Seite 473 von 2206 ErsteErste ... 3734234634714724734744754835235739731473 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.721 bis 4.730 von 22054

Wohin steuert Deutschland?

Erstellt von Willi, 24.02.2008, 21:23 Uhr · 22.053 Antworten · 1.094.591 Aufrufe

  1. #4721
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.335
    Erinnert euch: Wir sind das Volk!



    Ja, bei Rammstein waere es sicher noch eindrucksvoller rübergekommen.
    Aber es aendert nichts an der Richtigkeit der Aussage.

    Wer zahlt für Euch die Steuern, wen könnt Ihr einfach feuern, hat keinen Cent in seiner Tasche, und hängt deshalb an der Flasche?
    Wer wird jahrelang von Euch betrogen, nach Strich und Faden ausgezogen, wer soll dann auch noch wählen gehen, und darf dann in die Röhre sehen?

    Wisst Ihr nicht woher ihr kommt, was muss sein dass Ihr versteht, wisst Ihr nicht mehr wer wir sind?
    Wir, wir sind das Volk wer seid Ihr ohne uns
    Wir, wir sind das Volk ihr seid nichts ohne uns

    Wer für eure Illusionen, woher kommen die Millionen, wer macht andere zu Superstar, und bleibt selber unscheinbar?

    Wisst Ihr nicht woher ihr kommt, was muss sein dass Ihr versteht, wisst Ihr nicht mehr wer wir sind?
    Wir, wir sind das Volk wer seid Ihr ohne uns
    Wir, wir sind das Volk ihr seid nichts ohne uns

    Durch wen ist Deutschland was es ist, wer ist es den man meist vergisst, wer wird auf die Barrikaden gehen, auf die Barrikaden gehen?

    Wir, wir sind das Volk wer seid Ihr ohne uns
    Wir, wir sind das Volk ihr seid nichts ohne uns

  2.  
    Anzeige
  3. #4722
    Avatar von Dune

    Registriert seit
    20.06.2010
    Beiträge
    5.973
    Jetzt geht es in den Endspurt... heute Abend gg. 18 Uhr die erste Hochrechnungen und dann wissen wir, wer bleibt, wer kommt oder wer geht.
    Schön ist, dass es die Briefwahl gibt.

  4. #4723
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von tmm.633 Beitrag anzeigen
    Bitte erkläre doch was die "Merkel" mit dem Rösler / überhaupt mit der FTP anfangen will? Wer geniest denn außer Kubicki und Linder denn noch den Respekt in dieser Partei und für was stehen die einzelnen Personen / was haben die gerissen?
    Die Union und die FDP unterscheiden natürlich Welten. Ich habe noch nie verstanden, was Rösler mit der Union anfangen will. So muss es heißen. Daher war ich bislang eher ein Freund der Ampel (Rot-Gelb-Grün): Freiheit, soziales Gewissen, Natur und Weltoffenheit. Das sind doch die Schwerpunkte, für die ich stehe und diese Parteien nach ihren Grundsätzen stehen sollten.

    Leider haben sich aber Rot und Grün in den letzten 4 Jahren disqualifiziert. Wer vor laufenden Kameras einen Fisch ermordert - wie es die Künast gemacht hat - hat bei mir jede Achtung verloren.
    Und wer einen derartigen Haß auf Besserverdienende hat und gerade zu Jagd auf sie macht (gestern sagte Steinbfrück, er wolle nun die Kavallerie auf Leute jagen, die ihr Geld im Ausalnd verstecken), der hat kein soziales Gewissen mehr, sondern ist zu einem gefährlichen Monster geworden.

    Leider bleibt dann nur die Union für die Liberalen. Denn die FDP ist die einzige Partei, die am ehesten ihren Grundwerten treu geblieben ist. Sie haben sich für Datenschutz, gegen Kriegseinsätze, für Steuererleichterungen, gegen staatliche Hilfe für marode Unternehmen, für frühere Arbeitsmöglichkeiten für Asylanten u.a. eingesetzt.

