Seite 64 von 326 ErsteErste ... 1454626364656674114164 ... LetzteLetzte
Ergebnis 631 bis 640 von 3259

Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr?

Erstellt von LuckyTom, 25.01.2009, 10:17 Uhr · 3.258 Antworten · 80.777 Aufrufe

  1. #631
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Member Lamai macht es sich sehr einfach. Wir steuern auf einen immensen Anstieg von Arbeitslosen zu.
    Dazu kommt das ewige 08/15 Gewäsch von Selbstinitiative bla bla bla.
    Vielleicht steht auch ein Lamai einmal seinem Arbeitsvermittler gegenüber........für ihn eine möglicherweise Bereicherung an Lebenserfahrung.
    Wenn hier ein Unternehmen nach dem nächsten platt ist frage ich mich wo die Menschen denn Arbeit finden sollen.

  2.  
    Anzeige
  3. #632
    Avatar von

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Im Moment wird durch Kurzarbeit noch viel abgefedert.
    Das dicke Ende kommt Mitte des Jahres.
    In Augsburg erlebt der Maschinenbau die schlimmste Krise in der Geschichte der BRD. So ein Horrorszenario haette ich mir nie traeumen lassen und ich war schon recht pessimistisch.

    Boewe, der Weltmarktfuehrer bei Kuvertiermaschinen und der Ausstattung von Postzentren ist praktisch pleite.
    MANroland, der weltweit groesste Hersteller von Zeitungsdruckmaschinen laeuft nahe Kurzarbeit null, lediglich die Zeugen Jehovas haben letztens noch Maschinen bestellt. Zeitungsverlage stornieren aus blanker Not heraus reihenweise.

    Sogar die Carbonfaserproduktion bei SGL laeuft unter Kurzarbeit.

    Nur ein paar Beispiele von Hochtechnologie hier vor Ort, alles Firmen die ihre Hausaufgaben gemacht hatten und vor zwei Monaten noch glaenzehnd dastanden. Von der Autozulieferindustrie schreibe ich erst gar nix.

    Und ihr redet hier davon es gaebe keine Krise. Geht mal raus aus den Kellern.

  4. #633
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von Extranjero",p="705325
    Weltmarktfuehrer bei Kuvertiermaschinen und der Ausstattung von Postzentren ist praktisch pleite.

    MANroland, der weltweit groesste Hersteller von Zeitungsdruckmaschinen laeuft nahe Kurzarbeit null,

    Nur ein paar Beispiele von Hochtechnologie hier vor Ort, alles Firmen die ihre Hausaufgaben gemacht hatten ...
    Autozulieferindustrie schreibe ich erst gar nix.
    Dass alles, was mit Post zutun hat, überhaupt noch existiert, ist seit Erfindung der E-Mail eigentlich ein Wunder. Wer seine Hausaufgaben wirklich macht, hätte sich frühzeitig mit zukunftssicheren Technologien beschäftigt und nicht mit ausgedienten Kuvertiermaschinen oder Zeitungsdruckmaschinen.
    Und Autos wird es - zumindest in der heutigen Form - ja auch nicht mehr lange geben.

    Wer den Markt nicht beobachtet und auch mal ein paar Tage im Voraus denkt und plant, der hat seine Hausaufgaben eben nicht gemacht. Vor allem nicht dann, wenn man alles mit Krediten finanziert.

    Es ist ein Unding, dass solche Firmen wie Märklin oder Opel pleite gehen. Das hat nichts mit einer Krise zu tun, sondern mit Unfähigkeit der Führungsspitze.

    Dennoch gibt es genüged Firmen, die von der angeblichen Krise profitieren und die Lücken schließen. Nur von denen hört man wenig, weil ja nur Jammern in den Medien gut ankommt. Und die Politiker freuen sich im Wahljahr natürlich auch, weil sie sich profilieren können, wie toll sie doch die Krise gemeistert haben (die es ja eigentlich gar nicht gibt - sehr clever!) oder die anderen, die prahlen können, dass es mit ihnen zu gar keiner Krise gekommen wäre.

