Seite 267 von 326 ErsteErste ... 167217257265266267268269277317 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.661 bis 2.670 von 3259

Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr?

Erstellt von LuckyTom, 25.01.2009, 10:17 Uhr · 3.258 Antworten · 81.270 Aufrufe

  1. #2661
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von Paddy",p="771933

    Für diese sinnvolle Massnahme stehen gerade 2 % der Ausgaben für die unnütze Abwrackprämie zur Verfügung.
    War auch mein erster Gedanke.

  2.  
    Anzeige
  3. #2662
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von franky_23",p="771902
    Die meisten sind so egoistisch. Bin ich in einem Betrieb, dann bekomm ich als Nichtmitglied die gleichen Leistungen, sogar mehr, da ich ja keinen Beitrag abführen muss ...
    Tja ja, 1% von jeder Mark dieser Beitrag macht uns stark hies es früher mal. Die erste Frage die mir mein Kolonnenführer stellet als ich als frisch gebackener Geselle aus der Lehrwerkstatt kam..." bist schon Mitglied in der Gewerkschaft?" "Nein!" "Mitkommen! Hier ist die Beitrittserklärung! Unterschreiben!" "Wenn nicht?" "Bekommst Du bei uns kein Bein an die Erde...!" Kollegen, die es wagten den Tarif zu brechen, haben wir früher aus der Firma geekelt (Mobbing nennt man das heute). Es galt der Ehrenkodex, dass für weniger als Tarif nicht gearbeitet wird. Lieber arbeitslos als den Tarif brechen. Heute darf man sich 40 Stunden den Arsch aufreisen, muss auf Urlaubs- und Weihnachtsgeld verzichten und muss am 15. zur ARGE maschieren um H4 zu beantragen. Es will mir einfach nicht in den Kopf, dass die Mehrheit des Volkes dies in dieser Form so will.

    Die Leute die heute die AN-Organisationen verlassen sind imho so dumm auf die Propaganda von Westerwelle & Co. über von wegen mehr Eigenverantwortung und Freiheit reizufallen. Dies sind nur andere Worte für die politischen Ziele der FDP. Aufweichung der Tarifautonomie, Zerschlagung der Arbeiterbewegung und Entsolidarisierung der Gesellschaft. Denn der einzelne kann sich gegen den Willen und die Machenschaften der Wirtschaftsbosse und deren Wasallen in der Politik kaum wehren und muss sich füge.... Tolle Freiheit... ich habe die Freiheit vor dem Chef auf die Knie zu fallen und um Arbeit zum Hungerlohn zu betteln....

    Was wollen wir sein aufrecht gehende Menschen mit Rückrad oder knierutschende Duckmäuser. Ich bin dafür meine Hose zu schonen und aufrecht zu gehen

  4. #2663
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von Samuianer",p="771908

    Deswegen schreit es ja uber all nach Regulationen - was - geht und was - nicht geht!

    Weil die ganz "Kreativen" eigentlich kriminell gehandelt haben - da es aber keine Gesetze gibt die das regulieren - haben die auch nichts verbrochen!

    Sogar der "nette Onkel" Warren Beatty hat, in grossen Stil im S&P 500 mitgezockt, weil Geld verdienen und verheizen auch Spass macht!
    Ich frag mich, wie die das jemals mit Regulierung in den Griff kriegen wollen. Das läuft heutzutage alles automatisch mit Zockerprogrammen und Goldman Sachs hat da die Nase vorn, die machen ja schon wieder satte Gewinne.

    Das Problem war ja, dass die Provisionshaie bei den US-Banken jedem Sozialfall Kredite aufgeschwatzt haben, um die Provi zu kassieren. Die haben sich mit Wissen ihrer Chefs über alle Vorschriften hinweggesetzt, die haben ihren Schnitt gemacht.....nach uns die Sintflut

    Das Geld ist ja nicht "weg", es gehört jetzt eben jemand anderem... ;-D ...wenn die das Wegregulieren, denken die sich halt was anderes aus, wie in Entenhausen.....

