Seite 565 von 2205 ErsteErste ... 6546551555556356456556656757561566510651565 ... LetzteLetzte
Ergebnis 5.641 bis 5.650 von 22046

Wohin steuert Deutschland?

Erstellt von Willi, 24.02.2008, 21:23 Uhr · 22.045 Antworten · 1.092.878 Aufrufe

  1. #5641
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.487
    Nach 60 Jahren verfehlter Migrationspolitik fangen die Bundestagsabgeordneten an sich Gedanken darüber zu machen, dass einige der in Deutschland zugewanderten Muslime Probleme bereiten könnten :

    "Die Stellungnahme des innenpolitischen Sprechers der Unionsfraktion, Stephan Mayer, eines CSU-Abgeordneten aus Altötting, hat einen anderen Zungenschlag. Es sei „ein richtiger Schritt“, über die Gründung islamischer Wohlfahrtsverbände nach dem Vorbild der von Diakonie oder Caritas nachzudenken. Doch gibt Mayer zu bedenken, die inhaltliche Neuausrichtung dürfe nicht nur an den Wünschen der islamischen Verbände ausgerichtet werden. Politik und muslimische Vertreter müssten auch weiterhin über die Rolle der Frau und die Extremismusprävention sprechen. „Wer Probleme wie den Islamismus ausblendet, erschwert auch die erfolgreiche Integration der überwältigenden Mehrheit der friedlichen und integrationsbereiten Muslime.“

    http://www.faz.net/aktuell/politik/i...-12863660.html

    Einige Printmedien entwickeln sich immer mehr zur vierten Gewalt in Deutschland, weil die ersten drei Gewalten nach dem Grundgesetz : Gesetzgebung, Verwaltung und Rechtsprechung versagt haben.
    Das Staatsfernsehen und der Staatsrundfunk tun auf Weisung der etablierten Parteien so, als ob es Islamismus und islamische Fundamentalisten in Deutschland nicht gibt.
    Die meisten deutschen Fernsehzuschauer(innen) vom deutschen Bildungs-Fernsehen scheinen sich auch mehr dafür zu interessieren, ob die Fernsehsendung "Wetten, dass.. ?" unter Markus Lanz schlechter geworden ist.
    Focus:
    Kaum ein Fernseh-Thema wird kontroverser diskutiert als die Zukunft von "Wetten, dass..?"

  2.  
    Anzeige
  3. #5642
    Avatar von hueher

    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    5.811
    Ja, solche Wallfahrtsorte wie Altötting in D oder Mariazell in Ö sind unheimlich "beliebt" bei unseren östlichen Schengenbrüdern, dort kommen die alten Omis und spenden nicht nur der Kirche, was erfreulich ist, nein sie spenden den "ach so armen Rumänen" ein kleines Sümmchen und verzichten lieber auf eigenes Wohlergehen......................?!
    Da kann man nur noch sagen.........allzuviel ist ungesund, für die spendenfreudigen Pensionisten!!

  4. #5643
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.487
    Politiker(innen) leben offenbar auf einem anderen Stern -
    zumindest lässt die beschönigende Ausdrucksweise das vermuten:

    Politikerin: "Ein Grund sind die zum Teil völlig unterschiedlichen Wertvorstellungen"

    Ein Normalbürger drückt das so aus :
    "Kritischer_Beobachter • vor 10 Stunden
    Was für ein Blödsinn! "Es wird lange dauern, bis das Problem der Roma gelöst ist" Seit Jahrhunderten versucht man dieses "Problem" zu lösen - ohne Erfolg! Seit Jahren verschwindet Geld aus EU-Töpfen in pompösen Gräbern diverser Roma-Fürsten, oder in Protzbauten die sich deren Könige in Rumänien hinstellen lassen. Ob sich Frau Hasselfeldt auch diese "Slums" angesehen hat - ich bezweifle es. Sinti und Roma sind nur bedingt in die jeweilige Gastlandkultur und deren Arbeitsmarkt zu integrieren. Es ist und bleibt ein fahrendes Volk, das traditionell nicht in bestehende Schul- und Ausbildungsprogramme einzugliedern ist. In unserer Kleinstadt verdingen sich die angehörigen dieser Volksgruppe als Haustürbettler - verwahrlost, verelendet und völlig abgerissen stehen da kleine Kinder vor einem und betteln. Zusätzlich kassieren deren Eltern Hilfen unserer Gemeinde in Form von Unterkünften und Bekleidung aus zentralen Bekleidungslagern. Es ist zwar ehrenhaft das Problem lösen zu wollen - aber hier wird die zügellose Einwanderung in unsere Sozialsysteme - ( denn nichts anderes ist es. Da kann mir einer erzählen was er will ) - zu sozialen Unruhen führen. Denn man wird sich die Bevorzugung und die soziale Hätschelei nicht länger anschauen wollen!"

    http://www.welt.de/politik/deutschla...loest-ist.html

  5. #5644
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.487
    Wenn man den Türken den kleinen Finger reicht, wollen sie gleich die ganze Hand :

