Seite 302 von 326 ErsteErste ... 202252292300301302303304312 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.011 bis 3.020 von 3259

Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr?

Erstellt von LuckyTom, 25.01.2009, 10:17 Uhr · 3.258 Antworten · 80.961 Aufrufe

  1. #3011
    Avatar von garni1

    Registriert seit
    26.08.2005
    Beiträge
    1.477

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    @wingi, nach den Zahlen des letzten Monats gab es weniger Arbeitslose. Achtung:Ironie
    Für mein Hotel lohnt sich die jetzige Regierung. Die Umsatzsteuer für Hotels soll ab 2010 von 19 auf 7% reduziert werden. Macht für mich etwa 20 Tausend im Jahr mehr. Geil! Trotzdem bleib ich ein Nationaler.

  2.  
    Anzeige
  3. #3012
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von wingman",p="793176
    die firmenpleiten sind um 12,3 % angestiegen. ich frage mich, wo die arbeitslosen denn alle unterkommen sollen. irgendwann wird das system arbeitsagentur kollabieren, da kein geld mehr da ist.
    Immer diese Halbwahrheiten.
    Es gab im ersten Halbjahr zwar 66.500 Unternehmen Firmenpleiten, aber auch 353.000 Neugründungen.
    Auch wenn das Verhältnis der Pleiten zum Vorjahr höher liegt als die Neuanmldungen, sieht es in reinen Zahlen immer noch deutlich genug aus:
    Das Verhältnis liegt bei 1:6 zugunsten der Neugründungen.

    Wenn also bei einer Firma 6 Leute wegen einer Pleite gekündigt werden, kommen diese einzeln bei 6 neuen Firmen wieder unter, wenn man davon ausgeht, dass neue Firmen nicht gleich genauso viele Leute einstellen wie die Pleitefirmen.

    Statt also alte Firmen am Laufen zu halten, sollte man mehr dafür tun, dass es neue Firmen bei Start leichter haben und dadurch schnell viele leute einstellen können.

    Hier die kompletten Fakten dazu:

    Steigende Firmengründungen

    Das statistische Bundesamt in Wiesbaden registrierte in der Zeit von Januar bis Juni 2009 einen Anstieg der Firmenneugründungen um 0,7 Prozent im Vergleich zum ersten Halbjahr 2008. Damit sind in den ersten sechs Monaten diesen Jahres ca. 353.000 Unternehmen in Deutschland neu gegründet worden. Davon rechnet das statistische Bundesamt mit ca. 78.400 Unternehmen, die eine größere wirtschaftliche Rolle spielen könnten. Die Experten schließen dies aus der Art der Rechtsform bzw. aus der Zahl der Beschäftigen in den neu gegründeten Unternehmen. Betrachtet man zum Vergleich den Vorjahreszeitraum, dann ergibt sich daraus ein Anstieg um 0,4 Prozent.

    Steigende Firmenpleiten

    Gleichzeitig zur gestiegenen Zahl der Unternehmensgründungen ist auch die Zahl der Firmenpleiten gestiegen. Demnach wurden in den ersten sechs Monaten des Jahres 2009 ca. 66.500 Unternehmen geschlossen. Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2008 ist dies ein Anstieg von 2,7 Prozent. Insgesamt gaben 2008 rund 294.000 Unternehmen auf. Darunter fielen auch sogenannte Kleinst- und Nebenerwerbsbetriebe. Die ganze Auswertung finden Sie hier.


    Quelle:
    http://www.buergschaft-ohne-bank.de/...dungen-steigt/

  4. #3013
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von garni1",p="793203
    ...Für mein Hotel lohnt sich die jetzige Regierung.
    Die Umsatzsteuer für Hotels soll ab 2010 von 19 auf 7% reduziert werden.....
    meinste,

    guckste x hier http://www.ahgz.de/news/Schmiederer-...012169017.html


  5. #3014
    Avatar von paulsson

    Registriert seit
    19.07.2007
    Beiträge
    823

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Also eins habe ich aus diesem informativen Thread
    mitgenommen.Man weis jetzt so ungefähr was Garni1
    verdient.

    Gut Garni weiter so.

  6. #3015
    Avatar von ernte

    Registriert seit
    05.08.2008
    Beiträge
    2.297

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von paulsson",p="793217
    Also eins habe ich aus diesem informativen Thread
    mitgenommen.Man weis jetzt so ungefähr was Garni1
    verdient.

    Gut Garni weiter so.
    Was hast denn die Umsatzsteuer mit dem Verdienst zu tun

  7. #3016
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Garni schreib doch eh, dass das ironisch gemeint ist.
    Er würde ja nur von der Umsatzsteuerreduzierung profitieren, wenn er seine Bruttopreise konstant hält.
    Aber ist das der Sinn der Sache?

    Natürlich gibt man die Reduzierung an die Kunden weiter, damit mehr Touristen kommen. Und dadurch wiederum kann man seine Gewinne erhöhen.