    In der Koaliation habe ich die erste Zeit NUR die FDP als Handlungstreiber gesehen, bis die Medien alles schlecht geredet haben.
    Die Union hat doch die Zeit nur ausgesessen. Merkel hätte auch 4 Jahre Urlaub machen können. Angeblich hätte sie die Krise bestanden. Quatsch. Das waren die Unternehmer, die dank der FDP die Freiheiten hatten und selbst die Cleverness, die angebliche Krise gar nicht wahrzunehmen.

    Du hast natürlich recht. Die Merkel braucht die FDP nicht. Sie kann die Bürger viel besser mit der SPD ausnehmen. Denn von der bekommt sie ja keinen Gegenwind. Hat man ja bei der Mehrwertsteuererhöhung gesehen. Insgeheim sehnt sich Merkel vermutlich ohenhin einen Gabriel, den man mit einer Tüte Chips besänftigen kann als bürgernahe Lindners oder Röslers.
    Merkel mag keinen Respekt haben, aber sie hat Angst vor denen.

  5. #4724
    Avatar von Dune

    Registriert seit
    20.06.2010
    Beiträge
    5.973
    Knarf, ich frage Phillip so bald ich ihn sehe. Wie konkret soll die Frage zu seiner Unions- Affinität sein?
    Die Ampelei ist Quark, wo bitte, kommt Grün und Rot den Liberalen nahe? Wo sind da Schnittstellen?
    Ich werde Angela mitteilen, dass sie Dir aus dem nächsten 4 Jahresurlaub eine Postkarte schickt. Was schönes, was aus der Heimat... mit Grüßen drauf wie bleibe im Lande und nähre dich redlich.

    Sorry Knarf, aber manchmal... schüttel ich nur den Kopf, wenn ich manche Deiner Ausführungen lese. Es hat so etwas von, ich nenne es mal Jenseits von Schweden.

  6. #4725
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von Dune Beitrag anzeigen
    Knarf, ich frage Phillip so bald ich ihn sehe. Wie konkret soll die Frage zu seiner Unions- Affinität sein?
    Die Ampelei ist Quark, wo bitte, kommt Grün und Rot den Liberalen nahe? Wo sind da Schnittstellen?
    Vielleicht habe ich ein anderes Verständnis von einer Volksvertretung als du.
    Ich halte nichst davon, wenn nur eine Teil der Bevölkerung vertreten wird, sondern wenn eine Regierung (da es es sie ja nun mal gibt) das GESAMTE Volk vertritt.
    Daher wäre es doch gar nicht gut, wenn 2 Parteien sich zu nahe und zu radikal wären. Das wäre diesmal bei Rot-Grün der Fall. Die Hälfte der Bürger (Unternehmer, Besserverdienende, Konservative) wären komplett außen vor und müssten 4 Jahre leiden.

    Ich habe ja gesagt, welche Priorotäten ich setze: Freiheit, Naturschutz, globale Vielfalt, soziales Gewissen.
    Bei der SPD sehe ich natürlich keine Spur von Freiheit.
    Die FDP kannst du mit Umweltschutz nicht kommen. Sie hat auch Defizite bei der globalen Vielfalt.
    Die Grünen haben keine Ahnung von Wirtschaft und geben der Wirtschaft nicht die nötige Freiheit.

    Daher benötigt das Land 3 Parteien, um eben diese Kernpunkte zusammen doch möglichst optimal hinzubekommen.
    Genau aus dem Grund war ich bislang für die Ampel, weil sich dann alle auf ihre Kernthemen konzentrieren und sich nicht in andere Dinge einmischen würden.

    Mit der augenblicklichen Form von Rot-Grün wäre das aber nicht möglich, da sie sich zu sehr von der FDP unterscheiden. Das kann dann nicht zu einer sinnvollen Zusammenarbeit führen. D.h. aktuell hast du recht: bei DIESER Wahl würde Rot-Gelb-Grün nicht funktionieren. Ich hatte ja auch von der Vergangenheit gesprochen.