  5. #2664
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    abwrackprämie unnütz?

    1. der Spritverbrauch ist ca. 20 % niedriger. Weniger Sprit = weniger Abhängigkeit von Ölimporten, geringerer CO2 und Stickoxidausstoß, ....

    2. das durchschnittliche Alter der Verschrotteten war über 14 Jahre

    3. zahlreiche Jobs in der Branche waren dadurch für 1 jahr nicht von Kündigung bedroht. Geschweige denn von den sozialen Folgen und den einhergehenden Arbeitsplatzverlusten.

    Ob die 100 Mio. nun zuviel oder zuwenig sind, darüber kann jeder getrost streiten.

  6. #2665
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    1. der Spritverbrauch ist ca. 20 % niedriger. Weniger Sprit = weniger Abhängigkeit von Ölimporten, geringerer CO2 und Stickoxidausstoß, ....
    Das ist die eine Seite, die andere Seite ist die, dass durch den geringeren Verbrauch natürlich auch geringere Mineralölsteuern(heisst das in Deutschland so?) eingenommen werden, aber OK, so darf man offiziell natürlich nicht argumentieren ;-D


    3. zahlreiche Jobs in der Branche waren dadurch für 1 jahr nicht von Kündigung bedroht. Geschweige denn von den sozialen Folgen und den einhergehenden Arbeitsplatzverlusten.
    Das ist auch nur die eine Seite, direkt negativ betroffen von der Abwrackprämie sind dafür viele freie Werkstätten, die nicht mehr soviele Reparaturaufträge bekommen, für Gebrauchtwagenhändler kam die Abwrackprämie natürlich auch nicht so besonders gut.

    Indirekt negativ betroffen ist die restliche Gesamtwirtschaft, da man nicht davon ausgehen darf, dass das Geld, welches in die neuen Autos investiert wurde nicht anders seinen Weg in die Wirtschaft gefunden hätte. Eventuell Möbel, Unterhaltungselektronik, das eine oder andere Essen in einem Restaurant,........ auf das jetzt zu Gunsten des Neuwagens verzichtet wird.

    Jede Förderung ruft immer eine Benachteiligung eines anderen hervor, deswegen halte ich eine Förderung, die so gezielt in eine Richtung geht in Zeiten einer allgemeinen Krise nicht als das richtige Instrument, von der Nachhaltigkeit mal abgesehen. - Gibt es allerdings auch ausreichend Förerungen in anderen Richtungen relativiert sich diese Einseitigkeit natürlich. Das würde ich dann als sinnvoll und hilfreich für die Konjunktur sehen.

  7. #2666
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von franky_23",p="771941
    abwrackprämie unnütz?

    1. der Spritverbrauch ist ca. 20 % niedriger. Weniger Sprit = weniger Abhängigkeit von Ölimporten, geringerer CO2 und Stickoxidausstoß, ....

    2. das durchschnittliche Alter der Verschrotteten war über 14 Jahre

    3. zahlreiche Jobs in der Branche waren dadurch für 1 jahr nicht von Kündigung bedroht. Geschweige denn von den sozialen Folgen und den einhergehenden Arbeitsplatzverlusten.
    Aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

    Nachdem die Abwrackprämie bereits andernorts (bei den Gebrauchtwagenhändlern) ein Massensterben verursacht hatte, kommt nun als nächstes die Absatzflaute des übersättigten Marktes.

    Was wären 5 Mrd. hingegen für ein nachhaltiges Konjunkturprogramm für kleine und mittlere Betriebe gewesen? Zudem auf Darlehensbasis und rückzahlbar.
    Damit hätte es sogar zum Dauerprogramm werden können
    und hätte kleine Betriebe unabhängig von Banken gemacht.

