Seite 6 von 15 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 145

Zypern, die Sparer werden enteignet, die Banken und deren Lottospieler beschenkt

Erstellt von J-M-F, 18.03.2013, 09:58 Uhr · 144 Antworten · 6.103 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.506
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    nunja, irgendwann müssen Schulden halt mal bezahlt werden, da drehen sich doch nur noch Zahlen.....

    also wenn ich ich mir jeden Tag ein paar Hunderter zu Hause kopiere kann ich zunächst auch damit einkaufen, nur wenn alle das so machen wirds problematisch
    Das wird aber nicht über Inflation passieren, sondern, wie es aussieht, ebenfalls geschickter über Finanzrepression.

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    NEOT_3.0
    Avatar von NEOT_3.0
    Ab 65.000€ weitere Teilenteignung und zudem Abschaffung des Ehegattensplittings? Willkommen im Kommunismus light.

  4. #53
    Avatar von funnygirlx

    Registriert seit
    21.09.2011
    Beiträge
    2.510
    nunja, irgendwann müssen Schulden halt mal bezahlt werden, da drehen sich doch nur noch Zahlen.....

    also wenn ich ich mir jeden Tag ein paar Hunderter zu Hause kopiere kann ich zunächst auch damit einkaufen, nur wenn alle das so machen wirds problematisch
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Das wird aber nicht über Inflation passieren, sondern, wie es aussieht, ebenfalls geschickter über Finanzrepression.
    korrekt dies geschieht wahrscheinlich nichtueber inflation, und zu dem wenn ich jeden tag geld drucke und damit einkaufe ,dann kommt inflation. auch richtig......nur mit dem geld was hier in den umlauf kommt, wird ( noch) nichts gekauft, denn es werden nur virtuelle zahlen veraendert.das geld gelangt ja nicht in den kreislauf , dehalb nuetzt es der wirtschaft ja auch null und nichts.

    Erst mal wird es dabei bleiben , niedrige zinsen unter dem realen inflationswert , was defakto da geld ja auch enteignet.
    langfristig sieht das ganz anders aus.

  5. #54
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.001
    Zitat Zitat von funnygirlx Beitrag anzeigen
    nunja, irgendwann müssen Schulden halt mal bezahlt werden....
    Naja . Im Falle der Sparer Zyperns waere allerdings die Frage berechtigt, "warum wir".

    Sie tragen nicht die geringste Verantwortung.

    Das ganze waere der Praezedenzfall dafuer, dass Enteignungen in der EU wieder salonfaehig sind. Es waere in dieser Hinsicht ein Rueckschritt um 80 Jahre.

  6. #55
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    ..der nächste Schritt ist dann aber Inflation, so das es mit ner Vorsorge auch wieder nix wird.
    Eine Immobilie in Thailand liegt weit außerhalb der Europäischen Union und wer nur in Deutschland wertsicher vorsorgen kann, fährt seit Generationen mit Edelmetallen am besten, da auch hier der Zugriff des Staates fast unmöglich ist. @Dieter1, man spricht heute nicht von Enteignungen sondern Vermögensabgaben.

  7. #56
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.331
    Zitat Zitat von joachimroehl Beitrag anzeigen
    Eine Immobilie in Thailand liegt weit außerhalb der Europäischen Union und wer nur in Deutschland wertsicher vorsorgen kann, fährt seit Generationen mit Edelmetallen am besten, da auch hier der Zugriff des Staates fast unmöglich ist. @Dieter1, man spricht heute nicht von Enteignungen sondern Vermögensabgaben.
    immobilie ist in thailand tatsächlich angesagt, will ja schließlich dort bald leben

  8. #57
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Die Kapitalsicherung ist gegeben, es sei denn eine Bombe fliegt drauf .. und bis zu 8% Rendite das schmucke Sahnehäubchen bei Vermietungen in 1A Lagen.

  9. #58
    carsten
    Avatar von carsten
    Zitat Zitat von noritom Beitrag anzeigen
    Nun, wenn die SPD mit ihrem grünen Anhang am 22. September das Sagen bekommt wird alles gut. Ist doch tatsächlich gestern dem SPD-Mann Oppermann rausgerutscht, was/wen die SPD in Sachen Steuererhöhung als "besser verdienenden" ansieht. Da geht es nämlich schon ab 64.000 Euro Jahreseinkommen los. Ergo, weiter Umverteilung vom Mittelstand weg nach.....oben, Zypern, Griechenland?? Leistung?? Kannste vergessen, lohnt sich nicht mehr.
    Zitat Zitat von maphrao Beitrag anzeigen
    Mit 5000 Euro brutto im Monat gehört man in Deutschland auch definitiv zu den Besserverdienenden. Dass da jetzt schon netto nicht allzu viel übrig bleibt, ist die andere Sache.
    Das deutsche Steuersystem ist eine Farce, man sollte sich mal an der Schweiz oder Australien orientieren.

