Seite 315 von 326 ErsteErste ... 215265305313314315316317325 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.141 bis 3.150 von 3259

Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr?

Erstellt von LuckyTom, 25.01.2009, 10:17 Uhr · 3.258 Antworten · 81.270 Aufrufe

  1. #3141
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.670

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von aalreuse",p="802260
    Der Herr Steinbrück ist draußen. Im Übrigen trägt Frau Merkel die oberste Verantwortung...auch für ihre Minister.... was Steinbrück angeblich angerichtet hat, ist von Merkel angewiesen bzw. nicht gestoppt worden.... das einseitige Eindreschen auf Steinbrück ist daher Unfug...


    .... was jetzt passiert, steht in der Verantwotung von Schäuble und Merkel.....
    Ich finde es auch verwunderlich, das hier wohl einige glauben, Deutschland wäre in den letzten 4 Jahren von einer SPD Regierung regiert worden.
    Die Merkel war in den letzten 4 Jahren an der Macht und ist es (noch) die nächsten 4 Jahre. Und damit trägt sie die Verantwortung was ihre Regierung beschliesst und umsetzt.
    Gruß

  2.  
    Anzeige
  3. #3142
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von strike",p="802276
    Zitat Zitat von kcwknarf",p="802265
    Die Banken vermitteln nur das, was der Markt haben will - und das ist auch richtig so! Der Staat soll sich gefälligst raushalten - sowohl bei Gesetzen, als auch bei Hilfen.
    Sorry, das klingt für mich naiv.
    Wer das Geld steuert, steuert auch die Politik.
    Schon vergessen?
    Na ja, das ist es doch gerade. Genau das muss beendet werden. Den Lobbyismus besiegen. Und dazu brauchen Banken Konkurrenz. Ganz alleine der Bürger soll entscheiden dürfen, was er mit seinem Geld macht oder von wem er sich Kredite holt. Denn nur dann hat auch keiner mehr die Möglichkeit, die Politik zu bestechen, also zu steuern.

    Dazu gehört es natürlich auch, dass man schwarze Schafe publizieren darf. Denn dann kontrolliert der Bürger selber, dass eine Bank oder wer auch immer höchstens einmal Schabernack treibt.

  4. #3143
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von KKC",p="802280
    *
    Ich empfehle die Lektüre entsprechender Literatur.
    Es gibt dazu sehr detaillierte Aufsätze.
    Hier eine - wenn auch spärlich - Zusammenfassung.

    Bei wirklichem Interesse findet man bedeutend mehr Detailinfos zur Unbedarftheit unseres "SPD-Finanzexperten".
    Klar, das Merkel kann man nicht komplett aus der Verantwortung nehmen.
    Aber wozu gibt es schliesslich unterschiedliche Ressortverantwortung?

  5. #3144
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von aalreuse",p="802260
    Der Herr Steinbrück ist draußen. Im Übrigen trägt Frau Merkel die oberste Verantwortung...auch für ihre Minister.... was Steinbrück angeblich angerichtet hat, ist von Merkel angewiesen bzw. nicht gestoppt worden.... das einseitige Eindreschen auf Steinbrück ist daher Unfug...


    .... was jetzt passiert, steht in der Verantwotung von Schäuble und Merkel.....
    Was glaubst du wohl, warum dann Jung zurückgetreten ist ? Genau das hätte man von Steinbrück auch erwarten müssen, er hat die Zockerei der Landesbanken an der Wallstreet mit Schrottpapieren total verpennt.

    Es war sein Job, denn dafür gibts eine Bankenaufsicht die dem Finanzministerium untersteht, genau das zu verhindern, was er nicht tat, da er es total verpennt hat. Der Mann war eben völlig unfähig, ein Schönwetter-Finanzminister der nicht mitkriegt, wenn dunkle Wolken am Horizont erscheinen.

    Womit mal wieder bewiesen ist, dass Sozis von Finanzen total keine Ahnung haben.

  6. #3145
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="802313
    [Womit mal wieder bewiesen ist, dass Sozis von Finanzen total keine Ahnung haben.
    Glaubst Du etwa das Herr Weigel früher und jetzt Schäuble da mehr Ahnung haben? Lachhaft.....