    Bei Schwarz-Gelb ist es anders herum. Vor 4 Jahren habe ich ein Chaos befürchtet. Wie konnte die FDP nur mit der Union uisammengehen, die sich bis dahin so krass unterschieden haben. Freiheit auf der eine Seite und rückwärtsgerichtete Gesetzeritis auf der anderen.

    Die Union hat aber in den letzten Jahren einerseits nichts gemacht und zum anderen mal hier mal dort völlig parteifremde Themen übernommen (bester Fall Atomabkehr), so dass sie eine Art Tralala-Partei geworden ist, die eher ungefährlich daherkommt und eher alles dafür tut, keine Fehler zu machen.
    Das passt dann natürlich optimal zur FDP. Denn nun kann sie ihre Akzente durchbringen. Und die Union wird ihrerseits gerne die Ideen der Opposition aufgreifen (Naturschutz etc.), so dass ich dadurch am Ende das bekomme, was die Ampel in früheren Zeiten gebracht hätte: eine Vielfalt von guter Politik. Und das wäre ja für die Gesellschaft auch gut.
    Natürlich bleiben eine Dinge weiterhin ein Tabu. D.h. die Vorschläge der Linken mit der NATO oder der AfD mit dem Euro werden nicht umgesetzt werden. Das eine ist schade, das andere gut.

  7. #4726
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.335
    Meine Personalausweis liegt bereit, die Wahlaufforderung daneben

    Beim Frühstück gehen mir gerade folgende Gedanken durch den Kopf:

    ich habe bis zu den "Merkwürdigkeiten" bei der Kommunalwahl in dieser Stadt (an anderer Stelle habe ich die beschrieben) geglaubt, dass Wahlmanipulationen in Deutschland definitiv auszuschliessen seien. Selbst dieses Vorkommnis liess mich an eine absoluten Einzelfall glauben. Allerdings schwindet mein Glaube etwas, nachdem ich ein längere Liste von "Merkwürdigkeiten" gesehen habe.

    Der Fall Dachau allerdings hat eine Dimension, die mich erschrickt.
    Auch hier wollte man es zu keiner Nachprüfung kommen lassen und der jeweilige Profiteur der Fälschungen - hier war es ja die SPD, dort die CSU - konnte zunächst die Überprüfung verhindern.

    Wahlfälschungsskandal von Dachau

    Die CSU versuchte lange Zeit, die Bedeutung des Wahlbetruges, der ausschließlich zugunsten einiger Kandidaten der CSU stattfand, herunterzuspielen, und weigerte sich, die Wahlen für ungültig erklären zu lassen.

    Auch in anderen Gremien wurde der Weg zu Neuwahlen lange blockiert und stets auf die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft verwiesen. Erst als die Manipulationen erwiesen waren, zog die CSU-Ortsvorsitzende Gertrud Schmidt-Podolsky Konsequenzen und trat zurück.

    Darüber hinaus erklärte die CSU aber, die Partei sei nicht als Ganze davon betroffen, es handele sich ausschließlich um das „kriminelle Handeln einzelner“.
    Quelle wikipedia

    Ich hoffe für unser Land, dass dies wirklich nur bedauernswerte Ausnahmefälle waren und bleiben.
    Denn bis lang habe ich den Pessimismus mancher Leute hier vor Ort im Gespräch, die nur abfällig abwinken und an keine fairen Wahlen mehr glauben, nicht nachvollziehen können.

    Bin ich da einfach nur zu naiv?
    Nicht ausreichend für Verschwörungstheorien* anfällig?


    * das nittaya.de stählt in dieser Hinsicht

  8. #4727
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.601
    Hallo @strike,
    dann gehe erst kurz vor 18:00 wählen und bleibe im Anschluss bei der Auszählung dabei.

    DAs gibt dann ein gutes Gefühl.

