Seite 347 von 781 ErsteErste ... 247297337345346347348349357397447 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.461 bis 3.470 von 7807

Wohin steuert Deutschland?

Erstellt von Willi, 24.02.2008, 21:23 Uhr · 7.806 Antworten · 354.720 Aufrufe

  1. #3461
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    11.430
    Hotel storniert Buchung von AFD Mitgliedern. Ob die Leitung dieses Hotel sich auch so verhalten hätte, wenn es um sich die SPD oder um die CDU handeln würde?
    https://www.ndr.de/nachrichten/niede...rn,afd340.html

  2.  
    Anzeige
  3. #3462
    Avatar von uwalburg

    Registriert seit
    30.11.2008
    Beiträge
    1.885
    Zitat Zitat von Uns Uwe Beitrag anzeigen
    Hotel storniert Buchung von AFD Mitgliedern. Ob die Leitung dieses Hotel sich auch so verhalten hätte, wenn es um sich die SPD oder um die CDU handeln würde?
    https://www.ndr.de/nachrichten/niede...rn,afd340.html
    In den USA würde das ein Vermögen kosten.

  4. #3463
    Avatar von Chumpae

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    4.295
    Polizeirevier Schwachhausen: Brandstiftung: Sechs Polizeiwagen vor Dienststelle in Bremen abgebrannt - Welt - Tagesspiegel


    Na eines dürfte sicher sein, der Bachmann oder seine Jünger dürften es nicht gewesen sein, sonst hätte der Maas-lose und die gesamte Sozen-Mischpoke schon ihr Maul sperrangelweit aufgerissen und "Sodom und Gomorrha" geschrien. Ansonsten wartet die regionale Polizei und die Staatsanwaltschaft darauf, das die Täter(mit Sicherheit linke Antifa)zum Revier getragen werden. D2015- ein Irrenhaus.

  5. #3464
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    4.206
    Zitat Zitat von Spencer Beitrag anzeigen
    Über Jahrzehnte hinweg war ich strammer CDU-Mann - leider hat unsere Bundesmerkel diese Partei derart verunstaltet, dass sie von mir schlicht nicht mehr wählbar ist.
    Mir geht es mit der SPD genau so!

  6. #3465
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.781
    Gut zusammengefasst.

    ... Leute, die alleine beim Wort Glyphosat schon Pickel bekommen und im Genmais den Auslöser für die Zombifizierung der Welt sehen, sehen keine Notwendigkeit, sich wenigstens einmal Gedanken darüber zu machen, wohin das führen kann, wenn Millionen Menschen mit völlig unterschiedlicher Auffassung über gesellschaftliche Werte hierher gerufen und eingeladen werden. Die Frage nach einem Zuzugstopp auch nur anzudenken macht aus jedem, der sich äußert, umgehend einen herzlosen, rechten Nationalisten. Somit ist also jetzt auch der Zentralrat der Juden in Deutschland eine Nahzivereinigung, hat doch sogar er – aus reichlich guten Gründen - ein Limit für den Zuzug von Asylbewerbern gefordert.

    Längst wird jeder, der auch nur Fragen stellt oder gar Zweifel am „Wir schaffen das“ äußert, reflexartig als Unmensch, Fremdenfeind, Rassist und was es des Bösen mehr gibt, abgekanzelt. Mir gefiel besonders gut „empathieloser Troll“, das ich von einer Bekannten entgegen geschleudert bekam, der ich bis dahin ein durchaus gesundes Oberstübchen attestiert hätte. Manchmal, so mein Eindruck, sind solche Leute zwar nur Angstbeißer - innerlich selber verunsichert über das, was auf sie zukommt, reagieren sie besonders bissig auf andere, die das Verdrängen leid sind und sich nun erdreisten, Sorgen und Fragen offen auszusprechen. Manchmal sind sie aber auch schlicht und ergreifend nur Idioten.

    Diskussionen mit diesen Menschen ermüden zunehmend, was soll man ihnen auch noch antworten, wenn zum werweißwievielten Mal die selben sinnfreien Vorwürfe und Gegenargmente kommen? Was soll man antworten, wenn jemand verbissen auf Erfüllung des Asylrechts pocht und es zugleich wie selbstverständlich in Kauf nimmt, dass dafür mal eben eine ganze Reihe von anderen Gesetzen per Ordre de Mutti missachtet werden? Was soll man demjenigen noch zu bedenken geben, der freudig etwas von zukünftiger „Integration“ der Zuwanderer fantasiert, wenn Deutschland doch nicht einmal die Integration von bereits seit langem hier lebender oder gar in Deutschland geborener Moslems hinbekommt? Was soll man sich noch mit Leuten auseinander setzen, deren auf Migranten angewendetes Bambisyndrom sie jeden Gedanken über das Recht auf Schutz des eigenen Landes und dessen Bürger komplett ignorieren lässt? Was soll man noch … ach, was soll’s.


    Betreutes Denken und die Konsequenzen - und wir sind mittendrin und nicht nur dabei.
    Wenn das der Ulbricht oder Honecker noch erlebt hätte ......

    Wahn! Wahn! Überall Wahn!

  7. #3466
    Avatar von singto

    Registriert seit
    09.11.2007
    Beiträge
    1.043
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Betreutes Denken und die Konsequenzen - und wir sind mittendrin und nicht nur dabei.
    Wenn das der Ulbricht oder Honecker noch erlebt hätte ......
    Wahn! Wahn! Überall Wahn!
    Der Artikel ist hervorragend, bitte ganz lesen!

