Seite 71 von 326 ErsteErste ... 2161697071727381121171 ... LetzteLetzte
Ergebnis 701 bis 710 von 3259

Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr?

Erstellt von LuckyTom, 25.01.2009, 10:17 Uhr · 3.258 Antworten · 80.989 Aufrufe

  1. #701
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.820

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von Thaimax",p="706597

    Inwieweit das ganze gut gegangen wäre kann ich nicht beurteilen, es war aber bei weitem kein so instabiles Kartenhaus wie jetzt dargestellt wird, da ja die "faulen-Kredit-Papiere" regen Absatz fanden. Also ich denke, dass nur der gegenseitige Vertrauensverlust der Banken zu dem führt was jetzt passieren wird, bzw. passiert.
    Solche Crashs werden immer wieder passieren, man sollte sich da nichts vormachen. Es gibt nunmal kein 100% perfektes Wirtschaftssystem und das wird es auch niemals geben. Da sollte man sich nichts vormachen.

    Es ist der heilsame Schock, der jetzt Änderungen zwingend nötig macht. Dann werden andere Fehler auftreten. Und dann kracht es eben mal wieder im System.

    Es gibt eben keine Sicherheit auf dieser Welt, jeder muß halt sehen wo er bleibt. ;-D Wenn man das beherzigt, spart man sich ne Menge Ärger......und Geld....

  2.  
    Anzeige
  3. #702
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Es ist der heilsame Schock, der jetzt Änderungen zwingend nötig macht. Dann werden andere Fehler auftreten. Und dann kracht es eben mal wieder im System.
    Hehe, das mit dem "heilsam" können wir ruhig noch offen stehen lassen

  4. #703
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Wie es der Zufall so will, haben im Moment ja auch einige Hochkonjuktur, eben durch die ganze Krise.

  5. #704
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.820

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von franky_23",p="706610
    Wie es der Zufall so will, haben im Moment ja auch einige Hochkonjuktur, eben durch die ganze Krise.
    Du Witzbold, entweder Krise oder Hochkonjunktur, beides gleichzeitig geht ja wohl nicht.

    Und hier wieder DIE TOTAL MASSENHYSTERIE:

    UMWELTPRÄMIE
    Mehr als 110.000 Reservierungen trotz Serverproblemen
    Die Umstellung auf die Online-Reservierung der Abwrackprämie hat einen neuen Ansturm ausgelöst. Bis zum Dienstagmittag wollten sich 111.000 Antragsteller den Bonus bei der zuständigen Behörde sichern. Das Antragsformular funktioniert jedoch immer noch nicht reibungslos.
    http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0...616576,00.html

    110000 Reservierungen an einem einzigen Tag ! Mannomannomann, wat fürne tolle Krise ;-D Deutschland das Irrenhaus.

    Gleichzeitig schwerste Wirtschaftskrise seit 1929 und Hochkonjunktur.....WAHNSINNNNNNN

  6. #705
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr?
    Nach irgendwo... wie schon seit tausenden von Jahren...

  7. #706
    petpet
    Avatar von petpet

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Angesichts der Formatierungen und des Stils einiger Beiträge bin nun auch ich bereit zu glauben, dass der Wahnsinn in das Irrenhaus Nittaya eingezogen ist und eine Massenhysterie angefangen hat. Ob diese jedoch bereit ist sich auszubreiten, da bleibe ich dann doch skeptisch. Jochen

  8. #707
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.820

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Jetzt wirds spannend, eventuell kommt ne "Blitzinsolvenz, was immer das sein mag, wahrscheinlich Ramones Fans :-) :

    GM-Chef Henderson befürchtet Insolvenz

    Im Überlebenskampf des US-Autokonzerns General Motors mehren sich die Anzeichen für eine Insolvenz. Ein solcher Schritt werde "wahrscheinlicher", sagte der neue GM-Chef Henderson. Einem Zeitungsbericht zufolge hält US-Präsident Obama einen GM-Konkurs für die beste Lösung.
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,616672,00.html

  9. #708
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.820

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    So sieht also die schlimmste Wirtschaftskrise seit 1929 aus:

    Deutschland wrackt ab.Mehr als 1 Million Anträge

    Der Fördertopf für die Abwrackprämie ist zwei Monate nach der Einführung mehr als ausgeschöpft. [highlight=yellow:822fa49017]Bis zum Mittwochabend gingen mehr als eine Million Anträge[/highlight:822fa49017] beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) ein. Stündlich hätten die Rechner des Amtes in Eschborn bei Frankfurt zwischen 10.000 und 20.000 Anträge registriert, sagte Bafa-Sprecher Holger Beutel. Am Abend summierte sich die Zahl nach der Übersicht im Internet auf über eine Million.
    http://www.n-tv.de/1130649.html

    Ich würds eher als totale Massenhysterie bezeichnen. Hauptsache man kriegt die 2500 €, alles andere ist Wurscht Kein Wunder, das Deutschlands Kinder in bitterer Not und Armut leben und die Kinderarmut grassiert, wenn Papa sich lieber ein neues Auto kauft, statt dem verarmten Kind die neue Spielkonsole mit dem neuesten Massaker-Ballerspiel zu schenken.... :-(

  10. #709
    Avatar von

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Bin ja mal gespannt wann es auch der Letzte kapiert.

