Seite 104 von 781 ErsteErste ... 45494102103104105106114154204604 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.031 bis 1.040 von 7807

Wohin steuert Deutschland?

Erstellt von Willi, 24.02.2008, 21:23 Uhr · 7.806 Antworten · 354.205 Aufrufe

  1. #1031
    Avatar von Chumpae

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    4.279
    Zitat Zitat von joachimroehl Beitrag anzeigen
    Fazit: Chumpae, Du warst auf einer anderen Demonstration, denn das Fernsehen lügt doch nicht!!
    Ich versuche nochmals nach nunmehr 24 h mein persoenliches Fazit zu ziehen:
    Erstens war ich nicht bei den Demonstranten, respektive Na.zies-zu denen ich keinerlei persoenlichen oder ideellen Bezug habe.Ich habe ausserhalb des durch Sperrgitter und Polizei abgesperrten Bereich gestanden-inmitten eines schwarz gekleideten Poebels, der wie schon vermerkt nicht willens und niemals materiell in der Lage waere die angehimmelten Auslaender finanziell und materiell dergestalt zu unterstuetzen, wie es vom schaffenden Buerger letztendlich abverlangt wird.Es waren schlichtweg auf Krawall gebuerstete Nicht-Marzahner(wahrscheinlich auch Nicht-Berliner ergo Antifa oder Autonome!!!)

    Waehrend sich die Demonstranten(hier besorgte Buerger)demonstrativ und mit Plakaten gegen Na.zi.smus positionierten, kam es von Seiten der Linken Demonstrierenden zu keinen derartigen Distanzierungen zu den randalierenden Autonomen.Insofern stoerte mich auch ein heute in ARD-direkt ausgestrahltes Interview mit der Migrationsbeauftragten der Bundesrepublik, die nur geradezu anbetend die immer groesser werdende Zahl von Buergern lobte, die sich angeblich schuetzend vor Fluechtlingsheime stellt. Die gestern Anwesenden im Bereich R. Wallenberg-Str,/Landsberger-Allee haben von Aussen den Krawall in die Gesamtveranstaltung gebracht.
    Das bringt mich zu Zweitens: Die Demonstranten wurden bei Eintritt in den abgeriegelten Bereich alle fotografisch erfasst und nach mitgebrachten Gegenstaenden als auch Dokumenten kontrolliert.Alle Festnahmen von Autonomen und auch deren Aktionen wurden von den mit dem Ruecken zur Demo stehenden Polizisten gefilmt.Deshalb wundert es mich eher nicht, dass analog bei Gewaltverbrechen gegen Buerger ein deutscher Taeter sofort mit Namen und Adresse benennbar ist,andererseits bei vermeintlichen auslaendisch aussehenden Buergern sofort anonymisiert wird.Hier passiert wie in Koeln, in Hannover und auch Anderswo:werden Angriffe auf Polizisten durch Na.zies, Hooligans(berechtigt im Sinne der Taeterfindung allgemein)sofort namentlich erwaehnt, waehrend hingegen auch am heutigen Sonntag berichtete Angriffe von Polizisten allgemein ohne Nennung von Ross und Reiter bleiben-obwohl alles peinlichst gefilmt wurde.

    Drittens ist es fuer mich unverstaendlich, das unter den Augen der Polizei die Autonomen per S-Bahn zum naechsten "Tatort" in die Revaler-Str. eskortiert wurden, wo dann mit viel Bengalos und Polenboellern und viel Randale weiter Krawall gemacht werden durfte. Der von @leerzeichen praeferierte "Tagesspiegel"hat in Fortfuehrung seiner sehr widerspruechlichen Berichterstattung ueber Marzahn die Randale in Friedrichshain ob der vielen Bengalos als irgendwie "folkloristisch anmutende Veranstaltung"bezeichnet.Gute Nacht Deutschland.

    Als Resumee stelle ich fest, das analog der von Frau Festinger in Koeln analysierten Lage hier genauso gearbeitet wird. Innerhalb von ca. 24 h werden aus individuell erlebten Berichten , nachfolgend halbwegs korrekte Meldungen in den ersten Medienberichten-die sich aber innerhalb von 24 h in das voellige erlebte Gegenteil wandeln.Zum Schluss bleibt eine Falschinterpretation und mediale Luege, welche aber die von den deutschen Waehlern "beauftragten Politiker"in ihrer abstrusen Denke bestaetigen.

    Last, but not least:Wenn Hools und Radikale Rechte vermeintlich die SA der besorgten und steuerzahlenden Buerger sind, dann sind die Autonomen/Antifa die SA
    Der verblendeten Gutmenschen.Und uebrigens spielten Muslims,Christen, Kurden, Jesiden Hungernde, Verfolgte usw.usw.weder auf den Demos, als auch in der Presse ueberhaupt keine Rolle.

