Seite 55 von 326 ErsteErste ... 545535455565765105155 ... LetzteLetzte
Ergebnis 541 bis 550 von 3259

Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr?

Erstellt von LuckyTom, 25.01.2009, 10:17 Uhr · 3.258 Antworten · 80.669 Aufrufe

  1. #541
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Auch hier, symp, wäre interessant, wieviele Schiffe der deutschen Reedereien unter deutscher Flagge fahren.

    Ich hab zwar keine Ahnung, aber es würde mich nicht überraschen, wenn mehr als die Hälfte unter lybischer, oder panamesischer Flagge über die Weltmeere kreuzt

  2.  
    Anzeige
  3. #542
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Allmählich sollte man überlegen, was man überhaupt noch unterstützt und wo noch Einsparungspotential vorhanden ist.
    Letzteres sehe ich in den Steueranlagemodellen für Containerschiffe unter Billigflaggen oder auch in dem Modell "Zahlt-gleich-zweimal-den-Eintritt" für die Hollywoodfilmindustrie. Nicht umsonst wird das Steuermodell "German Stupid (Silly) Money" von den Amerikanern genannt.

    edit: Thaimax, hat sich überschnitten, aber von meinem Ex-Schwiegervater (1. Offizier auf einem Handelsschiff) weiß ich, daß es ein nicht unerheblicher Anteil ist.

  4. #543
    Avatar von

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Gerade gefunden:
    So jedes siebte deutsche Schiff faehrt auch unter deutscher Flagge.
    http://www.welt.de/welt_print/articl..._Kollegen.html

    die Branche hat sich aber verpflichtet, mehr Schiffe unter Schwarz-Rot-Gold zu betreiben. 420 Schiffe sind es gegenwärtig, so der Verband Deutscher Reeder (VDR). Bis Ende des Jahres sollen es 500 Schiffe sein. Bis Ende 2010 dürften weitere 100 dazukommen. Insgesamt gibt es 3100 Handelsschiffe unter deutscher Eignerschaft.

  5. #544
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Josef,
    da habe ich eine andere Zahl.

    [highlight=yellow:50e55e72c4]Schon 72 Prozent der deutschen Tonnage unter Billigflaggen[/highlight:50e55e72c4]
    http://ec.europa.eu/maritimeaffairs/...ons/etf_en.pdf

  6. #545
    Avatar von

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    antibes, 14 % der Schiffe und 28 % der Tonage widerspricht sich ja nicht mal.
    Meine Zahl ist halt noch ein bisserl krasser.

  7. #546
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.812

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Noch ein schöner selbstgemachter "Skandal", eine quasi Firmenpleite aus totaler Dummheit, Überheblichkeit und Grössenwahn:

    Düsseldorf - Das fränkische Familienunternehmen Schaeffler bemüht sich laut "Handelsblatt" intensiv um einen Weg aus der Krise. Demnach versucht der mit rund elf Milliarden Euro verschuldete Wälzlagerhersteller und Conti-Großaktionär derzeit gemeinsam mit seinen Gläubigerbanken ein belastbares Sanierungskonzept zu erstellen. Das berichtet die Zeitung unter Berufung auf Unternehmenskreise. Allerdings seien sich die drei eingeschalteten Wirtschaftsprüfungsgesellschaften Deloitte, Ernst & Young und PwC in der Bewertung nicht einig.

    Schaeffler hatte sich mit dem Kauf des Hannoveraner Wettbewerbers Continental verhoben. Auf dem Familienkonzern lasten seither Schulden in Milliardenhöhe. Schaeffler hatte sich deswegen um Staatshilfen bemüht - bislang ohne Erfolg.
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,612128,00.html

    Wenn es tatsächlich so etwas wie eine deutsche Wirtschaftskrise gibt, dann ist sie komplett selbstverschuldet. Die Landesbanken hat ja keiner gezwungen, ins Haifischbecken Wall Street zu springen.

    Dann gabs da ja auch noch einen Herrn Merckle, der seine Fa. Ratiopharm aus Blödheit an der Börse verzockte. Oder war es Grössenwahn........ vielleicht wars einfach nur Langeweile, der pure Überdruß ? Egal !

    Naja, und Opel ist ja schon länger pleite, mit dem Insolvenzantrag ist wohl täglich zu rechnen.

    Auf gehts in die Dienstbotengesellschaft, Stundenlohn 7,50 € :-(

  8. #547
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Über 7,50 € freut sich jede Klofrau bei 2,50 Euro Stundenlohn. Ja das Trinkgeld darf sie nicht behalten, was zudem kameraüberwacht wird.

