Seite 375 von 780 ErsteErste ... 275325365373374375376377385425475 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.741 bis 3.750 von 7792

Wohin steuert Deutschland?

Erstellt von Willi, 24.02.2008, 21:23 Uhr · 7.791 Antworten · 352.891 Aufrufe

  1. #3741
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    5.514
    Mal zur Abwechslung mal was ohne Asylanten..

    Der Reaktor Wendelstein x-7 hat losgelegt. Ziel ist die kommerzielle Erzeugung von Energie ohne Ende und ohne umweltschädliche Einflüsse.
    Zwar ist man noch weit entfernt davon, aber in der Theorie und auch bedingt in der Praxis ist es möglich. Ich bin ziemlich davon überzeugt, dass es mittelfristig (40 Jahre +) gelingen wird.
    Das würde mich wirklich freuen, nicht nur weil man dann die Saudis wieder zum kloputzen schicken könnte..... Das würde ich gerne noch erleben....
    Ich bin nämlich leidenschaftlicher Grüner. Ich lege allerdings Wert auf die Feststellung, dass ich mit der Partei der GRÜNEN" absolut nichts am Hut habe. Es ist die letzte Partei, die ich wählen würde - noch nach der NPD und nach Helga -Zepp -La Rouche.

    Die sogenannten "Umweltschützer" um Fatima Roth und Konsorten bezeichnen nämlich dieses Projekt als "rausgeschmissenes Geld"

    Die geben es halt lieber den Ölaugen in doppelter Hinsicht.


    Kernfusion: Reaktor Wendelstein 7-X erzeugt erstmals Plasma - DIE WELT

  2.  
    Anzeige
  3. #3742
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    5.650
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    .... hat der Jörg Zajonc schon öfter bemerkenswert kommentiert....
    Wenn man nicht nur Journalist ist, sondern auch Miteigentümer, kann man sicher selbstbewusster seine Meinung vertreten (25% an der RTL West GmbH, der Rest RTL)

  4. #3743
    Avatar von Chumpae

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    4.259
    Zitat Zitat von Loso Beitrag anzeigen
    Wenn man nicht nur Journalist ist, sondern auch Miteigentümer, kann man sicher selbstbewusster seine Meinung vertreten (25% an der RTL West GmbH, der Rest RTL)
    Nunja-der Flachw.....Augstein ist ja auch Anteilseigner bei der Hofpostille der unsäglichen Raute und sondert dort seinen Seim ab-offensichtlich schadet sowas aber nicht ???

  5. #3744
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.775
    Die 68er & Erben sind an der Macht - und gescheitert - Tichys Einblick



    .....
    Konformität allerorten

    Was in der Staatsführung beginnt, setzt sich in den Medien, den Gerichten und den Institutionen fort. Nicht nur die öffentlich rechtlichen Radio- und TV-Anstalten, auf die sich die Politik das Durchgriffsrecht gesichert hat – auch die ehedem noch der Übernahme durch Sozialisten und Marxisten widerstehenden Printmedien des Bildungsbürgertums wie „Die Welt“ oder „Frankfurter Allgemeine“ sind heute fest in den sozialistischen Händen der dutschkeschen Nachfolgegeneration.

    Gleiches gilt für große Teile der Lehrerschaft, die im Schulterschluss mit den 68ern das Bildungsniveau beständig absenkte und absenken musste, um das Abitur zum Volksschulabschluss zu machen. So werden die Universitäten mit Studenten gefüttert, die ähnlich ihren Professoren das Widerkäuen von Vorverdautem, die Beschäftigung mit dem Erkennbaren bei Ausblenden des nicht Erkennbaren sowie die Erhebung von pseudowissenschaftlichem Spartenlobbyismus wie einstmals der Rassenlehre und heute dem Genderismus als Lehrgegenstand zur Wissenschaft erklären und damit deren abendländisch-aristotelischen Anspruch zerstören.

    In deutschen Gerichten sitzen marxistisch geprägte Richter, die – wie jüngst die Entscheidung des Bundessozialgerichts zum Hartz-IV-Anspruch aller EU-Bürger in Deutschland unterstrichen hat – mittlerweile jede Hemmung verloren haben, selbst den einfachen Bürger auszuplündern, wenn es darum geht, jene zu beglücken, die auch nicht ein Jota zum schwindenden deutschen Wohlstand beigetragen haben.

    Auch die Kirchen blieben nicht verschont. Während sich die eine einem vorgeblichem Mainstream ein ums andere Mal beugt, konnte die andere dank ihrer fast schon hedonistischen Lust an der Entmystifizierung des Göttlichen von klerifizierenden 68ern gekapert und zur moralinsauren Institution weltbekehrender Gutmenschelei umfunktioniert werden. .....