    Staatsbürgerschaft: Türkische Gemeinde lehnt Doppelpass-Kompromiss ab - SPIEGEL ONLINE

    Die Bundesregierung sollte auch einmal auf die Türkei schauen, wie dort das Problem behandelt wird :

    "Integrationsfeindliches Bürokratiemonster"
    "Yabanci Unsur heute, 08:15 Uhr
    Starke Worte – falscher Adressat. Türken in Deutschland können sich integrieren, ob mit oder ohne Pass. Deutschen (und anderen Ausländern) in der Türkei wird die Integration verweigert. Kein Ausländer erhält in der Türkei eine unbefristete Aufenthaltsgenehmigung. Es werden maximal 5 Jahre gewährt, die an einen Unterhaltsnachweis für diesen Zeitraum gebunden sind. Im Augenblick sind das 18.000 Dollar pro Person, die der Antragsteller als Guthaben vorweisen muss; Bearbeitungsgebühren noch mal 200 Dollar je Antrag. Das ganze wird dann als „Gleichbehandlung“ verkauft. Wenn einer einen Doppelpass braucht, dann sind das die Deutschen in der Türkei. Für sie ist doppelt Staatsangehörigkeit, der übrigens von den Türken problemlos anerkannt wird, eine Integrationsvoraussetzung, für die Türken in Deutschland ist es ein relativer Luxus. Die Anerkennung – durch Deutschland – der doppelten Staatsbürgerschaft eines Deutschen in der Türkei würde ein fundamentales Problem lösen und nicht nur reine Kosmetik sein."

    Mich würde einmal die Meinung der deutschen Männer interessieren, deren Kinder von Thaifrauen jetzt den Doppelpass beantragen könnten, ohne dass die thailändischen Passbehörden und das örtliche Amphoe davon erfahren. Ob das auf thailändischer Seite so reibungslos klappt, möchte ich bezweifeln.

    Von bösen Zungen wird behauptet, dass dieses neue Gesetz über den Doppelpass nur den türkischen Straftätern in Deutschland helfen soll der deutschen Justiz zu entkommen und umgekehrt. Solange es sich nicht um Mord oder Totschlag handelt, dürften türkische Straftäter in der Türkei kaum behelligt werden.
    Wenn Türken mit dem Doppelpass in der Türkei Strafen begangen haben, werden sie mehrheitlich nach Deutschland wechseln in der Gewissheit, dass Straftäter mit Migrationshintergrund vor deutschen Gerichten aufgrund des "Migrations-Bonus" mit relativ milden Strafen rechnen können.

    Bestimmte kriminelle Familien in Deutschland werden sich in Deutschland noch wohler fühlen als bisher :

    http://www.welt.de/vermischtes/artic...-Gesetzes.html

  6. #5645
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    7.019
    Die deutschen Bundesländer lehnen diesen "Kompromiss" allerdings auch ab. Viel zu umständlich und ein "bürokratisches Monster".

  7. #5646
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    13.114

  8. #5647
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.601
    Aber jetzt kommt ja erst mal der Doppelpass. Einen für Hartz4 und einen zum Abhauen wenn man gesucht wird…

    Doppelpass = Doppelspass !

    Lustig ist das Migrantenleben, Scharia, Scharia, hooo…

  9. #5648
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    28.646
    Die deutsche Hälfte des Doppelpasses verhindert auch sicherlich die Abschiebung, wenn ein Na.zie-Richter mal eine Haftstrafe von 32 Monaten und mehr ausspricht.

  10. #5649
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    28.646
    In seltener Einmütigkeit hat der Landtag in Stuttgart sowohl mit den Stimmen der Regierungsfraktionen von Grünen und SPD als auch mit den Stimmen der oppositionellen CDU und FDP am Mittwoch das Bestattungsgesetz für Baden-Württemberg geändert. Konkret bedeutet das: Die rund 600.000 Muslime können sich jetzt im Leintuch statt im Sarg bestatten lassen.
    Baden-Württemberg: Sargpflicht abgeschafft - Politically Incorrect

    Das halte ich mal für eine gute Idee. Da kann ich ja die Bestattungskosten bei meinem Ableben für meine Familie drastisch reduzieren.
    , oder gilt das nur für Musels?

  11. #5650
    Willi
    Avatar von Willi
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Das halte ich mal für eine gute Idee.
    War ja auch immer schade um das gute Holz. Ein Putzlappen ist völlig ausreichend

Ähnliche Themen

  1. Aufenthaltstitel Deutschland, wohin verreisen?
    Von Omega im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 03.09.14, 04:45
  2. Wohin in Hua Hin?
    Von wandersmann im Forum Touristik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 17.08.12, 18:15
  3. Wohin in BKK?
    Von same im Forum Touristik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.03.07, 16:28
  4. wohin im Mai?
    Von tommy_lee im Forum Touristik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.01.07, 20:17
  5. Wohin mit Oma...
    Von a_2 im Forum Sonstiges
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.05.05, 22:41