Seite 254 von 782 ErsteErste ... 154204244252253254255256264304354754 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.531 bis 2.540 von 7814

Wohin steuert Deutschland?

Erstellt von Willi, 24.02.2008, 21:23 Uhr · 7.813 Antworten · 355.805 Aufrufe

  1. #2531
    Avatar von peter1

    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    2.556
    also endlich einer der klare vorgaben ausspricht :

    66 % illegal
    balkanesen sagt er , glaube ich nicht sondern farbig und musellunken
    leistungen kuerzen
    zeithorizont 6 monate, dann chaos ???

    mfg
    peter1

  2.  
    Anzeige
  3. #2532
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.079
    Was mich wundert.
    In meinem tiefschwarzen Münchner Merkur werden immer öfter die Flüchtlinge bei kriminellen Vergehen sogar mit ihrer Nationalität benannt!
    Trendumkehr? Erkenntnis?
    Somalier (16) in München von Landsleuten brutal erpresst | München West

  4. #2533
    Avatar von siajai

    Registriert seit
    26.03.2005
    Beiträge
    1.123
    Ist mir auch aufgefallen.
    Schwer zu sagen, was die für eine Informationspolitik betreiben.
    Vielleicht der ``farbliche´´ Hintergrund der jeweiligen Blätter? Wer weiß...

  5. #2534
    Avatar von Chumpae

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    4.306
    Deutschland profitiert vom Euro. ? Tatsächlich? | Journalistenwatch.com

    Gute Analyse des Ist-Zustandes-allerdings mit wenig Hoffnung auf dringend notwendige Schlussfolgerungen respektive Veraenderungen .

  6. #2535
    Avatar von Chumpae

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    4.306
    Zitat Zitat von siajai Beitrag anzeigen
    Ist mir auch aufgefallen.
    Schwer zu sagen, was die für eine Informationspolitik betreiben.
    Vielleicht der ``farbliche´´ Hintergrund der jeweiligen Blätter? Wer weiß...
    @siajai unx @hermann 2-klickt doch einfach mal unter"Mediendaten Muenchner Merkur"-dann wisst ihr warum.Letztendlich geht es da auch um Arbeitsplaetze und im hohen Norden z.B. bei "Gruner &Jahr"gehts da schon richtig ans Eingemachte-recht so!

  7. #2536
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    5.650
    Im Presse-Kodex heisst es ja:
    Berichterstattung über Straftaten
    In der Berichterstattung über Straftaten wird die Zugehörigkeit der Verdächtigen oder Täter zu religiösen, ethnischen oder anderen Minderheiten nur dann erwähnt,
    wenn für das Verständnis des berichteten Vorgangs ein begründbarer Sachbezug besteht.

    Besonders ist zu beachten, dass die Erwähnung Vorurteile gegenüber Minderheiten schüren könnte.
    Bei dem berichteten Fall ist der Umstand der Weiterreise bzw. Erpressung einer Überweisung aus dem Ausland ja irgendwie logischerweise ursächlich für eine Nennung von Ausländern. Meist kann man sich ja sowieso den Hintergrund an den fünf Fingern abzählen, auch ohne Nicht-Information durch die Selbstzensur.

  8. #2537
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    7.239
    Der Akif mal wieder....

    LÜGEN SICH ZWEI GEGENSEITIG DIE HUCKE VOLL | Journalistenwatch.com

    Theorie ist, wenn man alles weiss, aber nichts funktioniert.
    Praxis ist, wenn alles funktioniert, aber keiner weiss warum.


    Die beiden verbinden beides miteinander:
    Nichts funktioniert und keiner weiss warum.

  9. #2538
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    7.239
    Zitat Zitat von Chumpae Beitrag anzeigen
    @siajai unx @hermann 2-klickt doch einfach mal unter"Mediendaten Muenchner Merkur"-dann wisst ihr warum.Letztendlich geht es da auch um Arbeitsplaetze und im hohen Norden z.B. bei "Gruner &Jahr"gehts da schon richtig ans Eingemachte-recht so!
    Sieht so aus, als ob die sich auf Hartz4 vorbereiten sollten.

    Recht so !

  10. #2539
    Avatar von siajai

    Registriert seit
    26.03.2005
    Beiträge
    1.123
    Entweder Vorbereitungen zum Wahlkampf, oder es erschleicht schon manchen Politiker die pure Panik.

