Seite 186 von 326 ErsteErste ... 86136176184185186187188196236286 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.851 bis 1.860 von 3259

Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr?

Erstellt von LuckyTom, 25.01.2009, 10:17 Uhr · 3.258 Antworten · 80.894 Aufrufe

  1. #1851
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von Thaimax",p="757251
    Arbeitslose kosten aber wesentlich weniger als Rentner, ist eine Verschärfung des eigentlichen Problemes. *duckund weg*
    Erst haben die geburtenstarken Jahrgänge für Überstunden bei den Hebammen gesorgt, dann fehlte es an Kindergartenplätzen, dann durchliefen sie überfüllte Schulen (Klassenstärken von 40 und mehr waren für mich völlig normal), dann wollten sie alle eine Berufsausbildung machen, jetzt werden sie als nicht benötigte Arbeitskräfte auf dem Arbeitsamt mit durchgeschleppt, jetzt steht die Rentnerschwämme bevor und es wird erst eng in den Altenheimen und anschließend auf dem Friedhöfen.....

    ... will heißen, das Problem der Überbevölkerung erledigt sich zumindest in Deutschland und Europa bald von selbst...

    ...klar ist aber auch, und hat Thaimax recht, das dies zunächst eine Verschärfung der Rentenproblematik bedeutet.... für den Arbeitsmarkt wird aber ein Segen sein.... arbeitstechnisch mache ich mir um die Zukunft meiner Kinder keine Sorgen.... die werden sich die Jobs aussuchen können...

  2.  
    Anzeige
  3. #1852
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von aalreuse",p="757262
    für den Arbeitsmarkt wird aber ein Segen sein.... arbeitstechnisch mache ich mir um die Zukunft meiner Kinder keine Sorgen.... die werden sich die Jobs aussuchen können...
    Milchmädchenrechnung.
    Woher sollen denn die Kunden kommen? Die sterben ja auch weg. Ohne Kunden können viele Betriebe dicht machen, wenn sie nur auf dem deutschen Markt aktiv sind.
    Entscheidend ist nur innovative Denkweise.

  4. #1853
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von aalreuse",p="757262
    .... für den Arbeitsmarkt wird aber ein Segen sein.... arbeitstechnisch mache ich mir um die Zukunft meiner Kinder keine Sorgen.... die werden sich die Jobs aussuchen können...
    Ja, nur bringts halt nicht recht viel, wenn man zwar Arbeit hat, aber einem die Hälfte weggenommen wird ohne jemals eine Gegenleistung erwarten zu können. Das wird, grob geschätzt, die Jahrgänge 1970 und jünger in voller Härte zu spüren bekommen, wenn sie selber mal ins (derzeitige) Rentenalter kommen.

    Ist ja jetzt schon nicht mehr lustig. Ein 50jähriger, der völlig unverschuldet seinen Job verliert, und innerhalb von einem Jahr keinen mehr findet bekommt nichtmal irgendwelche Leistungen, wenn er es gewagt hat fürs Alter vorzusorgen, oder wenn er es gewagt hat ein Haus zu bauen. - Das ist ein Witz sondersgleichen und es ist eines Sozialstaates nicht würdig so den Dank für 30+ Jahre Einbezahlen ins System aussehen zu lassen.

    Ich mein, man muss sich die Message mal vorstellen, man arbeitet wie ein Verrückter, es wird einem ständig suggeriert, dass die eigenen 4 Wände Sicherheit bedeuten, und in so einer Situation stellt sich dann heraus, dass man sich dadurch quasi sein eigenes Grab gebaut hat, weil man einfach keine Leistung bekommt. Dadurch, dass man von dem Haus nicht abbeissen kann verliert man es im Endeffekt.

  5. #1854
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von Thaimax",p="757270
    Zitat Zitat von aalreuse",p="757262
    .... für den Arbeitsmarkt wird aber ein Segen sein.... arbeitstechnisch mache ich mir um die Zukunft meiner Kinder keine Sorgen.... die werden sich die Jobs aussuchen können...
    Ja, nur bringts halt nicht recht viel, wenn man zwar Arbeit hat, aber einem die Hälfte weggenommen wird ohne jemals eine Gegenleistung erwarten zu können. Das wird, grob geschätzt, die Jahrgänge 1970 und jünger in voller Härte zu spüren bekommen, wenn sie selber mal ins (derzeitige) Rentenalter kommen.

