Seite 63 von 326 ErsteErste ... 1353616263646573113163 ... LetzteLetzte
Ergebnis 621 bis 630 von 3259

Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr?

Erstellt von LuckyTom, 25.01.2009, 10:17 Uhr · 3.258 Antworten · 80.856 Aufrufe

  1. #621
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von Thaimax",p="705093

    Wieso versuchst Du eine Gruppierung, in diesem Fall die bösen Kapitalisten, als Urheber der Krise auszumachen?

    Ich wiederhole es aber nocheinmal, die Krise ist in der propagierten Form nicht existent
    Ganz einfach, ausser in Nordkorea gibt's nur noch solche.
    Womit ich keineswegs gesagt haben will, Nordkorea sei ein besseres System.

    Natürlich ist die Krise in der propagierten Form nicht existent. Würden die Eingeweihten das tatsächliche Ausmass propagieren, würde sofort weltweite Panik ausbrechen und der globale Totalzusammenbruch der Wirtschaft wäre sicher nicht mehr aufzuhalten.

    Dass neue Mediamärkte überrannt werden, zeigt nur, welche Klientel sich dort eindeckt. Sich auf diese "nur Comedy-Konsumenten" zu berufen, ist gleichfalls Comedyreif. Die ahnen noch nicht mal, was evtl. kommt, wenn nicht ganz neue, geschickte Wege durch die politischen Leithammel global und national beschritten werden.

    Ich bin gar nicht pessimistisch. In der Krise liegt eine Chance. Allerdings nur, wenn man beides wahrnimmt. ;-D

  2.  
    Anzeige
  3. #622
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Also, es kann doch jeder selber entscheiden, ob er an der Finanzkrise teilnimmt doer nicht. Ich habe da keinen Bock drauf und verzichte lieber.

    Das scheinen wohl auch die Verbraucher zu machen. Im Februar ist das Kaufverhalten schon wieder gestiegen. Irgendetwas scheinen die Politiker falsch zu machen. Liest wohl nicht jeder Bürger eine Tageszeitung. Müssen die Politiker wohl bald jeden einzelnen anrufen "Aufwachen, wir haben eine Krise". Sonst würde es ja niemand mitbekommen und am Ende noch die falsche Partei wählen.

  4. #623
    petpet
    Avatar von petpet

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="705149
    Also, es kann doch jeder selber entscheiden, ob er an der Finanzkrise teilnimmt doer nicht. Ich habe da keinen Bock drauf und verzichte lieber.

    Das scheinen wohl auch die Verbraucher zu machen. Im Februar ist das Kaufverhalten schon wieder gestiegen. Irgendetwas scheinen die Politiker falsch zu machen. Liest wohl nicht jeder Bürger eine Tageszeitung. Müssen die Politiker wohl bald jeden einzelnen anrufen "Aufwachen, wir haben eine Krise". Sonst würde es ja niemand mitbekommen und am Ende noch die falsche Partei wählen.
    Du solltest dann auch gleich die vermutete Begründung für die gute Kauflaune beim Verbraucher mit benennen. Die ist nämlich bei gesunkenen Preisen zu finden und die können ein Indikator sein für die Nachhaltigkeit und Intensität der Krise.
    Jochen

  5. #624
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von petpet",p="705156
    Du solltest dann auch gleich die vermutete Begründung für die gute Kauflaune beim Verbraucher mit benennen. Die ist nämlich bei gesunkenen Preisen zu finden und die können ein Indikator sein für die Nachhaltigkeit und Intensität der Krise.
    Ja und? Dann freue ich mich als Verbraucher doch, dass wir eine Krise haben. Und Deutsche müssten sich ja noch mehr freuen. Bleibt vom späteren Hartz IV-Geld bei Arbeitslosigkeit doch viel mehr Geld am Ende des Monats übrig.

    Ich als Unternehmer jubele jedenfalls auch. Da sich die ganzen Heuschrecken mit ihren Glücksspiel-Aktionären vor Angst in die Hose machen und vom Markt verschwinden, weil ihnen keiner mehr Geld leiht, profitieren nun endlich die ganzen Kleinunternehmer, die eh nie Kredite erhalten haben und mit eigenem Können nun den Kuchen für sich haben.
    Ich spüre die Krise jedenfalls deutlich in meinem Umsätzen - aber im positiven Sinne.

    Ich begrüsse die Marktbereinigung sehr, die Verbraucher auch. Also überlassen wir doch mal die Krise den süchtigen geldgeilen Aktionären und den windigen Pseudo-Unternehmern.

    Prost!

