Seite 79 von 781 ErsteErste ... 2969777879808189129179579 ... LetzteLetzte
Ergebnis 781 bis 790 von 7807

Wohin steuert Deutschland?

Erstellt von Willi, 24.02.2008, 21:23 Uhr · 7.806 Antworten · 354.989 Aufrufe

  1. #781
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.076
    Zitat Zitat von joachimroehl Beitrag anzeigen

    Hühnerhermann ist so strukturiert, dass er allem vertraut, was er "selbst im Fernsehen gesehen hat" oder von erfahrenen Laien auf wikipedia geschrieben steht. Seine allerbesten Argumente sind somit kleine blinkenden Männchen ..
    Hinweis: bitte nicht verwechseln mit den Hühnerhugo in Pattaya-Naklua
    Dann vergleich doch mal, wer (ich nicht) hier ständig Presse- und youtube-Links einsetzt und wer sich selbständige Gedanken dazu macht!

  2.  
    Anzeige
  3. #782
    Avatar von siajai

    Registriert seit
    26.03.2005
    Beiträge
    1.123
    Dann vergleich doch mal, wer (ich nicht) hier ständig Presse- und youtube-Links einsetzt und wer sich selbständige Gedanken dazu macht!


    Zitat von Hermann2
    Wer die Deutschen Wirtschafts Nachrichten liest ist doof | indub.io

    Wer schon immer wissen wollte, wie die Deutschen Wirtschafts Nachrichten arbeiten und warum man als Depp dasteht, wenn man deren Inhalte weiterverteilt, .............
    https://netzpolitik.org/2014/deutsch...er-einsteiger/

    Der war gut, der war ja richtig Gut,

  4. #783
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.782
    Ein Diskussionsbeitrag zum eigentlichen Thema:

    Der Schaden ist unübersehbar. West-Deutschland war vor der Wiedervereinigung noch ein Land mit munterem politischem Streit, kantigen Politikern unterschiedlicher Herkunft, ein Hort der Pressefreiheit, wo den Mächtigen in Staat und Gesellschaft immer mal wieder Grenzen aufgezeigt wurden.

    Es gab erkennbare Unterschiede zwischen linken, liberalen, konservativen und grünen Politikern. Die Kontroverse war heilig, die Jugendkulturen eilten von einer kreativen Protestsubkultur zur nächsten, wem das alles zu „links“ war, der mutierte noch den 1980ern zum hedonistischen Lager der Yuppies, las das provokante Zeitgeistmagazin „Tempo“, welches sich mit Spott und Hohn den Alt-68ern und sonstigen Späthippies widmete.

    Man trank Cocktails, fuhr Ferrari (oder schwärmte zumindest davon), verehrte große Libertäre wie Hayek und Griechen, Spanier, Italiener oder Chinesen waren nicht nur in der Gastronomie bestens in die Szenegesellschaft integriert. Hand auf’s Herz, mit Blick von heute: Wir Wessis wussten damals gar nicht wie heil unsere Welt war. Das sie es nicht mehr ist, das verdanken wir einer seltsamen Matrone im Hosenanzug, die für die SED-Diktatur einst in ihrer Jugend untertänigste Promoterin war – zuständig für „Agitation und Propaganda“ in der links.extremistischen Kaderorganisation „Freie Deutsche Jugend.“
    Und weiter:

    Wenn man in diesem alten Ost-West-Vergleich etwas genauer hinschaut, dann wird man ohne Ende fündig, reiht sich Detail an Detail – auf dem Weg in ein ganz reales postsozialistisches System, welches eben mehr Sozialismus als „freie Marktwirtschaft“ bedeutet und in welchem das Kollektiv erkennbar „von oben“ definiert, verwaltet, mit Vorschriften überhäuft, und schließlich dann zunehmend kontrolliert wird.

    1989 brach die menschliche Herde aus, Mauern und Stacheldraht fielen, inzwischen ist die Herde wieder eingefangen und wird gut bewacht – die Herde ist nur etwas größer geworden, denn den alten Westen gibt es nicht einmal mehr in Umrissen. Es sollte wirklich kein Zweifel mehr herrschen: Angela Merkel hat das Ruder nach der Wiedervereinigung quasi als Dauerwendehälsin erneut herumgerissen. Sie kam in den Westen und ahmt als Dauerregentin den Osten nach – immer mehr und scheinbar unaufhaltsam.

    Die in der Wolle gefärbte DDR-Staatsbürgerin hat den autoritären SED-Staat offenbar nie überwunden, denn dessen typische Begleiterscheinungen werden als Merkmale altlinker Weltanschauung deutlich erkennbar: Die Forcierung einer Planwirtschaft (Energiewirtschaft) in Verbindung mit stetig steigender Staatsquote im Land, die Verstaatlichung der Familie und ihre damit verbundene de-facto-Abschaffung (Krippe, Ganztagsschule) sowie die Verstaatlichung der menschlichen 5exualität (Gender Mainstreaming) neben einem einseitig fixierten Kampf „gegen Rechts“, dessen linke Lautsprecher die Abschaffung des Verfassungsschutzes fordern um diesen dann selber als neue Staatssicherheit zu beerben (das gesamte linke Lager inkl. Antifa).

