Seite 9 von 778 ErsteErste ... 78910111959109509 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 7778

Wohin steuert Deutschland?

Erstellt von Willi, 24.02.2008, 21:23 Uhr · 7.777 Antworten · 351.887 Aufrufe

  1. #81
    Avatar von spartakus1

    Registriert seit
    27.09.2005
    Beiträge
    2.021

    Re: Wohin steuert Deutschland?

    Ich habe bisher in dieser Hinsicht nicht gelesen, aber das wär ja wohl der Oberhammer.
    3 Mio. Jahressolaris scheint nicht genug zusein, da muss man ja schon mal schauen, dass man irgendwie Geld einspart...

  2.  
    Anzeige
  3. #82
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Wohin steuert Deutschland?

    Zitat Zitat von KKC",p="569047
    Da stimmt doch die Welt nicht mehr, oder habe ich da was nicht mitgekriegt?
    Ich hätte da vielleicht eine Erklärung - ohne eigene Wertung:

    bei einen dieser zahlreichen Talkshows wurde doch mal ein Umfrageergebnis genannt: 75% der Befragten haben zugegeben, den Staat mit seinen Steuerzahlungen zu bescheissen. Und wer weiß, wie hoch die Dunkelziffer ist.
    D.h. Steuerhinterziehung ist anscheinend Volkssport und somit sieht das anscheind kaum jemand als schlimm an.

    Zumal Zumwinkel ja auch "nur" die Steuern auf seinen Zinserträge nicht gezahlt hat. Hätte er sein Geld in seinem Bettkasten verstaut, hätte der Staat ja auch nichts davon gesehen.

  4. #83
    Avatar von Nordbayer

    Registriert seit
    23.01.2006
    Beiträge
    316

    Re: Wohin steuert Deutschland?

    fast jeder bescheisst bei der steuer! wer hat es bisher nicht versucht, z.B. bei den km für die fahrt zur arbeit. richtig ist auch, dass zumwinkel die erträge aus dein einnahmen seines VERSTEUERTEN geldes nicht angegeben hat. leider denken viele stammtischpolitiker, dass er hier keine steuern bezahlt hat auf sein einkommen. die grundsätzliche frage ist doch überhaupt, warum man auf erträge aus seinem versteuerten einkommen nochmal steuern zahlen soll. fair wäre das kirchhoff-modell gewesen. leder hat die cdu das vor der letzten wahl zu spät nachgeschoben. die meisten wähler haben es nicht verstanden. wenn jeder den gleichen steuersatz zahlen würde wäre das in meinen augen gerecht. dafür aber auch die steuerschlupflöcher schließen. wenn einer 10.000 verdient müsste er nicht mal 2500 zahlen (wegen freibetrag). dann würde der, der 100.000 verdient 25.000 zahlen. das ist schon mehr als das zehnfache! nach jetzigem recht zahlt er ca. 42.000! (die zahlen waren beispiele, entsprechen aber den z.z. ungefähr gültigen steuersätzen) bis vor einigen jahren sogar 52.000. warum eigentlich! muss leistung immer bestraft werden? mit was bezahlt im allgemeinen der höher verdienende seinen höheren verdienst? die meisten gehen oft ein finanzielles risiko ein (investitionen etc.), magengeschwüre, bluthochdruck usw.
    im gegensatz zu vielen in beamtenverhältnissen oder in sicheren angestelltenjobs (auch die gibt es noch!), weis er aber nicht ob seine geschäfte nächstes jahr noch laufen! aber er wird dafür bestraft! mit höchstem steuersatz, mit höchstem krankenkassenbeitrag und er bekommt keinerlei begünstigungen, zuschüsse etc.
    aber dem neider reicht das immer noch nicht. noch mehr sollte man sie schröpfen.
    im gegenzug kann ich ausrasten, wenn ich im fernsehen berichte über sozialhilfeempfänger sehe. beispiel neulich gesehen: junges paar, beide gesund, beide harz4 jammern vor laufender kamera dass ihnen zum leben pro tag nur 7 euro bleiben. beide haben kippe im mund und auf dem tisch liegen 2 schachteln malboro. ich würde denen die kippe aus der fresse schlagen und sofort jeden zuschuss streichen. wenn die klamotten brauchen rennen die zum amt, wenn die tisch brauchen rennen die zum amt. zum kotzen ist das!!
    ich arbeite seit ich 14 bin (also 26 jahre, war keinen tag arbeitslos). und weil ich nebenbei selbsständig war und bin wurde mir vom arbeitsamt bestätigt, dass ich kein arbeitslosengeld bekommen würde falls ich im hauptberuf arbeitslos werden würde. aber ich musste trotzdem 25 jahre arbeitslosenversicherung zahlen. begründung: das ist die solidargemeinschaft!
    meine solidaridät geht jetz soweit, dass ich wegen bluthochdruck, burnout und magengeschüren job und firma aufgeben werde. ich habe genug davon "leistungsträger" zu sein. ich habe genug davon immer nur zu zahlen. die malboros der harz4ler stecken mir im hals. nicht denen!
    dahin steuert deutschland!
    wer fleisig ist wird bestraft! wer verdient wird bestraft! wer nach steuern was übrig hat zahlt steuern auf die erträge! damit harz4ler rauch können.
    ICH HABE FERTIG