    Sorry, das ich mir hier mal die Seele aus den Fingern gesaugt habe.Da ich ueber 30 Jahre in der o.g. Gegend in Marzahn gewohnt habe, wollte ich mal selbst erleben-wie es so ist mit der deutschen Demokratie.
    Ich bin dankbar und zugleich froh, das ich sowohl berufsbedingt, als auch familiaer mit dieser Problematik zukuenftig eher marginal konfrontiert werde, aber die Realitaet verbunden mit einem auch hier im Nitty auftretenden totalen Negieren und Leugnen ebendieser laesst mich fuer die Zukunft besonders fuer meine Kinder nichts Gutes verheissen.How-habe fertig!!!!

  2.  
    Anzeige
  3. #1032
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.781
    Ist ein wenig mehr Text, die Zeit lohnt sich mE aber:

    https://www.facebook.com/akif.pirinc...445706263319:0

    Ich hatte am Donnerstag das Vergnügen erst Akif Pirincci zu zu hören und anschliessend mit ihm gemeinsam zu essen.
    Ein Mann, der wirklich was zu sagen hat.


    10639642_1411272625829646_7778134529805188514_n.jpg

  4. #1033
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    5.650
    Zitat Zitat von Chumpae Beitrag anzeigen
    ...Der von @leerzeichen praeferierte "Tagesspiegel"....
    Das war ein Zufallstreffer von Google, ich lese ganz selten in Berliner Zeitungen. Falls du mich mit der dort praktizierten Darstellung in einen Topf werfen willst, lies es dir vielleicht nochmal langsam durch, was ich dazu geschrieben habe. Wohin steuert Deutschland?

  5. #1034
    Avatar von uwalburg

    Registriert seit
    30.11.2008
    Beiträge
    1.885
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Ist ein wenig mehr Text, die Zeit lohnt sich mE aber:

    https://www.facebook.com/akif.pirinc...445706263319:0

    Ich hatte am Donnerstag das Vergnügen erst Akif Pirincci zu zu hören und anschliessend mit ihm gemeinsam zu essen.
    Ein Mann, der wirklich was zu sagen hat.


    10639642_1411272625829646_7778134529805188514_n.jpg
    Was gab es denn zu essen? und wie hats geschmeckt?

  6. #1035
    Avatar von Chumpae

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    4.279
    Zitat Zitat von Loso Beitrag anzeigen
    Das war ein Zufallstreffer von Google, ich lese ganz selten in Berliner Zeitungen. Falls du mich mit der dort praktizierten Darstellung in einen Topf werfen willst, lies es dir vielleicht nochmal langsam durch, was ich dazu geschrieben habe. Wohin steuert Deutschland?
    Ohne Dir Recht geben zu wollen, teile ich Dir nur mit, dass ich Dir zwar danke fuer die Benennung des Tagesspiegels-so ich doch dadurch auf dieses unsaegliche Medien-Brimborium erst aufmerksam wurde. Dennoch zeichnest Du Dich im 2. Teil Deiner dort gemachten Aussagen durch Unkenntnis des Dresscodes der Beteiligten aus:Waehrendhingegen eine Mehrheit der Demonstranten durch normale der Witterung angepasste Kleidung der Marken NorthFace, Wolfskin oder Norway auffiel(Marken, die sich jenseitige Gegendemonstranten niemals leisten-eher schon durch gezieltes "Abziehen"erwerben koennten), zeichnete sich die Seite der Gegendemonstranten(im weiteren auch Autonome genannt)durch versiffte und abgerissene Stoffprodukte undefinierbarer Marke(die haette sogar ein Muellcontainer oder Kleiderspendecontainer wieder ausgekotzt-und waeren von den allseits bekannten Kaperern derartiger Container -im Volksmund auch mobile ethnische Minderheit benannt-verschmaeht worden.)
    Der Autor himself trug einen ockerfarbenen Trachtenjanker aus dem Norden des siamesischen Koenigreiches, verziert mit einem aufgestickten Bigchang(fuer Linksrheinische-grosser Elefant)darunter ein graues Sweat-Shirt mit dem Logo der Universitaet von Firenze(fuer Linksrheinische-Florenz)zugegebenerweise etwas anmassend, aber dem geistigen Niveau der ihm umgebenden Autonomen lichtjahreweit voraus.Weiterhin war festes Schuhwerk ebenso notwendig wie ein geruettelt Mass an Selbstbewusstsein-eine Kotztuete war nicht erforderlich, da derartiger Auswurf ebenso wie umfangreiches Urinieren auf die Gruenanlagen seitens der Autonomen von der umfangreich anwesenden Staatsmacht grosszuegig toleriert wurde.
    Noch ein SchmankerlerAutor und aufmerksame Beobachter trollte sich sodann in die kurdisch gefuehrte Kneipe seines Vertrauens, welche gut gefuellt war von Unterstuetzern der Kulturbereicherer.Die amtierende Shop-Keeperin(fuer Linksrheinische-Bedienung)telefonierte mangels aureichend Gluehwein mit ihrem Chef Arslan, der sie frug ob denn nun Linke oder Rechte in seiner Pinte waren.Auf die korrekte Anfrage der Diensthabenden, ob denn ihre Gegenueber nun Linke oder Rechte waeren, wurde im Anfall eines unglaublichen Gluecksgefuehls mit einem entschlossenen aber gluecksseeligmachenden:"....natueueuerlich Linke!"geantwortet.
    Der sich ansonsten in dieser Pinte tummelnde praekere Arbeitnehmer(auch HartzIV)war ob des babylonischen Sprachgewirrs der Waermesuchenden aus den verschiedensten Sprengeln des ehemaligen Westdeutschlands schlichtweg nicht in der Lage eine ordentliche Konversation zu fuehren.
    Andererseits koennen diese Art von Deutschen Auslaendern ihren Nachkommen zukuenftig davon berichten, niemals zuvor sooooo tief in den ehemaligen Osten vorgedrungen zu sein, um dann letztendlich durch Vertreter der Staatsmacht zur naechsten Party nach F' hain eskortiert zu werden.vBerlin iss einfach geil !!!


