Seite 394 von 2198 ErsteErste ... 2943443843923933943953964044444948941394 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.931 bis 3.940 von 21973

Wohin steuert Deutschland?

Erstellt von Willi, 24.02.2008, 21:23 Uhr · 21.972 Antworten · 1.089.627 Aufrufe

  1. #3931
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.592
    Für die nicht, gegen die schon.
    Und im Gegensatz zu denen hab ich auch noch etwas mehr Arsch in der Hose.

  2.  
    Anzeige
  3. #3932
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.592
    Schon ein paar mal verlinkt. Aber so kurz vor der Wahl noch einmal.

    Lesen, und dann hoffentlich richtig wählen.

    Deutschland-feindliche Zitate von Deutschen

  4. #3933
    Avatar von Ironman

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    4.136
    Zitat Zitat von Nokhu Beitrag anzeigen
    Lesen, und dann hoffentlich richtig wählen.
    Aber hoffentlich nicht die auf dieser Seite erwähnte Partei?

  5. #3934
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.302
    Zitat Zitat von Ironman Beitrag anzeigen
    Aber hoffentlich nicht die auf dieser Seite erwähnte Partei? ...
    Die DF ist eine der kläglich gescheiterten Versuche in Deutschland mit einer neuen Partei etwas zu bewegen.
    Wohl vor allem deswegen, weil man sich ausschliesslich auf ein Thema (Islam) konzentriert hat und damit ganz leichtes Futter für den politischen Gegner wurde.

    Als man sich zudem statt fuer den libertären (Aaron König, ehemals Vorstand der PIRATEN) fuer den konservativ-autoritaeren Weg (Marc Doll, ehemals Abgeordneter der CDU) entschied, war das Ende der DF nach sehr kurzer Dauer bereits einglaeutet.

    Da ist die Alternative für Deutschland sicher thematisch und organisatorisch viel besser aufgestellt, spricht wirklich fuer die Mitte der Gesellschaft und die für den Bürger wichtigeren Punkte an.

  6. #3935
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.302
    Denn sie wissen nicht wovon sie reden oder?
    Gestern so, heute anders und morgen ist es vergessen.

    Finanzminister Schäuble hat den Vorwurf zurückgewiesen, er beschönige die Haftungsrisiken Deutschlands bei der Euro-Rettung. Gleichzeitig ließ er mitteilen, das Gesamtrisiko betrage sogar mehr als dreimal so viel wie kürzlich angegeben.

    Euro-Rettung: Schäuble: Gesamtrisiko beträgt 310 Milliarden Euro - Europas Schuldenkrise - FAZ

    Insgesamt betrage der höchstmögliche Haftungsbetrag unverändert 310 Milliarden Euro, sagte Schäubles Sprecherin in Berlin. Dies ist mehr als dreimal soviel, wie das Ministerium kürzlich als aktuelle Risiken angegeben hatte. Hinzukommen bilaterale Kredite über die Staatsbank KfW, Anteile am ersten Programm der EU für Griechenland sowie Risiken für die Notenbanken und den Internationalen Währungsfonds.

    Ja. ja, irgendwann nach dem 22.09.2013 werden wir wohl korrekte Zahlen genannt bekommen - um Steuererhöhungen bzw. Streichungen von Sozialleistungen, das Abschaffen des Ehegattensplittings und anderer ungehörigen "Vorteile" des Bürgers zu begründen. Natürlich verkauft als das "Schliessen von Gerechtigkeitslücken".

    Spätestens dann werden wohl auch die freudigen Mitteilungen von der EURO-Front von heute relativiert werden.
    Aus einer eMail an mich mal eine Interpretation der "Erfolgsmeldungen":

    ... gibt sich die EU alle erdenkliche Mühe, die Situation in der Eurozone schönzureden. Da ein großer Teil der Medien dies unkritisch nachplappert, möchte ich die Meldungen, der Euroraum befreie sich aus der Rezession, kurz kommentieren:

    Schon für den Euroraum ist die Interpretation gewagt. Für das Ende einer Rezession verlangt man üblicherweise, dass die Wachstumsrate des BIPs in zwei aufeinanderfolgenden Quartalen positiv ist. Gestern wurde aber nur für ein Quartal eine (schwach) positive Wachstumsrate gemeldet (nämlich 0,3% im zweiten Quartal 2013). Die EU hat es offenbar eilig, einen scheinbaren Erfolg zu verkünden.

    Die positive Wachstumsrate zum Vorquartal geht nun im wesentlichen auf Deutschland und Frankreich zurück - wobei zu berücksichtigen ist, dass das erste Quartal durch den langen Winter relativ schwach ausfiel und dann im zweiten Quartal wohl einiges nachgeholt wurde. Aber das ist nebensächlich, denn eigentlich von Interesse ist die Situation in den Krisenländern.

    Da aber sieht es nach wie vor sehr trübe aus. Im Vergleich zum Vorquartal hat lediglich Portugal eine positive Wachstumsrate von 1,1% zu verzeichnen. Demgegenüber ist das BIP in Spanien, Italien und Zypern weiter geschrumpft (um -0,1%, -0,2% und -1,4%). Für Griechenland liegen bezeichnenderweise noch gar keine Zahlen vor.

