Seite 400 von 2152 ErsteErste ... 3003503903983994004014024104505009001400 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.991 bis 4.000 von 21519

Wohin steuert Deutschland?

Erstellt von Willi, 24.02.2008, 21:23 Uhr · 21.518 Antworten · 1.065.694 Aufrufe

  1. #3991
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Welche Alternativen empfiehlst Du sonst noch?
    Das Nittaya ist ja immer noch ein AfD-Werbeforum.
    Wer sich das Wahlprogramm ansieht, der weiß aber sehr wohl, wo sie stehen, auch wenn sie die "Ausländer raus"-Plakate geschickt außen vorlassen.

    Wir bejahen ein Europa souveräner Staaten mit einem gemeinsamen Binnenmarkt. (Anm: souveräner Staat heißt nichts anderes als Erhalt des Nationalstaats, also nationales Denkmuster!)
    Eine ungeordnete Zuwanderung in unsere Sozialsysteme muss unbedingt verhindert werden.
    Wir fordern eine Neuordnung des Einwanderungsrechts. Deutschland braucht qualifizierte und integrationswillige Zuwanderung.
    (soll heißen: wir finden Ausländer ganz toll. Aber nur, wenn sie Deutschen nützlich sind - ansonsten sollen sie bleiben, wo der Pfeffer wächst oder wo sie gerne verhungern dürfen).

    Die AfD ist lediglich nicht rechter als NPD, Pro D, Union, SPD etc. Denoch sind sie selbstverständlich rechts und daher für mich natürlich nicht wählbar.
    Wenn man den Bürger mehr Geld lassen will, muß man nicht an dem Ende ansetzen, wo das Geld nach Griechenland oder an Banken geht, sondern dort, wo das Geld zufließt - nämlich beim Steuerzahler. Streicht man die Steuern, kann der Staat gar keine Zahlungen leisten. Da liegt das Geheimnis. Daher sind Parteien, die Steuern kürzen wollen, wesentlich praktischer.

    Und Volksdemkoratie wollen einige andere Parteien auch. Es gibt also KEINEN Grund, die AfD zu wählen. Mit aktuell 2% wird sie aber eh ein temporäres Ereignsi bleiben, wie die Pro-D-Mark-Vorgängerversuche auch.

    Es gibt in diesem Jahr so viele Alternativen wie noch nie. Eine gute Liste mit Wahlprogramm-Links:

    34 Parteien treten zur Bundestagswahl an | tagesschau.de

    Ein paar interessierte Beispiele:

    Partei der Nichtwähler
    Partei der Vernunft
    Ab jetzt…Demokratie durch Volksabstimmung
    Die Violetten; für spirituelle Politik
    PARTEI MENSCH UMWELT TIERSCHUTZ
    NEIN!-Idee
    Ein Blick auf deren Wahlprogramme lohnt sich.

    Natürlich haben die auch alle keine Chance, haben aber bestimmt mehr Stimmen verdient als die AfD.

    Ich wähle übrigens ab sofort nicht mehr. Denn es kann auch ein Erfolg sein, wenn die Wahlbeteiligung in den nächsten 50 Jahren auf unter 10% sinkt. Nur durch Nichtwahl zeigt man, dass man mit dem gesamten politischen System unzufrieden ist. Man kann ja die Regierung, die andere für einen mitwählen, ja ignorieren - soweit es möglich ist.

  2.  
    Anzeige
  3. #3992
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.924
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Das Nittaya ist ja immer noch ein AfD-Werbeforum.
    Vielen Dank für deinen Beitrag! So werden immer mehr AfD-Symphatisanten!

  4. #3993
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.828
    Nicht vergessen, auch die Grünen haben mal klein angefangen. Werde die aber trotzdem nicht wählen, haben ihren Auftrag erfüllt.
    Die AfD dürfte deutlich über die 5% kommen und das reicht um den Etablierten zunächst mal Feuer unter den Allerwertesten zu machen.
    Und das ist mehr als absolut notwendig.