  5. #634
    Lanna
    Avatar von Lanna

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="705351

    Dass alles, was mit Post zutun hat, überhaupt noch existiert, ist seit Erfindung der E-Mail eigentlich ein Wunder. Wer seine Hausaufgaben wirklich macht, hätte sich frühzeitig mit zukunftssicheren Technologien beschäftigt und nicht mit ausgedienten Kuvertiermaschinen oder Zeitungsdruckmaschinen.
    Und Autos wird es - zumindest in der heutigen Form - ja auch nicht mehr lange geben.
    Ja, ich weiß, ich hab selbst schon einmal Raum/Zeit - Beamer gesehen...

  6. #635
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.818

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="705351
    Dass alles, was mit Post zutun hat, überhaupt noch existiert, ist seit Erfindung der E-Mail eigentlich ein Wunder. Wer seine Hausaufgaben wirklich macht, hätte sich frühzeitig mit zukunftssicheren Technologien beschäftigt und nicht mit ausgedienten Kuvertiermaschinen oder Zeitungsdruckmaschinen.
    Und Autos wird es - zumindest in der heutigen Form - ja auch nicht mehr lange geben.

    Wer den Markt nicht beobachtet und auch mal ein paar Tage im Voraus denkt und plant, der hat seine Hausaufgaben eben nicht gemacht. Vor allem nicht dann, wenn man alles mit Krediten finanziert.

    Es ist ein Unding, dass solche Firmen wie Märklin oder Opel pleite gehen. Das hat nichts mit einer Krise zu tun, sondern mit Unfähigkeit der Führungsspitze.

    Dennoch gibt es genüged Firmen, die von der angeblichen Krise profitieren und die Lücken schließen. Nur von denen hört man wenig, weil ja nur Jammern in den Medien gut ankommt. Und die Politiker freuen sich im Wahljahr natürlich auch, weil sie sich profilieren können, wie toll sie doch die Krise gemeistert haben (die es ja eigentlich gar nicht gibt - sehr clever!) oder die anderen, die prahlen können, dass es mit ihnen zu gar keiner Krise gekommen wäre.
    Da muß ich dir tatsächlich mal auf der ganzen Linie rechtgeben. Es kauft kaum noch einer ne Zeitung und bald kauft dann überhaupt keiner mehr ne Zeitung, weil es das Internet gibt.

    Andere sehen das und reagieren, bringen neue Produkte raus, gehen neue Wege. Märklin hat wirklich alles verpennt, Rosenthal auch und die Druckmaschinen-Hersteller verpennen auch den Zug der Zeit.

    Statt sich was neues einfallen zu lassen, neue Produkte zu entwickeln, wird nur gejammert. Die sind dann auch bald pleite und es ist ihre eigene Schuld.

    So geht das in Deutschland seit Jahrzehnten, alle machen einfach so weiter und wundern sich dann, dass die Bude zugemacht wird u. sie dann gezwungenermaßen sich was neues suchen. Statt hochqualifiziertem und hochbezahltem Facharbeiter kommt dann der Job als Dienstbote oder Hartz4-ler.

    Wenn ich bei Opel arbeiten würde, wäre ich da schon lange mit ner Abfindung weg und hätte mir vom Arbeitsamt ne Umschulung finanzieren lassen.

    Weiter so Deutschland, es will ja keiner hören oder was lernen, alle buckeln nur dumpf vor sich hin.....

  7. #636
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Es geht noch tiefer

    Sorge um Finanzstabilität

    Bundesfinanzminister Peer Steinbrück sorgt sich angesichts riesiger schuldenfinanzierter Konjunkturprogramme um die weltweite Finanzstabilität. Zudem rechnet der SPD-Politiker mit nochmals deutlich schlechteren Prognosen der Regierung zur deutschen Konjunktur und damit auch zu den Steuereinnahmen.

    Der Finanzminister bestätigte, dass die Bundesregierung ihre Wachstumsprognose für das laufende Jahr (minus 2,25 Prozent) am 29. April senken wird. Er wisse nicht, wo die nächste Regierungsprognose liegen werde, sagte Steinbrück in Berlin, wisse nur, "dass sie schlechter sein wird". Die danach anstehenden Zahlen der neuen Steuerschätzung dürften so ausfallen, dass er "am besten im Bett bleibt".

