Seite 202 von 326 ErsteErste ... 102152192200201202203204212252302 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.011 bis 2.020 von 3259

Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr?

Erstellt von LuckyTom, 25.01.2009, 10:17 Uhr · 3.258 Antworten · 80.880 Aufrufe

  1. #2011
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Nur das die Gelder der Entwicklungshilfe oft nicht beim Volk ankommen, sondern oft genug indirekte Subventionen für die Rüstungsindustrie sind. Weiterhin ist so, dass in armen Ländern subventionierte Agrarprodukte aus der EU oft billiger sind als einheimische Produkte, und so die wenigen Gelder der Entwicklungshilfe welche beim Volk ankommen und meist in den Aufbau der Landwirtschaft fließen sinnlos verpuffen. So wird die Entwicklungshilfe ad absurdum geführt.

  2.  
    Anzeige
  3. #2012
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.491

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von PengoX",p="763879
    Aber dieses ewige ´Gigantische Umverteilung von unten nach oben´ ... ich kanns echt nicht mehr hören.

    Vor allen Dingen da Dieselbigen in anderern Threads sich über die Mädels auslassen die Ihnen immer das Geld aus der Tasche ziehen. Also Umverteilung von oben (Farang) nach unten (kleines Thaimädel)!


    phi mee

  4. #2013
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von phi mee",p="763891
    Zitat Zitat von PengoX",p="763879
    Aber dieses ewige ´Gigantische Umverteilung von unten nach oben´ ... ich kanns echt nicht mehr hören.

    Vor allen Dingen da Dieselbigen in anderern Threads sich über die Mädels auslassen die Ihnen immer das Geld aus der Tasche ziehen. Also Umverteilung von oben (Farang) nach unten (kleines Thaimädel)!


    phi mee

    Hier handelt es sich um die neue Form der "direkten Entwicklungshilfe" ohne staatliche Eingriffe! ;-D


    Find' ich auch besser, da versintert unterwegs nicht soviel, dafuer wird dann, nach Erhalt, gleich Alles restlos zurueck in die Wirtschaft gepumpt!

    "direct Recycling" heisst das Heute!

    Also generell nicht Verkehrtes dran - wirtschaftlich phenomenal und erfreut sich deswegen unzaehliger Nachahmer!

  5. #2014
    Avatar von Hippo

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    5.765

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Also generell nicht Verkehrtes dran - wirtschaftlich phenomenal und erfreut sich deswegen unzaehliger Nachahmer!
    und vor allem: Man buttert das ja auch nicht ohne Gegenleistung rein, was ja auch ein erfreulicher Aspekt dieser Art direkter Entwicklungshilfe ist. :-)

  6. #2015
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von Hippo",p="763902
    ....
    und vor allem: Man buttert das ja auch nicht ohne Gegenleistung rein, was ja auch ein erfreulicher Aspekt dieser Art direkter Entwicklungshilfe ist. :-)
    ... genau, eine Gegenleistung, die der "kleine Mann"*) direkt empfängt

    *) oder wie man sonst noch dazu sagt ...

  7. #2016
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.491

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von strike",p="763906
    Zitat Zitat von Hippo",p="763902
    ....
    und vor allem: Man buttert das ja auch nicht ohne Gegenleistung rein, was ja auch ein erfreulicher Aspekt dieser Art direkter Entwicklungshilfe ist. :-)
    ... genau, eine Gegenleistung, die der "kleine Mann"*) direkt empfängt

    *) oder wie man sonst noch dazu sagt ...

    Somit werden nicht nur Geldmittel sondern auch Naturalien direkt in die kleine Frau gepumt.



    phi mee

  8. #2017
    Avatar von Pee Niko

    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    2.790

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von aalreuse",p="763885
    Nur das die Gelder der Entwicklungshilfe oft nicht beim Volk ankommen, sondern oft genug indirekte Subventionen für die Rüstungsindustrie sind. [...]
    Und wo ist das eine direkte Auswirkung der Wirtschaftskrise?

    Hier im Drittland Brasilien, dass zu einem Grossteil vom Export lebt, verliert kaum einer ein Wort über die "Crisis mundial".
    Im Gegenteil, der brasilianische Real gewinnt täglich an Wert, die Investoren stehen Schlange.

    Ich würde auch gerne einmal die Quellen für weltweite Massenentlassungen und rigorose Kapitalumverteilungen sehen.

  9. #2018
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    100 Firmen im Visier
    Betrug beim Kurzarbeitergeld

    Es klingt unwahrscheinlich, soll aber eine gängige Praxis sein: Arbeitnehmer würden "ausstempeln" und trotzdem weiter arbeiten.

    Die Bundesagentur für Arbeit (BA) geht davon aus, dass etwa 100 Firmen beim Kurzarbeitergeld betrogen haben. In 59 Fällen seien bereits Staatsanwaltschaften oder das Hauptzollamt eingeschaltet worden, sagte eine BA-Sprecherin der "Frankfurter Rundschau". Arbeitnehmer würden "ausstempeln" und trotzdem weiter arbeiten, vermutet die Bundesagentur.

    Für Baden-Württemberg nannte ein Sprecher der dortigen BA-Regionaldirektion 31 Missbrauch-Verdachtsfälle. Für Ende September oder Anfang Oktober seien im Südwesten deshalb Sonderprüfungen geplant. Behördenmitarbeiter gingen in Betriebe, um Hinweisen auf Missbrauch nachzugehen. Ähnliche Pläne gebe es in anderen Bundesländern.

