Seite 137 von 781 ErsteErste ... 3787127135136137138139147187237637 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.361 bis 1.370 von 7807

Wohin steuert Deutschland?

Erstellt von Willi, 24.02.2008, 21:23 Uhr · 7.806 Antworten · 354.740 Aufrufe

  1. #1361
    Avatar von manni50

    Registriert seit
    14.10.2013
    Beiträge
    879
    Ich möchte noch etwas hinzufügen.
    Ich bin mir nicht mehr sicher, ob dies noch mein Land ist.

    Gruß Manni

  2.  
    Anzeige
  3. #1362
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.781
    Zitat Zitat von manni50 Beitrag anzeigen
    ... Was ist aus unserem Land geworden?
    Kein Panik, Mutti weiss wie es geht.



    Nur Mut und ein wenig Optimismus denn die grausame Nacht hat ein End.
    Und die Sonne schickt wieder die Strahlen hernieder, vom blauen Himmelsgezelt.

    Die Lerche singt frohe Lieder ins Tal, das Bächlein ermuntert uns all,
    und der Bauer bestellt wieder Acker und Feld, bald blüht es allüberall.

    Ergo: die bluehenden Landschaften werden also demnaechst in der gesamten Republik entstehen!
    Jauchzet, frohlocket!



  4. #1363
    Avatar von manni50

    Registriert seit
    14.10.2013
    Beiträge
    879
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Ergo: die bluehenden Landschaften werden also demnaechst in der gesamten Republik entstehen!
    Jauchzet, frohlocket!


    An diese Weihnachtsbotschaft glaube ich immer noch, obwohl sich die Kirche schon längst abgewandt hat.
    Wenn Johann Sebastian Bach gewusst hätte, wie das Christentum verwässert wird,
    dann hätte er bestimmt ein Oratorium dafür geschrieben und diesen Sauhaufen in die Wüste geschickt.

    5555 Wüste klingt gut

    Gruß Manni

  5. #1364
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    7.235

    Arrow

    Zitat Zitat von manni50 Beitrag anzeigen
    Ich bin mir nicht mehr sicher, ob dies noch mein Land ist.
    Ich leider auch nicht mehr.


    Der Milli Görüs-Clan zum Thema Integration:

    “Milli Görüs ist ein Schild, das unsere Mitbürger vor der Assimilierung im barbarischen Europa schützt.“

    Die der Milli Görüs nahstehende Zeitung “Milli Gazete” etwa bezeichnete die Bundesrepublik Deutschland als
    Land der Niedertracht und des Unglaubens” und die Europäer als “Götzenanbeter, Imperialisten, Kapitalisten, Kommunisten und Wucherer.”
    Islamismus in der Bundesrepublik Deutschland | bpb
    Was kommen die aus ihren Löchern gekrochen in ein Land, das so viel schlechter ist als ihre Wüste ?

  6. #1365
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.781
    Was zum Nachdenken.
    Für den, der das möchte.
    Und für alle, die Facebook meiden.

    Unwort des Jahres: "Lügenpresse" - An die deutschen Journalisten

    Das Unwort des Jahres heißt „Lügenpresse“. Das finde ich richtig, vielleicht regt es zum Nachdenken an. Darüber, warum die Bürger dieses Wort gebrauchen.

    Ich bin selbst gelernter Journalist und weiß, dass der Vorwurf, der von PEGIDA-Anhängern erhoben wird, in seiner Pauschalität nicht richtig ist. Doch ist er die Reaktion auf eine ebenso pauschale Verurteilung aller Demonstranten durch Politik und Medien, ausländerfeindlich oder gar N azi zu sein.

    Liebe Journalisten, haben Sie jemals versucht, sich in die demonstrierenden Menschen hineinzuversetzen? Welche Ohnmacht müssen diese empfinden, wenn sie in bester Absicht für ihre Familien und ihr Land auf die Straße gehen und sich dafür beschimpfen lassen müssen? Von Politikern, die sie als „Schande“ bezeichnen, als „Ewiggestrige“,„Brandstifter“ oder „komische Mischpoke“. Und von der Presse, die ins gleiche Horn bläst, anstatt solch unangebrachte Politikeraussagen kritisch zu hinterfragen.

