Seite 40 von 326 ErsteErste ... 3038394041425090140 ... LetzteLetzte
Ergebnis 391 bis 400 von 3259

Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr?

Erstellt von LuckyTom, 25.01.2009, 10:17 Uhr · 3.258 Antworten · 81.084 Aufrufe

  1. #391
    Avatar von resci

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    6.960

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von Hua Hin",p="694840
    Baron Münchhausen oder Baron von Guttenberg?
    jetzt lasst doch den Milchbubi erst mal werkeln, schlechter als sein Vorgänger kann er eh nicht sein.

    resci

  2.  
    Anzeige
  3. #392
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    @Hua Hin

    Dein Beitrag mit den Ausführungen von Markus Miller trifft es leider ziemlich genau.

    Die Gefahr eines Staatsbankrotts mehrerer EU-Mitglieder wird immer vorstellbarer. Auch die Abschaffung der Gemeinschaftswährung, verbunden mit Währungsreformen, steht inzwischen im Bereich der Möglichkeiten.

    Warum sollte man eigentlich glauben, daß diejenigen uns aus der Krise führen könnten, die uns diese Krise erst beschert haben?

    Da helfen auch keine Seehoferphrasen wie "Pakt für Deutschland", nachdem das "Pack für Deutschland" bereits
    in den Entscheidungsgremien sitzt.

    Demnächst wird dann wieder per Gutschein "versorgt". Missfelder lässt grüssen.

  4. #393
    petpet
    Avatar von petpet

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Die Leute kriegen doch Monat für Monat ihre Rente, oder ? Also sind die Renten doch sicher. Der Spruch von Blüm ist ja mittlerweile über 20 Jahre alt und trotz Wiedervereinigung kriegen die Rentner ihre Rente.
    Und der Strom kommt aus der Steckdose, das Benzin aus dem Zapfhahn, das Brot vom Bäcker und das Bier aus dem Hahn.

    Wer hat hier ne Krise?

  5. #394
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Ein kluger Mann sagte einmal....ihr Geld ist nicht weg, es hat nur ein anderer :-).
    Das dürfte wohl auch für den 150. Oppa zutreffen den Member Lamai ansprach........
    Unsere Zukunft ist in Thailand und wenn Frau mich (hoffentlich nie) dort später hinauswerfen sollte hab ich es selbst vergeigt.
    Der DAX fällt derzeit weiter, mal sehen wo die Talsohle liegen wird.

  6. #395
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von wingman",p="694972
    Der DAX fällt derzeit weiter, mal sehen wo die Talsohle liegen wird.
    Mit Glück bei 2.500 Punkten. Schrieb ich schon vor Monaten und sehe auch keine Veranlassung meine Prognose zu ändern.

  7. #396
    Avatar von Hua Hin

    Registriert seit
    22.09.2005
    Beiträge
    356

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Sorry Lamai,
    viel Glück in deiner Scheinwelt,
    habe selten so weltfremde Personen mit Scheuklappen angetroffen.
    Aber Du kannst mich gerne nochmal anschreiben, wenn Schaeffler, Opel, Maerklin und Konsorten gerettet sind.
    Ist es eigentlich hip in der Hauptstadt blind zu sein?

    Gruss Alex

  8. #397
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.820

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von Hua Hin",p="695030
    Sorry Lamai,
    viel Glück in deiner Scheinwelt,
    habe selten so weltfremde Personen mit Scheuklappen angetroffen.
    Aber Du kannst mich gerne nochmal anschreiben, wenn Schaeffler, Opel, Maerklin und Konsorten gerettet sind.
    Ist es eigentlich hip in der Hauptstadt blind zu sein?

    Gruss Alex
    Nee, die Berliner sind eigentlich dafür bekannt, nicht jeden Kack zu glauben.

    Du hast also durch die Krise Geld verloren ? Oder sogar den Job ?

    Hätteste mehr einkaufen müssen (Opel Auto, Märklin Eisenbahn, Rosenthal Porzellan usw.), ist ja schließlich die Absatzkrise. Bei der sog. "Finanzkrise" in Deutschland (in USA ist es etwas komplexer) geht es darum, das sich überwiegend deutsche Landesbanken an der Wallstreet schwer verzockt haben. Das trifft aber hauptsächlich den Staat, der ja Eigentümer der Landesbanken ist.

    Aber ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass du diese Zusammenhänge verstehst. Du glaubst eben nur blind das, was in deiner Bildzeitung steht oder was der kluge Onkel im Fernseher so erzählt. Das machen die meisten so wie du.....weil selber Denken eben etwas anstrengend ist....

