Seite 487 von 2205 ErsteErste ... 3874374774854864874884894975375879871487 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.861 bis 4.870 von 22046

Wohin steuert Deutschland?

Erstellt von Willi, 24.02.2008, 21:23 Uhr · 22.045 Antworten · 1.092.968 Aufrufe

  1. #4861
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Der Mensch ist somit ein Produkt, das mehr und mehr in die Lage kommt nicht nur selbst und alle anderen Arten zu zerstoren bis hin zum gesamten Plaenten. Ergo, ein Fehlprodukt. Wie ein notorischer Psychophat, der der Manie folgt sich selbst und seine komplette Umgebung zerstoeren zu wollen.
    Dann müssten ja die Heuschrecken aus deinem Beispiel auch ein Fehlprodukt sein. Oder Maikäfer, wenn sie sich zu sehr vermehren.
    Du sagtest aber selbst, dass der Heuschreckenschwarm von selbst verstirbt, weil er keine Nahrung mehr findet. Exakt. Das ist eben der natürliche Ausgleich.
    Und so ist es eben auch mit den Menschen. Die Menschen können nur bis zu einem bestimmten Punkt die Erde schädigen. Dann kommen Erdbeben, Tsunamis, weltweite Krankheiten (evtl. sogar von den Menschen selbst verursacht), Kriege etc.

    Kriege und Terror sind zwar von menscehn erzeugt,. Aber die Natur hat diese Dinge in ihrem Plan bereits vorgesehen. meinst du, sie sind Zufall. Nein, ebenso ist es sicherlich kein Zuafll, dass eine neue Krankheit entstand, wen man gerade mal ein Heilmittel gegen die Letzte gefunden hat. Das alles schreit doch danach, dass das alles von der Natur so gewollt ist. Wenn ich ein PC-Programm schreibe, in dem ich eine virtuelle Welt enstehen lassen will, würde ich doch auch auf solche Dinge achten, die scheinbar wie Zufall aussehen.

    Das logische Verständnis sagt mir, dass es keinen grundsätzlichen Zufall gibt. Wir Menschen sind zwar sehr frei in unseren Handlungen. Aber die äußeren Grenzen sind festgelegt. Und das halte ich schon für sehr genial.
    Sieh es wie ein Fußballspiel an. Der äußere Rahmen sind die Fußballregeln. Dennoch bleibt es einem Spieler frei, 3 Tore zu schießen und einem anderen sich bei einem Zweikampf zu verletzen. Am Ende gibt es aber trotzdem ein Resultat, auch wenn es am grünen Tisch erfolgt. So ist die Welt mit hoher Wahrscheinlichkeit auch aufgebaut.
    Die Natur (also Gott) setzt die Regeln, wir können aber das Spielfeld frei nutzen. Das macht Sinn und alle wissenschaftlichen und religiösen Erkenntnisse passen in dieses Konzept rein. Ich habe das größte Geheimnis der Welt vermutlich gelöst! Nur durch Nachdenken!

    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Da guckt mich einer auf eine Weise an, die mich in meiner "Ehre" verletzt. Bautz.
    Du musst dir die Frage stellen, ob ein Mensch von Geburt an eine Ehre hat? Ich meine nein. Gerade so etwas wird einem später eingeredet - auch wieder von seiner Umgebung: Eltern, Freunde, Staatsmänner, Religionsführer.
    Ist im Grunde wie Patriotismus: kämpfe für dein Land. Du tötest im Krieg andere Menschen für dein Vaterland im Glauben, der Gemeinschaft etwas Gutes zu tun. Dabei könntest du mit dem Menschen am Abend ein schönes Bier in der Kneipe trinken.
    Ehre, Stolz, Kriege, Patriotismus sind alles Begriffe, die einem suggeriert werden. Ich habe oft gehört: "Wo bleibt denn dein Stolz?"
    Ich kenne viele, die leiden daran, weil sie zu viel Stolz zeigen. Sie würden gerne wieder auf Menschen zugehen, mit denen sie sich gestritten haben. Aber ihr verdammter Stolz hindert sie daran. dabei haben sie aber mehr Angst vor den Leuten, die dann sagen könnten "Du hast ja deinen Stolz verloren".
    Und der Stolz ist gerade im deutschen Sprachraum sehr weit verbreitet.

    Die Ehre ist im Grunde nichts anderes. Man will vor anderen nicht schlecht da stehen. Gäbe es aber niemanden in der Umgebung, wären Stolz und Ehre völlig egal. Dann würde man sich nach seiner Moral richten. Und dann gäbe es keine Ehrenmorde und keinen falschen Stolz, keinen Krieg und keinen Patriotismus.

    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Kennst Du die Geschichte mit dem Skorpion und dem Frosch?
    Die Geschichte ist leider völlig verfehlt. Ein Skorpion sticht nur aus Verteidigung. Er muss sich aber auf dem Frosch nicht verteidigen.
    Man könnte natürlich sagen, dass Mehmet zugeschlagen hat, weil er sich verteidigen musste. Und zwar gegen die Anfeindungen aus der Gesellschaft. Aber das wäre selbst dann nicht notwendig. Auch Ausländer können fremdenfeindliche Deutsche ignorieren. Für sie gilt ja dasselbe wie für Deutsche, die gewalttätige Ausländer ignorieren sollten. Denn auch Deutsche sind ja nicht von Geburt an böse. Auch bei ihnen hängt ja alles von der Umgebung ab.