    CSU-Generalsekretär verzweifelt: "Wie sollen wir dieser Massen an Flüchtlingen Herr werden?"
    "Der Druck durch den nicht abreißenden Zuzug von Flüchtlingen ist übergroß und kaum noch auszuhalten", sagte er der "Passauer Neuen Presse". "An den Grenzen stehen 60 Millionen Flüchtlinge. Wie sollen wir dieser Massen Herr werden? Wir können nicht die ganze Welt retten."
    Bayern greift durch: CSU-Generalsekretär verzweifelt: "Druck durch Flüchtlinge kaum noch auszuhalten" - Deutschland - FOCUS Online - Nachrichten



    EU-Flüchtlingsgipfel: Österreich macht dicht
    Österreich dagegen hat bereits im Alleingang für sich entschieden: Die konservative Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) wies Mitte Juni ihre Beamten an, keine neuen Asylverfahren mehr durchzuführen. Stattdessen sollen sie sich auf Abschiebungen und Rückführungen in andere EU-Länder konzentrieren. Nach dem Dublin-Vertrag müssen die Flüchtlinge in dem EU-Land bleiben, das sie zuerst betreten - das sind meistens Italien oder Griechenland. Zudem hat Österreich den Familiennachzug gestoppt.
    Flüchtlingsgipfel der Europäischen Union: Österreich lehnt Asylanträge ab - SPIEGEL ONLINE

  11. #2540
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    7.239
    1. http://www.pi-news.net/2015/07/usa-islamkritischer-pastor-franklin-graham-immigration-von-moslems-unterbinden/#comments
    2. #14 Amalie (21. Jul 2015 15:07)
    3. Hier ein weiteres Beispiel für die grenzenlose Dankbarkeit unserer Einwanderer:
      Die Nacht auf Freitag verbrachte eine Familie aus Libyen vor der Polizeidienststelle weil die Behörden ihren Forderungen nicht nachgekommen sei
      Warum nächtigt eine Familie aus Libyen im Freien vor der Polizeidienststelle in Burghausen? Leser aus Burghausen haben das Wochenblatt über den ungewöhnlichen Umstand informiert.
      Polizei und Landratsamt schilderten die Hintergründe gegenüber unserer Redaktion übereinstimmend wie folgt: Der Familienvater habe sich geweigert, mit seiner Familie (drei kleine Kinder, schwangere Frau) in der Gemeinschaftsunterkunft in Marienberg untergebracht zu werden. Stattdessen habe er darauf bestanden, als Ingenieur für seine Familie ein eigenes Haus zur Verfügung gestellt zu bekommen. Nach Informationen von Landratsamtssprecher Klaus Zielinski habe das Ausländeramt dem Mann zwei Wohnungen (66 Quadratmeter und größer) vorgeschlagen, doch keine davon habe er in Anspruch nehmen wollen.
      Auch eine alternative Unterbringung im Hotel habe der Mann gegenüber den Behörden gefordert. Als die Forderungen des Flüchtlings abgelehnt wurden, verbrachten der Libyer und seine Familie wohl aus Protest die Nacht im Freien vor der Polizei.
      Mehrere Tüten voller Lebensmittel, die die Flüchtlinge in einem Warenmarkt von der im Ausländeramt erhaltenen Unterhaltszahlung gekauft hatten, hätten sie nicht angerührt. Die Tiefkühlprodukte seien am Morgen von der Polizei entsorgt und die haltbaren Lebensmittel zur Burghauser Tafel gebracht worden.
      Die Familie hat sich, nach Wochenblatt-Informationen, im Laufe des Freitags mit der Bahn in Richtung München begeben.
      Bei dem beschriebenen Verhalten des Asylbewerbers handelt es sich, nach Aussage von Landratsamtssprecher Klaus Zielinski, um einen absoluten Einzelfall!

      Flüchtlingsfamilie nächtigt vor Burghauser Polizeidienststelle



      Einzelfall...Einzelfall....Einzelfall.

      Ich kann den Schei§§ nicht mehr hören.

Ähnliche Themen

  1. Aufenthaltstitel Deutschland, wohin verreisen?
    Von Omega im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 03.09.14, 04:45
  2. Wohin in Hua Hin?
    Von wandersmann im Forum Touristik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 17.08.12, 18:15
  3. Wohin in BKK?
    Von same im Forum Touristik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.03.07, 16:28
  4. wohin im Mai?
    Von tommy_lee im Forum Touristik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.01.07, 20:17
  5. Wohin mit Oma...
    Von a_2 im Forum Sonstiges
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.05.05, 22:41