Seite 2 von 9 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 83

7 Milliarden Erdenbürger - wie geht`s weiter?

Erstellt von ChangMaiKrap, 01.11.2011, 01:08 Uhr · 82 Antworten · 6.464 Aufrufe

  1. #11
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Hm, wuerde man alle Menschen Schulter an Schulter nebeneinander stellen, dann wuerden sie sich ca. 58 Mal um die Erdkugel reihen. Nur um eine etwas plastischere Vorstellung von der enormen Anzahl zu bekommen. Die beste Enwicklungshilfe ist Sterilisation. Die effektivste Massnahme um die Kindersterblichkeit in Entwicklungslaendern drastisch zu verringern.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Oder noch einen, um die Zahl 7 Milliarden zu verdeutlichen. Wuerde man solch eine Anzahl Muenzen mit einer Staerke von 2mm aufeinanderlegen, dann waere dieser Turm 14.000km hoch.

    Da wirkt dann doch der Mallorca-Vergleich ein wenig kuemmerlich und bewusst verzerrend. Der Wissenschaftler war wohl ein prommovierter Bauernfaenger.

  4. #13
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.369
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Hm, wuerde man alle Menschen Schulter an Schulter nebeneinander stellen, dann wuerden sie sich ca. 58 Mal um die Erdkugel reihen. Nur um eine etwas plastischere Vorstellung von der enormen Anzahl zu bekommen. Die beste Enwicklungshilfe ist Sterilisation. Die effektivste Massnahme um die Kindersterblichkeit in Entwicklungslaendern drastisch zu verringern.
    So ähnlich dachte auch ...........allerdings in einem anderen Zusammenhang (Rassengesetze).

    Lese meinen Post # 10... Dann weisst Du, was Du hier für einen Quatsch erzählst. Die beste Geburtenkontrolle ist Bildung und Wohlstand.

  5. #14
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Sorry, Dein Post #13 ist eines Socrates nicht wuerdig.

    Du weisst, was Herr ...... dachte? Erstaunlich, ich weiss das nicht. Und ich, brauche keine Vordenker im Fernsehen, die mich auf emotioneller Basis auf das Glatteis fuehren.

    Noch einmal, die beste Methode um die Kindersterblichkeit in Entwicklungslaendern drastisch und wirkungsvoll zu reduzieren ist Sterilisation. Fakt! Die besten Geburtenkontrolle ist Bildung und Wohlstand ist jedoch dagegen ein nicht greifbares Luftschloss. Eine blosse Vermutung oder drastisch gesagt menschliche Dummschwaetzerei. Denk nach, Member Socrates. Die 11 Minuten zwischen meinem Post und Deiner Reaktion waren absolut nicht ausreichend. Nimm Dir ruhig ein paar Stunden oder gar Tage Zeit.

  6. #15
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.369
    Du wirst es mir nachsehen, wenn ich das Wissen eines ca. 55 Jahre alten Wissenschaftlers, das er sich nicht wie Du, aus den Fingern saugt, etwas mehr vertraue, als Deinen menschenverachtenden Weisheiten.

    Wie tief muss Deine Abscheu gegen Menschen sein... Du hast jede Achtung dazu verloren. Deshalb auch Deine Tiere...

    Was ...... betrifft, reicht die Lektüre des "mein Kampf" und seine erlassenenen Rassengesetze unter denen er Hunderttausende sterilisieren liess, um diese "Art" aussterben zu lassen.

    Schade, dass Dir nichts klügeres zu diesem Thema einfällt.

    Was uns beide unterscheidet, Tramaico ist, dass Du nicht mehr lebst. Du hast Dich schon aufgegeben und bist auch nicht mehr bereit Dein Wissen zu vermehren. Alles aus Dir ist emotional, auch wenn Du Deine Ratio immer sehr betonst. Ich bin bereit, das Wissen anderer, so es fachlich fundiert ist... und das war es, zu akzeptieren und mich dadurch weiter zu bilden.