    Ihre konsequente Unterstützung des EU-Schuldensozialismus macht das linke Bild rund: „Vorwärts und nicht vergessen, worin unsere Stärke besteht, beim Hungern und beim Essen…. DIE INTERNATIONALE SOLIDARITÄT!“ Das Merkel dabei eine Allparteiengesamtkoalition anführt, ist ihr Meisterstück und bedeutet inzwischen fast ein Comeback der DDR-Volkskammer mit ihr als Staatsratsvorsitzender – oder nimmt irgendjemand noch eine inhaltliche Opposition im Deutschen Bundestag unter der Merkelschen GroKo wahr…?!
    Den Rest kann man dann hier lesen:
    Merkels DDR 2.0 - Der Staat als Erziehungsanstalt | Journalistenwatch.com

  5. #784
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    24.941
    Ihre konsequente Unterstützung des EU-Schuldensozialismus macht das linke Bild rund
    Das liest sich alles rund und durchdacht, doch für meinen Geschmack einseitig und einer bestimmten politischen Grundhaltung geschuldet.

    Obigen Satz würde ich anders schreiben. "Ihre konsequente Unterstützung des EU-Schuldenkapitalismus macht das Bild rund"
    Weiterhin denke ich, dass sie als Opportunistin sich jeder Richtung anpassen will, (ausser der des Souveräns) um nur nicht entscheiden zu müssen. Auffällig ist auch, das der Lobbyismus bei ihr scheinbar auf fruchtbaren Boden fällt.

    Ich bin mir bewusst, dass ich hier auch nur meine Meinung schreibe, die nicht allgemeingültig ist.

  6. #785
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    2.999
    Die Grünen :
    die Gutmenschen - Partei der allein erziehenden Frauen, der Schwu len und Les ben, der Moslems,
    der unerwünschten Zuwanderer und anderer Minderheiten.
    Wenn man den Medien vertrauen würde, dann stellen diese Minderheiten jetzt bereits die Mehrheit
    in unserer Gesellschaft.

    Ehegattensplitting: Grüne debattieren über Abschaffung - SPIEGEL ONLINE

    Der Hintergrund ist vermutlich eine drastische Steuererhöhung zur Umverteilung der Mehreinnahmen
    an die o.a. Minderheiten

  7. #786
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.782
    Zitat Zitat von socky7 Beitrag anzeigen
    *
    Darüber habe ich heute morgen auch schon den Kopf geschüttelt.
    Dieser verlogenen Bande ist wirklich kein Argument zu blöd, um ihre Ideologie durchzudrücken.


    Das Argument des Grünen-Quartetts: Eine Abkehr vom Ehegatten-Splitting bedeute - ganz im Sinne der neuen Freiheits-Debatte bei den Grünen - auch weniger staatlichen Dirigismus und daher zwingend: "Wenn man über Freiheit und Selbstbestimmung redet, kann man zum Ehegatten-Splitting nicht schweigen", sagt Bundesvorstands-Mitglied Agena.

  8. #787
    Avatar von Eutropis

    Registriert seit
    27.05.2014
    Beiträge
    6.131
    Das Ehegatten Splitting ist nunmal nicht mehr zeitgemäß.
    Dazu muss man kein Grüner sein um das so zu sehen.

  9. #788
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    9.685
    Zitat Zitat von Eutropis Beitrag anzeigen
    Das Ehegatten Splitting ist nunmal nicht mehr zeitgemäß.
    Dazu muss man kein Grüner sein um das so zu sehen.
    Ehe man das Ehegatten Splitting beseitigt sollte man die kalte Progression beseitigen.

    Aber da geht keiner von den Polit-Kaspern ernsthaft dran, weil das Geld kostet.

  10. #789
    Avatar von sombath

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    2.241
    Verstehe ich nicht .
    Ist jetzt nie normale Familie die Minderheit ?

    Sombath



    Zitat Zitat von Eutropis Beitrag anzeigen
    Das Ehegatten Splitting ist nunmal nicht mehr zeitgemäß.
    Dazu muss man kein Grüner sein um das so zu sehen.

  11. #790
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.246
    Zitat Zitat von sombath Beitrag anzeigen
    Verstehe ich nicht .
    Ist jetzt nie normale Familie die Minderheit ?

    Sombath
    Bei den Grünen schon, denn Ehegattensplitting gibt es nicht für Schwule und Lesben!

Ähnliche Themen

  1. Aufenthaltstitel Deutschland, wohin verreisen?
    Von Omega im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 03.09.14, 04:45
  2. Wohin in Hua Hin?
    Von wandersmann im Forum Touristik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 17.08.12, 18:15
  3. Wohin in BKK?
    Von same im Forum Touristik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.03.07, 16:28
  4. wohin im Mai?
    Von tommy_lee im Forum Touristik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.01.07, 20:17
  5. Wohin mit Oma...
    Von a_2 im Forum Sonstiges
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.05.05, 22:41