    Ist ja jetzt schon nicht mehr lustig. Ein 50jähriger, der völlig unverschuldet seinen Job verliert, und innerhalb von einem Jahr keinen mehr findet bekommt nichtmal irgendwelche Leistungen, wenn er es gewagt hat fürs Alter vorzusorgen, oder wenn er es gewagt hat ein Haus zu bauen. - Das ist ein Witz sondersgleichen und es ist eines Sozialstaates nicht würdig so den Dank für 30+ Jahre Einbezahlen ins System aussehen zu lassen.

    Ich mein, man muss sich die Message mal vorstellen, man arbeitet wie ein Verrückter, es wird einem ständig suggeriert, dass die eigenen 4 Wände Sicherheit bedeuten, und in so einer Situation stellt sich dann heraus, dass man sich dadurch quasi sein eigenes Grab gebaut hat, weil man einfach keine Leistung bekommt. Dadurch, dass man von dem Haus nicht abbeissen kann verliert man es im Endeffekt.
    Das ist Quatsch. Besitzer von Wohneigentum müssen nicht zwangsläufig um ihren Besitz bangen, wenn sie H4 Bezieher werden. Es gibt da genug Möglichkeiten....

    @knarfi nichts mit Milchmädchenrechnung. Das was wegfällt ist über Schulden finanzierte Kaufkraft. Die tatsächlich erarbeitete Kaufkraft bleibt erhalten. Am Ende nichts anderes als ein Gesundungsschrumpfen

  6. #1855
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Das ist Quatsch. Besitzer von Wohneigentum müssen nicht zwangsläufig um ihren Besitz bangen, wenn sie H4 Bezieher werden. Es gibt da genug Möglichkeiten....
    Wenn es legale Möglichkeiten gibt, dann zähle sie doch einfach auf, würde vielleicht weitere, unnötige, Diskussionen verhindern.

  7. #1856
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von Thaimax",p="757288
    Wenn es legale Möglichkeiten gibt, dann zähle sie doch einfach auf...
    Erster Treffer bei Google.
    Angemessenes Wohneigentum ist OK.

  8. #1857
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von Thaimax",p="757288
    Das ist Quatsch. Besitzer von Wohneigentum müssen nicht zwangsläufig um ihren Besitz bangen, wenn sie H4 Bezieher werden. Es gibt da genug Möglichkeiten....
    Wenn es legale Möglichkeiten gibt, dann zähle sie doch einfach auf, würde vielleicht weitere, unnötige, Diskussionen verhindern.
    Nun zunächst muss das Haus oder die ETW dir bereits gehören. Ist das Wohneigentum noch zur Kreditsicherung an die Bank verpfändet und ein Verkauf würde gerade den Kredit decken, wäre eine Liquidierung Blödsinn. Liegen die Kreditkosten im vergleichbaren Rahmen zu den ortsüblichen Mieten übernimmt die ARGE sogar statt Miete die sogar die Kreditraten.

    Ist das Haus oder die ETW bezahlt, gilt zunächst die Regel der Angemessenheit. Selbstbewohnte Eigentumswohnungen oder Hausgrundstücke im angemessener Größe werden nicht auf das Vermögen angerechnet.

    Weiterhin werden nicht angerechnet das Vermögen zur angemessenen Unterhaltung des selbstbewohnten Wohneigentums

    Hinzu kommt das normale Schutzvermögen und das Schutzvermögen zur Altervorsorge (wenn dies vertraglich bis 65 festgelegt ist) Ein Ehepaar um die 50 kann daher durchaus Eigentümer einer mittleren ETW oder eines kleines Häuschens sein, dazu rund 30.000 Euro Barvermögen und 25.000 Euro Altervorsogevermögen auf der Bank haben und ein angemessenen Auto und andere Wertgegenstände besitzen und wird trotzdem den vollen H4-Betrag bekommen. Siehe Merkblatt der Arbeitsagentur zum ALGII

    Wenn die Schutzmechanismen vom ALG2 nicht ausreichen gibt es z.B. folgende legalen Möglichkeiten:

    Rechtzeitiges überschreiben an die Kinder mit Wohnrechtssicherung.

