Seite 62 von 326 ErsteErste ... 1252606162636472112162 ... LetzteLetzte
Ergebnis 611 bis 620 von 3259

Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr?

Erstellt von LuckyTom, 25.01.2009, 10:17 Uhr · 3.258 Antworten · 81.118 Aufrufe

  1. #611
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.823

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Wir brauchen vor allem mehr Einwanderer, sonst sterben die Deutschen aus ! Dass wir durch die Entindustrialisierung immer weniger Arbeitsplätze haben, macht doch nichts ;-D

    Studie: Deutschland braucht mehr Einwanderer

    Foto: dpa
    Paris (dpa) - [highlight=yellow:56d5dedfd0]Deutschland benötigt einer internationalen Studie zufolge künftig mehr Zuwanderer, um seinen Bedarf an Arbeitskräften zu decken.[/highlight:56d5dedfd0]


    Sollte der Zuzug von Ausländern auf dem Niveau der vergangenen Jahre verharren, werde die Zahl der Erwerbsfähigen in Deutschland bis zum Jahr 2020 um 2,5 Prozent schrumpfen. Ohne Migration drohe sogar ein Rückgang um 6 Prozent, heißt es in der Untersuchung, die die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) am Mittwoch in Paris vorgestellt hat.
    http://news.de.msn.com/politik/Artic...mentid=9540119

    Gibt es auf diesem Planeten überhaupt noch etwas, das man ernst nehmen kann ?

    Jobs haben wir zwar immer weniger, deshalb brauchen wir aber trotzdem mehr Einwanderer.....eigenartige Logik.... Wenn man zudem noch bedenkt, dass Deutschland mit über 82 Millionen Einwohnern der bevölkerungsreichste Staat der EU ist, flächenmäßig aber 20% kleiner ist als Frankreich, das zudem nur 65 Mio. Einwohner hat, kann man sich doch nur fragen, wozu wir dann in Deutschland noch Einwanderer brauchen.....

  2.  
    Anzeige
  3. #612
    Lanna
    Avatar von Lanna

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von Lamai",p="704812
    ..., kann man sich doch nur fragen, wozu wir dann in Deutschland noch Einwanderer brauchen.....
    Um den gesamten Apparat am K.a.c.k.e.n zu halten, wozu denn sonst? ;-D

    Wir brauchen keine Einwanderer. Deutschland soll ruhig aussterben, denn bis dahin wird Deutschland zum größten Naturschutzreservat der Erde geworden sein! ;-D

    Bei der Weltweit einzigartigen Klimapolitik zu Kosten des dummen Michels, ohne weiteres zu erreichen.

    PS: Hätte man damals aus der ehem. DDR auch machen sollen. Mittlerweile sind eh fast alle hier "rüber gemacht". Subventionierter Wohnungs- und Firmenleerstand.

  4. #613
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.823

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Nicht nur in Deutschland hungern die Menschen und leiden bitterste Not wegen der schweren dramatischen Wirtschaftskrise, der schwersten und dramatischten Wirtschaftskrise seit 1929.

    Zum Glück kann man sich vor dem nahenden Hungertod dank der Umweltprämie und unserer hervorragenden Krisenkanzlerin Angela Merkel wenigstens noch ein neues Auto kaufen



    Nun hat die schwere Krise auch die Türkei erreicht. Um vor dem Hungertod wenigstens noch ein Notbook zu besitzen oder eine Notespresso-Maschine, stürmten in Istanbul tausende Türken den Mediamarkt:

    Polizeieinsatz & Verletzte: Istanbuler stürmen ersten Media-Markt in der Türkei
    Rund 5000 Kunden warteten auf Einlass vor den Türen des ersten Media-Markts in der Türkei. Nach Öffnung kam es dann zu Tumulten.


    [highlight=yellow:3190eddfc4]Bei der Eröffnung des ersten Media Markts in der Türkei kam es zu Tumulten.[/highlight:3190eddfc4]

    Mehrere tausend ungeduldige Kunden haben in Istanbul den ersten Media-Markt der Türkei gestürmt. Fernsehbilder zeigten eine große Menschenmenge vor den verglasten Eingangstüren des Marktes, der in einem Einkaufszentrum im Stadtteil Ümraniye auf der asiatischen Seite der türkischen Metropole untergebracht ist. In dem Gedränge seien einige Schnäppchenjäger verletzt worden, berichtete der Fernsehsender Habertürk. Schon kurz nach Geschäftseröffnung waren viele Geräte ausverkauft und viele Regale leer geräumt. Selbst Vorführgeräte seien von den Wänden genommen worden, berichtete das Fernsehen. Zudem konnten viele Menschen wegen des Andrangs nicht in das Geschäft gelassen werden. Das Unternehmen kündigte die Eröffnung von zwei weiteren Märkten in der Türkei bis Jahresende an.
    http://www.computerbild.de/artikel/c...i-1678028.html

  5. #614
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Hehe, gute Berichte, Lamai

    Zeigen das wahre Ausmass der Krise. Firmen, die das anbieten, was die Leute möchten benötigen sogar Polizeischutz wegen der Kundenmassen.

