Seite 266 von 326 ErsteErste ... 166216256264265266267268276316 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.651 bis 2.660 von 3259

Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr?

Erstellt von LuckyTom, 25.01.2009, 10:17 Uhr · 3.258 Antworten · 80.856 Aufrufe

  1. #2651
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von Thaimax",p="771394
    Zitat Zitat von aalreuse",p="771387
    Es kann nur das in die Kassen zurückfließen was vorher als Lohn gezahlt wurde....
    ....und den Lohnempfängern nicht durch Steuern und Sozialabgaben abgepresst wurde.
    Mit den "Kassen" meine ich auch die öffentlichen Kassen über die ja nicht unwichtige Dinge wie Schulen, Straßen und Kindergärten finanziert werden.

    Im Übrigen hat der Bund für die Unternehmen in den letzten Jahren die Abgabenquote schon erheblich gesenkt.....

    Was die Steuern auf den Gewinn anbelangt, ist Deutschland inzwischen, gerade für die großen internationalen Konzerne, schon fast eine Steuerparadies. Lediglich die kleinen und mittleren Betriebe haben noch zu Kämpfen und zwar am meisten mit Steuern und Abgaben, die der Bund gar nicht beeinflussen kann. Z.B. die Gewerbesteuer, die bekanntlich eine Gemeindesteuer ist.

    Viele Gemeinden waren in den letzen Jahren gezwungen die Hebesätze für die Gewerbesteuer zu erhöhen, um ihre Aufgaben, wie z.B. die Finanzierung des Rettungswesen und von der Kinderbetreuung nachkommen zu können. Warum? Durch das Lohndumping sanken die Einnahmen aus der Lohnsteuer, welche ja eine Gemeinschaftssteuer ist und bisher das zweite Standbein der Gemeindefinanziertung war. So schießen sich die Unternehmer letzlich selbst ins Bein. Denn auch die Gemeinden sind Auftraggeber.

    Die Gemeinschaftsaufgaben müssen nun mal finanziert werden.

    Steuerentlastungen könnten z.B. durch Mindestlöhne finanziert werden. Durch Mindestlöhne sinken die Sozialausgaben, steigen aber auch gleichzietige die Einnahmen durch mehr Lohnsteuer und Sozialabgaben und nicht zuletzt durch mehr Mehrwertsteuer. Die erhöhte Kaufkraft schafft Nachfrage und Nachfrage schafft Arbeit.

    Mindestlöhne haben wir de facto über Jahrzehnte in Deutschland gehabt. Nämlich die Tarifverträge die über Jahrzehnte de facto Gesetz in unserem Land waren. Unsere Väter und Großväter haben mit diesem System Deutschland groß gemacht, auf der Höhe gehalten und allen ging es gut damit.....

    Aber heute wurde ja der ungebremste Kapitalismus zur Religion und der kurzfristig maximale Gewinn zum Gott erhoben. Wer dagegen an wettert ist Kommunist. Fehlt nur noch, dass man es als Gotteslästerung ansieht, wenn man linken Gedankengut nahe steht, und dafür wieder der Scheiterhaufen eingeführt wird.

    Es wird zeit das in unserem Wirtschaftsdenken wieder Verantwortung, Ehre und langfristiges Fuß fassen. Begriffe wie "ehrbarer Kaufmann" oder "ehrbarer Meister" sollten wieder zum Leitbild werden....

  2.  
    Anzeige
  3. #2652
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.026

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von aalreuse",p="771408
    Mindestlöhne haben wir de facto über Jahrzehnte in Deutschland gehabt. Nämlich die Tarifverträge die über Jahrzehnte de facto Gesetz in unserem Land waren. Unsere Väter und Großväter haben mit diesem System Deutschland groß gemacht, auf der Höhe gehalten und allen ging es gut damit.....


    Es wird zeit das in unserem Wirtschaftsdenken wieder Verantwortung, Ehre und langfristiges Fuß fassen. Begriffe wie "ehrbarer Kaufmann" oder "ehrbarer Meister" sollten wieder zum Leitbild werden....
    So wünschenswert dies alles wäre, eintreten wird´s wohl nimmer.
    Einige wenige müssten auf zuviel verzichten!

  4. #2653
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von Nokhu",p="771503
    So wünschenswert dies alles wäre, eintreten wird´s wohl nimmer.
    Einige wenige müssten auf zuviel verzichten!
    warum? Die Lokführer und Arzte haben es vorgemacht. Fluglotzen, Flugkapitäne etc. zeigen es regelmäßig!