  7. #16
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.187

    Post

    Senke die Kindersterblichkeit in den betroffenen Ländern. Schaffe eine umfassende Alterversorgung. So daß die Philosophie der menge an Kindern zu einer Absicherung im Alter wirkungslos wird. Dann werden auch nicht mehr so viele Kinder auf "Halde" produziert. Auf die Art, lieber ein zwei mehr, falls zwischendurch noch welche wegsterben.
    Kläre auf und gib halbwegs soziale Sicherheit, dann wird sich auch die Tradition anpassen.
    Denn jedes Kind benötigt auch in diesen Ländern einige anstrengungen bis es aus dem Gröbsten ist. Auf diese Anstrengungen verzichten wir in den westlichen Ländern teilweise oder sogar ganz. Da unsere Altersversorgung auf anderem Wege der Täglichen Mehreinnahmen und der dadurch erziehlbaren Rücklagen "gesichert" ist. Zumindest bis jetzt.
    Bei Ländern mit der oftmals nicht "von der Hand in den Mund" produktivität und wo der ganze Tag zur Nahrungsbeschaffung aufgewendet wird, kann keine "Überproduktion", außer durch Kinder als rücklagen für`s Alter gebildet werden.

  8. #17
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    Du wirst es mir nachsehen, wenn ich das Wissen eines ca. 55 Jahre alten Wissenschaftlers, das er sich nicht wie Du, aus den Fingern saugt, etwas mehr vertraue, als Deinen menschenverachtenden Weisheiten.

    Wie tief muss Deine Abscheu gegen Menschen sein... Du hast jede Achtung dazu verloren. Deshalb auch Deine Tiere...
    Wann faengst Du Deinen Verstand an zu gebrauchen? Der von Dir besagte "Wissenschafter" hat lediglich Lobbyismus, aus welchem Grund auch immer, betrieben. Jedes nicht geborene Kind ist ein gerettetes Kind. Ich gebe Dir mit diesem Satz noch einmal die Chance nachzudenken.

    Ich verabscheue keine Menschen sondern lediglich die Dummheit der Menschen. Du erinnerst Dich an meine ehemalige Aussage, dass Dummheit die Todesursache Nr. 1 ist. Du hattest dies auch damals sofort in Frage gestellt, weil Du bereits damals nicht nachgedacht hast sondern viel zu emotional reagiertest. Einer Schwaeche, der Du Dir nach eigenen Posts so gar bewusst bist, die Du aber anscheinend nicht mit Verstand ueberkommen willst oder kannst.

    Du liegst mit Deiner Einschaetzung gegenueber mir auch absolut falsch. Ich fange gerade erst an zu leben. Was hat besagter "Wisschenschaftler" nun eigentlich fuer fundiertes Wissen weitergegeben. Dass alle Menschen auf die Insel Mallorca passen wuerden (Ziel kann hier nur eines sein, Ablenkung und Verblendung). Die Erde waere in der Lage 49 Milliarden Menschen zu ernaehren. Reine substanzlose Theorie. Eine Milchmaedchenrechnung. Wuerde mich jederzeit mit diesem "Wissenschaftler" zu einem Rededuell stellen und ihn zerpfluecken wie ein Gaensebluemchen. Und dies obwohl er ca. fuenf Jahre aelter ist als ich, aber sicherlich nicht weiser. Kann aber auch sein, dass er kein echter Dummkopf ist sondern von einer Lobby gesponsort wird. Ich werde es nicht, sondern komme zu meinen Schlussfolgerungen ausschliesslich selbst durch Einsatz meines Verstandes und nicht meiner Emotionen wie Du voellig unfundiert vermutest.

    Du bist noch nicht bereit fuer Thailand. Glaubst Du mir das oder zweifelst Du grundsaetzlich an meinem Wissen, weil ich fuer Dich ein "Unmensch" bin?

    Unser kleiner Dialog hier hat mich auch durchaus weitergebildet. Meine Bevorzugung von Tieren gegenueber den Menschen ist weiter gewachsen, durch Deine Reaktionen hier im Forum.

    Du erinnerst mich an den Faenger im Roggen, obwohl Du ja deutlich aelter als Holden Caulfield bist. Genauso sensibel, genauso verzweifelt, genauso vergeblich hoffend. Du kannst die geborenen Kinder nicht retten, also rette die ungeborenen.

  9. #18
    Avatar von Pitmacli

    Registriert seit
    01.04.2010
    Beiträge
    569

    Exclamation Du weisst ja Socrates, dass Du mich kaum noch überraschen kannst...