  9. #548
    Avatar von Hippo

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    5.765

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Hier eine wie ich finde sehr gute Analyse der deutschen Gegenwartspolitik. Auch mit einem Vergleich zu den USA.
    Ist vielleicht ein klein wenig OT aber nicht viel :-)

    Land stiller Abschiede

    Von Gabor Steingart

    Die Wahl von Barack Obama ist das Schlimmste, was den deutschen Politikern passieren konnte. Der amerikanische Präsident greift sie nicht an. Er überzieht sie nicht mit Forderungen. Er beschämt sie.

    Spricht im deutschen Fernsehen die Kanzlerin, wird rundum geschnattert. Erhebt im amerikanischen Fernsehen Barack Obama das Wort, wird geschwiegen wie im Gottesdienst.
    Die Worte des Präsidenten werden als Bereicherung, nicht als Belästigung empfunden. Das Volk hört sich in ihm. Es spricht gewissermaßen zu sich selbst.

    Obama macht nicht nur Politik, sondern erklärt sie auch. Eine zunehmend als bedrohlich empfundene Welt wird dadurch für viele erst verstehbar. Die Finanzkrise bekämpft man mit Tonnen von Geld. Der Angst, in ihr unterzugehen, begegnet man mit Worten und Mitgefühl.

    Von überall schaut man derzeit nach Amerika - und von dort auf die eigenen Verhältnisse. Die Globalisierung hat nach Tomaten, T-Shirts und Flachbildschirmen auch die Politik erreicht. Die Menschen vergleichen nicht mehr nur die CDU mit der SPD, die Grünen mit der FDP. Sie vergleichen das heimische Sortiment mit dem, was in Übersee geboten wird.
    weiterlesen hier Spiegel online

  10. #549
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.812

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Man wundert sich doch immer wieder über diese "Krise":

    Postbank-Chefs bekommen Millionen-Boni
    Trotz Gewinneinbruchs haben die Chefs der Postbank 2008 Prämien von 11,5 Millionen Euro erhalten. Damit verdiente der Vorstand um Wolfgang Klein 5,7 Millionen Euro mehr als im Vorjahr. Der Aufsichtsrat wollte so seine Führungskräfte angesichts des Einstieges der Deutschen Bank halten.

    Frankfurt am Main - [highlight=yellow:786db9995d]Die Vorstände der Postbank haben im vergangenen Jahr deutlich mehr verdient als 2007. Grund sind Sonderboni im Zuge der Teilübernahme durch die Deutsche Bank. Insgesamt bekamen die zehn Mitglieder des Führungsgremiums 16,2 Millionen Euro - 2007 waren es noch 10,5 Millionen Euro.[/highlight:786db9995d] Das geht aus dem am Montag veröffentlichten Geschäftsbericht der Postbank hervor.
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,612256,00.html

  11. #550
    Avatar von symp

    Registriert seit
    25.07.2008
    Beiträge
    90

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von antibes",p="699337
    Über 7,50 € freut sich jede Klofrau bei 2,50 Euro Stundenlohn. Ja das Trinkgeld darf sie nicht behalten, was zudem kameraüberwacht wird.
    Ob sich auch der Facharbeiter darüber freuen wird? Ich befürchte, wir bewegen uns langsam aber sicher auf eine Abwärtsspirale zu. Wenn ein Unternehmer 2 gleichwertige Bewerber mit unterschiedlichen Lohnvorstellungen zur Auswahl hat, wird er sich doch für den mit den geringeren Lohnkosten entscheiden. Bzw. er wird versuchen, die Lohnvorstellungen des "teureren" Bewerbers entsprechend zu drücken. Folglich werden auch Kaufkraft und letztendlich die Steuereinnahmen weiter sinken... und wenn ich dann noch folgende Schlagzeile lese:

    Quelle: Financial Times Deutschland

    Finanzminister sehen schwarz für 2010

    Die EU-Finanzminister geben die Hoffnung auf eine Konjunkturerholung im kommenden Jahr auf. Es sei "höchst unsicher", ob das Wachstum 2010 wieder anspringe, heißt es in einem Papier der Minister für den EU-Gipfel am 19. März.
    [...]
    Wie soll man den Menschen denn Mut und Vertrauen zurückgeben, wenn sie täglich mit solchen Botschaften demoralisiert werden? Ich für meinen Teil kann jedenfalls diesen alltäglichen Talkshow Marathon über die heilige Kuh Opel echt nicht mehr hören und schalte dann ab. Aber wenn jetzt schon wieder eine "Heuschrecke" als möglicher Finanzinvestor zur Rettung im Gespräch ist, hat man aus der Vergangenheit leider nicht viel gelernt... Schliesslich sind aus der deutschen Wirtschaft auch so einst klangvolle Namen wie Hoechst und Mannesmann verschwunden.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 132
    Letzter Beitrag: 30.01.11, 03:55
  2. Wirtschaftskrise in Thailand
    Von Samuianer im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.09.09, 14:04
  3. Wirtschaftskrise in Thailand
    Von sunnyboy im Forum Treffpunkt
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 31.01.09, 22:46
  4. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.10.08, 20:17