Seite 217 von 326 ErsteErste ... 117167207215216217218219227267317 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.161 bis 2.170 von 3259

Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr?

Erstellt von LuckyTom, 25.01.2009, 10:17 Uhr · 3.258 Antworten · 80.655 Aufrufe

  1. #2161
    Avatar von Palawan

    Registriert seit
    29.04.2005
    Beiträge
    704

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von Nokhu",p="766311
    Wenn ER Party will muss er löhnen. Muss ich auch.
    Ich würde mir aber auf jeden Fall ne andere Location aussuchen.
    Falsch, nicht er wollte die Party sondern er wurde von Frau Merkel eingeladen.
    Somit ist die Frage nach der Location bereits erledigt.

    Hier mal ein kleiner Auszug aus dem TAGI

    [highlight=yellow:1f28f81c15]Dass diese Feier stattgefunden hat, hätte die Öffentlichkeit gemäss dem Blatt längst wissen können[/highlight:1f28f81c15]: Schon vor Monaten hatte die Linke eine entsprechende Anfrage im Parlament beantwortet bekommen. Vor zwei Wochen jedoch erzählte Ackermann in einem ZDF-Porträt in einem Nebensatz von der Feier – [highlight=yellow:1f28f81c15]und weil diese illustre Information den Sozialdemokraten jetzt, in der Wahlkampfzeit, so gelegen kommt, machte die Aufregung schnell die Runde.[/highlight:1f28f81c15]

    Für die «Süddeutsche Zeitung» ist diese übrigens unbegründet. [highlight=yellow:1f28f81c15]Solche Einladungen im Kanzleramt seien durchaus üblich: «Die Kanzlerin bittet häufig Gäste zu Tisch, wie übrigens ihre Vorgänger auch.»[/highlight:1f28f81c15] Im Kanzleramt habe sich schon mancher Gast satt gegessen, meint die SZ trocken, «übrigens auch mancher Journalist». Die «künstliche Debatte», so ist das Blatt überzeugt, erzeuge sich lediglich an der Reizfigur Joe Ackermann


    Quelle


    Ist mal wieder ein Sturm im Wasserglas und kann getrost unter der Rubrik "Schlammschlacht im Wahlkampf" abgelegt werden.

    Zitat Zitat von Nokhu",p="766475
    Aha, ein Ackermann FanBoy!
    Gruss von einem bekennenden Ackermann - Fan

    Palawan

  2.  
    Anzeige
  3. #2162
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.665

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Natürlich ist es Wahlkampfgetöse, aber ohne Wahlkampf würden diese Dinge nicht überzeichnet und damit gut sichtbar
    (Ullas Dienstreisen, Guttenbergs outgesourcte Gesetzschreiberei, Merkels Geburtagseinladung, etc, etc).

    Es zeigt halt einmal mehr wie sich unsere Politiker verhalten (abgehoben, das Ohr an der Wirtschaft statt am Volk).

  4. #2163
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Nutzt überhaupt nichts, Nebelkerzen zu werfen.

    Der Skandal ist nämlich nicht die Ausrichtung einer Party für vorgebliche Leistungsträger, sondern die Hintergründe, die Herr Ackermann selber dargestellt hat.

    Ackermann hatte in einem Fernseh-Portrait über die Kanzlerin kürzlich berichtet, dass Merkel eine Geburtstagsfeier für ihn im Kanzleramt gegeben habe. [highlight=yellow:5b8aa01f40]Merkel habe ihm gesagt, sie würde gerne etwas für ihn tun. Er solle 30 Freunde und Freundinnen einladen, mit denen er gerne einen Abend zusammen sein würde im Kanzleramt.[/highlight:5b8aa01f40] "Es war ein wunderschöner Abend", sagte der Chef der Deutschen Bank.
    http://www.n-tv.de/politik/Partystim...cle474802.html

    Damit ist der übliche Rahmen überzogen und die Unabhängigkeit von Politik in Frage gestellt.

    Bedenklich ohnehin, daß auf diese Weise Medienvertreter mit Champus und Lachsschnittchen gefügig gemacht werden und anschliessend, derart beeinflusst, das Volk blöd halten.