    Natürlich trägt in letzter Konsequenz immer der Chef sprich der Kanzeler die Verantwortung für den Mist den seine Mitarbeiter fabrizieren. Auch wenn sie selbst keine Ahnung vom Resort haben.

    Ist zum Beispiel bei der Bilanzerstellung auch nicht anders. Die Bilanz macht zwar der Steuerberater...die Verantwortung für die Bilanz hat aber der Mandant...

  7. #3146
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von aalreuse",p="802317

    Ist zum Beispiel bei der Bilanzerstellung auch nicht anders. Die Bilanz macht zwar der Steuerberater...die Verantwortung für die Bilanz hat aber der Mandant...
    Bei groben Fehlern haftet dann allerdings doch der Steuerberater.....sprich er kriegt ne saftige Klage mit Schadensersatzforderungen an den Hals.

    Jeder kleine Angestellte kann bei groben Fehlern gegenüber seinem Chef u. der Firma in Regreß genommen werden, dass scheint dir aber anscheinend alles nicht bekannt zu sein.

    Steinbrück hat die Finanzkrise verpennt, da gibts kein Drumrumgesabbel, er hätte vieles verhindern können; wozu gibts wohl eine Bankenaufsicht ? Hier wird "die Finanzkrise" immer als eine Art Naturereignis hingestellt. Das stimmt aber nicht. Es gibt Länder, z.B. Kanada, die sind nicht im geringsten Betroffen, weil die verantwortlichen Leute dort eben nicht gepennt haben, wie Schönwetter-Finanzminister Steinbrück.

    Normalerweise muß wirklich jeder für seinen Mist geradestehen, nur Beamte und Politker nicht. Statt die Landesbanken abzuschaffen, weil es definitiv nur Ärger mit den Deppen dort gibt, werden ständig neue Milliarden reingepumpt und weiter gehts.

  8. #3147
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    [quote="Conrad_reloaded",p="802321Bei groben Fehlern haftet dann allerdings doch der Steuerberater.....sprich er kriegt ne saftige Klage mit Schadensersatzforderungen an den Hals.

    Jeder kleine Angestellte kann bei groben Fehlern gegenüber seinem Chef u. der Firma in Regreß genommen werden, dass scheint dir aber anscheinend alles nicht bekannt zu sein.
    [/quote]

    Natürlich ist mir das alles bekannt und das Beispiel war schlecht gewählt.

    Nur das in Regressnehmen von Mitarbeitern ist nicht so einfach wie Du dir das vorstellst. Nur wenn er seine vom Chef gegebenen Kompetenzen überschritten hat oder ihm grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz nachgewiesen werden kann, besteht diese Möglichkeit. Ansonsten gehört der Mist den die Angestellten bauen zum Risiko des Unternehmers und er muss den Kopf selbst hinhalten. Selbst eine Kündigung wird er ohne einen Beweis von Vorsatz, grober Fahrlässigkeit oder Kompetenzüberschreitung vor Gericht nicht durchbringen (alle in der eigenen Berufspraxis schon durchexerziert)....

    In der Praxis hat ein Steuerberater kaum mit Klagen zu rechnen. Denn der sichert sich, wenn er klug ist immer ab, und klärt seinen Mandanten über die Bilanzgestaltung vorher auf...

  9. #3148
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Jedenfalls muß man sich doch fragen, warum z.B. Kanada von der Finanzkrise nicht betroffen ist. Die sind nicht betroffen, weil es da einen Finanzminister gibt, der klar erkannt hat, was bei den Amis abgeht.

    Das hätte auch Steinbrück erkennen müssen, das ist sein Job u. wenn er selbst schon so unsagbar dumm ist, dann sollte er wenigstens Mitarbeiter haben, die wissen, was gerade in Amiland auf dem Immobilienmarkt los ist und die deutschen Landesbanken davon abhalten, da mitzuzocken.

    Hat Steinbrück aber nicht gemacht und deshalb ist er der Hauptverantwortliche für das Desaster der Landesbanken. Konsequenzen hat das komischerweise aber nicht.

