Seite 398 von 779 ErsteErste ... 298348388396397398399400408448498 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.971 bis 3.980 von 7786

Wohin steuert Deutschland?

Erstellt von Willi, 24.02.2008, 21:23 Uhr · 7.785 Antworten · 352.615 Aufrufe

  1. #3971
    Avatar von xxeo

    Registriert seit
    17.01.2013
    Beiträge
    2.348
    Dirk aus Wittenberg findet nun, man solle ihr "mit ner Schrotflinte in die Fresse schießen". Richard aus den USA schreibt, er habe sich Satellitenbilder ihres Hauses angeschaut, er sei ein böser Junge und komme demnächst einmal nach Hamburg. Und Jürgen aus dem Münsterland wünscht ihr zu Weihnachten "von ganzem Herzen" eine Verge.waltigung.

    Deutschland zum Jahresausklang 2015.

    Hass-Kommentare: Rohe Weihnachten |.ZEIT ONLINE

  2.  
    Anzeige
  3. #3972
    Avatar von clavigo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    5.157
    @xxeo, die wollen doch nur spielen! oder "das sind doch nur ein paar Durchgeknallte". Das wirst du jetzt alles zu hören bekommen....
    Und wenn das alles nicht hilft dann müssen Vergleiche mit der RAF her. Revisionismus und vergleichende Geschiftsdeutung= des deutschen Stammtischlers Lieblingsspielzeug!

  4. #3973
    Avatar von clavigo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    5.157
    Oh, natürlich "Geschichts..."

  5. #3974
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    24.933
    Zitat Zitat von xxeo Beitrag anzeigen
    Dirk aus Wittenberg findet nun, man solle ihr "mit ner Schrotflinte in die Fresse schießen". Richard aus den USA schreibt, er habe sich Satellitenbilder ihres Hauses angeschaut, er sei ein böser Junge und komme demnächst einmal nach Hamburg. Und Jürgen aus dem Münsterland wünscht ihr zu Weihnachten "von ganzem Herzen" eine Verge.waltigung.

    Deutschland zum Jahresausklang 2015.

    Hass-Kommentare: Rohe Weihnachten |.ZEIT ONLINE
    Das sind selbstverständlich Idioten, die, wegen mir vom Gesetz zur Verantwortung für ihre Aussage gezogen werden dürfen.
    Herr Maas, ihre Kernkompetenz.

    Gleichwohl muss man die Dame von Berg aus dem Amt ziehen.
    Was erdreistet sie sich, sich darüber zu freuen, dass mein Enkel in einer muslimischen Minderheitsgesellschaft in Deutschland (möglicherweise) leben muss und sie da an maßgeblicher Stelle mitarbeitet. (muslimisch hat sie nicht explizit gesagt)

    So ein volksverratendes Pack brauchen wir in Deutschland nicht.

  6. #3975
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    7.223
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    .
    Herr Maas, ihre Kernkompetenz.
    @Yogi, Du machst jetzt Witze oder ?

  7. #3976
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    24.933
    Zitat Zitat von Nokhu Beitrag anzeigen
    @Yogi, Du machst jetzt Witze oder ?
    Warum?
    Ist der Kleine nicht immer sofort zur Stelle, wenn jemand einen Pfurz nach rechts ablässt?

  8. #3977
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.775
    Solche Leute gehören - egal ob links oder rechts - strafrechtlich verfolgt.
    Darüber sollte es gar keine Diskussion geben.



    ... Unverkennbar hat sich die politische „Mitte“ in eine für die gesamte Demokratie hochriskante Schieflage begeben. Eigentlich müssten alle Demokraten zusammenstehen, wenn es um die Abwehr antidemokratischer Fanatiker von beiden Rändern, links wie rechts, geht. So ist die gemeinsame Bekämpfung von Nationalsozialisten und Links.extremisten eigentlich eine Selbstverständlichkeit.

    Davon aber hat sich die herrschende politische Elite weit entfernt. Konservative und Rechtsliberale, welche sich zu Recht immer zum loyalen Kern der Republik zählten, werden schrankenlos verteufelt und mit Rechts.extremisten in einen Topf geworfen. Links.extremisten dagegen genießen nicht bloß Nachsicht.