    Frankfurt/Main (AZ) - Die Talfahrt im deutschen Maschinenbau hat sich weiter beschleunigt. Nach einer historisch einmaligen Halbierung der Auftragseingänge im Februar erwarten die deutschen Maschinenbauer für das Gesamtjahr inzwischen einen Produktionseinbruch von 10 bis 20 Prozent. Dies teilte der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) am Mittwoch in Frankfurt mit.
    Im Februar lagen die Auftragseingänge real 49 Prozent unter dem Vorjahresmonat. Dies ist der größte Rückgang seit Beginn der VDMA- Statistik 1958. Die Inlandsnachfrage sank um 45 Prozent, Aufträge für Maschinen und Anlagen «Made in Germany» aus dem Ausland gingen um 50 Prozent zurück. Im weniger schwankenden Dreimonatsvergleich Dezember 2008 bis Februar 2009 ergibt sich ein Minus von 44 Prozent.Trotz der jüngsten Absatzeinbrüche halten die Maschinenbauer an ihren Mitarbeitern fest. «Es gibt keine nennenswerten Einschnitte bei den Stammbelegschaften», sagte VDMA-Hauptgeschäftsführer Hannes Hesse der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX. «Wir haben aber jede Menge Kurzarbeit.» Zudem hätten große Teile der Leiharbeiterschaft gehen müssen. Mit 975 000 Festangestellten zählt der Maschinenbau zu den größten Arbeitgebern im Land und zu den wichtigsten Industriezweigen.

    «Wir haben die Hoffnung noch nicht verloren, dass es im zweiten Halbjahr wieder aufwärtsgeht», sagte der VDMA-Hauptgeschäftsführer. Er rechne nicht mit massenhaften Insolvenzen. In den guten Jahren hätten die deutschen Maschinenbauer ihr Eigenkapital kräftig aufgestockt und ihre Schulden gesenkt.

    Im Februar war der Verband noch davon ausgegangen, dass die Produktion im laufenden Jahr um lediglich sieben Prozent sinkt. «Natürlich ist die Tatsache, dass wir unsere Prognose bereits nach sechs Wochen wieder zurücknehmen müssen, auch für uns extrem unbefriedigend», sagte Hesse laut einer Mitteilung. «Doch der dramatische Rückgang von Auftragseingang und auch Umsatz lässt uns keine andere Wahl.»

    Da nach wie vor unklar sei, ob und wann die Investoren wieder Vertrauen finden, habe man sich zudem entschieden, für die Prognose nur noch eine Spannbreite und keine einzelne Zahl anzugeben. Dies ermögliche es auch, die unterschiedliche Entwicklung in den einzelnen Teilbereichen des Maschinenbaus besser widerzuspiegeln.

    Der «nahezu kollektive Einbruch von Auftragseinbruch und Umsatz sowohl im Maschinenbau als auch bei den Kunden zeige, dass das entscheidende Problem das Thema Finanzierung sei, sagte Hesse. Er forderte gesetzliche Änderungen bei der sogenannten Zinsschranke, durch die Unternehmen inzwischen nicht mehr so viele Zinszahlungen bei der Steuer absetzen können.

    Der Rückgang bei der Produktion um 10 bis 20 Prozent bedeutet nach Angaben des VDMA, dass schlimmstenfalls das Niveau von 2006 wieder erreicht werde. «Damals war das ein glänzender Wert, aber die Unternehmen haben seitdem ihre Kapazitäten aufgebaut», sagte Hesse der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX. Nach fünf Boomjahren hatten die Unternehmen 2008 bei der Produktion den Rekordwert von 194 Milliarden Euro erreicht, 2006 waren es erst 159 Milliarden Euro gewesen.

    Dank alter Aufträge hatten die Maschinenbauer noch im Herbst damit gerechnet, die Produktion in diesem Jahr stabil halten zu können. Zu Jahresbeginn waren sie dann von einem Rückgang der Produktion um sieben Prozent ausgegangen.

    http://www.augsburger-allgemeine.de/...geid,4557.html

  11. #710
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Lamai schrieb:

    Kein Wunder, das Deutschlands Kinder in bitterer Not und Armut leben und die Kinderarmut grassiert, wenn Papa sich lieber ein neues Auto kauft, statt dem verarmten Kind die neue Spielkonsole mit dem neuesten Massaker-Ballerspiel zu schenken.... :-(

    Typische Lamai Logik, kein weiterer Kommentar.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 132
    Letzter Beitrag: 30.01.11, 03:55
  2. Wirtschaftskrise in Thailand
    Von Samuianer im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.09.09, 14:04
  3. Wirtschaftskrise in Thailand
    Von sunnyboy im Forum Treffpunkt
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 31.01.09, 22:46
  4. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.10.08, 20:17