    Irgendwann wirds Deutschland so gehen wie Griechenland. Deutschland wird über kurz oder lang im Rating herabgestuft werden und als unsicherer Kandidat nur noch zu schlechten Konditionen Kredite erhalten. Das altbekannte "Nach mir die Sintflut Prizip".

  10. #3149
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Es ist sicher auffällig, dass die Banken aus dem Land in dem diese Verbriefungen erfunden wurden, kurz vor der Krise so ziemlich als einzigste aus dem Geschäft ausgestiegen sind.

    Aber was hat Steinbrück damit zu tun?

    Erst werden von der Politik, wie von den Banken und anderen Marktradikalen gefordet, die Regeln gelockert und die Aufsicht reduziert (um nicht zu sagen abgeschafft), damit die Unternehmer frei schalten und walten können. Geht es dann in die Hose, wird der Politik der Vorwurf gemacht, sie hätte ihre Kontrollfunktion vernachlässigt. Das ist doch paradox

    Entweder wollen die Herren Unternehmer den freien Markt, dann sollen sie für den Mist den sie bauen auch selber gerade stehen. Wenn aber vom Staat Regeln, Kontrollen und Hilfen gefordert werden, muss man dann aber auch gewisse Fesseln akzeptieren. Beides geht nicht. Freier Markt und der Staat als Netz.

    Man macht es sich daher imho viel zu einfach, wenn man sich einen Sündenbock sucht auf dem man eindreschen kann, um von den eigenen Fehlern abzulenken.

    Die Marktradikalen, die Wirtschaftsbände, Privatbanken und die Landesbanken hierzulande und weltweit sollten den politischen Führungskräften weltweit, eigentlich dankbar sein, das sie weltweit insgesamt 3 Stellige Billionenbeträge an Steuergeldern und Bürgschaften zusätzlich ins System gepumpt haben um eine tiefgreifende, weltweite Wirtschafts- und Finanzkrise so weit wie möglich abzufangen. Das hiesige Konzept stammt dabei tatsächlich von Steinbrück und wird auch international als vorbildlich gelobt. Vor der von den Marktradikalen ausgelösten Finanz- und Wirtschaftskrise hatte Steinbrück das große Ziel des ausgeglichenen Bundeshaushaltes schon in greifbare Nähe gerückt. Eine Leistung die häufig übersehen wird...

    Durch die weltweiten Maßnahmen der Politik sind die derzeit sichtbarenn Auswirkungen der Krise zwar weniger dramatisch als ursprünglich erwartet, aber dennoch ist die Krise da und diejenigen welche sie verursacht haben kommen ungeschoren davon. Da aber die meisten Hilfen über Schulden finanziert sind, können wir nur hoffen das die Hilfen nicht zum Bumerang werden und das dicke Ende noch kommt.

    Von der vor der Wahl versprochenen neuen Marktregelungen, der Sonderabgabe für Banken und einer Börsentransaktionsabgabe, wie sie von CDU und FDP gefordert wurden (die Linken nannten es Börsenumsatzsteuer), ist im Koalitionsvertrag nichts mehr zu finden.

    Die Banken kommen ungeschoren davon und können/wollen weitermachen weiter wie bisher. Die nächste Krise ist daher nur eine Frage der Zeit. Dies zu verhindern steht jetzt in der Verantwortung von Schäuble und Merkel.

    Es zeugt für mich von idiologischer Blindheit, auf einen verdienten Politiker wie Steinbrück einzudreschen. Nicht nur ich finde das er ein guten Job gemacht hat.


    FÜR CONRAD NOCHMAL GANZ GROSS!! ES WAR DAS KONZEPT EINES SOZIES WELCHES UNS VOR DEM GANZ TIEFEN FALL IN DIESER WIRTSCHATKRISE GESCHÜTZT HAT!! DER BESTE BEWEIS DASS NICHT DIE MARKTRADIKALEN DIE BESTEN FINANZJONGLEURE SIND. DIE HABEN JA GERADE BEWIESEN DAS ES NICHT KÖNNEN!!