  5. #3994
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von Hermann2 Beitrag anzeigen
    Vielen Dank für deinen Beitrag! So werden immer mehr AfD-Symphatisanten!
    Du meinst also, dass sie sich nur nicht bei Umfragen outen? Wovor haben sie denn Angst?
    Die haben ja nun wirklich ein exzellentes Marketing-Konzept und der Medien-Hype ist enorm. Bei Community-Umfragen schaffen sie locker 20-30%, aber das bringen ja auch die Piraten fertig. Trotzdem werden es beide Parteien (bei den Piraten leider) nicht schaffen.
    Das ist wie beim Fußball, wenn es um die Meisterschaftsfrage geht: Bayern vs. Dortmund. Keiner setzt auf Augsburg, selbst die treuesten Anhänger nicht.

    Wahlen haben mit Gerechtigkeit rein gar nichts zu tun. Es braucht nicht nur einen temporären Hype, sondern dauerhafte Überzeugungskraft. Das haben bislang nur die Grünen geschafft. Der Rest wählt aus Gewohnheit oder weil er immer auf Gewinnertypen (eben wie im Fußball setzt). Das ist eben Demokratie, das politische DSDS.

    Die AfD wird es dauerhaft niemals schaffen, weil sie eben ein krankes Konzept haben. Der Euro boomt derzeit wie Sau, weil die Panik nun Asien erreicht hat. Kein Schwein spricht mehr von Eurokrise oder gar von Zurück zur D-Mark. Die AfD kommt einfach 3 Jahre zu spät. da hätten sie die Angst der Deutschen nutzen können. Doch jetzt sitzen doch wieder alle fest in ihren dicken BMWs und festen Hängematten. Daher kann auch die Linke Front nicht profitieren. Den Deutschen geht es eben einfach zu gut.

  6. #3995
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.616
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    . Es braucht nicht nur einen temporären Hype, sondern dauerhafte Überzeugungskraft. Das haben bislang nur die Grünen geschafft.

    Da stimmt. Die Grünen haben mich z. B. absolut überzeugt, dass deren Zeit abgelaufen ist und sie absolut unwählbar sind!

  7. #3996
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von phi mee Beitrag anzeigen
    Da stimmt. Die Grünen haben mich z. B. absolut überzeugt, dass deren Zeit abgelaufen ist und sie absolut unwählbar sind!
    Eben. Sehe ich auch so. Und das liegt an der Machtsucht, die JEDE Partei übermannt, die an die Regierung kommt. Da wird jeder gute Wille der Machterhaltung oder der Wieder-Machtgewinnung geopfert. Da gibt es keine Ausnahme. Das gilt auch für die AfD, wenn sie in einer anderen Dimension Regierungsmacht erhalten. Das ist ja auch der Grund, warum ich von einer gewählten Diktatur spreche und nicht von Demokratie. Der Wähler trägt sein Kreuz ale 4 Jahre zur Urne und darf dann die Schnauze halten und zuschauen, wie ein Wahlversprechen nach dem anderen in Staub zerfällt.

    Nur das deutsche Volk will es ja genauso haben. 99% halten das System für richtig, jammern aber ständig rum. Das ist nicht nur paradox, sondern völlig verblödet. Und dann gibt es sogar Leute, die meinen, sie müssen nur die "richtige" Partei wählen und schon ändert sich alles. Das ist komplett naiv.
    Wenn ein Tsunami kommt hilft es nichts, wenn man das Wasser grün oder rot färbt. Aber das werden die Menschen irgendwann schon verstehen. Nur in Deutschland wird es wohl noch etwas länger dauern...

