Seite 180 von 779 ErsteErste ... 80130170178179180181182190230280680 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.791 bis 1.800 von 7784

Wohin steuert Deutschland?

Erstellt von Willi, 24.02.2008, 21:23 Uhr · 7.783 Antworten · 352.047 Aufrufe

  1. #1791
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.508
    Zitat Zitat von Nokhu Beitrag anzeigen
    „Das Grundübel unserer Demokratie liegt darin, daß sie keine ist. Das Volk, der nominelle Herr und Souverän, hat in Wahrheit nichts zu sagen.”
    “Hinter die Kulissen zu schauen heißt zu erkennen: Hinter der demokratischen Fassade wurde ein System installiert, in dem völlig andere Regeln gelten als die des Grundgesetzes. Das System ist undemokratisch und korrupt, es missbraucht die Macht und betrügt die Bürger skrupellos.”


    Staatsrechtler Hans Herbert von Arnim
    Immerhin gibt es noch soviel Meinungsfreiheit im angeblich von den Alliierten besetzten Deutschland, dass man eine derartige Meinung öffentlich vertreten kann, ohne mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen zu müssen.

  2.  
    Anzeige
  3. #1792
    Avatar von ChangLek

    Registriert seit
    01.06.2004
    Beiträge
    3.954
    Zitat Zitat von Conrad Beitrag anzeigen
    Immerhin gibt es noch soviel Meinungsfreiheit im angeblich von den Alliierten besetzten Deutschland, dass man eine derartige Meinung öffentlich vertreten kann, ohne mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen zu müssen.
    ..............kommt vielleicht noch - zumindest wurde schon seitens der EU laut darüber nachgedacht Kritik an derselben unter Strafe zu stellen...............

    .............der Link: EU plant Strafen für Parteien, die nicht ?die Werte der EU? vertreten | DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN

  4. #1793
    Avatar von manni50

    Registriert seit
    14.10.2013
    Beiträge
    879
    Zitat Zitat von Conrad Beitrag anzeigen
    Immerhin gibt es noch soviel Meinungsfreiheit im angeblich von den Alliierten besetzten Deutschland, dass man eine derartige Meinung öffentlich vertreten kann, ohne mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen zu müssen.
    Das ist auch nicht die ganze Wahrheit.
    Meine Meinung ist per Gesetz so beschnitten, das ich schon lange nicht mehr sagen und schreiben kann was ich will.
    Und wir sind doch ein von Alliierten besetztes Land.
    Wenn Amerika uns zu den Waffen ruft, dann müssen wir folgen, es bleibt uns nichts anders Übrig.

    Was mir auffällt, jeden Tag höre ich in den Nachrichtensendungen, hoffentlich kommt es nicht zum großen Krieg.
    Vor ungefähr 6 Monaten habe ich schon mal in einem anderen Forum auf diese Gefahr hingewiesen.
    Ich wurde nur milde belächelt.
    Ich glaube, es lacht jetzt niemand mehr.

    Gruß Manni

  5. #1794
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.047
    Zitat Zitat von waltee Beitrag anzeigen
    Ach, die AfD gibt es noch?
    JA! .........
    und gottseidank immer mehr!

    http://www.alternativefuer.de/partei/landesverbaende/

  6. #1795
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.047
    Zitat Zitat von manni50 Beitrag anzeigen
    Und wir sind doch ein von Alliierten besetztes Land.
    Wenn Amerika uns zu den Waffen ruft, dann müssen wir folgen, es bleibt uns nichts anders Übrig.

    Gruß Manni
    Und wieder frage ich mich und warte auf Antwort:
    Wie war das z.B. mit Kanzler Schröder und dem IRAK-Krieg?
    Deutscher Bundestag - Schröders Nein zur militärischen Option im Irak

  7. #1796
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.770
    Zitat Zitat von Hermann2 Beitrag anzeigen
    *
    Hoffentlich fallt ihr nicht bald aus allen Träumen, @Herrmann2

    Ja, ich weiss, der eine oder andere mag es nicht hören: aber die AfD ist keine wirkliche Alternative (mehr).

    Die AfD: mittlerweile eine Führerpartei, bei der in der Choreographie von "demokratischen" Prozessen und Entscheidungen die jahrzehntelange Sozialisierung in der CDU oder FDP mit den Händen greifbar wird. Demokratie - innerparteilich absolut lachhaft. Kampf um die Tröge und um jeden Preis. Panische Angst vor jeder Positionierung, die am Lack der Bürgerlichkeit kratzen könnte. Koalitionsfähigkeit um jeden, wirklich jeden Preis. Auch und besonders um den der Glaubwürdigkeit. So macht man sich den Staat - wie die deswegen zu Recht kritisierten Altparteien - zur Beute, bedient sich hemmungslos und kreativ an unseren Steuergeldern.

