Seite 172 von 781 ErsteErste ... 72122162170171172173174182222272672 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.711 bis 1.720 von 7807

Wohin steuert Deutschland?

Erstellt von Willi, 24.02.2008, 21:23 Uhr · 7.806 Antworten · 354.186 Aufrufe

  1. #1711
    Avatar von Chumpae

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    4.279
    @franki - ich möchte jetzt keinen Dialog beginnen, zu Deinem letzten Satz nur soviel:
    Vielleicht ist es gerade die vielfach negative Erfahrung die die meisten von uns in irgendeiner Weise mit unseren deutschen Behörden im Hinblick auf Fragen unseres zukünftigen und gegenwärtigen Familienlebens gemacht haben und die im eindeutigen Widerspruch zur ansonsten von unseren Gutmenschen proklamierten"Willkommenskultur"stehen.Es würde mich wundern, wenn in Dresden diesbezüglich die Uhren anders gingen !

  2.  
    Anzeige
  3. #1712
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.781
    Kampf gegen Rechts: Ein Volk von Antifaschisten - Inland - FAZ

    Das sollte allerdings viele auf die anständige Seite bringen: "Laut F.icken gegen Rechts".

  4. #1713
    Avatar von franki

    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    1.860
    @Helli: Woher willst du wissen, das die Abgelehnten nicht wieder zurück müssen? Natürlich müssen die wieder zurück. Es mag wenige Ausnahmen geben, wenn im Herkunftsland Krieg ist, dann wird die Abschiebung ausgesetzt. Aber eine dauerhafte Perspektive in Deutschland haben die nicht. Es mag auch einige geben, die versuchen, illegal in Deutschland zu bleiben. Aber die übergroße Mehrheit muß zurück.

    @Chumpae: Durch die "ausländerfeindliche Grundstimmung" in der Gesellschaft werden die Hürden für den Zuzug doch immer höher. Erst der A1-Test vor der Einreise, jetzt muß der B1 bestanden werden, um einen unbefristeten Aufenthaltstitel zu kriegen. Für Familienangehörige außer der Ehefrau und minderjährigen Kindern ist es praktisch unmöglich, dauerhaft nach Deutschland zu kommen. Selbst wenn du Millionär bist und für die haftest, die Eltern deiner Frau kannst du nie nach Deutschland holen. Länder wie Kanada oder Australien haben da eine pragmatischere Politik: wenn jemand hochqualifiziert ist oder materiell ausreichend abgesichert, kann er in das Land kommen. Aber das kann man bei uns aus Angst vor der "Überfremdung" gegenwärtig nicht durchsetzen.

  5. #1714
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    6.955

    Arrow

    Zitat Zitat von franki Beitrag anzeigen
    Aber das kann man bei uns aus Angst vor der "Überfremdung" gegenwärtig nicht durchsetzen.
    Ist aber jetzt wirklich nicht dein Ernst! Dies als Grund für die Verhinderung/Hürde des Zuzugs von Ehefrauen anzunehmen.

  6. #1715
    Avatar von Chumpae

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    4.279
    Ich beende jetzt aus Höflichkeit die Diskussion. Andererseits müßte ich nach dem hier von Dir Wiedergegebenem von einer grenzenlosen Naivität Deinerseits sprechen.Dresden galt ja lange Zeit als Tal der Ahnungslosen-trotzdem glaube ich an die geistige Helle der Dresdner(bitte enttäusche mich nicht).Das sagt Dir einer,der auch aus dieser Ecke kommt.

  7. #1716
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    5.523
    Zitat Zitat von franki Beitrag anzeigen
    @Chumpae: Durch die "ausländerfeindliche Grundstimmung" in der Gesellschaft werden die Hürden für den Zuzug doch immer höher. Erst der A1-Test vor der Einreise, jetzt muß der B1 bestanden werden, um einen unbefristeten Aufenthaltstitel zu kriegen. Für Familienangehörige außer der Ehefrau und minderjährigen Kindern ist es praktisch unmöglich, dauerhaft nach Deutschland zu kommen. Selbst wenn du Millionär bist und für die haftest, die Eltern deiner Frau kannst du nie nach Deutschland holen. Länder wie Kanada oder Australien haben da eine pragmatischere Politik: wenn jemand hochqualifiziert ist oder materiell ausreichend abgesichert, kann er in das Land kommen. Aber das kann man bei uns aus Angst vor der "Überfremdung" gegenwärtig nicht durchsetzen.
    Der A1 und B1 und der ganze Quark wird leider nicht dazu führen, dass wir von Schwachköpfen aus aller Herren Länder verschont bleiben. Schlimmstenfalls sitzen sie - auf unsere Kosten natürlich - Jahrzehnte in den Kursen herum und holen sich einmal im Jahr ihre Verlängerung ab.

    Es könnte aber tatsächlich sein, dass sich japanische, iranische, afrikanische..... Ingenieure und andere Hochqualifizierte von dieser Gängelei abschrecken lassen.
    Abgesehen von den Minilöhnen in D. für diese Berufsgruppen werden die Leistungsträger mal überhaupt nicht einsehen, mit Ziegenhirten und Hauptschulabbrechern auf eine Stufe gestellt zu werden.