  9. #4728
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Bin ich da einfach nur zu naiv?
    Auch ich bin der Meiungen, dass Wahlfälschungen grundsätzlich möglich sind.
    Ich war mal Wahlhelfer und hatte mir damals schon überlegt, welche Möglichkeiten der Wahlfälschung möglich wäre.
    Es gibt da ein paar relativ einfache.

    Nur mal ein Beispiel:
    ein Wähler könnte sich den Orginal-Wahlzettel besorgen und ihn mehrfach kopieren. Ist nicht ganz einfach, aber machbar - gerade in heutiger Zeit.
    Niemand der Wahlhelfer sieht, was der Wähler in der Wahlkabine macht. Wer hindert ihn daran, dann mal eben 20 Zettel reinzuwerfen?
    Klar fällt das bei der Auszählung auf. Aber welche Stimmen sind betroffen? Dann müsste man alle Stimmen dieses Wahlkreises für ungültig erklären.

    Man könnte gerade in der heutigen Zeit winzig kleine Kameras in der Wahlkabine installieren. Dazu reicht ein Wahlhelfer aus. Andere kontrollieren das i.d.R. nicht. Dann kann man z.B. erfahren, wer was wählt und entsprechend später gegenstimmen.

    Von Briefwahlmanipulationen barucheb ich ja wohl gar nicht erst anzufangen, seitdem wir wissen, dass NSA und BND mit dem Wort Briefgeheimnis nichts anfangen können. Wer weiß, was mit den Briefen auf dem langen Weg passiert (gerade übrigens aus dem Ausland, wenn auch noch anderen Nationen ein Interesse daran haben, dass Deutschland "richtig" wählt).

    Damit ist ja nicht gesagt, dass manipuliert wird. Aber niemand kann mir erzählen, dass es nicht zu einer Manipulation kommen kann.
    Daher finde ich ja auch das Argeument gegen Wahlen übers Internet bekloppt. Natürlich kann dort auch manipuliert werden, aber beim bestehenden System natürlich ebenso.

    Nur - ob nun übers Internet, Brief oder Urnengang: es ist dann doch eher unwahrscheinlich, dass eine Gruppierung es hinbekommt, das gewünschte Ergebnis insgesamt entscheidend zu beeinflussen. Denn wenn die einen manipulieren können, können es die anderen ja auch. Daher wird sich tendenziell i.d.R. nicht viel ändern- nur, wenn es sehr knapp sein sollte.

  10. #4729
    Antares
    Avatar von Antares
    Das Hellblau der Zweitstimmenspalte ist identisch mit dem Hellblau der AfD. Farbpsychologisch ausgezeichnet. Hoffentlich reicht es für die 5% Hürde.....

  11. #4730
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.335
    Zitat Zitat von Antares Beitrag anzeigen
    Das Hellblau der Zweitstimmenspalte ist identisch mit dem Hellblau der AfD. Farbpsychologisch ausgezeichnet. Hoffentlich reicht es für die 5% Hürde.....
    Naja, leider verwenden die REPs auch ein Blau

    Deren Plakate - genau wie die von der NPD! - sind übrigens tatsächlich bis zum letzten Tag unangetastet geblieben - wirklich erstaunlich.

    Und hier gibt es wegen der Uni richtig viele ANTIFA-Kämpfer.
    Die haben sich in ihrem Klassenkampf wohl tatsächlich nur auf die AfD konzentriert, weil die nach deren Verständnis ein tatsächliches Umdenken bewirken könnte. Das muss natürlich mit allen Mitteln verhindert werden.

Ähnliche Themen

  1. Aufenthaltstitel Deutschland, wohin verreisen?
    Von Omega im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 03.09.14, 04:45
  2. Wohin in Hua Hin?
    Von wandersmann im Forum Touristik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 17.08.12, 18:15
  3. Wohin in BKK?
    Von same im Forum Touristik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.03.07, 16:28
  4. wohin im Mai?
    Von tommy_lee im Forum Touristik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.01.07, 20:17
  5. Wohin mit Oma...
    Von a_2 im Forum Sonstiges
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.05.05, 22:41