Seite 316 von 326 ErsteErste ... 216266306314315316317318 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.151 bis 3.160 von 3259

Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr?

Erstellt von LuckyTom, 25.01.2009, 10:17 Uhr · 3.258 Antworten · 81.236 Aufrufe

  1. #3151
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="802393
    Zitat Zitat von aalreuse",p="802374


    FÜR CONRAD NOCHMAL GANZ GROSS!! ES WAR DAS KONZEPT EINES SOZIES WELCHES UNS VOR DEM GANZ TIEFEN FALL IN DIESER WIRTSCHATKRISE GESCHÜTZT HAT!! DER BESTE BEWEIS DASS NICHT DIE MARKTRADIKALEN DIE BESTEN FINANZJONGLEURE SIND. DIE HABEN JA GERADE BEWIESEN DAS ES NICHT KÖNNEN!!
    Wie eigentlich immer, hast du mal wieder keine Ahnung, wovon die Rede ist. Die sog. Finanzkrise war erstmal eine rein amerikanische Angelegenheit, von der der Rest der Welt nicht betroffen war. Man drehte den Leuten einen Kredit an obwohl sie nicht Kreditwürdig waren, damit sie sich ein Haus kauften.
    Quatsch! Mietwohnungen sind, im Gegensatz zu Deutschland, in den USA und vielen anderen Ländern eher die Ausnahme als die Regel. Die große Mehrheit der Amerikaner hat/hatte einen Kredit für ein Haus (sei noch so bescheiden) oder eine Eigentumswohnung laufen. Die Einkommensbelastung lag dabei im Bereich einer normalen Mietwohnung und waren mit einem normalen durchschnittlichen Einkommen zu stemmen. Im Grunde also alles solide durchfinanziert. Auch in den USA dauert eine Hausfinanzierung durchaus 30 Jahre und länger.

    Aber in den USA gibt es seit langen ein starkes Lohndumping. Die Einkommen der vieler waren/sind, bei zum großen Teil schon lange laufenden Immobilienkrediten, wie hierzulande im freien Fall. Um das damit verbundene Kreditrisiko abzufangen wurden Hypthekendarlehen gekündigt, die neuen Immobilenkredite höher verzinst, die Laufzeiten verkürzt und die Raten erhöht. Ferner wurden sie in Zinszertifikate (Derivate) verbrieft und so indirekt das verliehene Geld über solwente Investoren wieder reingeholt. So standen dem Ausfallrisiko hohe Zinseinnahmen aus den Krediten und aus den Finanzmarktgeschäften mit dem Geld der Derivatgläubiger entgegen. Im grunde ein sauberes solides Geschäft. Doch anstatt das Geld der Derivatgläubiger in solide Finanzgeschäfte zu stecken, die natürlich nicht so hohe Gewinne versprechen, wurde dieses Geld erneut für Hochrisikokredite verwendet, die wiederum verbrieft wurden, etc. So wurde eine riesige Luftblase aufgebaut. Als dann wegen des Lohndumpings und der weit überzogenen Kreditbedingungen viele Eingentumsfinanzierungen scheiterten, ist die Blase geplatzt. Das Kreditdesaster in den USA ist ein durch die Habgier der Wirtschaftsbosse hausgemachtes Problem.

    Da es solche Kreditsysteme und Derivate inzwischen Weltweit gab und die entsprechenden Derivate gehandelt wurden ohne die wahren Risiken aufzuzeigen, sind nach dem Platzen der USA-Blase weltweit die Investoren abgesprungen (was völlig verständlich ist), dies hat letztlich zur weltweiten Finanzkrise geführt: Die Zerstörung der Kaufkraft des kleinen Mannes aus purer, gemeiner, um nicht zu sagen perverser Habgier....

    Das die Landesbanken, zum Teil finanziert aus dem Landeshaushalten da mitzockten, war der versuch für die Landeshaushalte eine Finanzspritze zu erwirtschaften, was gründlich daneben ging. Weil sie wie fast alle Finanzprofis weltweit die Warnsignale nicht gesehen oder sie ignoriert haben.