    Apropos:Habe mir in der Pinte traditionsgemaess als Ossi im Ossiland ein (oder mehrere)Koestritzer-Schwarzbier inhaliert.Der aufmerksame Linksrheiner beachte :Ossi-Marzahn-"Schwarz"bier=Na.zi.Ich wuensche noch ein vorurteilsfreies Restwochenende.

  7. #1036
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    2.999
    "Gesellschaftliche Fehlentwicklung " - insbesondere in Berlin :

    Berliner Polizisten wurden 2013 fast 6.000 Mal angegriffen | rbb Rundfunk Berlin-Brandenburg

    http://www.rbb-online.de/panorama/be...f-Polizei.html

    Die verlogenen Kommentare der Grünen zu dieser Fehlentwicklung sollten den Berliner Wählerinnen und Wählern zu denken geben. Denn die meisten Übergriffe auf Polizeibeamte geschehen im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg, in dem die Grünen regieren.

  8. #1037
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    DSC00806.jpg Haus Frankfurter Allee 65

    Pikant oder damit Ortsfremde mal einen geschichtlichen Einblick bekommen; Friedrichshain war der Berliner Bezirk, in dem der seinerzeitige SA-Truppführer Horst Wessel von politischen Gegnern umgelegt worden ist. Sein selbst von den Russen nach 1945 nie eingeebnetes Grab auf dem St. Nikolai Friedhof, wurde im Jahr 2000 von bewegten Autonomen und Grüninnen desnachts geöffnet, sein Schädel rausgeholt und in der nahen Spree versenkt. Die Angelegenheit wurde zu keiner Zeit juristisch verfolgt, obwohl Grabschändung in der Bundesrepublik nach geltendem §168 StGB strafbewehrt ist.

  9. #1038
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    5.650
    Zitat Zitat von joachimroehl Beitrag anzeigen
    ... in der nahen Spree versenkt. ...
    Das ginge nur wenn man den typischerweise hohlen Kopf deines politischen Gesinnungsgenossen mit Gewichten beschwert hätte.

  10. #1039
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.065
    Zitat Zitat von joachimroehl Beitrag anzeigen
    wurde im Jahr 2000 von bewegten Autonomen und Grüninnen desnachts geöffnet, sein Schädel rausgeholt und in der nahen Spree versenkt. Die Angelegenheit wurde zu keiner Zeit juristisch verfolgt, obwohl Grabschändung in der Bundesrepublik nach geltendem §168 StGB strafbewehrt ist.
    Naja, aber hier liest es sich etwas anders:http://de.wikipedia.org/wiki/Horst_Wessel

    .........eine Gruppe, die sich selbst die „Autonomen Totengräber“ nannte, angeblich den Schädel Horst Wessels ausgegraben und in die Spree geworfen.[25] Laut Polizei wurde damals allerdings nur oberflächlich gegraben, so dass bis heute nicht geklärt ist, ob Horst Wessel nun mit oder ohne Kopf im Grab liegt oder ob eventuell stattdessen das Grab seines Vaters, in das er gebettet worden war, geschändet wurde.
    Im Juni 2013 wurden die Überreste des Grabsteins entfernt, nachdem er Naz.s immer wieder als Wallfahrtsort gedient hatte.

  11. #1040
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.781
    Heizpflicht für Baustellentoiletten

    Damit es endlich wieder Spass macht Geschäfte zu erledigen .........

Ähnliche Themen

  1. Aufenthaltstitel Deutschland, wohin verreisen?
    Von Omega im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 03.09.14, 04:45
  2. Wohin in Hua Hin?
    Von wandersmann im Forum Touristik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 17.08.12, 18:15
  3. Wohin in BKK?
    Von same im Forum Touristik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.03.07, 16:28
  4. wohin im Mai?
    Von tommy_lee im Forum Touristik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.01.07, 20:17
  5. Wohin mit Oma...
    Von a_2 im Forum Sonstiges
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.05.05, 22:41