  6. #625
    petpet
    Avatar von petpet

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="705162
    Zitat Zitat von petpet",p="705156
    Du solltest dann auch gleich die vermutete Begründung für die gute Kauflaune beim Verbraucher mit benennen. Die ist nämlich bei gesunkenen Preisen zu finden und die können ein Indikator sein für die Nachhaltigkeit und Intensität der Krise.
    Ja und? Dann freue ich mich als Verbraucher doch, dass wir eine Krise haben. Und Deutsche müssten sich ja noch mehr freuen. Bleibt vom späteren Hartz IV-Geld bei Arbeitslosigkeit doch viel mehr Geld am Ende des Monats übrig.

    Ich als Unternehmer jubele jedenfalls auch. Da sich die ganzen Heuschrecken mit ihren Glücksspiel-Aktionären vor Angst in die Hose machen und vom Markt verschwinden, weil ihnen keiner mehr Geld leiht, profitieren nun endlich die ganzen Kleinunternehmer, die eh nie Kredite erhalten haben und mit eigenem Können nun den Kuchen für sich haben.
    Ich spüre die Krise jedenfalls deutlich in meinem Umsätzen - aber im positiven Sinne.

    Ich begrüsse die Marktbereinigung sehr, die Verbraucher auch. Also überlassen wir doch mal die Krise den süchtigen geldgeilen Aktionären und den windigen Pseudo-Unternehmern.

    Prost!
    Worüber sprichst Du? Über thailändische Verbraucher, die sich freuen da sie nun keinen Job mehr haben aber dafür der Som Tam 5 Baht weniger kostet? Oder deutsche Verbraucher, weil die nun Kurzarbeit machen und sich von den 20% weniger im Beutel eine Tüte Milch mehr kaufen können und endlich mal wieder Zeit haben ins Kino zu gehen? Du meinst sicher die Kleinunternehmer, denen gerade die Kunden wegbrechen, da die ja in Kurzarbeit sind und nun noch öfter zum Discounter gehen müssen, da nur da die Milch billiger geworden ist. Oder meinst Du eventuell die Milchbauern direkt, die nun vor Freude tanzen, weil alle nur noch billige Milch kaufen und die Discounter die Preise komplett bestimmen können.

    Ich begrüsse die Marktbereinigung sehr, die Verbraucher auch.
    Du solltest ab und an mal aus Deinem Keller steigen und am Leben teilnehmen. Auch die Welt außerhalb des Moban sieht eventuell anders aus, als Du es Dir gerade vorstellst.

    Jochen

  7. #626
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="705162
    Ja und? Dann freue ich mich als Verbraucher doch, dass wir eine Krise haben. Und Deutsche müssten sich ja noch mehr freuen. Bleibt vom späteren Hartz IV-Geld bei Arbeitslosigkeit doch viel mehr Geld am Ende des Monats übrig.
    Member petpet hat eigentlich schon die richtige Antwort gegeben.

    Diese "Geiz ist geil" Menthalität zeugt lediglich von verkürztem Denken.

    Spare ich als Hartz4 Bezieher aktuell ein wenig beim einkaufen, muss ich dennoch fürchten, daß demnächst die Finanzen der Gemeinden wegbrechen, weil deutlich weniger Steuern fliessen. Wo wird dann das Geld für Hartz4 herkommen?

    Und wenn sich, wie Du so schön sagst, der Markt bereinigt hat, werden auch Waren knapp und deshalb wieder teurer. Oder es wird zu Lasten der Beschäftigten konsolidiert, um wettbewerbsfähig bleiben zu können.

    Zu billig ist auch eine Blase. Nur angemessene Preise, bei angemessenen Löhnen, sind gut für alle.

  8. #627
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von Paddy",p="705215

    Zu billig ist auch eine Blase. Nur angemessene Preise, bei angemessenen Löhnen, sind gut für alle.
    Was "zu billig" ist, und was "zu teuer" ist, wird sich schön langsam herausstellen. Ein Mittel zwischen dem was knarf sagt, und dem was Du und petpet sagen halte ich für wahrscheinlich, also weder eine schreckliche Krise, noch ein Grund zum Jubeln. Aber genau kann man das, mangels Erfahrung an der Situation, nicht sagen.

    Ich selber glaube aber nicht, dass es sich um eine anhaltende Krise handelt, die sinkenden Preise bestätigen mich lediglich in meiner Theorie, dass diese eigentlich nur an das Wirtschaftswachstum gekoppelt sind und folgerichtig auch um den Fake-Wachstum der letzten 10 Jahre nach unten hin korrigiert werden müssen. Der, wie ich ein paar Postings vorher geschrieben habe, zwischen 0,5 und 1% pro Jahr irreal war, also über schlechte Kredite und Überproduktion generiert war.