    Es ist wohl kein Zufall, dass die PEGIDA-Demonstranten laut fast allen Medienmeldungen nicht etwa „demonstrieren“, sondern „aufmarschieren“, obwohl ich vor Ort noch niemanden im Gleichschritt habe gehen sehen. Im Gegensatz dazu handelt es sich beiden Gegenveranstaltungen selbstverständlich um friedliche „Demonstrationen“. Sieht so objektive Berichterstattung aus?

    Dazu bekommen die PEGIDA-„Aufmärsche“ immer hübsch drapierte Attribute verpasst: „islamfeindlich“, „rassistisch“, „gegen Flüchtlinge“. Medien und Politik wissen ganz genau, dass das nicht stimmt, denn PEGIDA spricht sich FÜR die Aufnahme von verfolgten Menschen aus (Punkt 1 des Positionspapiers) und hat nichts gegen friedliche, integrierte Muslime, sondern erhebt die Stimme gegen die totalitäre politische Ideologie des Islamismus (Punkt 10). Diese Fakten stören viele Journalisten indes nicht, es wird immer weiter mit Unwahrheiten auf die demonstrierenden Bürger eingedroschen. Entschuldigung, da wundert sich die Presse, dass ebenso pauschal zurückgekeilt wird?

    Und es geht immer grotesker weiter. Jetzt wird die echte Trauer der PEGIDA-Anhänger um die ermordeten Journalisten in Paris angezweifelt. Konstruiert wird, dass die Demonstranten schließlich auch die Karikaturisten von „Charlie Hebdo“ mit dem Begriff „Lügenpresse“ gemeint hätten. Wie absurd! Natürlich sind die Aufrechten von Paris auch für PEGIDA-Anhänger echte Helden, die sich von den Islamisten nicht haben einschüchtern lassen und dafür bitter bezahlt haben. Sie sollten geradezu ein Vorbild für jeden Journalisten sein, der sich der Wahrheit verpflichtet fühlt.

    Gestern (12.01.15) konnten wir in den „Tagesthemen“ einen Bericht sehen, in dem darüber berichtet wurde, wie Juden zu Tausenden (!) ihr Heimatland Frankreich in Richtung Israel verlassen, weil sie diskriminiert, bedrängt und angegriffen werden. Und es blieb wieder einmal eigenartig unscharf, wer für diesen Exodus verantwortlich ist. Liebe Medienvertreter, wir erwarten, dass Ross und Reiter deutlich genannt werden, um der Wahrheit willen.

    Die Bürger möchten sich ein eigenes Bild über die Geschehnisse machen. Dazu bedarf es vielseitiger, möglichst neutraler Informationen aus verschiedenen Blickwinkeln. Das ist Ihre Aufgabe, liebe Journalisten, nicht die Durchsetzung von aufgestellten Politik-Tabus.

    Die Bürger wollen das ganze Bild, die ganze Wahrheit. Warum zum Beispiel wird einerseits ausführlich berichtet, dass sich in Dresden unter Tausende PEGIDA-Demonstranten einige NPD-Leute mischen, gleichzeitig aber verschwiegen, dass auf den Gegendemos Links.extremisten, übrigens Seit an Seit mit den Vertretern der Altparteien, marschieren und „Deutschland verrecke“ rufen?

    Genau diese Dinge sind es, die die demonstrierenden Menschen, und nicht nur die, so fassungslos machen. Es ist leider so: Mit dem deutschen Journalismus stimmt etwas nicht.