  5. #2164
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Die Frage, warum das Merkel etwas für ihn tun wollte ist natürlich mal wieder völlig nebensächlich.

    Dass Ackermann die Deutsche Bank zu der wahrscheinlich stabilsten und seriösesten Bank der EU gemacht hat, und nebenbei noch quartalsmässig in Deutschland versteuerte Milliardengewinne einfährt sollte man dabei nicht unerwähnt lassen.

    Dass Ackermann selbst als Person jährlich Millionenbeiträge an Steuern in Deutschland bezahlt lässt das Konstrukt des schmarotzenden Josefs auch nicht so ganz zu.

    Für sein Engagement zu Beginn der Krise, speziell das Telefonat mit dem bockigen Steinbrück kurz nach Mitternacht, das dann erst das Bankenpaket rechtzeitig möglich machte, sollte ihm eigentlich das Bundesverdienstkreuz verliehen werden, keine Ahnung, ob er das als Schweizer bekommen kann.....
    Nicht auszudenken, welches Chaos geherrscht hätte, wenn er Steinbrück nicht zu diesem Schritt "motiviert" hätte. 2 Tage später wäre es sowieso verabschiedet worden, mit unermesslichem Schaden für Deutschland.

  6. #2165
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Ein Blechorden für vorgebliche Verdienste wäre ja auch ok. Das geschehene jedoch nicht.

    In einer Demokratie gibt es keine Bürger erster und zweiter Klasse. Zumindest sollte es so sein.

  7. #2166
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von Paddy",p="766539
    Ein Blechorden für vorgebliche Verdienste wäre ja auch ok. Das geschehene jedoch nicht.

    In einer Demokratie gibt es keine Bürger erster und zweiter Klasse. Zumindest sollte es so sein.
    Das hat nicht wirklich was mit erster und zweiter Klasse zu tun, ausser man möchte es unbedingt so sehen. Auch in einer Demokratie soll es möglich sein, dass Bürger, die besondere Verdienste für das Land geleistet haben, Anerkennung zugebilligt wird.
    Die auf Staatskosten in Saus und Braus lebenden Politiker würden mich als Steuerzahler hingegen tagtäglich aufregen.

  8. #2167
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von Thaimax",p="766548
    Auch in einer Demokratie soll es möglich sein, dass Bürger, die besondere Verdienste für das Land geleistet haben, Anerkennung zugebilligt wird.
    Anerkennung wäre eine Einladung ins Kanzleramt. Anerkennung wäre es gewesen, wenn Merkel ihn gefragt hätte, wer evtl. noch in die illustre Runde passen würde.

    Aber das Angebot, sich Freunde selbst einzuladen und auf Kosten kleiner Leute eine nachgeschobene Geburtstagsfeier zu feiern, stinkt nach Vetternwirtschaft und mangelndem politischen Instinkt.

  9. #2168
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von Paddy",p="766559
    Zitat Zitat von Thaimax",p="766548
    Auch in einer Demokratie soll es möglich sein, dass Bürger, die besondere Verdienste für das Land geleistet haben, Anerkennung zugebilligt wird.
    Anerkennung wäre eine Einladung ins Kanzleramt. Anerkennung wäre es gewesen, wenn Merkel ihn gefragt hätte, wer evtl. noch in die illustre Runde passen würde.

    Aber das Angebot, sich Freunde selbst einzuladen und auf Kosten kleiner Leute eine nachgeschobene Geburtstagsfeier zu feiern, stinkt nach Vetternwirtschaft und mangelndem politischen Instinkt.
    Einladung ins Kanzleramt, Getränke bitte selbst mitnehmen ;-D

    Der mangelnde politische Instinkt liegt darin, dass nicht explizit auf die Leistungen Ackermanns hingewiesen wurde, ohne dass es wie eine Entschuldigung für die Party klingt :-)

    Wenn man sein Jahresgehalt auf Stunden aufrechnet, denke ich mal, dass er alleine während der Dauer der Party mehr Steuern bezahlt hat, als das ganze Ding gekostet hat. Also hat er das Ding selbst bezahlt, und das Essen für die schmarotzenden und speichelleckenden Politiker gleich noch dazu

  10. #2169
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Unkritische Bewunderung für Ackermann seitens Selbständiger wundert mich nicht. Immerhin hat man gemeinsam, daß man bei minimalem Einsatz ein Maximum an Gewinn einfahren möchte. Und in diesem Punkt hat Ackermann zweifellos herausragende Guru-Qualitäten.