  11. #3150
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von aalreuse",p="802374


    FÜR CONRAD NOCHMAL GANZ GROSS!! ES WAR DAS KONZEPT EINES SOZIES WELCHES UNS VOR DEM GANZ TIEFEN FALL IN DIESER WIRTSCHATKRISE GESCHÜTZT HAT!! DER BESTE BEWEIS DASS NICHT DIE MARKTRADIKALEN DIE BESTEN FINANZJONGLEURE SIND. DIE HABEN JA GERADE BEWIESEN DAS ES NICHT KÖNNEN!!
    Wie eigentlich immer, hast du mal wieder keine Ahnung, wovon die Rede ist. Die sog. Finanzkrise war erstmal eine rein amerikanische Angelegenheit, von der der Rest der Welt nicht betroffen war. Man drehte den Leuten einen Kredit an obwohl sie nicht Kreditwürdig waren, damit sie sich ein Haus kauften.

    Dann erzählte man ihnen, dass das Haus ja mit jedem Jahr mehr an Wert gewann u. schwatzte ihnen weitere Kredite auf. Dann merkte man langsam, das man mit Rückzahlung nicht rechnen konnte, zerstückelte u. zerhackte diese Forderungen und verstaute sie in Fonds, die man sogar noch mit Gewinn weiterverkaufen konnte. Denn kaum noch einer konnte nachvollziehen, wie diese Forderungen eigentlich entstanden waren und das sie nichts mehr wert waren.

    Die die diese Anteile kauften, wie die deutschen Landesbanken hatten keine Ahnung u. begriffen die Kompliziertheit der Materie nicht. Dann ging die größte Investmentbank der Welt pleite u. mit einem Schlag wurde selbst dem Dümmsten klar, das die Forderungen nichts wert waren.

    Einem Finanzprofi wie es ein Finanzminister eigentlich sein sollte, hätte das rechtzeitig auffallen müssen und das ist es wahrscheinlich sogar. Aber der Schönwetter-Minister Steinbrück hat eben auch nicht begriffen, was da auf ihn zukommen könnte. Andere Finanzminister haben es begriffen, z.B. der kanadische Finanzminister.

    Und deshalb trägt Steinbrück die volle Verantwortung für dieses Desaster.

    Das alles hat weder was mit "entfesselten Märkten", "Marktradikalen" oder George Bush zu tun. Genaugenommen sind gewiefte Banker die wahrscheinlich wußten dass das alles in einigen Jahren in die Hose geht, auf die Idee mit dem Immobilienkredit-Schneeball-System gekommen und Provisionsgeile Verkäufer waren die Ausführenden. Die haben ihre Kohle im Sack.

    Und: Weil in Deutschland Landesbanken Milliarden verzocken, wird kein Bürger darauf verzichten, sich ein neues Auto, Kühlschrank, Kamera oder Thailandtrip zu kaufen.

    Warum wohl nicht ?

    Weil es dem Bürger furzegal sein kann, ob die HSB, die WestLb oder sonstige Landesbanken Geld verzocken. Es ist nicht sein Problem. Es ist das Problem der Regierung, die die Suppe die der Vollpfosten Steinbrück ihnen eingebrockt hat, nun auslöffeln können.

    Ich hoffe, du hast nun wenigstens in Grundzügen begriffen, worum es bei dem Wort "Finanzkrise" geht ? Das gleiche hab ich vor einem Jahr schon mal geschrieben, da hat es auch fast keiner begriffen. Obwohl es eigentlich sehr einfach ist.

    Naja, wahrscheinlich begreifst du es diesmal auch nicht.

    Hier sieht man den Deppen u. dass er wirklich keine Oahnung hat, koine Booonnni, koine Oabfindungen :

    [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=A33Ew1ynEtE[/youtube]

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 132
    Letzter Beitrag: 30.01.11, 03:55
  2. Wirtschaftskrise in Thailand
    Von Samuianer im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.09.09, 14:04
  3. Wirtschaftskrise in Thailand
    Von sunnyboy im Forum Treffpunkt
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 31.01.09, 22:46
  4. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.10.08, 20:17