Seite 225 von 2255 ErsteErste ... 1251752152232242252262272352753257251225 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.241 bis 2.250 von 22541

Wohin steuert Deutschland?

Erstellt von Willi, 24.02.2008, 21:23 Uhr · 22.540 Antworten · 1.111.078 Aufrufe

  1. #2241
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    13.205
    Yogi, hast Du da Deine Finger im Spiel Essen: Großfamilien gehen mit Messern aufeinander los - Nachrichten Regionales - Düsseldorf - WELT ONLINE

    Das waren bestimmt die Schmidts gegen die Müllers.

  2.  
    Anzeige
  3. #2242
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    28.786
    Zitat Zitat von Uns Uwe Beitrag anzeigen
    Yogi, hast Du da Deine Finger im Spiel Essen: Großfamilien gehen mit Messern aufeinander los - Nachrichten Regionales - Düsseldorf - WELT ONLINE

    Das waren bestimmt die Schmidts gegen die Müllers.
    Hmm, hab keine Anweisung gegeben.
    Holsterhausen ist auch eher kein Problemgebiet. Großfamilien sind auch nicht so eine deutsche Kernkompetenz. Wollen das mal im Auge behalten.

  4. #2243
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    27.323
    das Problem mit der Bubenhaut hat es wieder gezeigt,
    bei einer islamischen Beschneidung wäre es eine Körperverletzung,
    da es aber auch jüdische Beschneidungen in Deutschland schon vor dem Kaiserreich gab,
    gehört es zur deutschen multi-kulti-Tradition.

    Wir wollen keine Ehrenmorde in Deutschland,
    doch in Wirklichkeit mutiert mancher Europäer im Ausland.

    Gerade in Thailand erleben wir es bei Auseinandersetzungen um Ehre / Gesicht,
    ein paar Meldungen der letzten Tage,

    ein Engländer besorgt sich über seine th Ehefrau eine Schusswaffe, weil er sich seine Grundstückseinfahrt nicht mehr zuparken lassen will,
    und sich dabei noch dumm anmachen lassen will.
    Brite will mit einer Waffe den Parkplatz vor seinem Haus sichern: TIP Zeitung Thailand

    ein Schuldeneintreiber verhält sich nicht korrekt bei seinem Pfändungsversuch, und muss hingerichtet werden
    68-jähriger Mann attackiert einen Schuldeneintreiber mit dem Messer: TIP Zeitung Thailand
    diesen Effekt haben wir in Deutschland in den letzten 15 Jahren verstärkt beobachten können, Hauseigentümer, der Haus zwangsgeräumt werden muss,
    verändern durch ihre Baumarktfähigkeiten ihre Gasheizungsanlage derart, das das gesamte Haus zu einer Sprengfalle wird,
    und der Gerichtsvollzieher beim Betätigen der Klingelanlage das Haus förmlich sprengt.
    - Ich geh hier nicht raus - ein urdeutsches Trotzverhalten, wenn man Menschen in schwierigen Lebenslagen mit Behördenschreiben (Pfändungsbescheid) auflaufen lässt.

    eine andere Form haben wir in Deutschland allerdings nicht,
    man stelle sich vor, ein deutscher Autohändler verkauft zu billig seine Autos an deutsche Türken,
    daraufhin melden sich zwei Herren vom lokalen Heimatschutz bei ihm, und machen ihm klar, das das nicht geht.
    Bei Zuwiederhandlung gegen die Preisabsprachen über die Mindestaufschläge bei verkäufen an Ausländer droht die Hinrichtung,
    nein, sowas kennen wir nicht.
    Möbelhausbesitzerin in ihrem Geschäft hingerichtet: TIP Zeitung Thailand

  5. #2244
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Neue Studie: Zuwanderung macht die Deutschen glücklicher - Wirtschaft - FAZ

    sollte der ein oder andere mal lesen.

