Seite 196 von 326 ErsteErste ... 96146186194195196197198206246296 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.951 bis 1.960 von 3259

Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr?

Erstellt von LuckyTom, 25.01.2009, 10:17 Uhr · 3.258 Antworten · 81.118 Aufrufe

  1. #1951
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="761468
    Doch, hab ich gelesen. Von diesem Demographie-Blödsinn halte ich nur nix.

  2.  
    Anzeige
  3. #1952
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von Thaimax",p="761471
    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="761468
    Doch, hab ich gelesen. Von diesem Demographie-Blödsinn halte ich nur nix.
    Der ist in Gedanken immer bei seinen republikanischen Freunden in USA. Die ticken derzeit auch ziemlich unregelmässig.

    http://www.n-tv.de/politik/Was-ist-l...cle458635.html

  4. #1953
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    wirklich geil...

    Weniger zum Lachen, zumindestens nicht für die Arbeitnehmer:

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,642058,00.html

    Zugleich aber stieg die Belastung durch Steuern und Sozialabgaben bei den Arbeitnehmern auf mehr als 50 Prozent, wie das DIW mitteilte. Damit trugen sie die Hauptlast der staatlichen Forderungen in Deutschland.

    Eine entgegengesetzte Entwicklung stellte das DIW dagegen bei Selbständigen und Kapitalanlegern fest. Auch Beamte hätten überdurchschnittlich profitiert, weil sie vergleichsweise wenige Abgaben leisten müssen. Zwar sei eine solche Entwicklung in Boomzeiten normal, sie verlief aber laut DIW "rasant".
    :-(

    Dass die Abgaben der Arbeitnehmer auf über 50% gestiegen sind ist natürlich schon ein Hammer. Schuld daran sind imho die Sozialabgaben. Die gehören zu Gunsten einer Flat-Tax abgeschafft. - Mein Hauptkritikpunkt war ja immer(in Österreich, ist klar, ist aber dort genauso geregelt), dass ich nicht einsehe eine höhere Abgabenquote zu haben als jemand, der das 10fache von mir verdient. - Dieses Problem wäre ohne SV-Versicherungsbeiträge, dafür aber Flat-Tax, gelöst, es würde endlich Abgabengerechtigkeit herrschen, die, in Verbindung mit einer Mindestsicherung für die ärmeren Teile der Bevökerung, ohne Untergrabungen, mich wieder nach Österreich zurückkehren liessen. Als braven Steuerzahler.

  5. #1954
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="761468
    Arbeitsplätze können nur Unternehmen und Unternehmer schaffen.
    .....

    So oder so. Es wird nicht mehr Arbeitsplätze geben, sondern weniger.

    Die beste Arbeitsmarkt-Politik macht m.E. Österreich. Die schickt soweit ich weiß unvermittelbare Arbeitslose ab 58 ohne allzu große Abschläge in Rente, finanziert durch Steuern. Genau das sollte man in Deutschland mal langfristig ins Auge fassen.
    Vor der Demographie die Augen zu verschließen ist, gelinde gesagt, wenig sinnvoll.

    Über die Rahmenbedingungen nimmt die Politik vollen Einfluss auf Arbeitmarkt und Wirtschaft. Ferner ist die öffentliche Hand (Bund, Länder und Gemeinden) der größte Arbeit- und Auftraggeber in unserem Land. Man sollte also den Einfluss der Politik nicht unterschätzen, richtig eingesetzt ist das ein große Lenkungsmacht.

    Was in dieser Betrachtung überhaupt noch nicht eingeflossen ist, ist das Thema Zuwanderung. Die Folgeprobleme der Demographie, wird man ohne gezielte Zuwanderung nicht lösen können.