  8. #3997
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.167
    Ich wähle die Griechen - da weiss ich wenigstens was die wollen

    hoffentlich zahlen sie mir das zurück wenn ich Hartz 4 bekomme, ansonsten hängt mein Verstand und meine Hoffnung an den Rumänen und Bulgaren, wobei ich hier besonders die einbeinigen Sintis und die blinden Romas hervorheben möchte - auch wenn
    sie jetzt mit Strike auf du und du sind

  9. #3998
    Avatar von tmm.633

    Registriert seit
    30.07.2013
    Beiträge
    265
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Die AfD wird es dauerhaft niemals schaffen, weil sie eben ein krankes Konzept haben. Der Euro boomt derzeit wie Sau, weil die Panik nun Asien erreicht hat. Kein Schwein spricht mehr von Eurokrise oder gar von Zurück zur D-Mark. Die AfD kommt einfach 3 Jahre zu spät. da hätten sie die Angst der Deutschen nutzen können. Doch jetzt sitzen doch wieder alle fest in ihren dicken BMWs und festen Hängematten. Daher kann auch die Linke Front nicht profitieren. Den Deutschen geht es eben einfach zu gut.
    Das es den Deutschen zu gut geht, mag ja durchaus sein, auch wenn es nicht mehr für alle gilt. Sicher ist aber das im Moment viele lange schon wegschauen, was langfristig zu extremen und schnellen Veränderungen in der Politik führen wird.

    Euro/AfD:
    Das der Euro Boomt kann man nicht behaupten, zumindest Boomt er in den südlichen Ländern nicht und da sollten sich die Wähler durchaus ein paar Gedanken dazu machen, da die "etablierten" hier nix vorzuweisen haben. Ganz anders die AfD die hier deutlich besser aufgestellt ist und somit unserem System gut tun wird.

  10. #3999
    Avatar von indy1

    Registriert seit
    26.03.2013
    Beiträge
    3.988
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Das Nittaya ist ja immer noch ein AfD-Werbeforum.
    Wer sich das Wahlprogramm ansieht, der weiß aber sehr wohl, wo sie stehen, auch wenn sie die "Ausländer raus"-Plakate geschickt außen vorlassen.

    Wir bejahen ein Europa souveräner Staaten mit einem gemeinsamen Binnenmarkt. (Anm: souveräner Staat heißt nichts anderes als Erhalt des Nationalstaats, also nationales Denkmuster!)
    Eine ungeordnete Zuwanderung in unsere Sozialsysteme muss unbedingt verhindert werden.
    Wir fordern eine Neuordnung des Einwanderungsrechts. Deutschland braucht qualifizierte und integrationswillige Zuwanderung.
    (soll heißen: wir finden Ausländer ganz toll. Aber nur, wenn sie Deutschen nützlich sind - ansonsten sollen sie bleiben, wo der Pfeffer wächst oder wo sie gerne verhungern dürfen).

    Die AfD ist lediglich nicht rechter als NPD, Pro D, Union, SPD etc. Denoch sind sie selbstverständlich rechts und daher für mich natürlich nicht wählbar.
    Wenn man den Bürger mehr Geld lassen will, muß man nicht an dem Ende ansetzen, wo das Geld nach Griechenland oder an Banken geht, sondern dort, wo das Geld zufließt - nämlich beim Steuerzahler. Streicht man die Steuern, kann der Staat gar keine Zahlungen leisten. Da liegt das Geheimnis. Daher sind Parteien, die Steuern kürzen wollen, wesentlich praktischer.

    Und Volksdemkoratie wollen einige andere Parteien auch. Es gibt also KEINEN Grund, die AfD zu wählen. Mit aktuell 2% wird sie aber eh ein temporäres Ereignsi bleiben, wie die Pro-D-Mark-Vorgängerversuche auch.

    Es gibt in diesem Jahr so viele Alternativen wie noch nie. Eine gute Liste mit Wahlprogramm-Links:

    34 Parteien treten zur Bundestagswahl an | tagesschau.de

    Ein paar interessierte Beispiele:

    Partei der Nichtwähler
    Partei der Vernunft
    Ab jetzt…Demokratie durch Volksabstimmung
    Die Violetten; für spirituelle Politik
    PARTEI MENSCH UMWELT TIERSCHUTZ
    NEIN!-Idee
    Ein Blick auf deren Wahlprogramme lohnt sich.

    Natürlich haben die auch alle keine Chance, haben aber bestimmt mehr Stimmen verdient als die AfD.