  8. #2667
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    1 Irrglaube weniger Spritverbrauch. Die Herstellung- und Entsorgung kostet lt, Greenpeace etwa doppelt soviel Energie wie der deutsche Durchschnittsbetrieb von 5 Jahren. Viele Fahrzeuge die locker noch 5 Jahre und länger hätten fahren können und z.T. einen Marktwert von über 3000 Euro und mehr hatten sind für die Prämie verschrottet worden. Umweltnutzen unterm Strich gleich null

    2. Irrglaube durch die Abrackprämie wurden Autos billiger. Schon vor der Abwrackprämie gab es Rabattschlachten und die letzten Schlorzen wurden mit bis zu 3000 Euro in Zahlung genommen. Vor der Prämienzeit waren unterm Strich viele Fahrzeuge sogar billiger und werden demnächst wieder billiger sein. Nur weil Onkel Steinbrück mal was rausgetan hat, sind viele "verrückt" geworden und haben den Neuwagenkauf vorgezogen. Was sich noch bitter rächen wird

    3. Irrglaube Abrackprämie kostet 5 Mrd Steuergelder. Nun durch die vorgezogenen Mehrwertsteuereinnahmen beim Autokauf war das fast, evtl so gar ganz (der Rechnungshof hat noch keine Zahlen herausgegeben) eine Nullnummer.

    4. Irrglaube es wurden Arbeitsplätze gerettet. Nein letztlich war das nur eine aufschiebende Maßnahme, um vor der Bundestagswahl gut da zustehen

  9. #2668
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Bis auf Punkt 3, aalreuse, stimme ich Dir zu.

    Punkt 3 ist heikel, der Rechnungshof kann nur die Zahlen bekannt geben, die unmittelbar aus der Abwrackprämie entstehen, kann aber nicht die daraus entstehenden Wechselwirkungen auf den dafür ausbleibenden Konsum berechnen, ja, nichtmal vernünftig schätzen, weil statistische Grundlagen aus der Vergangenheit gerade in diesem Jahr nicht herangezogen werden können.

    Folglich wird es auch nichts aus einer Nullnummer, es sei denn man geht davon aus, dass das Geld für die Autos ohne der Abwrackprämie unter dem Kopfpolster geblieben wäre.

  10. #2669
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.049

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von aalreuse",p="771974
    1. Irrglaube ***
    2. Irrglaube ***
    3. Irrglaube ***
    4. Irrglaube ***

    Klasse! Du entlastes mich ungemein, in dem Du meine Gedanken exakt zu [s:d260658d47]Papier[/s:d260658d47]Monitor bringst.

  11. #2670
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von Thaimax",p="771990
    Bis auf Punkt 3, aalreuse, stimme ich Dir zu.
    wenn man den Berichten in den Medien glaubt, sind überwiegend Kleinwagen und Fahrzeuge der unteren Mittelklasse gekauft worden. Ab einem Endpeis von 15658 Euro (Brutto), der ja für Fahrzeuge dieser Klasse nicht zu hoch gegriffen ist, deckt die gezahlte Mehrwertsteuer die Abwrackprämie.

    Sicherlich können die Kunden ihr Geld nur einmal ausgeben und die Mehrwertsteuer wäre an anderer Stelle auch geflossen. Aber, sie nun mal beim Autokauf geflossen....

    Letzlich könnte man sagen, Onkel Steinbrück hat keine Stuermittel rausgetan, sondern auf 5 Mrd. Einnahmen verzichtet. Den gleichen Effekt hätte man erzielt, wenn man die Mehrwertsteuer für Autos befristet ausgesetzt hätte. Nur bei eine Befristung hätte jeder sofort den Zusammenhang mit dem Wahlkampf begriffen.....

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 132
    Letzter Beitrag: 30.01.11, 03:55
  2. Wirtschaftskrise in Thailand
    Von Samuianer im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.09.09, 14:04
  3. Wirtschaftskrise in Thailand
    Von sunnyboy im Forum Treffpunkt
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 31.01.09, 22:46
  4. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.10.08, 20:17