    Die teilweise Vermietung des bewohnten Hauses.

    Um nur zwei Beispiele zu nennen.


    So, nun geht es erst mal mit den Kindern raus

  9. #1858
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von phimax",p="757308
    Zitat Zitat von Thaimax",p="757288
    Wenn es legale Möglichkeiten gibt, dann zähle sie doch einfach auf...
    Erster Treffer bei Google.
    Angemessenes Wohneigentum ist OK.
    Angemessener Wohnraum nach ALGII ist wieviel qm pro Person?

    Ich denke mal, dass "angemessener Wohnraum" sehr selten etwas mit dem Wohnraum zu tun hat, den ein 50jähriger im eigenen Haus zur Verfügung hat.

    Eine Erhöhung der Bezugszeit des normalen Arbeitslosengeldes bei Älteren wäre vielleicht ein Schritt in die richtige Richtung. Ist ja eine Versicherungsleistung, da wäre es nur legitim, jemandem, der 30+ Jahre eingezahlt hat diese auch länger zuzubilligen als einem 25jährigen....

  10. #1859
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    [quote="Thaimax",p="757313"]
    Zitat Zitat von phimax",p="757308
    Ich denke mal, dass "angemessener Wohnraum" sehr selten etwas mit dem Wohnraum zu tun hat, den ein 50jähriger im eigenen Haus zur Verfügung hat.

    Eine Erhöhung der Bezugszeit des normalen Arbeitslosengeldes bei Älteren wäre vielleicht ein Schritt in die richtige Richtung. Ist ja eine Versicherungsleistung, da wäre es nur legitim, jemandem, der 30+ Jahre eingezahlt hat diese auch länger zuzubilligen als einem 25jährigen....
    bei single ist der wohnraum so bei 45 - 50 m² -

    Bei jeder Versicherungsleistung gelten allgemeine Versicherungsbedingungen und die Leistung ist auch von der Prämie abhängig. Da die ALV stark subventioniert wird profitieren eh die Meisten von der Versicherung.

    Bei Massenentlassungen ist die Bezugsmittelfrist ja nur ein Zeitanteil.

    Häufig läuft ja eine Entlassung vielfach so ab.

    Insolvenz ==> 3 Monate Geld über die Versicherung
    Übergang in eine Transfergesellschaft bis zu 12 Monate, ....
    Arbeitslosigkeit die meist durch Krankheit verlängert wird.

    Teilnahme an Maßnahmen des Jobagentur erhöht die Zeit ebenfalls.

    Somit kommen nach einer drohenden Entlassung häufig einige Jahre der Sozialen Sicherheit auf hohem Niveau zusammen, ...

  11. #1860
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Was angemessen ist, kann man pauschal nicht sagen, weil diese Größen ins Kommunalrecht fallen und z.T. örtlich erheblich abweichen können. So sind nicht nur Raumzahl und Größe sondern auch der örtliche Mietspiegel eine Bemessensgröße.

    Bewohnt man als Single eine 1-2 Zimmer ETW von 30-50 qm oder als Familie mit Kindern ein solide finanziertes 4 Zimmer 90 qm Reihenhäuschen, wird einem die ARGE kaum vor die Tür setzen. Anders sieht es aus, wenn mam als Single Eigentümer und Bewohner eines 150qm Penthouse in bester Lage ist...... Die ARGE wird mit Sicherheit auch keine 400qm Villa an der Hamburger Elbchaussee finanzieren, deren Besitzer und Bewohner ja nach einem Bankrott durchaus H4 Empfänger werden können....

    Will heißen, es wird immer eine Einzelfallprüfung geben. Der Kern ist aber, das Besitzer von selbstgenutztem Wohneigentum nicht grundsätzlich üm ihre vier Wände bangen müssen....

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 132
    Letzter Beitrag: 30.01.11, 03:55
  2. Wirtschaftskrise in Thailand
    Von Samuianer im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.09.09, 14:04
  3. Wirtschaftskrise in Thailand
    Von sunnyboy im Forum Treffpunkt
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 31.01.09, 22:46
  4. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.10.08, 20:17