    Die Fehler und Probleme der Landesbanken oder der Privatbanken kann man aber nicht dem Bundesfinanzminister in die Schuhe schieben. Der hat im Gegenteil das notwendige Rettungsnetz installiert.....

  2.  
    Anzeige
  3. #3152
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.670

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Na, ob der Ex-Innenminister Schäuble, der in der Vergangenheit permanent die Rechte der Bürger zu untergraben versucht hat, der finanzpolitische Überflieger wird bezweifel ich mal.
    Könnte ja mal damit anfangen, die Empfehlungen des Bundesrechnungshofs zum Subventionsabbau umzusetzen. Aber da wird garantiert nix kommen.

  4. #3153
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von KKC",p="802539
    Na, ob der Ex-Innenminister Schäuble, der in der Vergangenheit permanent die Rechte der Bürger zu untergraben versucht hat, der finanzpolitische Überflieger wird bezweifel ich mal.
    Könnte ja mal damit anfangen, die Empfehlungen des Bundesrechnungshofs zum Subventionsabbau umzusetzen. Aber da wird garantiert nix kommen.
    Also meine Rechte hat er nicht untergraben.

    Und was für ein Depp Steinbrück war, sieht man doch an obigem Video. Koine Boni. Koine Abfindungen. Höchstgehalt 500 000/Anno.

    Ein Witz. Der Depp und ein anderer Depp auch nicht können den Firmen nicht vorschreiben, wieviel sie ihrem Management zu zahlen haben. Ich kann als Inhaber einer Firma den Leuten soviel an Boni, Abfindungen und Gehalt zahlen wie es mir paßt !

    Für ein Jahresgehalt von 500 000.- kriegt man keinen Manager der eine ganze Bank managen kann. Eine Firma die für eine komplizierte Maschine einen Facharbeiter sucht, kriegt den auch nicht für 5 €/Std.

    Sowas weiß eigentlich jeder, nur der Herr Steinbrück nicht. Deshalb ist er ein Vollhirni, wie fast alle von der SPD, den Grünen u. der Stasi-Partei. Von Wirtschaft haben die alle ZERO Ahnung, u. das war schon immer so.

    Ob Schäuble das jetzt besser macht, weiß ich nicht, aber ich nehme es an, da grundsätzlich bei der CDU in Sachen Wirtschaft erheblich mehr Sachverstand versammelt ist, als bei SPD, Grünen u. Stasipartei zusammen.

  5. #3154
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.670

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Irgendwie kommst Du mir bei dem Thema SPD und Steinbrück wie das HB-Männchen vor. Ist ne recht einseitige Diskussion mit Dir.
    Keep cool. :-)

  6. #3155
    Avatar von Pee Niko

    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    2.792

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="802583
    [...] da grundsätzlich bei der CDU in Sachen Wirtschaft erheblich mehr Sachverstand versammelt ist, als bei SPD, Grünen u. Stasipartei zusammen.
    Und deshalb wurde ihnen ihr Haushaltsplan ja auch um die Ohren gehausen...

    Du bist ein Schwachmat, Conrad.

  7. #3156
    Avatar von

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Die ARD ist dem Schreibstil nach zu urteilen ueber die einfachsten Wirtschaftszusammenhaenge recht verwundert. Kann denn sein was seit ueber 1/2 Jahr die Spatuzen von den Daechern pfeifen. Seit langem ist klar, dass der Euro nur eine Zukunft haben kann wenn Deutschland endlich seine Lohnzurueckhaltung aufgibt.

    Nach Ansicht von Heiner Flassbeck trägt Deutschland eine Mitschuld für die Finanzkrise in Griechenland. Ein Grund dafür sei die "Nicht-Lohnerhöhungspolitik", sagte der Chefökonom der UN-Konferenz für Handel und Wirtschaft (UNCTAD).

    Deutschland habe sich somit nicht an "die Idee der Euro-Zone" - eine regelmäßige Steigerung der Lohnstückkosten in Relation zur Inflationsrate - gehalten. "In Griechenland sind sie die Lohnstückkosten in den 10 Jahren um 25 oder 26 Prozent gestiegen, in Deutschland sind sie nur um 8 Prozent gestiegen."