    Doch zwischendurch gelingt es Dir immer noch, dass ich meinen Mund nicht schliessen kann.
    Da Tramaico ja praktisch schon alles gesagt hat - noch eine Bemerkung dazu und noch eine eigene Überlegung...
    Ja, Bildung könnte zu Wohlstand führen - das Problem ist einfach, wie willst Du Millionen bilden, die an nichts anderes denken können, als, auf welche Weise sie abends nicht verhungern. Ein Kinderspiel, die Konzentration dafür aufzubringen.
    Und selbstverständlich sind Nahrungsmittelressourcen vorhanden, würde man sie in Kesseln in- und nebeneinanderstellen, müsste man sie mehrfach aufstocken und hätten dann wieder etwas weniger festen Lebensraum, weil Mallorca absäuft. Nur handelt es sich dabei auch um viele kurzfristige Frisch-Produkte und immer mehr zeichnen sich Engpässe ab in den Lebensmittelbereichen, weil es zu immer grösseren Naturkatastrophen kommt weltweit. Hat ja erst so richtig begonnen...
    Wirklich absoluter Schwachsinn, noch zu glauben, die Menschen könnten sich noch aus dem Sumpf ziehen nach allem, was sie angerichtet haben. Die Hungersnot vergrössert sich, ist gar nicht anders möglich - und Hunger - das zeigt die Weltgeschichte immer wieder - führt früher oder später zu Kriegen. Sollte es jedoch dazu kommen, wären die Folgen um einiges Gravierender, als jemals vorgekommen. In Afrika lassen die sich noch begrenzen - beginnt aber mal der Westen zu hungern, sieht es etwas anders aus...

    Und bei diesem Problem hilft nun auch kein physikalisches Wunder-Hebelgesetz etwas - 7 Milliarden Menschen bedeuten essen Wollende - jeden Tag - wenn möglich 2x. Bei sich laufend verschlechternden und verringernden landwirtschaftlichen Flächen. Wie soll das gehen???

    Früher gab es ja auch schon interessante Verkünder und Marktschreier - die machten über Nacht aus Blei Gold. Wurden nicht so alt - nützte trotzdem nichts - die Bewohnerzahl auf der Erde explodierte und immer mehr Entwicklungshilfe und Unterstützung würden nun notwendig, um etwas Linderung zu verschaffen. Dies seit vielen Jahrzehnten und wurde immer schlimmer. Die wunderbare Brotvermehrung fand leider vor vielen Jahrhunderten statt und reichte nur für wenige - es explodiert - ob da noch Eingriffe nötig sind - schauen wir mal...

    Pit - mit leichtem Grauen in die Zukunft blickend...

  10. #19
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.876
    zu einem Rededuell stellen und ihn zerpfluecken wie ein Gaensebluemchen.
    Zitat
    Man sieht Thailand bildet.

  11. #20
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Ban Bagau Beitrag anzeigen
    So daß die Philosophie der menge an Kindern zu einer Absicherung im Alter wirkungslos wird. Dann werden auch nicht mehr so viele Kinder auf "Halde" produziert.
    Das ist nicht das groesste Problem, sondern dieses hat eher "kulturelle" Ursachen, die genauso wenig auszurotten sind wie z. B. der Hass von bestimmten ethnischen Gruppen aufeinander. Herr Jacob Zuma ist sicherlich nicht ungebildet und nicht arm. Er ist der derzeitige Praesident von Suedafrika. Er hat 19 Kinder und drei Frauen. Auf Vorwuerfen einer Unverantworlichkeit aus der "Premium"welt reagiert er ganz einfach. "Was wisst Ihr schon von unserer Kultur".

    Was steht nun auf der Agenda der "entwickelten" Welt? Missionieren? Dass dies funktioniert ist doch eher zweifelhaft. Macht die katholische Kirche doch auch schon bereits. Nein, nicht in Bezug auf Familienplanung sondern genau entgegengesetzt. Wer ist den nun der wahre Messias. Auf wen sollen denn die Entwicklungslaender, die ja zur Selbsthilfe nicht in der Lage sind, denn nun hoeren?

Seite 2 von 9 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. papiere da- was nun - wie geht es weiter
    Von Falco im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 13.07.09, 13:07
  2. s`Lebe geht weiter....
    Von rübe im Forum Treffpunkt
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 12.03.07, 23:24
  3. Wie geht es weiter?
    Von destinationkho im Forum Touristik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.04.06, 21:12
  4. verheiratet! wie geht es weiter?
    Von Pappaya-salad im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.11.03, 23:14
  5. Terror in Süd-TH geht weiter
    Von Jinjok im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.07.02, 14:43