    Woher aber jemand die Höhe seiner Steuerzahlungen zu kennen glaubt und die Seriösität seiner Arbeitsweise und Direktiven, kann ich nicht erkennen. Da spielt wohl eher ein Wunschglaube eine Rolle.

    Für mich steht fest, als Vorbild für 25 % Renditen trägt Ackermann seine Mitschuld an der Gier der Manager und der Finanz- und Wirtschaftskrise. Der deutschen Bank geht’s übrigens nur deshalb wieder gut, weil Verluste inzwischen anders bewertet bzw. herausgerechnet werden dürfen (nach extra dafür geschaffenen neuen Bilanzierungsbestimmungen).

  11. #2170
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Unkritische Bewunderung für Ackermann seitens Selbständiger wundert mich nicht. Immerhin hat man gemeinsam, daß man bei minimalem Einsatz ein Maximum an Gewinn einfahren möchte. Und in diesem Punkt hat Ackermann zweifellos herausragende Guru-Qualitäten.
    Ich kenne sehr wenige Leute, die selbstlos arbeiten. Wie man bemerkt dürften am allerwenigsten die Arbeitnehmer diese Eigenschaft haben. Schliesslich sind es ja die, die dauernd über zu wenig Profit für ihren Zeitaufwand jammern.

    Woher aber jemand die Höhe seiner Steuerzahlungen zu kennen glaubt und die Seriösität seiner Arbeitsweise und Direktiven, kann ich nicht erkennen. Da spielt wohl eher ein Wunschglaube eine Rolle.
    Bei einem Jahresgehalt von ca. 14 Mio. Euro kann man die waghalsige Vermutung anstellen, dass er etwas mehr Steuern bezahlen wird als die Bäckereifachverkäuferin ums Eck.

    Die "Seriösität seiner Arbeitsweise und Direktiven" ist bei dem guten Ruf der Deutschen Bank, und natürlich auch nicht zuletzt aufgrund der guten Position trotz Krise auszumachen, wer das in Zweifel zieht wird vermutlich (absichtlich) keine Vergleiche zu anderen Instituten und deren Zahlen anstellen.

    Für mich steht fest, als Vorbild für 25 % Renditen trägt Ackermann seine Mitschuld an der Gier der Manager und der Finanz- und Wirtschaftskrise. Der deutschen Bank geht’s übrigens nur deshalb wieder gut, weil Verluste inzwischen anders bewertet bzw. herausgerechnet werden dürfen (nach extra dafür geschaffenen neuen Bilanzierungsbestimmungen).
    Für mich steht fest, dass die Bürger, die gierig von Bank zu Bank laufen um höhere Zinsen auf Sparguthaben, und niedrigere Zinsen für Kredite, zu bekommen die Schuld an der Krise haben. Es ist ein gesellschaftliches Problem, in dem sich jeder dem anderen gegenüber auf irgendeine Art und Weise einen Vorteil schaffen möchte. Das ganze jetzt alleine auf die den Kundenwünschen folgenden Banken zu schieben ist einfach nur ignorant.

    Von den "neu geschaffenen Bilanzierungsbestimmungen" würde ich gerne mal nen Auszug sehen. Wird ja nicht top-secret sein, sonst müsste man ja fast behaupten, dass die einzigen, die das den Bürgern wahrheitsgemäss mitteilten die Amerikaner sind. Dort nämlich gibt es nämlich seit heuer tatsächlich die Möglichkeit unsichere Papiere als Aktiva in die Bilanz aufzunehmen.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 132
    Letzter Beitrag: 30.01.11, 03:55
  2. Wirtschaftskrise in Thailand
    Von Samuianer im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.09.09, 14:04
  3. Wirtschaftskrise in Thailand
    Von sunnyboy im Forum Treffpunkt
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 31.01.09, 22:46
  4. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.10.08, 20:17