    Andere Firmen, die eben nichts herstellen was benötigt oder gewollt wird berufen sich auf die Finanzkrise. - Eine gute Möglichkeit für diese Firmen ihr Vorbeiarbeiten an Kundenwünschen durch Hilfspakete aus Steuergeldern zu kompensieren

    Und alle stimmen im Chor ein wie böse der Kapitalismus ist, eigentlich unglaublich, nicht?

  6. #615
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.823

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von Thaimax",p="705033
    Hehe, gute Berichte, Lamai

    Zeigen das wahre Ausmass der Krise. Firmen, die das anbieten, was die Leute möchten benötigen sogar Polizeischutz wegen der Kundenmassen.

    Andere Firmen, die eben nichts herstellen was benötigt oder gewollt wird berufen sich auf die Finanzkrise. - Eine gute Möglichkeit für diese Firmen ihr Vorbeiarbeiten an Kundenwünschen durch Hilfspakete aus Steuergeldern zu kompensieren

    Und alle stimmen im Chor ein wie böse der Kapitalismus ist, eigentlich unglaublich, nicht?
    Jetzt versuch hier bloß nich, die Krise schön zu reden !!

    Im Fernsehen sagen die, dass ist die schwerste dramatischte Wirtschaftskrise seit 1929 und wenn die das im Fernsehen sagen, stimmt das eben auch !!! ALLE glauben das schließlich, jetzt fang hier nicht an, die Krise zu beschönigen.

    Einige tausend Menschen in Deutschland erleiden Kurzarbeit, was bekanntlich zum posttraumatischen Streßsymtom durch permanente UNTERFORDERUNG führt und akute Langeweile auslöst. Dadurch wird man quasi gezwungen, ein neues Auto zu kaufen, denn die im Fernsehen sagen, das der Hungertod dräut und das sogar bald....wegen der dramatischen schweren Wirtschaftskrise.....

    Die Menschen haben Angst, entsetzliche, schreckliche Angst und man muß die Angst der Menschen in Deutschland ernstnehmen......es naht der Untergang, der endgültige Untergang, dagegen war 1945 der reinste Spaziergang....



    Wir müssen das jetzt eben alle glauben, weil die das im Fernsehen sagen...also quasi sone Art "Befehl von oben", von der höheren Macht.... ;-D

    Fight Capitalism......


  7. #616
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von Thaimax",p="705033
    Und alle stimmen im Chor ein wie böse der Kapitalismus ist, eigentlich unglaublich, nicht?
    Dann schau Dir mal z.B. die Entwicklung der Immobilienpreise der letzten 6 Monate in Spanien an (dürfte ja für Dich am nächsten liegen).

    http://www.islacanaria.net/immobilie...009-10271.html

    So mancher Zweckoptimismus wirkt inzwischen ziemlich niedlich.

    Hier kann man jedoch aktiv werden:

    In wenigen Tagen treffen sich Staatschefs aus der ganzen Welt auf dem G20-Gipfel in London, um über Schritte zur Entschärfung der Wirtschaftskrise zu entscheiden. Wir müssen sie unbedingt dazu bewegen, ein globales Rettungspaket zur Stimulierung, Regulierung und Umgestaltung der Weltwirtschaft zu beschließen und damit einen sozial und ökologisch nachhaltigen Aufschwung möglich zu machen.

    Ohne den entschlossenen Ruf nach diesen Schritten innerhalb der nächsten paar Tage, könnten unsere Regierungen auf diesem historischen Treffen scheitern. Darum lancieren wir eine Notfallpetition an den G20-Gipfel, welche an die Entscheidungsträger übergeben, und während einer Großkundgebung durch die Innenstadt Londons getragen wird. Klicken Sie auf den folgenden Link, um Ihrer Stimme Gehör zu verschaffen:

    http://www.avaaz.org/de/global_economic_rescue

    Eine weltweite Rezession könnte alles bedrohen was uns wichtig ist. Sie kann noch größere Armut erzeugen, Kriege initiieren, Umweltzerstörung zur Folge haben, unsere Arbeitsplätze und die Zukunft unserer Kinder in Gefahr bringen. Doch es gibt einen Weg, um diese Entwicklung aufzuhalten - ein wirksames, koordiniertes Rettungspaket, in dem alle Regierungen sich gemeinsam zu einer massiven Ankurbelung ihrer Volkswirtschaften entschließen. Außerdem müssen Fonds bereitgestellt werden, um verletzliche Märkte vor dem Zusammenbruch zu bewahren, der Vernunft gehorchende, global regulierte Finanzmärkte müssen geschaffen werden und Institutionen, wie etwa der "Internationale Währungsfonds", müssen demokratisiert werden.