    Ergo: am Ende eine FDPCDU2.0 - vielleicht mit ohne Euro.

    Die AfD wird geführt von einer Ansammlung abgehalfterter und/oder zu kurz gekommener CDUFDP Politiker, die nun endlich 'was sind' bzw. 'werden können'. 85% der Führungspositionen werden mW von Kadern der Altparteien dominiert. Oft selbstverliebte Egomanen, denen es - gut vernetzt, weil 'man kennt sich ja schliesslich' - viel eher um die Sicherung von gut bezahlten Mandate und Funktionen, aber sehr viel weniger um wirkliche politische Inhalte oder gar Systemkritik geht.

    Ganz viele der ersteingetretenen Mitglieder sollen die Partei bereits wieder verlassen haben. Neueintritte sind in der Regel irgendwelche Trittbrettfahrer, die am 'Erfolg' partizipieren wollen. Die Basis besteht grösstenteils aus einer Ansammlung von Biedermännern und Spiessbürgern, für die Basisdemokratie was 'kommunistisches' ist und die viel lieber geführt werden wollen.

    Ihre Mitgliedsbeiträge sehen diese im wesentlichen wie eine Prämie bzw. als Absicherung dafür, dass z.Bsp. der Wert ihrer Eigentumswohnung nicht weiter sinkt und ihre Geldanlagen noch irgendeinen Wert darstellen. Soviel zum Thema und der originären AfD-Forderung 'Mehr Demokratie - auch in den Parteien!'.

    Der Personenkult um den grossen Vorsitzenden Lucke - der fälschlicherweise immer als der Gründervater der AfD verkauft wird (was er wirklich nicht war) - nimmt immer groteskere Formen an. Kursierende Ergebenheitsadressen und Solidaritätsschreiben erinnern an finsterste DDR-Zeiten. Kritik an der AfD wird - besonders von Lucke - als absolutes Tabu gehandelt und persönlich genommen. In der Regel war es dass dann für den Partei"freund".

    Die AfD existiert seit knapp 2 Jahren, ein wirkliches Programm - Fehlanzeige.

    Ich sage voraus, dass die AfD am Ende nichts anderes als ein Plagiat der etablierten Parteien sein wird, TTIP und andere Themen, von denen viele vermuteten, dass sie in der AfD Unterstützung dagegen finden würden, genauso durchgewunken werden, wie von einer Altpartei.

    Und halte mich dann auch wieder und weiter zu der Thematik zurück, einfach weil ich nicht mehr ausschliessen kann, dass sich diese Führerpartei in eine Richtung entwickelt, die ich nicht gutheisse. Bei allen berechtigten Themen, die auf den Tisch gehören, ist es mir nämlich am Ende wurscht, von wem Lösungen vorgestellt - und vor allem umgesetzt! - werden.

    Wichtig ist, dass sie besprochen und gelöst werden. Dafür braucht es eine solche AfD nicht. Meine zumindestens ich. Aber: Du, ihr dürft das komplett anders sehen. Meine Meinung ist nur eine von ganz vielen (verschiedenen).

    Und vielleicht irre ich mich ja auch, und die AfD mit dem Messias Lucke lässt dann doch Milch und Honig fliessen

  8. #1797
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Hermann2 das entschiedene Nein von Schröder zur deutschen Beteiligung am US-Terrorkrieg im Irak war eine tolle Leistung, die ihm ein Großteil des Volkes bei der nächsten Wahl auch gedankt hat. Ein vergleichbares Nein zur seit 1990 begonnenen NATO-Osterweiterung oder gar zu den sinnlosen Sanktionen gegen Russland, könnte theoretisch auch von Angela Merkel jederzeit ausgesprochen werden. Der Dank bei nächster Wahl wäre ihr garantiert sicher, aber auch sie müsste dann Schröders Weg gehen und würde dann wie es in der Politik so schön heißt demontiert werden. Da sie aber weder seine charakterlichen Stärken besitzt und meiner Meinung nach mit ihrer Vita Ost (Übersiedlung in die DDR, Pfarrersfamilie, Abitur, späteres Studium in Moskau, Kadertätigkeit als FDJ-Sekretär für Agitation und Propaganda, gehobene Position in der DDR-Wissenschaft und alles ohne SED-Mitgliedschaft??? zusätzliche Verstrickungen als IM Erika für das Ministerium für Staatssicherheit usw.) erpressbar ist, brauchen wir von ihr keine Handlungen mit Rückgrat erwarten ..

    NATO.jpg

    Merke: einem Hund am Halsband lässt man immer so viel Luft, dass er nicht ausreißen kann und nie so wenig, dass er erstickt.. stell die Frage #1796 doch bitte mal beim nächsten Treffen der Allianz und wenn es möglich ist schreib dann anschließend einen kurzen Bericht. Würde neben mir sicher auch viele andere hier interessieren.