    Ihre Vertreter sind sogar massenhaft in den Genuss staatlich finanzierter Stellen für den „Kampf gegen Rechts“ gelangt, die sie missbrauchen, um ihr links.extremes Gedankengut zu streuen und Andersdenkende nach alter Extremisten-Art zu diffamieren.


    Bürger müssen kämpfen - Preußische Allgemeine Zeitung

  9. #3978
    Avatar von SED Chef

    Registriert seit
    07.06.2009
    Beiträge
    398
    Vielleicht verringert ja bald eine richtige
    Epedemie die Anzahl der derzeitigen
    Bewohner Deutschlands.

    Lungenklinik Chefarzt: Eine TBC ? Welle rollt auf uns zu | zuwanderung.net

    https://rottweil.wordpress.com/2015/...n-messstetten/

    Noch nicht berichtet wird, dass die Ein-
    heitsregierung Condome ab sofort ver-
    bietet, da diese die Ausbreitung anderer
    Krankheiten beschleunigen wuerden.
    Da wir 2016 das "Jahr des Affen" haben,
    wuerde mich auch dieses nicht wundern.
    Waere ja ein guter Beschleuniger.

  10. #3979
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.775
    Ein Freund (Deutsch-Schwede) hat mir gestern geschrieben, dass in Schweden darüber berichtet wird, dass sich eine ESBL-Infektion ausbreite, die von Menschen verbreitet wird, die aus Syrien und der Türkei eingereist sind.

    Es handele sich um eine gefährliche Krankheit, da diese Bakterien gegen die meisten Antibiotika resistent ist. Zum Teil müssten Ärzte Körperteile amputieren, damit der Patient überleben kann.

    Ich selbst kenne die Krankheit nicht und habe auf die Schnelle dazu nur diese Information gefunden:
    Verdoppelung an ESBL-Erkrankungen - Radio Schweden | Sveriges Radio

    Hoffentlich fühlen sich die Erreger nur an den Rändern Europas wohl

  11. #3980
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.775
    Ein gute Liste für das neue Jahr.
    Finde ich. Deswegen komplett dokumentiert.

    Trotz allem: Optimistisch durchs Leben gehen. Das halb gefüllte Glas ist weder halb voll noch halb leer - es ist voller Möglichkeiten.

    2016

    Wirklich neu am neuen Jahr ist immer nur der Kalender. Ansonsten nehmen wir mehr oder weniger aus dem alten alles mit: Gesundheit wie Krankheit, Schulden wie Forderungen, Sorgen wie Hoffnungen, Talente ebenso wie fehlende Talente. Gleichwohl fassen wir gute Vorsätze, dieses und jenes zu ändern, zu verbessern, zu erreichen. Dass wir von den guten Vorsätzen von der Jahreswende 2014/15 schon im Laufe des Januar die meisten wieder vergessen oder bereits aufgegeben hatten – Schwamm drüber. Jetzt ist es Zeit, nach vorne zu schauen und neue Vorsätze zu fassen. Dazu einige Vorschläge, ohne Anspruch auf Vollständigkeit und ohne Gewähr für eventuelle Nebenwirkungen.

    Realistisch sein. Auch 2016 wird die Welt nicht untergehen. Ebenso wenig werden im nächsten Jahr plötzlich Milch und Honig fließen. Es kommt meistens nie so schlimm, wie von Pessimisten befürchtet, und es wird nie so „super”, wie wir’s alle gerne hätten.

    Schätzen, was man hat. Unser Land steht trotz aller Schwierigkeiten gut da, sogar deutlich besser als die meisten anderen Länder. Die wirtschaftliche Basis ist solide, der Sozialstaat intakt, die Demokratie funktioniert. Nirgendwo steht geschrieben, dass das immer so bleiben wird. Aber man darf sich am Erreichten auch mal erfreuen.

    Politischen Moden widerstehen.
    Den Schönrednern aus Politik, Kultur und Medien nicht alles nachplappern. Hinter all der Selbstlosigkeit, die im Gewand purer Menschlichkeit und Nächstenliebe präsentiert wird, stecken meist handfeste Interessen des Redners und Schreibers, seiner Partei oder seines Interessenverbandes, oft auch nur der billige Wunsch des Predigers/der Predigerin, als edel, hilfreich und gut zu gelten – als Besser-Mensch sozusagen.