    Ich weiß, dass viele unter Ihnen nicht so können wie sie wollen. Jeder muss seine Familie ernähren. Aber wir brauchen mehr Mut! Ich möchte Sie bei Ihrer Berufsehre packen. Kämpfen Sie jeden Tag dafür, dass in Ihren Blättern und Sendern ALLE Fakten OFFEN auf den Tisch kommen.

    Es wäre ein erster guter Schritt, in der Berichterstattung auf Wertungen zu verzichten, so, wie es guter Journalismus verlangt. Eigentlich eine Selbstverständlichkeit, und offenbar doch so schwer. Zumindest, wenn es um Andersdenkende geht.
    https://www.facebook.com/notes/leif-...77574792317960

    Ich weiss, ich weiss, ich weiss: der Mann ist nicht bei der SPD, bei den Schwarzen, Grünen oder Linken.
    Deswegen hat der eigentlich gar kein Recht sich zu äussern. Ich habe es trotzdem mal riskiert und nehme die Folgen in Kauf.

  7. #1366
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    11.430
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen

    Ich weiss, ich weiss, ich weiss: der Mann ist nicht bei der SPD, bei den Schwarzen, Grünen oder Linken.
    Deswegen hat der eigentlich gar kein Recht sich zu äussern. Ich habe es trotzdem mal riskiert und nehme die Folgen in Kauf.
    Du nimmst die Folgen in Kauf? Na gut, ich übernehme dass jetzt mal für das Heer der Anständigen. Sollten in meinem Beitrag jetzt einige Wörter TV-Nachrichtensprech, Özdemirsprech, oder sonstiges Politikersprech auftauchen, dann ist es rein zufällig und ungewollt.

    Es geht los: Also, was bildet sich dieser N.azi ein? Wie kann er es wagen, die in Dresden marschierende Mischpoke zu verteidigen? Pegida verbreitet krude Thesen, die sogar bis in tolerante Türkei vorgedrungen sind. Der sich in der Türkei für Christen und alle anderen Glaubensrichtungen einsetzende Ministerpräsident, Ahmed Davutoglu, vergleicht die N.azis in Nadelstreifen von der Pegida, sogar mit der islamistischen Terrormiliz IS. Ich persönlich meine ja, dass das ein bisschen zu weit geht. So schlimm sind die Leute vom IS nun auch wieder nicht, dass man sie in einem Atemzug mit den N.azischweinen von Pegida nennen sollte. Eigentlich wollen die Leute vom Islamischen Staat ja nur ihre Religion ausleben und ein bisschen Kopfabschneiden müssen die Leute schon aushalten können.

    Unser unbestechlicher EX-Kanzler, Gerhard Schröder, hat ja zu Recht zum Aufstand der Gerecheten, der Enterbten und der Beschützer von Witwen und Waisen aufgerufen. So sind sie dann alle spontan und nicht etwa durch Anschreiben von Kirchen, Gewerkschaften, Verbände und Firmen auf die Straße gegangen. Wohlgemerkt und ganz wichtig; sie sind gegangen. Das Marschieren überlassen sie den Transfromationsverlieren und Fehlgeleiteten von den Pegida Demos..ähh ich meine natürlich Aufmärsche.

    Auch die Kanzlerin aller Deutschen und des Islam, hat sich in ihrer Neujahrsansprache zu den Rattenfängern von Pegida geäussert. Sie gab ihrem Volk den Rat, nicht zu den Pegida Demos...ähh ich meine natürlich Aufmärsche, zu gehen. Völlig unbefangen sagte sie über die Leute von Pegida: "Denn zu oft sind Vorurteile, ist Kälte, ja, sogar Hass in deren Herzen!" Ich finde es schön, dass unsere Kanzlerin uns gleich zum Anfang des Jahres zum freien Denken auffordert.