    Arbeitnehmer vereinigt euch. Nur gemeinsam zeit ihr stark
    Arbeitnehmer erkenne deine Macht, alle Räder stehen still, wenn dein starker Arm es will.

    Die böse Saat gegen die Arbeitnehmerbewegung und das politische Ziel von FDP und CDU..... die Aufweichung der Arbeitnehmerfront, der Tarifautoniomie und die Entsolidarisierung der Gesellschaft geht langsam auf... leider!

    Man kann nur laut schreien HEER DER (LOHN-)SKLAVEN WACHE AUF

  5. #2654
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Jetzt wirst Du aber philosophisch, aalreuse

  6. #2655
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Alan Greenspan sagt zur Krise "Sie wird wiederkommen"

    http://news.bbc.co.uk/2/hi/business/8244600.stm

    Es gibt auch die Theorie von Eigendynamik, Kreislaeufen und Rythmen in der Wirtschaft!


    Dschungel-Ethik.... auch interessant:

    http://seekingalpha.com/instablog/16...ket-capitalism

  7. #2656
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.818

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von Samuianer",p="771900
    Alan Greenspan sagt zur Krise "Sie wird wiederkommen"

    http://news.bbc.co.uk/2/hi/business/8244600.stm

    Es gibt auch die Theorie von Eigendynamik, Kreislaeufen und Rythmen in der Wirtschaft!
    Natürlich wird die Krise, die gar keine war, wiederkommen. Alle 10 Jahre passiert sowas, eine Rezession, das ist nötig zur Selbstreinigung der Wirtschaft, weil die Irren an der Wallstreet sich immer neue "tolle" Derivate und sonstige Profitmaximierungs-Tools ausdenken.

    Der sogenannte Kapitalismus ist eben sehr dynamisch und kreativ und die Kreativität zur Erlangung von Reichtum eben unendlich ;-D

  8. #2657
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von aalreuse",p="771519
    Zitat Zitat von Nokhu",p="771503
    So wünschenswert dies alles wäre, eintreten wird´s wohl nimmer.
    Einige wenige müssten auf zuviel verzichten!
    warum? Die Lokführer und Arzte haben es vorgemacht. Fluglotzen, Flugkapitäne etc. zeigen es regelmäßig!

    Arbeitnehmer vereinigt euch. Nur gemeinsam zeit ihr stark
    Arbeitnehmer erkenne deine Macht, alle Räder stehen still, wenn dein starker Arm es will.

    Die böse Saat gegen die Arbeitnehmerbewegung und das politische Ziel von FDP und CDU..... die Aufweichung der Arbeitnehmerfront, der Tarifautoniomie und die Entsolidarisierung der Gesellschaft geht langsam auf... leider!

    Man kann nur laut schreien HEER DER (LOHN-)SKLAVEN WACHE AUF
    Wie du schon sagtest, da muss innerhalb der Berufsgruppe auch Einigkeit und Solidarität bestehen. Wo gibt es dies noch. Immer mehr Verlassen die AN Organisationen. Bessere Organisationen werden nicht gegründet. Die meisten sind so egoistisch. Bin ich in einem Betrieb, dann bekomm ich als Nichtmitglied die gleichen Leistungen, sogar mehr, da ich ja keinen Beitrag abführen muss ...

  9. #2658
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="771901
    Zitat Zitat von Samuianer",p="771900
    Alan Greenspan sagt zur Krise "Sie wird wiederkommen"

    http://news.bbc.co.uk/2/hi/business/8244600.stm

    Es gibt auch die Theorie von Eigendynamik, Kreislaeufen und Rythmen in der Wirtschaft!
    Natürlich wird die Krise, die gar keine war, wiederkommen. Alle 10 Jahre passiert sowas, eine Rezession, das ist nötig zur Selbstreinigung der Wirtschaft, weil die Irren an der Wallstreet sich immer neue "tolle" Derivate und sonstige Profitmaximierungs-Tools ausdenken.

    Der sogenannte Kapitalismus ist eben sehr dynamisch und kreativ und die Kreativität zur Erlangung von Reichtum eben unendlich ;-D

    ;-D

    Deswegen schreit es ja uber all nach Regulationen - was - geht und was - nicht geht!

    Weil die ganz "Kreativen" eigentlich kriminell gehandelt haben - da es aber keine Gesetze gibt die das regulieren - haben die auch nichts verbrochen!