    Griechenland habe zwar über seine Verhältnisse gelebt, sei jedoch näher an der Norm der Europäischen Währungsunion als Deutschland. Nun müsse man "zu gemeinsamen Lösungen finden, wenn man nicht von vornherein die ganze Euro-Zone über die Wupper gehen lässt."

    Solidaritätsaktionen wie beispielsweise eine Europäische Anleihe reichten jedoch nicht aus. In Brüssel müsse man vielmehr überlegen, wie man im Einklang mit dem EU-Inflationsziel die Wettbewerbssituation der Euro-Zonen-Mitglieder verbessern könne, so Flassbeck weiter. Dafür müssten jedoch unter anderem in den kommenden 10 bis 15 Jahren die Löhne in Deutschland stärker steigen als bislang.

    Nachhaltiges Wirtschaften bedeute im Falle von Deutschland nämlich nicht, "dass ich immer der Export-Weltmeister bin und die anderen in der Ecke stehen, und ich das tue, in dem ich Regeln verletze." Man lebe nicht allein in der Welt: "Deutschland ist keine Insel, sondern wir sind mit den anderen verbunden."
    http://www.dradio.de/dkultur/sendung...rview/1085135/

  8. #3157
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.670

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von Pee Niko",p="802608
    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="802583
    [...] da grundsätzlich bei der CDU in Sachen Wirtschaft erheblich mehr Sachverstand versammelt ist, als bei SPD, Grünen u. Stasipartei zusammen.
    Und deshalb wurde ihnen ihr Haushaltsplan ja auch um die Ohren gehausen...

    Du bist ein Schwachmat, Conrad.
    :bravo:

  9. #3158
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von Pee Niko",p="802608
    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="802583
    [...] da grundsätzlich bei der CDU in Sachen Wirtschaft erheblich mehr Sachverstand versammelt ist, als bei SPD, Grünen u. Stasipartei zusammen.
    Und deshalb wurde ihnen ihr Haushaltsplan ja auch um die Ohren gehausen...

    Du bist ein Schwachmat, Conrad.
    Dann hast du sicher nichts dagegen, wenn ich dich einen Volldeppen nenne ? Die Schulden der jetzigen Regierung sind hauptsächlich die Schulden die Steinbrück gemacht hat, weil er sämtliche Pflichten seines Ministerjobs nicht beachtet hat.

    Dass es auch ohne Finanzkrise geht, sieht man an Kanada die davon nicht betroffen sind, die haben nämlich einen Finanzminister der diesen Titel verdient.

  10. #3159
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Ach, ich wusste noch gar nicht, das Steinbrück die gesamte Staatverschuldung zu verantworten hat..... Ich war bisher der Meinung es gab vorher noch mehr Finanzminister in diesem Land...

    Steinbrück war der 17. Finanzminister in D-Land.....

    Auch wenn Du eine Hasskappe gegen Steinbrück hast, so kann man ihm die von Bänkern und Spekulanten verursachte Finanzkrise wirklich nicht in die Schuhe schieben...
    Im übrigen hat die Bankenaufsichtsbehörde des Bundesministers die BAFIN lange vor der Krise über das Risko der Papiere und der schlechten Marktentwicklung gewarnt. Nur wie immer wurde die Mahnungen und Warnungen in den Wind geschlagen...

  11. #3160
    Tademori
    Avatar von Tademori

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    conrad:
    Für ein Jahresgehalt von 500 000.- kriegt man keinen Manager der eine ganze Bank managen kann. Eine Firma die für eine komplizierte Maschine einen Facharbeiter sucht, kriegt den auch nicht für 5 €/Std.
    Wenn ich mir die letzten 2 Jahre so anschaue, hätte das bei den meisten Banken voll ein frisch ausgelernter Azubi - entsprechendes Selbstbewußtsein vorausgesetzt - nicht schlechter hinbekommen. Und der wäre sicher auch mit 100 000.-/Jahr zufrieden gewesen...

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 132
    Letzter Beitrag: 30.01.11, 03:55
  2. Wirtschaftskrise in Thailand
    Von Samuianer im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.09.09, 14:04
  3. Wirtschaftskrise in Thailand
    Von sunnyboy im Forum Treffpunkt
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 31.01.09, 22:46
  4. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.10.08, 20:17