    Das statistische Bundesamt hat ebenfalls mal ausgerechnet (die Grafik finde ich grade nicht), das sich bei gleichbleibender Zuwanderung und bei gleichbleibender Geburtenrate die Bevölkerungszahl in der BRD bis 2050 um etwa 23 Mio verringern wird. Das es da unterm Strich auch insgesamt weniger Arbeitsplätze geben wird ist klar. Zukünftig weniger Arbeitspläzte heißt also nicht unbedingt mehr Arbeitslose. Die Kunst von Politik und Wirtschaft wird in Zukunft daran liegen, dies vernünftig zu steuern

    Und gerade im Zusammenhang mit der Ausländerpolitik sehe ich da die Kompetenz nicht unbedingt bei Merkel und Schäuble.

  6. #1955
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.823

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von aalreuse",p="761487

    Vor der Demographie die Augen zu verschließen ist, gelinde gesagt, wenig sinnvoll.
    Natürlich ist es (zwangsläufig) sinnvoll, weil die nächste Regierung auch nur für 4 Jahre regiert und dann die nächste Wahl mit neuen Versprechungen kommt. Langfristig kann man deshalb schlichtweg nicht planen, wie am Beispiel Kohl und seinem Nachfolger Schröder sieht.

    Die hätten diese Weißheiten des Genossen Steinmeier schon längst angewändet, wenn sie es denn gekonnt hätten, der Einzug ins Olymp der besten Politiker aller Zeiten wäre ihnen sicher gewesen.

  7. #1956
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.038

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von aalreuse",p="761487
    Die [highlight=yellow:7f6296cac3]Kunst[/highlight:7f6296cac3] von [highlight=yellow:7f6296cac3]Politik[/highlight:7f6296cac3] und Wirtschaft wird in Zukunft daran liegen, dies [highlight=yellow:7f6296cac3]vernünftig[/highlight:7f6296cac3] zu [highlight=yellow:7f6296cac3]steuern[/highlight:7f6296cac3]
    Das dürfte ja wohl der Widerspruch in sich sein.

    Vernünftige Politik ist keine Kunst, sondern harte Arbeit.

    Und das mit dem steuern......

    Vor der Wahl rechtsrum, hinterher linksrum. Am liebsten aber rückwärts! :P

  8. #1957
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von Nokhu",p="761493
    Vernünftige Politik ist keine Kunst, sondern harte Arbeit.
    Harte Arbeit und Kunst. Nur Kunst kommt von Können und die große Frage ist halt wer hat das können. Imho weniger Merkel und Schäuble, Steinmeier imho auch nicht so richtig und Westerwelle ganz und gar nicht......

  9. #1958
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.038

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von aalreuse",p="761501
    Harte Arbeit und Kunst. Nur Kunst kommt von Können und die große Frage ist halt wer hat das können. Imho weniger Merkel und Schäuble, Steinmeier imho auch nicht so richtig und Westerwelle ganz und gar nicht......
    Tja, wenn "die" nicht, wer dann?

    ;-D

  10. #1959
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von Nokhu",p="761504
    Zitat Zitat von aalreuse",p="761501
    Harte Arbeit und Kunst. Nur Kunst kommt von Können und die große Frage ist halt wer hat das können. Imho weniger Merkel und Schäuble, Steinmeier imho auch nicht so richtig und Westerwelle ganz und gar nicht......
    Tja, wenn "die" nicht, wer dann?

    ;-D
    Das ist in der Tat die große Frage? Wer hat die Kompetenz und das Charisma, um im positiven Sinne den Führer zu spielen.

    Wenn ich nur die Wahl zwischen Steinmeier und Merkel hätte, würde ich Steinmeier wählen .... ist imho das kleinere Übel

  11. #1960
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Ich auch und das obwohl ich kein SPD`ler bin.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 132
    Letzter Beitrag: 30.01.11, 03:55
  2. Wirtschaftskrise in Thailand
    Von Samuianer im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.09.09, 14:04
  3. Wirtschaftskrise in Thailand
    Von sunnyboy im Forum Treffpunkt
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 31.01.09, 22:46
  4. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.10.08, 20:17