    Ich wähle übrigens ab sofort nicht mehr. Denn es kann auch ein Erfolg sein, wenn die Wahlbeteiligung in den nächsten 50 Jahren auf unter 10% sinkt. Nur durch Nichtwahl zeigt man, dass man mit dem gesamten politischen System unzufrieden ist. Man kann ja die Regierung, die andere für einen mitwählen, ja ignorieren - soweit es möglich ist.
    Hoppla, ein Beitrag von Knarfz, dem ich ausnahmsweise nur zustimmen kann !

    Mit einer Ausnahme: Wahlverweigerung, denn statt contra oder dein kleinstes Übel zu wählen, zerfällt ja
    deine Stimme anteilsmäßig zum Wahlergebnis
    Ist wohl kaum in deinem (und anderen Wahlmüden) Interesse, daß dadurch die Koaliton 40% bekommt oder
    Wirrkopfparteien wie AfD, Linke, NPD, Republikaner 5% !

    Siehe USA : Da reichten weniger als 25% Stimmanteil der Wahlberechtigten, um eine Gestalt mit dem IQ
    einer Wanderschnecke wie Bush an die Macht der Militärnation Nr. 1 zu bringen !!!

  11. #4000
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von tmm.633 Beitrag anzeigen
    Euro/AfD:
    Das der Euro Boomt kann man nicht behaupten, zumindest Boomt er in den südlichen Ländern nicht und da sollten sich die Wähler durchaus ein paar Gedanken dazu machen, da die "etablierten" hier nix vorzuweisen haben. Ganz anders die AfD die hier deutlich besser aufgestellt ist und somit unserem System gut tun wird.
    Also in Griechenland geht es schwer bergauf. Es gibt dieses Jahr einen neuen Touristen-Rekord!
    Ende der Rezession?: Touristen-Boom in Griechenland | Politik.- Kölner Stadt-Anzeiger

    Auch Spanien etc. werden sich schneller erholen, als viele denken. Von Irland hört man auch nichts mehr. Wie ich immer sage: alles Panikmache. Vieles wird einfach schlecht geredet. Wer schlau ist, überhört es oder profitiert sogar davon.
    Die Griechenland-Hilfe hilft Deutschlands Staatskassen: die Banken erhalten schneller ihr Geld zurück und zahlen logischerweise mehr Steuern. Eine ganz simple Umschichtung an sich selbst. Nur die Medien raffen das nicht und Politiker nutzen es, um den Gegner zu diffamieren und neue Parteien, um Geld für die Stimmen abzufischen.

    Das Volk galubt eh nur der BILD-Zeitung. Doch man hat eben nicht bedacht, dass schlaue Unternehmer mittlerweile das Panik-wechsel-dich-Spiel durchschaut haben. Waren sie früher noch (wie nach 9/11) auf den Panik-Zug aufgesprungen, haben die Cleveren diesmal gedacht: du kannst mich mal und ich nutze die Chance.

    Was habe ich noch vor einigen jahren gesagt? Der Euro-Baht-Kurs wird schon bald seine alte Stellung zurückgewinnen. Dan muss eben nur Geduld haben. Nur ewige Angsthasen sahen ihn schon bei 1:30. Der Euro ist die stärkste Währung der Welt und wird es auch noch sehr lange bleiben. Und das haben wir den deutschen Unternehmern zu verdanken, die sich nicht mehr beirren lassen. Um auch mal Positives über Deutschland zu sagen. Gibt ja wenig genug. Zum Dank sollten wir ihnen 1o Jahre die Steuern schenken.

Ähnliche Themen

  1. Aufenthaltstitel Deutschland, wohin verreisen?
    Von Omega im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 03.09.14, 04:45
  2. Wohin in Hua Hin?
    Von wandersmann im Forum Touristik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 17.08.12, 18:15
  3. Wohin in BKK?
    Von same im Forum Touristik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.03.07, 16:28
  4. wohin im Mai?
    Von tommy_lee im Forum Touristik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.01.07, 20:17
  5. Wohin mit Oma...
    Von a_2 im Forum Sonstiges
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.05.05, 22:41