    Sogar der "nette Onkel" Warren Beatty hat, in grossen Stil im S&P 500 mitgezockt, weil Geld verdienen und verheizen auch Spass macht!


    The Consequences - Jungle-ethics or wild-west financialism results in a situation were capital that should be used to create additional means of production is diverted into gaming the system: when it becomes the spoils of a rigged card game played by cheats and scoundrels: when financial instruments become divorced from economic reality; when excessive leverage creates precarious and unstable structures; when financial predators feed off the fruits of thrift and industry, destroying value.



    Necessity of Regulation – ideally, regulation protects free-market capitalism from its antithesis, described above. As such, it is absolutely necessary to the proper functioning of the system. Appropriate regulation is prudential in nature, preventing market participants from endangering or gaming the system.

    A Failure of Regulation – the current financial crisis was caused by a massive failure of the entire regulatory system. Rather than assigning blame to individuals, political parties, or financial institutions, this discussion moves on to the central issue, the need for an informed, politically active group of individual investors to force Congress to 1) enact appropriate corrective legislation and 2) regulate the regulators. Ultimately, we as citizens and investors have stood by while speculators and manipulators ran amok.


    All existing classes of financial instruments and products need to be reviewed, to determine whether they serve any useful purpose in supporting the functions of the real economy. Does the instrument in question facilitate working, saving and investing? Is it directly related to the real economy? Does it create systemic risk? Can it be perverted into gambling or speculation, gaming the system?


    mehr dazu hier:

    http://www.thaivisa.com/forum/redire...ket-capitalism

  10. #2659
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Absolute Mehrheit ist futsch
    Schwarz-Gelb rutscht ab

    Die Linkspartei steigt in der Wählergunst auf ein neues Jahreshoch. Nach den Landtagswahlen im Saarland und in Thüringen und der Debatte um den Afghanistaneinsatz verbessert sich die Linke um 4 Punkte auf 14 Prozent.

    http://www.n-tv.de/politik/Schwarz-G...cle496006.html

  11. #2660
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    100-Millionen-Euro-Fonds
    Mikrokredite für Unternehmen

    Bundesarbeitsminister Olaf Scholz will Kleinunternehmen in der Wirtschaftskrise mit Mikrokrediten helfen. Dafür soll ein Fonds mit einem Volumen von 100 Mio. Euro aufgelegt werden, aus dem kleine Firmen jeweils Darlehen von maximal 20.000 Euro erhalten können.

    Das geht aus einem Eckpunktepapier des Ministeriums hervorgeht, das der Nachrichtenagentur AFP vorlag. Das Geld soll vor allem für junge Unternehmer und Firmen gedacht sein, die von Frauen oder Ausländern geführt werden.

    Das Geld soll solchen Firmen helfen, die wegen der Finanzkrise kein Geld mehr von ihrer Hausbank bekommen. Der 100-Millionen-Euro-Fonds soll parallel dazu dienen, für die Ausfälle der Mikrokredite anderer Anbieter zu bürgen. Der Fonds soll somit nach dem Willen des Ministeriums helfen, in Deutschland ein Netzwerk von Mikrokredit-Anbietern aufzubauen. Die Kleinkredite könnten demnach etwa von Gründerzentren, Genossenschaften oder Unternehmensberatungen vergeben werden.

    Diese Stellen sollen dabei als Mittler zwischen einer Bank und dem Kreditnehmer agieren und die Kreditvergabe prüfen und erleichtern. Die ersten Mikrokredite sollen schon zu Beginn des kommenden Jahres vergeben werden können. Der Fonds soll bis zum Jahr 2017 laufen. Laut einem Sprecher des Arbeitsministeriums ist für das Vorhaben kein eigenes Gesetz nötig. Die Maßnahme werde vor allem aus EU-Mitteln finanziert und solle unabhängig von der Bundestagswahl beginnen.

    AFP

    http://www.n-tv.de/wirtschaft/Mikrok...cle496344.html

    Für diese sinnvolle Massnahme stehen gerade 2 % der Ausgaben für die unnütze Abwrackprämie zur Verfügung.

    Wieder mal zu kurz gesprungen.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 132
    Letzter Beitrag: 30.01.11, 03:55
  2. Wirtschaftskrise in Thailand
    Von Samuianer im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.09.09, 14:04
  3. Wirtschaftskrise in Thailand
    Von sunnyboy im Forum Treffpunkt
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 31.01.09, 22:46
  4. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.10.08, 20:17