  9. #628
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von Paddy",p="705215
    Spare ich als Hartz4 Bezieher aktuell ein wenig beim einkaufen, muss ich dennoch fürchten, daß demnächst die Finanzen der Gemeinden wegbrechen, weil deutlich weniger Steuern fliessen. Wo wird dann das Geld für Hartz4 herkommen?
    Ich habe schon mal erklärt: nur weil einige große Unternehmen pseudo-konkurs gehen, fällt doch keine Arbeit weg.
    Der Bedarf an Milch, Autos, Hundekuchen und auch Unterhaltung bleibt doch bestehen. Also fällt auch die gleiche Arbeit an.
    Das ist doch gerade jetzt zu erkennen. Angeblich gehen ja bald alle arbeitslos. Aber warum sind die Buchungszahlen von eigentlich eher unnötigen Unterhaltungsevents wie Quadfahren oder Rundfüge über die Alpen so gefragt wie noch nie (ich bin u.a. in dem Geschäft tätig)?
    Auch wird kaum jemand weniger Zigaretten rauchen oder Bier trinken, nur weil eine Krise angekündigt ist. Ähnliches gilt für Brot oder Milch.

    Es ändert sich lediglich die Mitarbeiterstruktur. Kleine Unternehmen werden sich nun mehr Mitarbeiter leisten können. Es wird mehr Wettbewerb geben, weil die Monopolisten ins Gras beissen. Das ist gut für alle - für Verbraucher, Unternehmen und Arbeitnehmer. Nur, man muss sich halt schon mal nach einem anderen Arbeitnehmer umsehen oder selber die Chance nutzen, sich selbständig zu machen. Nie war die Chance größer als heute.

    Mehr nur jammert und sich von der Pseudo-Krise überfahren lässt, muss halt auf sein nächstes Leben hoffen.

  10. #629
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.818

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="705240
    Nur, man muss sich halt schon mal nach einem anderen Arbeitnehmer umsehen oder selber die Chance nutzen, sich selbständig zu machen. Nie war die Chance größer als heute.

    Mehr nur jammert und sich von der Pseudo-Krise überfahren lässt, muss halt auf sein nächstes Leben hoffen.
    Davon will hier doch keiner was hören, das Wort Eigeninitiative gibt es in Deutschland nicht. Hier wird nur gejammert und erwartet, dass der Staat das Problem löst.

    Pseudo-Krise trifft es aber immerhin ganz gut, was hier in D zur Zeit los ist.

    Eigentlich ist es aber nur die normale Hysterie, die Deutschen sind ja bekanntlich ein Volk von Hysterikern, ganz besonders beliebt ist hier die Massenhysterie. Sieht man sehr schön daran, dass jetzt alle wie die Lemminge ihr Auto verschrotten lassen, um die "Umweltprämie" zu kassieren, obwohl sie für ihr Auto auf dem Gebrauchtwagenmarkt doppelt soviel bekommen könnten.

    Vor einigen Jahren gab es ja schon die "Atom-Schmuggel-Hysterie".... "Ausländer von ..... zu Tode gehetzt-Hysterie".... "Irak-Krieg-Ich habe solche Kriegsangst-Hysterie".....und jetzt ist es eben die "Schlimmste Wirtschaftskrise seit 1929-Hysterie" ;-D

  11. #630
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von Lamai",p="705258
    Davon will hier doch keiner was hören, das Wort Eigeninitiative gibt es in Deutschland nicht. Hier wird nur gejammert und erwartet, dass der Staat das Problem löst.
    Mangelnde Eigeninitiative, gepaart mit Jammerei, kann man in jedem Staat mit sehr hohen Sozialtransfers feststellen.
    Der Grund für Eigeninitiative wird dadurch genommen, dass ein Langzeitarbeitsloser gegenüber einem Arbeiter keine wesentlichen finanziellen Nachteile hat.

    Das ist ein ganz normales menschliches Verhalten, man kann es nicht den Leuten vorwerfen, verwerflich ist lediglich, dass es möglich ist.

    Resignation tritt wesentlich schneller auf, durch die hohen Abgaben, die ein Arbeitgeber für eben diese Sozialleistungen zu bezahlen hat ist bei dem auch die Hürde wesentlich höher Leute einzustellen.

    Das ist ein Teufelsmix, den man sich in wirtschaftlich guten Zeiten zwar leisten sollte, der aber dann nicht einfach abstellbar ist, will ja jeder nur "was ihm zusteht".

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 132
    Letzter Beitrag: 30.01.11, 03:55
  2. Wirtschaftskrise in Thailand
    Von Samuianer im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.09.09, 14:04
  3. Wirtschaftskrise in Thailand
    Von sunnyboy im Forum Treffpunkt
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 31.01.09, 22:46
  4. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.10.08, 20:17