  9. #398
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von wingman",p="694972
    Das dürfte wohl auch für den 150. Oppa zutreffen den Member Lamai ansprach........
    Absolut uninteressant, ob ein Opa, ein Junger, ein Armer, oder ein Reicher Geld mit Aktien verloren hat. Einen Opa darzustellen ist halt nichts anderes als besonders billige Polemik.
    Wenn man vermeiden möchte, dass ein Opa beim Börsenzocken Geld verliert muss man ihn halt entmündigen, so einfach ist das.

    Oder kann mir irgendjemand erklären, warum ein an der Börse zockender Opa kein Geld verlieren soll, wenn es andere Leute auch tun? Entweder ist der Mann geschäftsfähig, oder er ist es nicht.

  10. #399
    Avatar von andydendy

    Registriert seit
    25.12.2003
    Beiträge
    2.746

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Generell ist im Januar/Februar immer die saure Gurkenzeit.

    http://nachrichten.rp-online.de/arti...raktiker/30818

    Aber wenn der Staat die Möglichkeit schaft.

  11. #400
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.820

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Das sind wohl alles Beamten bei den Landesbanken, denen kann ja nichts passieren, sie sind ja unkündbar. Wär ich übrigens auch gerne....

    Für die, die es verstehen können, hier mal eine etwas leichter verständliche Erklärung für die "Finanzkrise":


    Wrackt die Landesbanken ab!

    Wer braucht eigentlich die Landesbanken? Die Frage ist rein rhetorisch - ihren Sinn haben diese Institute schon lang verloren. Die spannendere Frage ist: Warum gibt es die Landesbanken überhaupt noch?

    Hamburg - Früher einmal vergrößerten sie die Macht der Länderfürsten: Die Ministerpräsidenten konnten mit Hilfe ihrer staatseigenen Banken regionalen Unternehmen mit billigem Geld versorgen und verdienten Parteifreunden hochdotierte Jobs zuschanzen. Lange Zeit schienen die Gewinne garantiert. Denn die Landesbanken konnten sich Geld billiger als andere Kreditinstitute leihen, weil der Staat für sie haftete.


    [highlight=yellow:968b69ab1b]Als die EU diesem Treiben eine Ende bereitete und die sogenannte Gewährtragerhaftung Mitte 2005 abschaffte, wäre eine gute Gelegenheit gewesen, die Landesbanken abzuschaffen.[/highlight:968b69ab1b]

    Die Politiker nutzten die Chance nicht.

    Stattdessen borgten sich die Landesbanken mit Billigung ihrer Eigentümer kurz vor Toresschluss noch gewaltige Mengen billigen Geldes. Damit mischten sie überall auf der Welt mit, wo es vermeintlich viel zu verdienen, für Landesbanken aber eigentlich nichts zu suchen gab. [highlight=yellow:968b69ab1b]Und deshalb waren und sind sie in der Finanzkrise überall an vorderster Front dabei, wo es viel zu verlieren gibt: bei amerikanischen Ramschhypotheken, bei Lehman-Zertifikaten und bei Island-Anleihen.[/highlight:968b69ab1b]

    In guten Zeiten brachten ihre Zocker-Geschäften ihren Eigentümern schöne Dividenden ein - jetzt drohen ihre Verluste ganze Landeshaushalte zu sprengen. Wenn die Anleihen aus den Zeiten der Gewährträgerhaftung fällig werden und die Krise an den Finanzmärkten dann nicht vorbei ist, droht nicht nur Schleswig-Holstein die Pleite.

    [highlight=yellow:968b69ab1b]Aber warum pumpen ohnehin finanzschwache Staaten wie Schleswig-Holstein und Hamburg dann weiterhin Milliarden in ihre Landesbank HSH Nordbank? Warum wursteln die ebenfalls angeschlagene BayernLB und die baden-württembergische LBBW ebenfalls weiter vor sich hin und verbrennen das Geld der Steuerzahler?

    Weil es viel Mut erfordert, zu tun, was nötig wäre: die Landesbanken abzuwracken. Vor die Wähler und Steuerzahler zu treten und zuzugeben, dass das ganze System keinen Sinn mehr hat. Und offen zu bekennen, wie groß der Schaden ist.[/highlight:968b69ab1b]

    Allerdings: Die Milliardenrisiken wären damit nicht aus der Welt, sie würden die Bundesländer weiter bedrohen. Aber wenigstens würde nicht neues Geld verbrannt, um die Zombie-Banken weiter künstlich am Leben zu erhalten.
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,609920,00.html

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 132
    Letzter Beitrag: 30.01.11, 03:55
  2. Wirtschaftskrise in Thailand
    Von Samuianer im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.09.09, 14:04
  3. Wirtschaftskrise in Thailand
    Von sunnyboy im Forum Treffpunkt
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 31.01.09, 22:46
  4. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.10.08, 20:17