  6. #3745
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    5.650
    Zitat Zitat von Chumpae Beitrag anzeigen
    Nunja-der Flachw.....Augstein ist ja auch Anteilseigner bei der Hofpostille der unsäglichen Raute und sondert dort seinen Seim ab-offensichtlich schadet sowas aber nicht ???
    Jakob Augstein (eigentlich müsste er ja Walser heissen), sehe ich erst recht als unabhängigen Journalisten, auch wenn ich selten mit ihm übereinstimme. Wenn man seine Texte ganz liest (nicht nur die Überschriften), dann sind da oft sehr interessante Denkanregungen drin, die überhaupt nicht mit eingefahrenen linken Parolen übereinstimmen. Seine Parole als Spiegel-Kommentator ("im Zweifel links") halte ich für irreführend.

  7. #3746
    Avatar von singto

    Registriert seit
    09.11.2007
    Beiträge
    1.042
    Ist das jetzt die christliche Alternative zur islamischen Beschneidung?
    Oder nur dumm, oder gar ein Fake?

    https://www.facebook.com/events/1517572611886361/


  8. #3747
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.775
    Für "eine Welt ohne Atombomben" und deswegen gegen ein weltweites Verbot von Atombomben.

    Dagegen weil dafür

  9. #3748
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    7.225
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Für "eine Welt ohne Atombomben" und deswegen gegen ein weltweites Verbot von Atombomben.

    Dagegen weil dafür
    Sind die Begriffe "Schizophrenie, Idiotie und Blödheit" neu eingenordet worden ?

  10. #3749
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.775
    ... Auch im ungünstigsten Fall blieben die Kosten unter zwei Prozent des Bruttoinlandsproduktes und wären damit für Deutschlands beherrschbar ...

    Ah ja, wenn ich ich es also richtig verstehe: ungünstigster Fall = 55 Milliarden Euro jährlich.

    Ääähmmm, wie lange hat man um die paar Euro mehr Kindergeld gerungen, eine Mautgebühr geplant, steigen die Kosten für die Krankenversicherung und und und ..... wenn selbst 55 Milliarden Euro mal eben da bzw. 'beherrschbar' sind?

    Von welchem Grad der Verblödung der Bevölkerung wird von den Cliquen in diesem Land ausgegangen: 50%, 70% oder gar 90%?



    SZ-Online: IfW schätzt Flüchtlingskosten auf bis zu 55 Milliarden Euro

  11. #3750
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    5.514
    Da wir ja alle wissen, wie das mit den geschätzten Kosten für Flughäfen, oder Flüchtlingen so läuft, wäre das nicht das Ende der Fahnenstange.
    Sollte es keine Änderungen beim sogenannten "Familiennachzug" geben, werden wir selbst mit 55 Mrd nicht hinkommen - JÄHRLICH!

    Es dürfte wohl nur ein geistig Behinderter zu dem Schluss kommen, dass wir das schaffen und das der Sozialstaat, wie wir ihn kennen nicht auf jeden Fall gesprengt wird.
    Wobei ich nicht mal glaube, dass Sozialleistungen signifikant gekürzt werden, die Zeche werden wie immer die dummen Gering - und Durchschnittsverdiener zahlen und natürlich die Rentner.

    Eine brandgefährliche Entwicklung- schon heute lohnt es sich kaum noch für Geringverdiener zu arbeiten. Ich kann es eigentlich niemanden verdenken, der seinen beschissenen unterbezahlten Job schmeisst, wenn er dafür keinen einzigen Euro extra erhält, als jemand, der den ganzen Tag auf dem Sofa sitzt und bei laufendem RTL2 onan.iert.

    Alleine die Forderung der Industrie für Flüchtlinge den Mindestlohn zu senken, zeigt deutlich, welche Interessen sie verfolgen. Eine bodenlose Frechheit und selbstverständlich mit keinem Gesetz durchzubringen, da natürlich beim Lohn keine Unterschiede zwischen Asylant und Deutschem gemacht werden dürften. Dazu müssten dann alle Geringverdiener weniger verdienen, wie unglücklich, gelle?

    Einer der wenigen Vorteile, die wir noch gegenüber China haben ist, dass beideutsche Firmen langjährige Mitarbeiter beschäftigt sind, die unter Umständen über ein unschätzbares Know How verfügen.

    In China gibt es keine Loyalität - weder dem Arbeitnehmer gegenüber, aber auch nicht dem Arbeitgeber. Zahlt einer 3 Euro mehr ist der Ingenieur weg. Und so haben die erhebliche Schwierigkeiten bei Problemlösungen, Innovationen, etc..., weil ständig neue Leute rumwerkeln.Das hab ich mir nicht ausgedacht, dass höre ich von Leuten die in China arbeiten und gearbeitet haben.

    Nicht zu fassen, dass hier Vertreter der Industrie von einem Billiglohnland träumen - so billig wie ein chinesischer Wanderarbeiter, kann kein Asylant sein.

Ähnliche Themen

  1. Aufenthaltstitel Deutschland, wohin verreisen?
    Von Omega im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 03.09.14, 04:45
  2. Wohin in Hua Hin?
    Von wandersmann im Forum Touristik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 17.08.12, 18:15
  3. Wohin in BKK?
    Von same im Forum Touristik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.03.07, 16:28
  4. wohin im Mai?
    Von tommy_lee im Forum Touristik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.01.07, 20:17
  5. Wohin mit Oma...
    Von a_2 im Forum Sonstiges
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.05.05, 22:41