    Das ist ja das tolle in Deutschland, dass alle so gleeeeiiich sind.

  8. #1717
    Avatar von franki

    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    1.860
    @Ban Bagau: Es ging um den Zuzug von Hochqualifizierten oder Vermögenden, die dem Land und der Gesellschaft nützlich wären.

    @Chumpae: Auf was beziehst du dich? Welche Aussage hältst du für naiv?

    @Alder: Der Ingenieur kann meines Wissens nach kommen, vorausgesetzt er wird von einer Firma angefordert, auch ohne den Deutschtest, auf Arbeit spricht er ohnehin Englisch. Aber er kann seine Ehefrau nicht mitbringen, die müsste den Deutschtest absolvieren. Die Motivation steigt nun wahrscheinlich nicht gerade, wenn die Frau nicht mitkommen darf. Wobei es da auch Ausnahmen gibt: Amerikaner und Japaner dürfen auch ohne Deutschtest, Europäer ja ohnehin. Im Übrigen dürfte es für so manche Thai-Ehefrau nicht so angenehm sein, Jahr für Jahr zusammen mit 'Schwachköpfen aus aller Herren Länder' im Deutschkurs rumzusitzen und jedes Jahr neu aufs Amt zu müssen um den Titel zu verlängern.

  9. #1718
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    7.234
    Manchmal komme ich mir vor wie in einem Asterix Comic.


    Gegängelt von den "Eliten" der Sorte Denktnix, Machtnix, Weissnix und Kannnix...
    Und das Schlimmste ist, ich gehöre auch bald dazu, als "Erklärnix, weil das Bringtnix" !!!

  10. #1719
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    6.955

    Arrow

    Zitat Zitat von Nokhu Beitrag anzeigen
    ... ich gehöre auch bald dazu, als "Erklärnix, weil das Bringtnix" !!!
    Willkommen im Club.

  11. #1720
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    5.523
    Zitat Zitat von franki Beitrag anzeigen
    Im Übrigen dürfte es für so manche Thai-Ehefrau nicht so angenehm sein, Jahr für Jahr zusammen mit 'Schwachköpfen aus aller Herren Länder' im Deutschkurs rumzusitzen und jedes Jahr neu aufs Amt zu müssen um den Titel zu verlängern.
    Den thailändischen Frauen - wie auch den Vietnamesischen oder Ceylonesischen unterstelle ich aber dieses notwendige Übel erfolgreich hinter sich zubringen. Es gibt auch da Ausnahmen - da fehlt eben meist nicht nur das Talent sondern ganz einfach auch der Wille und das Interesse. Erschwerend kommt bei Einigen noch ihre nicht minder doofen Ehemänner dazu.
    Die drehen dann halt weiter mit den Schwachköpfen ihre Runde.

    Deutsch lernt man auch ohne den Intergrationskurs. Der beste Beweis dafür ist meine Frau. Sie kann mittlerweile jede Art von Erledigung des täglichen Lebens alleine meistern. Sei es ein Arztbesuch oder Behördengänge - von der Arbeit ganz zu schweigen.
    Was glaubt ihr, wie glücklich ich bin, dass ich nicht mehr beim Frauenarzt sitzen muss.

    Das setzt aber einen soliden Background (ich) und ein hohes Maß an Interesse an seinem Gastland vorraus. Ich habe nach etwa einem Monat konsequent und gnadenlos ausschliesslich Deutsch gesprochen. Und zwar richtiges Deutsch, so wie man mit einem erwachsenen Deutschen spricht und nicht mit einem Baby. Am Anfang hat sie selbstverständlich nur Bahnhof verstanden wenn ich Abends von meinem harten Tag im Steinbruch erzählte, aber ein Gesicht gemacht wie ein Kind beim Märchen vorlesen.
    Nur im äussersten Notfall habe ich mal schnell auf englisch oder Thai übersetzt.

    Lesen kann sie flüssig, beim Schreiben hapert es allerdings ziemlich und an einer Diskussionsrunde des Max-Planck -Insitituts kann sie nach den paar Jahren natürlich auch nicht teilnehmen.

    Allerdings hat sie sich selbst Online-Deutschkurse rausgesucht - u.A. gibt es auch eine Anzahl thail. Seiten, auf denen sich tatsächlich Thailänder die Mühe machen Situationen des Alltags in Deutsch zu erklären.
    Und ich schicke ihr nach wie vor jeden Tag WhatsApp Nachrichten mit bestimmten Fragen, die sie auf Deutsch beantworten muss.

    Nur 50% des Willens und des Interesses meiner Ollen sollte man eigentlich von jedem Ausländer erwarten können.

    Die Realität sieht aber leider anders aus und das ist unser Problem....

Ähnliche Themen

  1. Aufenthaltstitel Deutschland, wohin verreisen?
    Von Omega im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 03.09.14, 04:45
  2. Wohin in Hua Hin?
    Von wandersmann im Forum Touristik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 17.08.12, 18:15
  3. Wohin in BKK?
    Von same im Forum Touristik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.03.07, 16:28
  4. wohin im Mai?
    Von tommy_lee im Forum Touristik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.01.07, 20:17
  5. Wohin mit Oma...
    Von a_2 im Forum Sonstiges
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.05.05, 22:41