    Wachstumsraten zum Vorquartal sind aber immer sehr stark unsicherheitsbehaftet, u. a. deshalb, weil saisonale Effekte eine große Rolle spielen können. Aussagekräftiger sind daher die Wachstumsraten bezogen auf dasselbe Quartal im Vorjahr, also das Wachstum des BIPs von 2012 auf 2013. Da werden in den jüngsten Daten für alle Krisenländer nach wie vor stark negative Wachstumsraten ausgewiesen:

    Portugal: -2,0%
    Spanien: -1,7%
    Italien: -2,0%
    Zypern: -5,2%
    Griechenland: -4,6%

    Angesichts dieser Zahlen kann von Trendwende und Erholung keine Rede sein. Wer dennoch derartige Meldungen verbreitet, betreibt schlicht zweckoptimistische Propaganda.

  7. #3936
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.876
    Halloechen Nachbar ich warte.

    Aus einer eMail an mich mal ...
    Toll was fuer E-Mails du bekommst,ich bekoome immer nur Reklame oder Verwarnungen.

    Denn sie wissen nicht wovon sie reden oder?
    Gestern so, heute anders und morgen ist es vergessen.
    Meinst du etwa dich damit?

  8. #3937
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.581

    Arrow

    @Wasa

    Kack bitte nicht jeden Thread mit ein und dem selben Anliegen zu.
    Wenn es dir am Herzen liegt, klär bitte deine persönlichen Diskrepanzen per PN.
    (Ich glaube du weißt, was ich meine.)

  9. #3938
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.876
    Jawohl Chef und danke fuer deinen guten Kommentar,klare unmissverstaendliche Sprache.

    PS
    ... und zu der tollen E-Mail von Member @strike sagste garnichts oder bekommst du die etwa auch?

  10. #3939
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.581

    Arrow

    Zitat Zitat von wasa Beitrag anzeigen
    Jawohl Chef und danke fuer deinen guten Kommentar,klare unmissverstaendliche Sprache.
    Ich bin hier nicht Chef. (noch nicht )
    Aber ich denke du hast einen Thread in dem man auch als Außenstehender, (fast) lückenlos den "Handlungsstrang" nachverfolgen kann.
    Zitat Zitat von wasa Beitrag anzeigen
    PS
    ... und zu der tollen E-Mail von Member @strike sagste garnichts oder bekommst du die etwa auch?
    An meinen Beitragszahlen und der Forenzugehörigkeit siehst du ja, daß ich nicht alles kommentieren muß.

  11. #3940
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.302
    Wer diesen Schlafpillen-Wahlkampf in Deutschland verfolgt und auch nur etwas politisch interessiert ist, kann sich nur verwundert die Augen reiben. Die hauptsächlichen Themen sind: NSA-Skandal und die Rolle der deutschen Geheimdienste, Qualitätsstandards für KiTa-Plätze, Einführung einer Autobahn-Maut, Einführung eines vegetarischen Tags in den Kantinen, Chaos bei der Bahn.

    Nur vereinzelt kommen in einigen Print-Medien irritierende Artikel, die von etwas berichten, was dem normalen Bundesbürger offenbar völlig gleichgültig ist und das ihn kaum interessiert. In Funk- und Fernsehen, ob staatlich oder privat, wird das Thema sowieso vermieden: Es geht um die so genannte Euro-Krise. Wenn Lieschen Müller und Otto Normalverbraucher überhaupt eine Vorstellung von der Krise haben, dann die: Der Euro wurde von den bösen Amerikanern und noch viel böseren Hedgefonds und Finanzspekulanten aus aller Welt angegriffen, aber jetzt ist die Krise überstanden.
    Wenn das Fazit nicht so traurig wäre, könnte man sogar schmunzeln.

    Es ist eigentlich auch völlig egal, wer die Bundestagswahl im September gewinnen wird: Es werden Parteien sein, die den verhängnisvollen Kurs in der „Euro-Krise“ weiter gehen werden. Ob Schwarz-Gelb, Schwarz-Rot oder Rot-Rot-Grün, es wird sich einzig und allein am Tempo des Eingehens neuer Haftungen für fremde Schulden etwas ändern. Unter Rot-Rot-Grün werden sehr schnell Euro-Bonds eingeführt werden, unter Schwarz-Gelb wird man sich hier noch einige Zeit zieren.
    In Riesenschritten zur europäischen Währungsreform | Geolitico

    Auch diese Lektüre ist es wert gelesen zu werden, aber das versaut manchem vielleicht nur den Bundesliga Abend.

    Des Wählers großer Selbstbetrug

Ähnliche Themen

  1. Aufenthaltstitel Deutschland, wohin verreisen?
    Von Omega im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 03.09.14, 04:45
  2. Wohin in Hua Hin?
    Von wandersmann im Forum Touristik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 17.08.12, 18:15
  3. Wohin in BKK?
    Von same im Forum Touristik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.03.07, 16:28
  4. wohin im Mai?
    Von tommy_lee im Forum Touristik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.01.07, 20:17
  5. Wohin mit Oma...
    Von a_2 im Forum Sonstiges
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.05.05, 22:41