    Vor allem sollte man mal die Steuern bei den absahnenden Grosskonzernen eintreiben, statt dort Steuergelder in Form von Subventionen reinzustecken.....

    EUR 5333,-- brutto zähle ich allerdings schon zu deb Besserverdienern, da bleiben je nach Steuerklasse nach so nem Online-Rechner zw. 3040,-- und 3540,-- EUR netto (ohne Kinder, ohne Freibetrag).
    Gibt genügend Leute, die mit 1000,-- bis 1500,-- netto auskommen müssen, und auch das geht.
    Also da hätte ich auch keinen Einwand, wenn sie die höher besteuern. Und deutlich höhere Einkommen (und zwar egal aus welcher Quelle....) gehören auch noch deutlich höher besteuert.

  10. #59
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von carsten Beitrag anzeigen
    ... EUR 5333,-- brutto zähle ich allerdings schon zu deb Besserverdienern, da bleiben je nach Steuerklasse nach so nem Online-Rechner zw. 3040,-- und 3540,-- EUR netto (ohne Kinder, ohne Freibetrag).
    ....
    ....
    Also da hätte ich auch keinen Einwand, wenn sie die höher besteuern. Und deutlich höhere Einkommen (und zwar egal aus welcher Quelle....) gehören auch noch deutlich höher besteuert.
    Nun, keiner von denen bekommt so ein Gehalt geschenkt, sondern in der Regel hat der Betreffende eine gute Ausbildung, traegt dafuer deutlich mehr Verantwortung und geht auch nicht nach 7 Stunden nach Hause. Ausserdem ist dies ja auch durch das Unternehmen (den oeffentlichen Dienst klammere ich mal aus) erwirtschaftet wurden.

    Warum diese Leistung hoeher und progressiv besteuert werden _muss_, ist fuer mich eines der ewigen Raetsel und wohl vor allem der Tatsache geschuldet, dass die Deutschen ein sehr neidisches Volk sind.

    Deswegen lassen sich solche Dinge hier auch durchsetzen, weil sich viele - obwohl selbst Betroffene - offensichtlich die Haende reiben, da sie unterstellen, dass dem Nachbarn (natuerlich zu Recht) noch mehr abgenommen wird.

  11. #60
    carsten
    Avatar von carsten
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Nun, keiner von denen bekommt so ein Gehalt geschenkt, sondern in der Regel hat der Betreffende eine gute Ausbildung, traegt dafuer deutlich mehr Verantwortung und geht auch nicht nach 7 Stunden nach Hause. Ausserdem ist dies ja auch durch das Unternehmen (den oeffentlichen Dienst klammere ich mal aus) erwirtschaftet wurden.

    Warum diese Leistung hoeher und progressiv besteuert muss, ist fuer mich eines der ewigen Raetsel und wohl vor allem der Tatsache geschuldet, dass die Deutschen ein sehr neidisches Volk sind.

    Deswegen lassen sich solche Dinge hier auch durchsetzen, weil sich viele - obwohl selbst Betroffene - offensichtlich die Haende reiben, da sie unterstellen, dass dem Nachbarn zu Recht noch mehr abgenommen wird.

    Alles gut und recht:
    Wer hat denn dieses "bessere Ausbildung" finanziert? zumindest, wenn sie in Deutschland absolviert wurde......
    Zu 80-90% der Staat.
    Weiterbildende Schulen (Realschule, Gymnasium, Fachoberschulen) werden bis auf wenige Privatschulen zu 100% von Staat finanziert, Fachhochschulen und Universitäten auch zum Grossteil, wobei sich ja dort der Studierende zumindest finanziell etwas beteiligen muss.
    Durch diese staatlich finanzierte Ausbildung ist dann derjenige in der Lage "höhere Verantwortung" zu tragen und mehr zu verdienen. Gut. Soll er auch. Aber eben auch mehr Steuern zahlen, er kann das ja problemlos, er verdient ja mehr.

    Tja, und das "Erwirtschaftete" kann man ja auch anders aufteilen, wenn nicht, muss der Besserverdiener halt trotzdem mehr Steuern zahlen.
    Das ist übrigens keine rein deutsche Geschichte, m. W. wird das in sehr vielen Staaten so gemacht, dass höhere Einkommen einen höheren Steuersatz zahlen müssen, als niedrige.

Seite 6 von 15 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Elektrostatische Aufladung und deren teure Folgen
    Von wingman im Forum Computer-Board
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.06.07, 00:20
  2. Statistik und deren Folgen
    Von Micha im Forum Treffpunkt
    Antworten: 129
    Letzter Beitrag: 31.05.07, 07:51
  3. Gruppen, deren Konflikte und Sonstiges
    Von Samuianer im Forum Sonstiges
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 22.10.06, 15:05
  4. Heirat in Dänemark und deren Legalisierung in D
    Von thaiger im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.02.04, 14:37