern, weiter das gerade schneiden, nicht rund.

    Wenn du persoenliche erfahrung von der beiden OP´s willst, nuer fragen, aber besser wirds nicht davon

    Wenn du das problem schon ein paar wochen mit dir rumschleppt wuerde ich zu einer arzt im privaten hospital raten. Nuer um sicher zu gehen das es bei der behandlung "steril" bleibt ~!

    MFG

  5. #4
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Aerztliche Hilfe!

    Zitat Zitat von MrLuk
    Für dein Problem ist eine Art Seitenschneider im Miniformat das beste
    Ich besitze so ein Pedikuerset ,also einen Minibohrer mit verschiedenen Aufsaetzen.

    Wenn du Geduld hast, dann schneide eine Kerbe in die Mitte des Zehennagels, und runde die Kanten seitlich ab
    Frage ,wie tief soll ich da schneiden ? Je tiefer um so unangenehmer.


    Du mußt jetzt, wenn du kannst, mit einem geigneten Gegenstand (Nagelfeile aus Metal z.B.) den eingewachsenen Nagel, vorsichtig, nach und nach aushebeln, bis er soweit frei ist daß du mit deinem "Seitenschneider" die eingewachsene Ecke zu fassen kriegst und abschneidest
    Das ist ja jetzt mein grosses Problem ,ich komme da nicht ran ,da zuviel Haut darueber ist und die Sache dann hoellisch weh tut.

    Ich versuche immer die Haut laengere Zeit nach hinten zu druecken.

    Eine Zeit lang war auch mal Eiter in der Ecke ,aber nach einem Antibiotikum vom Arzt wurde das besser.

    Einmal habe ich die Ecke schon erfolgreich rausgeschnitten ,ist aber sofort wieder nachgewachsen.

    Jetzt versuche ich mal die Sache mit der Kerbe in der Mitte.

    Erst einmal vielen Dank ,Luk und MenM.

    Ich melde mich wieder solange ich noch nicht abgekratzt bin.

    Otto

  6. #5
    isehklar
    Avatar von isehklar

    Re: Aerztliche Hilfe!

    Hallo Otto !

    Ich hab sowas auch schon durchgemacht. Da der Zeh bei mir binnen weniger Stunden derart stark schmerzte, konnte ich zunächst überhaupt nicht rumschnibbeln, die Entzündung musste erst raus.

    Wunder hat da eine aufgetragene schwarze Zugsalbe gewirkt, da schon nach einigen Stunden alles fast schmerzfrei war und dann die Schnibbelei kein Problem mehr war. Da hängt unglaublich viel Eiter drunter, aber vielleicht bei Dir wegen dem Antibiotika schon nicht mehr ?

    Zugsalbe mit Pflaster solltest Du aber versuchen, kann nicht verkehrt sein.

    Isehklar

  7. #6
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838

    Re: Aerztliche Hilfe!

    @Otto, kein ungewöhnliches Problem, hatten schon viele mit zu tun u.a.auch meiner Einer. Da es für die Prävention nun spät ist, hilft nur noch unters Messer. Die Sache unnötig rauszögern bringt nichts und bescherrt nur mehr Ärger.
    Gruß Sunnyboy

  8. #7
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Aerztliche Hilfe!

    Wo bekomm ich diese Zugsalbe denn her und wie heisst die auf Thai ??

    Danke fuer deine Info.

    Habe noch so eine Lavendeltinktur im Vorrat ,die bei eingewachsenen Naegeln helfen soll ,bei mir aber nicht.

  9. #8
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Aerztliche Hilfe!

    Hallo Otto, Ich hatte dieses Problem noch nicht, allerdings hatte man einen Kollegen vor Jahren einmal daran operiert.

    Ich denke, es ist in dem Zusammenhang wichtig, in welch´ fortgeschrittenem Stadium sich der Nagel befindet. Wenn das nicht korrekt behandelt wird, kann es bös ausgehen.

    Hier sind noch Infos aus dem Net...

  10. #9
    isehklar
    Avatar von isehklar

    Re: Aerztliche Hilfe!

    Hallo !

    Die Salbe bekommst Du in der Pharmacie. Solltest es mit Creme dtit tschüüa oder Creme "fii" versuchen.

    Isehklar

  11. #10
    MrLuk
    Avatar von MrLuk

    Re: Aerztliche Hilfe!

    Ich muß mich meinen Vorrednern insofern anschließen, als daß ich nicht weiß wie fortgeschritten das Problem ist.
    Die Eigenoperation schafft man nur wenn der Naagel noch nicht so tief eingewachsen ist. Wenn du den Nagel einweichen läßt dann wird auch die Haut weicher. Daran an dem verhornten Teil kannst du übrigens auch ein wenig (vorsichtig) schnibbeln. Und nicht vergessen alles schön zu desinfizieren, mit Alkohol und dann mit "Ya deng". Falls du es von vorneherein nicht schaffst, bleibt dir nichts anderes übrig als zum Doc zu gehen!

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 13.05.09, 01:25
  2. Hilfe für MP3-Tag
    Von andiho im Forum Essen & Musik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.03.07, 07:24
  3. Hilfe !
    Von Thaimaus im Forum Sonstiges
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 11.04.06, 18:59
  4. Hilfe!
    Von Otto-Nongkhai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.06.04, 15:32
  5. Hilfe!
    Von Chak im Forum Essen & Musik
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 25.04.04, 19:16