    Insgesamt gab es laut BA im März in rund 36.000 Unternehmen Kurzarbeit.

    dpa


    http://www.n-tv.de/politik/Betrug-be...cle466879.html

    Wahrscheinlich nur die Spitze des Eisbergs. Aber wirklich nett, daß die Kontrollen vorher öffentlich angekündigt werden und sogar Fristen eingeräumt, um alles zu vertuschen. :bravo:

  10. #2019
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    es schaut so aus als wäre dies künftig die zukunft.........

    Leiharbeit und Teilzeit nehmen weiter zu

    Frankfurt/Main (dpa) - Befristete Arbeitsverträge, häufig schlecht bezahlte Teilzeitarbeit und Leiharbeit - so sieht für immer mehr Beschäftigte in Deutschland die Arbeitswelt aus. Der Anteil «klassischer» Beschäftigung ist dagegen in den vergangenen zehn Jahren deutlich gesunken. Das geht aus einer Untersuchung des Statistischen Bundesamts hervor. Im vergangenen Jahr hatten demnach nur noch 66 Prozent aller Erwerbstätigen einen unbefristeten Arbeitsvertrag. Zehn Jahre zuvor waren es noch fast 73 Prozent.


    quelle www.yahoo.de

  11. #2020
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    so langsam wenn auch eher zu spät scheinen die groschen zu fallen:

    Qualität der Jobs wird immer schlechter

    Wiesbaden/Berlin (ddp). Die Qualität der Beschäftigungsverhältnisse in Deutschland wird immer schlechter. Immer mehr Menschen arbeiten in sogenannten atypischen Arbeitsverhältnissen, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden mitteilte. Zudem erhielt in dieser Gruppe fast jeder zweite Beschäftigte einen niedrigen Lohn. Die IG Metall warnte unterdessen vor einer Zunahme der Leiharbeit. Die Gewerkschaften ver.di und Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) stellten einen Dumpinglohnmelder im Internet vor.

    Als atypisch werden nach Angaben der Statistiker alle Arbeitsverhältnisse bezeichnet, die nicht unbefristet sind und nicht mindestens eine halbe Stelle umfassen. Dies seien beispielsweise Zeitarbeit, Teilzeitbeschäftigungen mit 20 oder weniger Stunden Arbeit pro Woche, geringfügige Beschäftigungen sowie befristete Beschäftigungen, aber auch Leiharbeit.

    Standen 1998 noch fast drei Viertel (73 Prozent) der Erwerbstätigen in einem Normalarbeitsverhältnis, waren es 2008 nur noch 66 Prozent, wie die Statistiker weiter mitteilten. Der Anteil «atypischer» Beschäftigungsformen stieg im selben Zeitraum von 16 auf 22 Prozent. 2006 erhielt zudem fast jeder Zweite weniger als den von der OECD definierten Mindeststundenlohn von 9,85 Euro.

    Die IG Metall kritisierte einen Missbrauch der Leiharbeit durch die Unternehmen. Leiharbeit werde zunehmend strategisch und nicht mehr zur Abfederung von Produktionsspitzen eingesetzt, warnte IG-Metall-Vize Detlef Wetzel. Leiharbeit werde missbraucht, um Arbeits- und Tarifbedingungen zu unterlaufen und Dumpinglöhne zu etablieren. Mittelfristig drohe ein Anstieg von derzeit bundesweit mehr als 500 000 Leiharbeitern auf 2,5 Millionen.

    Der Arbeitgeberverband Gesamtmetall wies die Vorwürfe zurück. Im jüngsten Aufschwung habe die Metall- und Elektroindustrie 60 000 zusätzliche Zeitarbeitnehmer beschäftigt. Gleichzeitig seien fast 250 000 neue Stammarbeitsplätze entstanden. So eröffne die Zeitarbeit gerade Problemgruppen wie Geringqualifizierten und Langzeitarbeitslosen einen Einstieg in vollwertige Arbeit.

    Die Gewerkschaften ver.di und NGG verschärften indes ihren Kampf für einen Mindestlohn mit einem sogenannten Dumpinglohnmelder im Internet. Dort sollten betroffene Arbeitnehmer Dumpinglöhne unter 7,50 Euro die Stunde, dem von den Gewerkschaften angestrebten Mindestlohnniveau, melden - auf Wunsch auch anonym. Geplant sei ein bundesweites Niedriglohn-Barometer als Bestandaufnahme der Einkommenssituation in Deutschland.

    Unterdessen schuf das Bundeskabinett am Mittwoch die Voraussetzungen für eine Ausweitung der Mindestlöhne auch auf Branchen ohne Tarifregelungen und setzte den dafür zuständigen Mindestlohn-Hauptausschuss ein. Das Gremium soll unter der Leitung des früheren Hamburger Bürgermeisters Klaus von Dohnanyi (SPD) prüfen, ob in bestimmten Branchen gesetzliche Lohnuntergrenzen nach dem Mindestarbeitsbedingungengesetz notwendig sind. Bislang gelten Mindestlöhne für rund 1,8 Millionen Beschäftigte in der Baubranche, bei den Gebäudereinigern und den Briefdiensten.

    quelle: www.yahoo.de

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 132
    Letzter Beitrag: 30.01.11, 03:55
  2. Wirtschaftskrise in Thailand
    Von Samuianer im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.09.09, 14:04
  3. Wirtschaftskrise in Thailand
    Von sunnyboy im Forum Treffpunkt
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 31.01.09, 22:46
  4. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.10.08, 20:17