  8. #3017
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="793229
    Natürlich gibt man die Reduzierung an die Kunden weiter, damit mehr Touristen kommen. Und dadurch wiederum kann man seine Gewinne erhöhen.
    Das ist doch die alte, klassische Lehre von der heute keiner mehr etwas wissen will. Gewinnmaximierung ist angesagt..... Die Bruttopreise senken? Wo kommen wir da hin.... rauf mit den Preisen um den Gewinn zu maximieren.... Leute die nur wenig Geld haben interessieren mich als Kunde eh nicht....

  9. #3018
    Avatar von alhash

    Registriert seit
    17.12.2001
    Beiträge
    4.824

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von garni1",p="793203
    Achtung:Ironie
    Für mein Hotel lohnt sich die jetzige Regierung. Die Umsatzsteuer für Hotels soll ab 2010 von 19 auf 7% reduziert werden. Macht für mich etwa 20 Tausend im Jahr mehr. Geil! Trotzdem bleib ich ein Nationaler.
    Das wird wohl auch dringlich sein, denn:

    Frisierte Rechenschaftsberichte, erschlichene Staatszuschüsse - eine Woche nach dem Tod ihres wichtigsten Finanziers wird die recht5extremistische NPD von einer neuen Parteispenden-Affäre überrollt. Es drohen Strafzahlungen in Höhe von 1,7 Millionen Euro
    Quelle:http://www.spiegel.de/politik/deutsc...659887,00.html

    AlHash

  10. #3019
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von paulsson",p="793217
    Also eins habe ich aus diesem informativen Thread
    mitgenommen.Man weis jetzt so ungefähr was Garni1
    verdient.

    Gut Garni weiter so.
    was Umsatz mit Verdienst zu tun haben soll

    Bei Pseudounternehmer die bald hopps gehen vielleicht eine gängige Rechenpraxis.

  11. #3020
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="793211
    Zitat Zitat von wingman",p="793176
    die firmenpleiten sind um 12,3 % angestiegen. ich frage mich, wo die arbeitslosen denn alle unterkommen sollen. irgendwann wird das system arbeitsagentur kollabieren, da kein geld mehr da ist.
    Immer diese Halbwahrheiten.
    Es gab im ersten Halbjahr zwar 66.500 Unternehmen Firmenpleiten, aber auch 353.000 Neugründungen.
    Auch wenn das Verhältnis der Pleiten zum Vorjahr höher liegt als die Neuanmldungen, sieht es in reinen Zahlen immer noch deutlich genug aus:
    Das Verhältnis liegt bei 1:6 zugunsten der Neugründungen.

    Wenn also bei einer Firma 6 Leute wegen einer Pleite gekündigt werden, kommen diese einzeln bei 6 neuen Firmen wieder unter, wenn man davon ausgeht, dass neue Firmen nicht gleich genauso viele Leute einstellen wie die Pleitefirmen.

    Statt also alte Firmen am Laufen zu halten, sollte man mehr dafür tun, dass es neue Firmen bei Start leichter haben und dadurch schnell viele leute einstellen können.

    Hier die kompletten Fakten dazu:

    Steigende Firmengründungen

    Das statistische Bundesamt in Wiesbaden registrierte in der Zeit von Januar bis Juni 2009 einen Anstieg der Firmenneugründungen um 0,7 Prozent im Vergleich zum ersten Halbjahr 2008. Damit sind in den ersten sechs Monaten diesen Jahres ca. 353.000 Unternehmen in Deutschland neu gegründet worden. Davon rechnet das statistische Bundesamt mit ca. 78.400 Unternehmen, die eine größere wirtschaftliche Rolle spielen könnten. Die Experten schließen dies aus der Art der Rechtsform bzw. aus der Zahl der Beschäftigen in den neu gegründeten Unternehmen. Betrachtet man zum Vergleich den Vorjahreszeitraum, dann ergibt sich daraus ein Anstieg um 0,4 Prozent.

    Steigende Firmenpleiten

    Gleichzeitig zur gestiegenen Zahl der Unternehmensgründungen ist auch die Zahl der Firmenpleiten gestiegen. Demnach wurden in den ersten sechs Monaten des Jahres 2009 ca. 66.500 Unternehmen geschlossen. Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2008 ist dies ein Anstieg von 2,7 Prozent. Insgesamt gaben 2008 rund 294.000 Unternehmen auf. Darunter fielen auch sogenannte Kleinst- und Nebenerwerbsbetriebe. Die ganze Auswertung finden Sie hier.


    Quelle:
    http://www.buergschaft-ohne-bank.de/...dungen-steigt/
    erstens stimmen die realen arbeitslosenzahlen eh nie. aus bereits hier bekannten gründen. zweitens bedeutet eine neue firmengründung mit sicherheit kaum das dort jemand eingestellt wird. dazu ist die kapitaldeckung einer neugründung viel zu dünn. dazu die ein-ausgabenseite der agentur für arbeit..........sie weist ein riesen milliardenloch an defizit auf.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 132
    Letzter Beitrag: 30.01.11, 03:55
  2. Wirtschaftskrise in Thailand
    Von Samuianer im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.09.09, 14:04
  3. Wirtschaftskrise in Thailand
    Von sunnyboy im Forum Treffpunkt
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 31.01.09, 22:46
  4. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.10.08, 20:17