  5. #84
    Avatar von bmei

    Registriert seit
    12.01.2004
    Beiträge
    379

    Re: Wohin steuert Deutschland?

    Nächste Bundestagswahl!
    Mr. Beck = Kanzler und Oscar Fitzekanzler.
    Kann jeder Verstehen, der mit seiner Kohle weit abhaut oder vorher nochmal richtig absahnt.
    Gruß Khun Bernd.

    P.S.
    Neben Nokia in Rumänien baut Mercedes.

  6. #85
    Avatar von Nordbayer

    Registriert seit
    23.01.2006
    Beiträge
    316

    Re: Wohin steuert Deutschland?

    ich kann verstehen dass die firmen ins ausland gehen. wenn ich mir leute anhöre die in der metallindustrie arbeiten und 30 tage urlaub haben plus 42 tage freischichten (durch nicht mitgemachte arbeitszeitverkürzungen) und dann noch jammern und dann noch im frühjahr und herbst jeweils "ihre woche grippe" nehmen! wie soll das noch bezahlbar sein? 72 freie tage plus feiertage plus krankheitstage plus überstunden-, nacht- und feiertagszuschläge!
    vor allem fängt es doch bei max mustermann selber an. wenn der einen fernseher braucht und im laden steht ein samsung für 750,-- und ein loewe für 950,--, welchen kauft er dann? denkt er an die arbeitsplätze in deutschland? nein! die sind ihm dann scheißegal!!!
    aber im gegenzug den firmen es übel nehmen wenn sie auch "billig einkaufen" wollen. erst mal selber an die nase fassen!

  7. #86
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.508

    Re: Wohin steuert Deutschland?

    Zitat Zitat von Nordbayer",p="569297
    vor allem fängt es doch bei max mustermann selber an. wenn der einen fernseher braucht und im laden steht ein samsung für 750,-- und ein loewe für 950,--, welchen kauft er dann? denkt er an die arbeitsplätze in deutschland? nein! die sind ihm dann scheißegal!!!
    aber im gegenzug den firmen es übel nehmen wenn sie auch "billig einkaufen" wollen. erst mal selber an die nase fassen!
    Mit seiner Schnäppchenjagd-Mentalität sollte sich tatsächlich jeder mal an die eigene Nase fassen.

    Vor allem, was hier immer vom Staat erwartet wird...aber Steuern zahlen will keiner und sich dann noch über Zumwinkel aufregen

    Wenn Hartz4 von 350 auf 500 € angehoben würde, würde 6 Monate später das Gejammer wieder von vorne los gehen, dass die Kohle nicht reicht ;-D

    Vor Hartz4 gabs Sozialhilfe, ist erst einige Jahre her, das waren 500 DM, da hat auch keiner Gejammert dass die Kohle nicht reicht.

    Heute gibts 700 DM, eine Steigerung von fast 50 % u. es reicht auch nicht

  8. #87
    Avatar von Nordbayer

    Registriert seit
    23.01.2006
    Beiträge
    316

    Re: Wohin steuert Deutschland?

    harz4 oder sozialhilfe gehört wie in den usa auf max. 5 jahre insgesamt (lebenszeit pro person) beschränkt!! ich habe 3 schwestern, 1 bruder und mutter in den usa. von denen hat mir noch keiner gesagt, dass es seit dieser beschränkung irgendwelche probleme gegeben hätte in der form dass jemand deswegen verhungert ist. auf einmal sind die meisten max. 4 bis 4,5 jahre sozialhilfeempfänger. seltsam, oder?
    jetzt finden die alle vor ablauf der 5 jahre einen job. welch wunder. und wenn die 5 jahre vorbei sind, sind sie vorbei. die fangen nicht neu zu laufen an. ende! finish! finito! und trotzdem geht es irgendwie. man muss den leuten nur richtig druck machen. dann läuft es!