    Die Staatschefs sind weit von einem Konsens entfernt - darum gehen wir auf die Straße. Zeitungen und Fernsehen der ganzen Welt werden vor Ort sein, um von dem Gipfel zu berichten. Unsere Demonstration wird überall zu sehen sein und so auch die Aufmerksamkeit der Entscheidungsträger auf sich ziehen.

    1933 gab es schon einmal ein solches Treffen in London. Die Vertreter der Weltmächte scheiterten damals jedoch daran, die globale Depression einzudämmen, welche ein ganzes Jahrzehnt andauern sollte. Im Jahre 2009 müssen sich die Menschen aller Nationen vor ihre Regierungen stellen und die richtigen Maßnahmen vehement einfordern.

    Deshalb beteiligen!!!

    http://www.avaaz.org/de/global_economic_rescue

    Aber wer will, darf auch gern weiter vom sich selbst regulierendem Kapitalismus träumen.

  8. #617
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von Lamai",p="705039
    ....es naht der Untergang, der endgültige Untergang, dagegen war 1945 der reinste Spaziergang....
    Ich dachte eigentlich immer, der begann 1933 und endete 1945.

    Deine Analysen sind jedenfalls sehr erheiternd. ;-D

  9. #618
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Paddy, die Immobilienkrise hier bei uns in Spanien ist ein rein hausgemachtes Problem. Dass Immobilienpreise fallen, wenn jahrelang, um die Wirtschaft anzukurbeln, ohne Bedarf Immobilien gebaut werden erscheint nicht unbedingt unlogisch, denke ich mal.

    Dass das "Schrumpfen" der Wirtschaft in Wahrheit nichts anderes ist als ein "Geraderücken" des in den letzten 10 Jahren irrealen Wachstums sollte man auch nicht vergessen. Die Wirtschaft ist real nicht jährlich um die propagierten X% gewachsen, sie wuchs in den letzen 10 Jahren real jährlich um eher X - 0,5%, oder gar um X - 1,0%. Das sind halt einfach 5 - 10% Unterschied.

    Dass jetzt Jobs verloren gehen ist ja nur logisch, durch künstliches Aufrechterhalten von Firmen, die eben nicht alleine überleben könnten vebessert man aber gar nichts, im Gegenteil, es entsteht dadurch ja nicht mehr Konsum, der verlagert sich nur von gesunden Unternehmen zu den kranken, aber gestützten Unternehmen, in denen tatsächlich nur Geld verbrannt wird, Geld, welches die gesunden Unternehmen mit ihren Arbeitnehmern verdienen müssen.

    Sicherlich kommt es in den Medien gut an, wenn ein Politiker sich damit brüstet ein Unternehmen und damit tausende Arbeitsplätze gerettet zu haben, ist aber einfach nicht die Wahrheit, weil das "gerettete" Unternehmen einem vernünftig arbeitenden Unternehmen die Aufträge, und somit Arbeitsplätze wegnimmt.


    Nochmal, es gibt keine Krise, zumindestens nicht so, wie sie andauernd dargestellt wird. Die meisten Unternehmen, die jetzt baden gehen wären ohne der massiven Überproduktion der letzten Jahre schon längst weg vom Fenster, das wäre halt nicht auf einmal passiert, macht die Sache im Endeffekt aber auch nicht schlechter, oder besser, drückt halt einfach auf die Stimmung der Leute, und das weltweit.

  10. #619
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von Thaimax",p="705072
    Paddy, die Immobilienkrise hier bei uns in Spanien ist ein rein hausgemachtes Problem. Dass Immobilienpreise fallen, wenn jahrelang, um die Wirtschaft anzukurbeln, ohne Bedarf Immobilien gebaut werden erscheint nicht unbedingt unlogisch, denke ich mal.


    Nochmal, es gibt keine Krise, zumindestens nicht so, wie sie andauernd dargestellt wird.
    Na klar, die Urheber waren bestimmt keine Kapitalisten. Eher Kommunisten oder gar PDS gesteuerte, wie @Lamai wahrscheinlich behaupten würde.