    Ich könnte es mir ja sonst einfach machen: das Böse liegt in den deutschen Genen. Nein. Auch bei denen gibt es Ursachen. Das ausgelagerte soziale Element an den Staat ist dabei ein ganz großer Faktor. Soll heißen: man muss in Deutschland ja nicht nett sein, um überleben zu können. Auch böse Menschen bekommen Staat vom Geld. Aus sogenannter Gerechtigkeit.
    Ist doch dann klar, dass man generell in Sozialstaaten mehr Vorteile hat, wenn man fies und gemein ist - soweit man nur finanziell denkt (was ja viele tun).

  2.  
    Anzeige
  3. #4862
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    20.868
    Wenn ein junger stärker Löwe den alten Löwen wegbeißt und dessen Nachkommen tötet, wenn männliche Hirsche um Revier und Wibchen kämpfen sind die dann böse? Oder folgen sie nur den Gesetzen von Mutter Natur? Sollten sie vielleicht besser ihre Konflikte ausdiskutieren?

    hey, sind doch genug Weibchen für alle da, komm lass uns friedlich sein und das Revier und die Mädels aufteilen.....

    nicht anders läuft das bei uns Knarfi, nur sehr viel komplexer, aber das wirst Du nie verstehen

  4. #4863
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    28.646
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Ich weiß, du magst diese Unterschungsergebnisse nicht, aber ich stelle dir trotzdem noch ein Ergebnis vor:es wurde festgestellt, dass Diebe wesnetlich weniger steheln, wenn ein Spiegel im Raum ist, in dem sie sich sehen können.
    Wenn du jetzt den Typen, die dir früher immer aufs Maul gehauen haben auch einen Spiegel vorgehalten hättest, hätten die dich dann in den Arm enommen?

  5. #4864
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    13.116
    Knarfi hat wohl damals nur so oft ins Mett bekommen, weil er noch nicht locker genug war.

  6. #4865
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    Wenn ein junger stärker Löwe den alten Löwen wegbeißt und dessen Nachkommen tötet, wenn männliche Hirsche um Revier und Wibchen kämpfen sind die dann böse? Oder folgen sie nur den Gesetzen von Mutter Natur? Sollten sie vielleicht besser ihre Konflikte ausdiskutieren?
    Das ist eine sehr gute Frage, die ich mir auch schon mal gestellt hatte. Denn sie passt ja in der Tat nicht in meine These rein. da ich aber von meinen Thesen überzeugt bin, muss bei der Frage etwas nicht stimmen. Oder sagen wir mal, die eigene Einstellung zur Fragestellung liegt hier daneben.
    Die meisten menschen gehen ja davon aus, dass alle Tiere ihrem reinen Instinkt folgen: fressen und gefressen werden und eben auch mal ein Kampf ums Weibchen. Das halten wir für natürlich. Nur den Menschen trauen wir überhaupt so etwas zu, über unsere Taten nachzudenken und Entscheidungen zu treffen. Ich fand das immer sehr überheblich, dass sich der Mensch derart über Tiere stellt (zumal er ja selbst ein Tier ist). Aber ich selbst war nicht konsequent genug. Denn ich sah die Lage wohl genauso.

    Um die Frage aber richtig einordnen zu können, gibt es nur eine logische Schlußfolgerung: auch Löwen können moralisch entscheiden, was sie tun. Bei der Suche nach Nahrung wird es schwierig. Sie haben ja keine Lebensmittelgeschäfte wie Menschen. Da muss die Moral dann schon mal passen, wenn man sich lebendige Nahrung schnappt.

    Beim Kämpfen sieht die Sache aber anders aus. Hier reagiert der Löwe wie ein Mensch. Er hat zwar eine angeborene Grundmoral, aber seine Umgebung gibt ihm eine schlechte Moral. Warum sollte ein Löwe besser sein als ein Mensch. Dann wird der Löwe eben auch mal zum Mehmet oder zum rolf2.

    Daher gilt auch hier: die Natur hat die Grundregeln gelegt, aber der Löwe ist frei in seiner Entscheidung und kann maßgeblich von seinen Mit-Löwen beeinflusst werden. Der Löwe an sich ist aber von Geburt an gut - wie auch der Mensch.

    Überzeugt?

  7. #4866
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Wenn du jetzt den Typen, die dir früher immer aufs Maul gehauen haben auch einen Spiegel vorgehalten hättest, hätten die dich dann in den Arm enommen?
    Nein, aber sie wären wohl weggelaufen. Nur damals hatte ich natürlich noch nicht das Wissen von heute.