  9. #88
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Wohin steuert Deutschland?

    Jeder Hundertste US-Buerger sitzt im Knast.
    Warum wohl? wenn du nichts mehr zum beissen hast dann holtst du dir halt was. Erstrebenswerte Zustaende? Wohl kaum.

    Im uebrigen ist die Arbeitszeit in keinem Bundesland so nieder wie in Bayern. Am niedrigsten ist sie in Augsburg. Und? Irgendwelche negativen Auswirkungen? Nein, im Gegenteil. Umgekehrt sieht die Statistik aus.

    Und zu den Krankheitstagen: Die sind seit langem immer mehr ruecklaeufig.

    Wollte das nur mal klarstellen.

    Aber die ueberbordende Buerdokratie in D ist fuer mich eines der Hauptprobleme an dem wir zu kranken haben.

    Kleine Anekdote am Rande. Ich war heute nachmittag im Wald ein bisserl Sturmschaeden aufarbeiten.Und wer tauchte dort 5 km vom naechsten Haus weg auf? Die Berufsgenossenschaft war auf Patroilie um zu kucken ob sie jemand ohne Helm, Sicherheitsschuhe oder Schnittschutzhose erwischen.
    Na ja, war dann ein frueher Feierabend.

    Sioux

  10. #89
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Wohin steuert Deutschland?

    Zitat Zitat von Lamai",p="569309
    [...]Heute gibts 700 DM, eine Steigerung von fast 50 % u. es reicht auch nicht
    Hast du irgendwie die allgemeine Preissteiegerung in deinem Kalkül vergessen ? Bei Lebensmitteln nach der Einführung des €´s um teilweise 100 % ? Ganz zu schweigen von den Energiekosten, und auch die früheren einmaligen Beihilfen, z.B. für Hausrat, Sommer- und Winterbekleidung, gibt´s ebenfalls nicht mehr.

    Mal so nachjefracht...

    Sicher gibt´s faule Eier - selbst in den Foren ;-D -, aber man sollte sich schon ein wenig mit realen Erkenntnissen befassen, bevor man solche Anmerkungen macht.

  11. #90
    Avatar von Nordbayer

    Registriert seit
    23.01.2006
    Beiträge
    316

    Re: Wohin steuert Deutschland?

    Kali: und? soll ich noch mehr steuern bezahlen? soll ich mir noch mehr den arsch aufreisen? soll ich wahrscheinlich noch früher am herzinfarkt sterben? nur damit "die armen bedauerlichen" harz4ler mehr bekommen. mit denen hat jeder mitleid, mit denen die die finanzieren nicht! ich bezahle als freiwillig versicherter fast 600 euro in die krankenkasse (bekommen keinen arbeitgeberanteil!) damit ich etwas besser abgesichert bin nochal 84,-- euro extra.
    im nachbarort gibt es eine familie mit 16 kindern! da zahlt keiner krankenversicherung. die bezahle ich! ich bekomme kein arbeitslosengeld I wenn meine firma pleite geht! ich habe keinen urlaubsanspruch von 30 tagen plus 42 tage freischichten! wenn ich krank werde kann ich u.u. zumachen! aber ich darf zur belohnung den steuerlichen höchstsatz zahlen! ich arbeite ja leider nur ca. 80 std. in der woche. eigentlich unverschämt von mir. ich müsste doch wohl nach meinung vieler vielleicht 120 std. arbeiten, damit die harz4ler mehr bekommen. ich möchte mich hiermit entschuldigen, dass ich so wenig zum allgemeinwohl beitrage.

Ähnliche Themen

  1. Aufenthaltstitel Deutschland, wohin verreisen?
    Von Omega im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 03.09.14, 04:45
  2. Wohin in Hua Hin?
    Von wandersmann im Forum Touristik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 17.08.12, 18:15
  3. Wohin in BKK?
    Von same im Forum Touristik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.03.07, 16:28
  4. wohin im Mai?
    Von tommy_lee im Forum Touristik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.01.07, 20:17
  5. Wohin mit Oma...
    Von a_2 im Forum Sonstiges
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.05.05, 22:41