    Die Möglichkeiten, die aktuelle Krise mit Konjunkturprogrammen zu bekämpfen, hält Steinbrück nach eigenen Worten für begrenzt. Mit großer Skepsis sehe er, dass noch so hoch dotierte Konjunkturprogramme so lange nicht verfangen würden, wie das Vertrauen an den Finanzmärkten nicht wiederhergestellt sei. Er sei besorgt, die hohe Verschuldung der Staaten könne zunehmend zu einer derartigen Beanspruchung der Kapitalmärkte führen, dass dadurch "möglicherweise die nächste Krise vorprogrammiert" sei. Das wiederum könne die "Verstärkung bestehender weltweiter Ungleichgewichte" zur Folge haben.

    Betrachte man etwa das riesige US-Konjunkturprogramm und die drastische Erhöhung der Neuverschuldung in den Vereinigten Staaten auf 13 Prozent der Wertschöpfung, so absorbiere das einen großen Anteil des nach Anlagemöglichkeiten suchenden Kapitals, sagte Steinbrück. Dies betreffe auch China als großen Financier der USA und habe dadurch Rückwirkungen auf das Währungsgeschehen. Dadurch stelle sich die Frage eventueller Auswirkungen auf Faktoren, "die zur Entwicklung des Euro-Kurses beitragen". Auch müsse man wegen der auseinanderklaffenden Finanzierungsbedingungen der europäischen Staaten fragen: "Was heißt das für den Zusammenhalt der Europäischen Union und für die Stabilität des Euro?"

    http://www.n-tv.de/1128055.html

    Soviel zur Krise

  8. #637
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.818

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von Extranjero",p="705325
    Boewe, der Weltmarktfuehrer bei Kuvertiermaschinen und der Ausstattung von Postzentren ist praktisch pleite.
    Die sind pleite, weil sie heute noch am überlegen sind, wie man die Email in ein Kuvert eintüten kann

    Hochtechnologie, dass ich nicht lache....das war mal Hochtechnologie..... vor 20 Jahren...

    Komm mal raus aus deinem Keller @extranjero...in dem du seit 20 Jahren die Zeit verpennst...

  9. #638
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von Paddy",p="705373
    Auch müsse man wegen der auseinanderklaffenden Finanzierungsbedingungen der europäischen Staaten fragen: "Was heißt das für den Zusammenhalt der Europäischen Union und für die Stabilität des Euro?"
    Na toll. Kaum sagt er das, fällt der Euro rapide ab (von 48,0 auf 46,9 THB innerhalb von 3 Stunden. Vielen Dank, Herr Steinbrück! Bleib am besten tatsächlich im Bett! Wer hier die Finanzmärkte in negative Wallung versetzt sind die Panikverbreiter.

  10. #639
    Lanna
    Avatar von Lanna

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="705398
    Na toll. Kaum sagt er das, fällt der Euro rapide ab (von 48,0 auf 46,9 THB innerhalb von 3 Stunden. Vielen Dank, Herr Steinbrück! Bleib am besten tatsächlich im Bett! Wer hier die Finanzmärkte in negative Wallung versetzt sind die Panikverbreiter.
    Tja, Thailand wird teuer!
    Demnächst machen die Thais im Armenhaus Europa günstig Urlaub. ;-D

  11. #640
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="705398
    Zitat Zitat von Paddy",p="705373
    Auch müsse man wegen der auseinanderklaffenden Finanzierungsbedingungen der europäischen Staaten fragen: "Was heißt das für den Zusammenhalt der Europäischen Union und für die Stabilität des Euro?"
    Na toll. Kaum sagt er das, fällt der Euro rapide ab (von 48,0 auf 46,9 THB innerhalb von 3 Stunden. Vielen Dank, Herr Steinbrück! Bleib am besten tatsächlich im Bett! Wer hier die Finanzmärkte in negative Wallung versetzt sind die Panikverbreiter.
    Es ist altbekannte Sitte, nicht den Verursacher, sondern den Überbringer schlechter Nachrichten zu köpfen. ;-D

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 132
    Letzter Beitrag: 30.01.11, 03:55
  2. Wirtschaftskrise in Thailand
    Von Samuianer im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.09.09, 14:04
  3. Wirtschaftskrise in Thailand
    Von sunnyboy im Forum Treffpunkt
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 31.01.09, 22:46
  4. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.10.08, 20:17