  8. #4867
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    20.868
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Das ist eine sehr gute Frage, die ich mir auch schon mal gestellt hatte. Denn sie passt ja in der Tat nicht in meine These rein. da ich aber von meinen Thesen überzeugt bin, muss bei der Frage etwas nicht stimmen. Oder sagen wir mal, die eigene Einstellung zur Fragestellung liegt hier daneben.
    Die meisten menschen gehen ja davon aus, dass alle Tiere ihrem reinen Instinkt folgen: fressen und gefressen werden und eben auch mal ein Kampf ums Weibchen. Das halten wir für natürlich. Nur den Menschen trauen wir überhaupt so etwas zu, über unsere Taten nachzudenken und Entscheidungen zu treffen. Ich fand das immer sehr überheblich, dass sich der Mensch derart über Tiere stellt (zumal er ja selbst ein Tier ist). Aber ich selbst war nicht konsequent genug. Denn ich sah die Lage wohl genauso.

    Um die Frage aber richtig einordnen zu können, gibt es nur eine logische Schlußfolgerung: auch Löwen können moralisch entscheiden, was sie tun. Bei der Suche nach Nahrung wird es schwierig. Sie haben ja keine Lebensmittelgeschäfte wie Menschen. Da muss die Moral dann schon mal passen, wenn man sich lebendige Nahrung schnappt.

    Beim Kämpfen sieht die Sache aber anders aus. Hier reagiert der Löwe wie ein Mensch. Er hat zwar eine angeborene Grundmoral, aber seine Umgebung gibt ihm eine schlechte Moral. Warum sollte ein Löwe besser sein als ein Mensch. Dann wird der Löwe eben auch mal zum Mehmet oder zum rolf2.

    Daher gilt auch hier: die Natur hat die Grundregeln gelegt, aber der Löwe ist frei in seiner Entscheidung und kann maßgeblich von seinen Mit-Löwen beeinflusst werden. Der Löwe an sich ist aber von Geburt an gut - wie auch der Mensch.

    Überzeugt?
    neh, verstehe im Gegenteil absolut nicht was Du hier sagen willst

  9. #4868
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    20.868
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Nein, aber sie wären wohl weggelaufen. Nur damals hatte ich natürlich noch nicht das Wissen von heute.
    ist Dir eigentlich klar das Schläger heutzutage zu viert oder fünft irgendjemanden aufmischen und das Ganze per Handy filmen und sodann auf irgendwelche Server stellen und darauf auch noch stolz sind ?

  10. #4869
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    ist Dir eigentlich klar das Schläger heutzutage zu viert oder fünft irgendjemanden aufmischen und das Ganze per Handy filmen und sodann auf irgendwelche Server stellen und darauf auch noch stolz sind ?
    Und weißt du, dass es viele Zuschauer gibt, die genau das sehen wollen und den Tätern zujubeln? Das ist doch gerade das Problem an der Gesellschaft: Gewalt ist cool. Ist doch logisch, dass dadurch viele Jugendliche ihre Zeitgenossen (und zwar nicht nur die Mehmets, sondern auch die Kevins) ins moralische Tiefland drücken.

    Die Videos sind dabei gar nicht das Problem. Ich halte auch nichts davon, die Gesichter zu pixeln oder zu sperren. Die Menschen sollen die Opfer doch sehen. Aber die Menschen sollen zum Opfer stehen und deutlich sagen, dass sie Gewalt ablehnen.
    Das ging doch bei Spielfilmen früher auch. Da gab es immer einen Bösewicht und das Publikum war sich einig, dass der am Ende geschnappt werden soll. Da waren gerade die Schwächlinge die großen Helden wie z.B. Wickie, Karate Kid oder Clark Gable, der zu Superman wurde. Das ist in türkischen Spielfilmen nicht viel anders.

    Die Gesellschaft sollte sich also mal wieder andere Werte suchen. Denn wenn alle kleine Mehmets sind, weil sie eben lieber einen harten Boxkampf sehen wollen als Sissi, dann darf man sich eben nicht über diese Extreme wundern.

  11. #4870
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    neh, verstehe im Gegenteil absolut nicht was Du hier sagen willst
    Damit will ich sagen, dass ein Löwe wie ein Mensch agiert. Er handelt nicht nach Instinkten oder kulturellen Regeln, wenn er sich mit einem anderen Löwen streitet. Er kämpft in dem Moment, weil ihm seine Moral entglitten ist. Weil er vielleicht gestern gesehen hat, dass sich der Nachbarlöwe auch mit einem gestritten hat. Da denkt sich der Löwe eben, das sei normal und tut es auch. Wäre der Löwe mit einem anderen von vornherein alleine, würde er es nicht tun. Der Löwe ist eben auch nur ein Mensch.

Ähnliche Themen

  1. Aufenthaltstitel Deutschland, wohin verreisen?
    Von Omega im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 03.09.14, 04:45
  2. Wohin in Hua Hin?
    Von wandersmann im Forum Touristik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 17.08.12, 18:15
  3. Wohin in BKK?
    Von same im Forum Touristik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.03.07, 16:28
  4. wohin im Mai?
    Von tommy_lee im Forum Touristik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.01.07, 20:17
  5. Wohin mit Oma...
    Von a_2 im Forum Sonstiges
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.05.05, 22:41