  9. #1798
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.508
    Zitat Zitat von joachimroehl Beitrag anzeigen
    Hermann2 das entschiedene Nein von Schröder zur deutschen Beteiligung am US-Terrorkrieg im Irak war eine tolle Leistung, die ihm ein Großteil des Volkes bei der nächsten Wahl auch gedankt hat. .
    Was soll denn da eine "tolle Leistung" gewesen sein ? Hätte er ja zum Irakkrieg gesagt, hätte er die Wahl mit absoluter Sicherheit verloren, das war eine rein egoistische Sache des Korumpels Schröder. Bereits während seiner Kanzlerschaft ist er dem Ganoven Putin hinten rein gekrochen und hat ihn vor versammelter Presse als "lupenreinen Demokraten" bezeichnet.

    Ausserdem hat das Nein zum Irakkrieg gezeigt, dass die Deutschen, in dem sie sich schützend vor den Massenmörder und Kriegsverbrecher Saddam Hussein gestellt haben gezeigt, dass sie seit 1945 wirklich absolut nichts dazu gelernt haben.

    Ausserdem, was hat das Nein zum Irakkrieg bewirkt ? Nichts ! Der Einmarsch fand statt und fast die gesamte Welt der demokratischen Staaten hat mitgemacht.

    Das Nein zum Irakkrieg hat den Deutschen ihre absolute Unwichtigkeit und Machtlosigkeit vor Augen geführt, weiter war da nichts.

    Anscheinend wußten die dummen Deutschen nicht, vor was für ein Monster sie sich schützend stellten. Wer so dumm ist und es immer noch nicht weiß, sollte dieses Buch mal lesen:

    Latif Yahia erzählt die unglaubliche, aber wahre Geschichte seines Lebens: Der junge Mann aus Bagdad und Sohn einer wohlhabenden Familie wurde fünf Jahre lang gezwungen, Odai Hussein, den gefürchteten Sohn des Diktators zu ‚doubeln‘. Yahia hatte engen Kontakt zur ganzen Familie Hussein und erlebte hautnah das absurde System von Mord, Folter, Korruption und exzessiv ausgelebtem Reichtum, auf das sich das Terrorregime von Saddam Hussein stützt. Ständig in Todesgefahr, vertrat Yahia Odai als Doppelgänger bei Geschäftsverhandlungen und offiziellen Terminen, nahm an ausschweifenden Partys in Bagdad teil und kämpfte an Odais Stelle im Golfkrieg. Er wurde Zeuge unfassbarer Verbrechen, und beging schließlich einen Selbstmordversuch, um seiner unerträglichen Situation ein Ende zu bereiten.
    Ich war Saddams Sohn: Als Doppelgänger im Dienst des irakischen Diktators Hussein: Amazon.de: Latif Yahia, Karl Wendl: Bücher

  10. #1799
    ccc
    Avatar von ccc

    Registriert seit
    09.07.2011
    Beiträge
    3.936
    Zitat Zitat von Conrad Beitrag anzeigen
    Was soll denn da eine "tolle Leistung" gewesen sein ? Hätte er ja zum Irakkrieg gesagt, hätte er die Wahl mit absoluter Sicherheit verloren, das war eine rein egoistische Sache des Korumpels Schröder. Bereits während seiner Kanzlerschaft ist er dem Ganoven Putin hinten rein gekrochen und hat ihn vor versammelter Presse als "lupenreinen Demokraten" bezeichnet. ...
    Das mit der tollen Leistung hast Du völlig richtig analysiert und das mit dem Hineinkriechen in JR's Idol erklärt natürlich, warum unser Blockwart in so hohen Tönen von diesem Herrn mit garantiert nicht gefärbtem Haar spricht.

  11. #1800
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    GasGerhard ist genauso Vergangenheit wie MauerWalter, AtomwaffenKonrad oder AutobahnAdi.. wir haben es mit Merkel zu tun und die setzt 1:1 alles Amerikanische Richtung Osten um Jungs. Zurück zum Thema! marsch marsch und Gruß vom Blckwart

Ähnliche Themen

  1. Aufenthaltstitel Deutschland, wohin verreisen?
    Von Omega im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 03.09.14, 04:45
  2. Wohin in Hua Hin?
    Von wandersmann im Forum Touristik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 17.08.12, 18:15
  3. Wohin in BKK?
    Von same im Forum Touristik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.03.07, 16:28
  4. wohin im Mai?
    Von tommy_lee im Forum Touristik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.01.07, 20:17
  5. Wohin mit Oma...
    Von a_2 im Forum Sonstiges
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.05.05, 22:41