    Auf die Wortwahl achten. Politik wird nicht zuletzt mit Worten gemacht. Nicht jeder illegale Einwanderer ist ein Flüchtling, nicht jeder politisch rechts Stehende ein Rechtspopulist oder gar Recht5extremist (gilt linksherum ebenfalls). Die gerne zitierte “Armutsquote” hat mit tatsächlicher Armut absolut nichts zu tun; sie misst nur die Spreizung der Einkommen in einer Volkswirtschaft. Und nicht jeder Zuwanderer ist eine Bereicherung; dasselbe trifft übrigens auch nicht auf jeden Deutschen zu.

    Gutmenschen nicht alles glauben. Wer für ein Deutschland der völlig offenen Grenzen plädiert, sagt auf Nachfrage sicher gerne, wie viel Geld er bereits für Flüchtlinge gespendet hat, wie viele Stunden er sich in der Woche ehrenamtlich für diese Zuwanderer einsetzt und wie viele bei ihm zu Hause leben. Schon eine einzige Frage lässt viele ganz schlecht aussehen.

    Nicht jede Stammtisch-Parole nachplappern. Es ist billig, in die Polemik gegen „die da oben” und „die Politiker” einzustimmen. Jedes Volk hat die Regierung und Parteien, die es verdient. Wer glaubt, es selbst besser machen zu können, sollte es tun. Selbst ist der Mann/die Frau!

    Patentlösungen prüfen. Allen misstrauen, die angeblich schmerzfreie Therapien und angeblich kostenlose Lösungen versprechen – sei es bei der Euro-Rettung, der Bewältigung des Flüchtlingszustroms, im Kampf gegen den Terrorismus oder beim Ausbau des Sozialstaats. Unsere Regierung hat nur ein Volk, dem es die Rechnungen für alle Taten – sinnvolle wie sinnlose – schicken kann: uns.

    Den Medien nicht alles glauben. Die „Nachrichten”-Sendungen im Fernsehen enthalten oft mehr Meinung als Nachricht. In den meisten Zeitungen gibt es kaum noch eine Trennung zwischen Nachricht und Kommentar. Das kann man nicht ändern – aber man sollte es wissen und beachten.

    Skeptisch gegenüber den “sozialen Medien” sein. Nirgends wird so hemmungslose verfälscht und gelogen wie in den oft anonymen oder von zweifelhaften Absendern stammenden „News” bei Twitter oder auf Facebook. Nirgends wird so hemmungslos diffamiert und gehetzt wie von den zahlreichen anonymen Feiglingen, die sich dort austoben. Wer da leichtgläubig ist, glaubt leicht jeden Schwachsinn. Übrigens: Wenn der Begriff „Lügenmedien” zutrifft, dann bei vielen obskuren Blogs.

    Trotz allem: Optimistisch durchs Leben gehen. Das halb gefüllte Glas ist weder halb voll noch halb leer – es ist voller Möglichkeiten. Noch ist es etwas hin bis zum Luther-Jahr 2017. Aber der Satz, aus einem verzagten Arsch könne kein fröhlicher Furz kommen, ist 2016 aktueller denn je.

    In diesem Sinne: Happy New Year!

    P.S. Das Schöne an Vorsätzen ist, dass man Sie jedes Jahr aufs Neue fassen kann. Also am besten gleich auf Wiedervorlage per 31. Dezember 2016 legen.


    Happy New Year: Nicht allen Moden folgen und optimistisch bleiben - Tichys Einblick


Ähnliche Themen

  1. Aufenthaltstitel Deutschland, wohin verreisen?
    Von Omega im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 03.09.14, 04:45
  2. Wohin in Hua Hin?
    Von wandersmann im Forum Touristik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 17.08.12, 18:15
  3. Wohin in BKK?
    Von same im Forum Touristik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.03.07, 16:28
  4. wohin im Mai?
    Von tommy_lee im Forum Touristik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.01.07, 20:17
  5. Wohin mit Oma...
    Von a_2 im Forum Sonstiges
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.05.05, 22:41