    Selbst die heimatsliebenden Menschen von der Antifa haben sich dem Aufstand der Gerechten, der Enterbten und der Beschützer von Witwen und Waisen, mit menschen und deutschlandfreundlichen Parolen angeschlossen. Speerspitze in dieser Koalition der Meinungsfreiheit, ist die überparteliche, wahrheitsliebende, und immer sachlich agierende Bildzeitung. "Pegida-Idioten" nannte die Bildzeitung die Demonstranten....ähh ich meinte Marschierer, aus Dresden. "Pegida Idioten"? Ist mir etwas zu harmlos. Da geht doch bestimmt noch was.


  8. #1367
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.781
    Kann man so sehen.
    Oder auch nicht.

    Stefan Niggemeier | Die Tagesschau - Wo man schöne Inszenierungen nicht blöd hinterfragt.

  9. #1368
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    11.430
    Das die Tagesschau nicht über diese Foto-Verarscherei berichtet, zeigt auf wie es um unsere Medeinwelt bestellt ist. Da wir uns nun mal der deutschen Sprache bedienen, ist Lügenpresse das treffende Wort dafür. Lügen durch unterlassen findet im Fernsehen immer öfter statt. Mich kotzen diese verkommenen TV Nachrichtenleute nur noch an. Es wird sogar offen über das eigene Volk in sämtlichen TV-Sendern von sämtlichen Moderatoren gehetzt was das Zeug hält. Die Nachrichtensprecher reden mittlerweile zu den Leuten, als ob es kleine, unwissende Kinder sind und wenn man meint die Zuschauer auf Linie bringen zu müssen, dann kommt ein dementsprechender Kommentar mit aufgesetzter Betroffenheitsmiene.

  10. #1369
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    7.235
    Jetzt könnt Ihr abkot.zen :

    In Berlin gibt es ausländische Jugendbanden. Das ist ein Problem. Noch größer wäre das Problem, wenn es sie nicht gäbe.


    Sie sind jung, mutig, mobil, hungrig, risikobereit, initiativ. Solche Menschen braucht das Land. Natürlich ist es nicht schön, wenn Jugendliche – ob mit türkischem oder libanesischem Hintergrund – in den Straßen von Berlin Banden bilden, Reviere verteidigen und mit Messern hantieren.
    Aber hinter der Kritik an ihrem Verhalten verbirgt sich oft bloß der Neid derer, die Vitalität als Bedrohung empfinden, weil sich die eigene Mobilität auf den Wechsel vom Einfamilienreihenhaus in die Seniorenresidenz beschränkt. Lieber ein paar junge, ausländische Intensivtäter als ein Heer von alten, intensiv passiven Eingeborenen.
    Kontrapunkt: Mentales Altersheim - Jugendbanden und Demographie - Meinung - Tagesspiegel

  11. #1370
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    16.078
    das war schon immer so,

    zu Zeiten der großen anti-Akw Demos an denen ich teilgenommen habe, wurden die teilnehmerzahlen systematisch heruntergerechnet und
    medienwirksam wurden die paar "chaoten" die sich mit der Polizei Scharmützel lieferten dem staunenden Publikum als Demonstranten untergejubelt. Der schwarze block bestand aus vielleicht 500Leuten bei insgesamt 20.000Demonstranten, aber genau dieser schwarze Block
    war in den Medien.

    4 Container "Waffen" wurden sichergestellt wowwwwwwwwwwwww

    die sogenannten Waffen bestanden aus Kugelschreibern, Puderdosen und Lippenstiften und normalem Werkzeug das man im Auto mitführt. So ist das mit unseren Medien und gelenkter Information bzw. Desinformation.

Ähnliche Themen

  1. Aufenthaltstitel Deutschland, wohin verreisen?
    Von Omega im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 03.09.14, 04:45
  2. Wohin in Hua Hin?
    Von wandersmann im Forum Touristik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 17.08.12, 18:15
  3. Wohin in BKK?
    Von same im Forum Touristik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.03.07, 16:28
  4. wohin im Mai?
    Von tommy_lee im Forum Touristik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.01.07, 20:17
  5. Wohin mit Oma...
    Von a_2 im Forum Sonstiges
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.05.05, 22:41