    Und das es keine Krise gibt, erzähl mal denen in der "Dritten Welt" (welch ein Unwort) die an den Folgen sterben müssen, obwohl sie nie Aktien oder Bares besessen oder sonstwie Böses gemacht haben.

    Darüber hinaus habe ich Deine Exkursion in das Wirtschaftsleben leider nicht verstanden, obwohl ich Marketing (und damit auch BWL und VWL) studiert habe.

    Beruhigend jedoch zu wissen, daß es bei der Lösung dieser Krise nicht auf diejenigen ankommt, die es sich immer noch schön malen.

    Inzwischen könntest Du mit 100 $ Scheinen nahezu die ganze Erde komplett einpacken. Soviel ist bereits in Massnahmen gesteckt und verplant worden, um diese "nicht vorhandene" Krise ;-D global in den Griff zu kriegen. Und es ist immer noch fraglich, ob es gelingen wird.

    Ja, der Kapitalismus ist gaaaanz toll. Wäre dieses Geld aber stattdessen in die Bekämpfung von Hunger, Krankheit und Umweltschutz investiert worden, wären wir alle dem Paradies weit näher.

  11. #620
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von Paddy",p="705087
    Zitat Zitat von Thaimax",p="705072
    Paddy, die Immobilienkrise hier bei uns in Spanien ist ein rein hausgemachtes Problem. Dass Immobilienpreise fallen, wenn jahrelang, um die Wirtschaft anzukurbeln, ohne Bedarf Immobilien gebaut werden erscheint nicht unbedingt unlogisch, denke ich mal.


    Nochmal, es gibt keine Krise, zumindestens nicht so, wie sie andauernd dargestellt wird.
    Na klar, die Urheber waren bestimmt keine Kapitalisten. Eher Kommunisten oder gar PDS gesteuerte, wie @Lamai wahrscheinlich behaupten würde.

    Und das es keine Krise gibt, erzähl mal denen in der "Dritten Welt" (welch ein Unwort) die an den Folgen sterben müssen, obwohl sie nie Aktien oder Bares besessen oder sonstwie Böses gemacht haben.
    Wieso versuchst Du eine Gruppierung, in diesem Fall die bösen Kapitalisten, als Urheber der Krise auszumachen?
    Hier in Spanien entstand die Immobilienkrise aufgrund von Arbeitsplatzbeschaffungsmassnahmen, die Baubranche bot sich da geradezu an. Es wurden billige Kredite für die Realisierung von Immobilienprojekte flüssig gemacht und hunderttausende Menschen hatten auf einmal Arbeit. Jetzt ist von Wirtschaftskrise die Rede, weil diese Leute jetzt keine Arbeit mehr haben, wohlgemerkt, Arbeit, die sie vor dieser Aktion gar nicht erst bekommen hätten.

    Das "Urheberrecht" dieser Krise kann man hier nicht alleine den Kapitalisten an die Stirn tackern, die hatten lediglich Anteil daran, wieviel ist müssig zu diskutieren. - Man sollte aber nicht den Fehler begehen und in einer Welt, in der jeder "nur haben möchte, was ihm zusteht" Einzelnen die Schuld zu geben. Der "böse Kapitalist" steckt genauso in Opa und Oma drinnen, die um jedes Prozent Zinsen auf ihrem 10000 Euro-Sparbuch streiten, nur sieht das halt keiner so gerne.

    "Denen in der dritten Welt" braucht überhaupt Niemand von uns auch nur irgendetwas zu erzählen, aber auch hier ist es deplatziert die Schuld den bösen Kapitalisten die Alleinverantwortung in die Schuhe zu schieben, das lenkt nämlich leider vom eigenen (kollektiv gemeint) Defizit zu helfen ab.
    Ist aber ein von mir allzugerne akzeptiertes Beispiel, es zeigt nämlich auf, wo ein reiner, nicht regulierter Kapitalismus seine Grenzen hat. Er versagt hier kläglich, da Wohlstand nach meiner Auffassung nur dann Sinn macht, wenn er weltweit vorherrscht.

    Ich wiederhole es aber nocheinmal, die Krise ist in der propagierten Form nicht existent

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 132
    Letzter Beitrag: 30.01.11, 03:55
  2. Wirtschaftskrise in Thailand
    Von Samuianer im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.09.09, 14:04
  3. Wirtschaftskrise in Thailand
    Von sunnyboy im Forum Treffpunkt
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 31.01.09, 22:46
  4. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.10.08, 20:17