    Der Schluß: "Im Ernst: es gibt durchaus Gründe für mich, Bewegungen wie Pegida reserviert gegenüber zu stehen. Allerdings kann ich inzwischen nicht mehr erkennen, weshalb ich mir wegen Pegida oder AfD mehr Sorgen machen soll, als über Kathrin ......-Eckardt und dem, auf was sie sich freut. Zudem sie mit ihrem Wahn ja nicht alleine ist."
    Archi W. Bechlenberg

    Ja, wohin steuert Deutschland?
    Ein Volk von Selbsthasser und Beschwichtiger?

    Noch ein bemerkenswerter Satz des Autoren: "Es wird behauptet, alle Migranten seien nun einmal traumatisiert, und alle seien sie auf der Flucht vor Krieg und Gewalt, und alle hätten sie daher das Recht, hierher zu kommen. Schengen, Dublin, Amtseid, alles Makulatur. Traumatisierter Flüchtling, das ist heute so etwas wie damals der Ariernachweis bei den Na.zis".

  8. #3467
    Avatar von xxeo

    Registriert seit
    17.01.2013
    Beiträge
    2.362
    Tja, es gibt eben auch so etwas wie Patriotismus. Heimatliebe. Liebe zu seiner Heimat. Das muss man sagen dürfen.

    Hier findet der geneigte Leser auch einen - sagen wir: gewagten - Satz:
    Die Flüchtlinge sind in dieser Krise nicht das Problem.

    Ich sehe das anders.

    Flüchtlinge in Berlin: Ist das dieses "Wir schaffen es nicht"? - Kolumne - SPIEGEL ONLINE

  9. #3468
    Avatar von singto

    Registriert seit
    09.11.2007
    Beiträge
    1.043
    Meine Frau sagte vor kurzem nach den TV-Nachrichten:
    "Die Deutschen sind doch alle behindert"

    Warum? fragte ich.
    "Kein Land hat - wenn überhaupt - so viele Behindertenparkplätze"
    "Aber die sind doch fast alle leer"

    Darauf sie: "Die Deutschen denken an die Zukunft.
    Warte mal ab, in 4-5 Jahren...."

  10. #3469
    Avatar von Chumpae

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    4.295
    Zitat Zitat von xxeo Beitrag anzeigen
    Tja, es gibt eben auch so etwas wie Patriotismus. Heimatliebe. Liebe zu seiner Heimat. Das muss man sagen dürfen.

    Hier findet der geneigte Leser auch einen - sagen wir: gewagten - Satz:
    Die Flüchtlinge sind in dieser Krise nicht das Problem.

    Ich sehe das anders.

    Flüchtlinge in Berlin: Ist das dieses "Wir schaffen es nicht"? - Kolumne - SPIEGEL ONLINE

    Also mich erinnern die in diesem Artikel beschriebenen Zustände am LAGESO genau an die Situation, als ich mit meiner Zukünftigen eine Nacht im arschkalten November ausharren durfte. Auch damals schon hatten wir den Eindruck,das man den Eindruck erwecken wollte,daß das bewußt so abschreckend sein soll. Es gipfelte am Morgen bei der Abgabe der Unterlagen mit den für mich immer wiederkehrenden Worten des Bearbeiters:".....wenn ich heute schlechte Laune hätte, müßte ihre Zukünftige sofort wieder zurück nach TH und dürfte erst am Tag der Eheschließung wieder einreisen". Nach einigen Sekunden erwiderte er dann noch:".... aber ich hab heut keine schlechte Laune-bitte nehmen Sie draußen Platz".
    Kurz danach entspannte sich die Situation, weil man die Asylsuchenden Bosnier separat abfertigte. Aber ansonsten gönne ich unsere Erfahrungen durchaus auch Anderen.

  11. #3470
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.781
    Ja, ich weiss, ich weiss: eigentlich sind es ja alles Gute, Anständige, Progressive, ...........

    ... Wir lachen über die Verbotsmentalität der Grünen, wir ignorieren die Gesetzesänderungen eines Justizministers Maas, wir vernachlässigen, wie der Staat die Unterwanderung sozialer Einrichtungen durch Linksradikale unterstützt, wir stutzen nur kurz, wenn die Gender„forschung“ eben mal Naturgesetze außer Kraft setzt. Wir glauben den gleichgeschaltet verkündeten Parolen von Globalisierung, Wachstum, Humanitätsprimat, Lebensarbeitszeitverlängerung und der Bezahlbarkeit eines stetig wachsenden Elendssektors. Nun kommt mehr und mehr die offene Kriminalisierung Andersdenkender hinzu, und wir reden uns immer noch ein, dies seien temporäre Randerscheinungen.

    Keineswegs. Der neue, der linke Faschismus hat sich im Volksbewusstsein längst festgesetzt und ist mitten in der Machtübernahme. Die Neufaschisten orwellscher Prägung, die von ihrer gerechten Sache natürlich, so wie die von damals, völlig überzeugt sind, rufen „Haltet den Dieb“ (vergl. Konrad Adam: „Der Terror und die Heuchler“), um von ihren eigenen Umtrieben abzulenken. ...


    Machtübernahme des Linksfaschismus | Geolitico

    Einfach lesen.
    Alles.

    Und dann darf man immer noch anderer Meinung sein.
    Oder "muss" man es (public) doch schon?

Ähnliche Themen

  1. Aufenthaltstitel Deutschland, wohin verreisen?
    Von Omega im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 03.09.14, 04:45
  2. Wohin in Hua Hin?
    Von wandersmann im Forum Touristik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 17.08.12, 18:15
  3. Wohin in BKK?
    Von same im Forum Touristik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.03.07, 16:28
  4. wohin im Mai?
    Von tommy_lee im Forum Touristik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.01.07, 20:17
  5. Wohin mit Oma...
    Von a_2 im Forum Sonstiges
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.05.05, 22:41