  6. #2245
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    13.205
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Jo, besonders Leute die sich in einer Telefonzelle verlaufen. Nächste Woche gibt es dann die Fortsetzung: Zuwanderung macht die Deutschen geiler.

  7. #2246
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    16.365
    Wenn ich mir dabei ausschließlich Thailänderinnen anschaue, kann ich da nur zustimmen.

  8. #2247
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.581
    Zuwanderung macht die Deutschen gluecklicher!

    Und um dieses herrliche Gefuehl auf keinen Fall zu gefaehrden, werden ja auch auch eine Menge Anstrengungen unternommen, dass die Leute nicht gleich wieder gehen.

    Der Einwanderer erlebt eine Gesellschaft, die sich für alles verantwortlich erklärt und dabei ihre eigene "Willkommenskultur" dermaßen schrecklich findet, dass sie alles unternimmt, um die "Eingeborenen" davon zu überzeugen, dass sie den neu Dazugekommenen entgegen kommen sollten, denn: "Integration ist keine Einbahnstraße".

    Volkshochschulen bieten inzwischen kostenlose Kurse an, wie man im Dschungel des Sozialstaates am besten zurechtkommt: "Hartz IV und andere Ansprüche auf Unterstützung/ Welche möglichen sozialrechtlichen Ansprüche gibt es, und wie können diese geltend gemacht und durchgesetzt werden?"

    Angesichts all dieser Aktionsangebote aus dem Supermarkt des Wohlfahrtstaates kann der Einwanderer gar nicht anders, als den Eindruck gewinnen, dass in dieser Gesellschaft das Geld auf den Bäumen wächst und dass man sich nur ein wenig recken und strecken muss, um es zu pflücken.
    Moeglicherweise erklaert sich damit auch der Deutschzwang, denn wie soll man alle Finessen und Vorteile unserer Sozialsysteme begreifen, wenn man kein Deutsch kann?

    Quelle

  9. #2248
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    27.323
    hauptsache, die Eingeladenen wissen, wenn sie nach Deutschland kommen,

    dass sie nur 1 Stange Zigaretten zollfrei einführen dürfen.

  10. #2249
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.581
    Es ist Ramadan, der heiligste Monat für vier Millionen Muslime im Lande.
    Am Gros der Bevölkerung geht das völlig vorbei.
    .....
    Die deutschen Zeitungen spiegeln den Ramadan kaum wider; erwähnt wurde der Beginn des Fastenmonats eigentlich nur im Zusammenhang mit den Kämpfen in Syrien oder den fastenden/nichtfastenden Olympioniken.
    Aber als Teil des deutschen Alltags?
    .....
    Stimmt.
    Eigentlich sollte in dieser Zeit nur mehr halb Tags gearbeitet werden, damit man nachts gemeinsam essen und trinken kann.

    Der Ramadan kommt im deutschen Alltag nicht vor: Eine gewisse Lähmung - taz.de

  11. #2250
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    28.786
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Das kommt für mich nicht überraschend.
    Die Autoren, "Alpaslan Akay, Amelie Constant und Corrado Giulietti" sind über jeden Zweifel erhaben.
    Die Aussage: Auch die Zuwanderer sind umso zufriedener, je mehr andere Zuwanderer in ihrer Nähe wohnen., rundet diese Studie harmonisch ab. Alles andere hätte ich angezweifelt.

Ähnliche Themen

  1. Aufenthaltstitel Deutschland, wohin verreisen?
    Von Omega im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 03.09.14, 04:45
  2. Wohin in Hua Hin?
    Von wandersmann im Forum Touristik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 17.08.12, 18:15
  3. Wohin in BKK?
    Von same im Forum Touristik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.03.07, 16:28
  4. wohin im Mai?
    Von tommy_lee im Forum Touristik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.01.07, 20:17
  5. Wohin mit Oma...
    Von a_2 im Forum Sonstiges
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.05.05, 22:41