Seite 168 von 326 ErsteErste ... 68118158166167168169170178218268 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.671 bis 1.680 von 3259

Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr?

Erstellt von LuckyTom, 25.01.2009, 10:17 Uhr · 3.258 Antworten · 81.028 Aufrufe

  1. #1671
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    das problem des mangels an facharbeitern (ich rede bewusst nicht von akademikern) könnte nahezu ausgeglichen werden wenn ein umdenken in den unternehmen stattfinden würde und die alten mit einem immens berufserfahrungswert nicht einfach ausgebotet würden. die unternehmen haben dieses problem durch ihren jugendwahn selbst verursacht. verstärkt wird dies dadurch das nun viele facharbeiter im ausland ihr glück suchen.

    zur staatsverschuldung: die politiker haben die verpflichtung mit den steuergeldern sorgsam umzugehen und nicht dubiosen banken etc. (dazu zählt auch die abwrackprämie, afghanistan und ähnliche immense verschwendungen) in den rachen zu werfen.

  2.  
    Anzeige
  3. #1672
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Mit der Bevölkerungsentwicklung in D-Land ist es so eine Sache. Die Zahlen sind schon etwas älter (Ich mein das war 2003). Das statistsche Bundesamt hat mal eine Studie dazu durchgeführt. Wenn die Geburtenrate und die zuwanderungsrate auf heutigem Stand stabil bleibt, reduziert sich die Bevölkerung Deutschlands bis zum Jahr 2050 von derzeit etwa 85 auf 60 Mio Menschen (da wird es auf den Friedhöfen aber eng). Die Demographie wird in ca 5 Jahren anfangen voll auf den Arbeitsmarkt durchzuschlagen, wenn die Kinder des Wirtschaftswunders aus den 5Oern anfangen auf Rente zugehen. Höhepunkt etwa 2030. Bis dahin gehen dem Arbeitsmarkt in Deutschland 25.Mio Arbeitskräfte verloren. Die Kinder von heute werden sich die Arbeitsplätze aussuchen können....

    Zielgerichtete Berufsausbildung des Nachwuchses? Das kostet ja Geld!

  4. #1673
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.820

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von aalreuse",p="746952
    Die Demographie wird in ca 5 Jahren anfangen voll auf den Arbeitsmarkt durchzuschlagen, wenn die Kinder des Wirtschaftswunders aus den 5Oern anfangen auf Rente zugehen. Höhepunkt etwa 2030. Bis dahin gehen dem Arbeitsmarkt in Deutschland 25.Mio Arbeitskräfte verloren. Die Kinder von heute werden sich die Arbeitsplätze aussuchen können....

    Zielgerichtete Berufsausbildung des Nachwuchses? Das kostet ja Geld!
    Ist doch gut so, die Jobs in D werden sowieso immer weniger. Wenn man sich mal überlegt, dass Deutschland Anfang der 30er Jahre gerade mal 60 Mio. Einwohner hatte und flächenmäßig ein Drittel größer war, dann begreift man erst, was für ein Wahnsinn dieser Einwanderungs- und Multi-Kulti-Wahn ist. In diesen 70 Jahren ist die Bevölkerung um über 50% gewachsen, wie kann man da mit so einem Schwachsinn kommen, dass die Deutschen aussterben, sich die Bevölkerung von jetzt 90 Mio. in 40 Jahren auf 50 Mio. verringert, dass kann man ja schon rein rechnerisch nicht nachvollziehen ?

    Deutschland ist ein total übervölkertes Land, die Population sollte sich wieder bei 50-60 Mio. einpendeln, dann ist der Flächenverbrauch auch erheblich geringer. Statistisch gesehen wird Deutschland, wenn alles so weitergeht, in 80 Jahren komplett zubetoniert sein.

  5. #1674
    petpet
    Avatar von petpet

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="747005
    Statistisch gesehen wird Deutschland, wenn alles so weitergeht, in 80 Jahren komplett zubetoniert sein.
    In den meisten Köpfen ist schon jetzt Betonwüste.


  6. #1675
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.820

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Ein Land, in dem ADSL nicht flächendeckend verfügbar ist, kann man heutzutage sowieso nicht mehr als Industrienation ernstnehmen. In D liegt die Verfügbarkeit bei ca. 60%.

  7. #1676
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.668

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="747047
    Ein Land, in dem ADSL nicht flächendeckend verfügbar ist, kann man heutzutage sowieso nicht mehr als Industrienation ernstnehmen. In D liegt die Verfügbarkeit bei ca. 60%.
    So ein Schmarrn, die Verfügbarkeit von ADSL ist von der Länge der Telefon- (Kupfer)leitung vom Teilnehmer bis zur Vermittlungsstelle abhängig. Deswegen gibt es in den ländlichen Gebieten, in denen die Leitungslängen mehrere Kilometer betragen können keine flächendeckende ADSL Abdeckung.
    Um noch höhere Geschwindigkeiten (z.B. VDSL)zu bieten, muss die Leitungsschnittstelle immer näher zum Teilnehmer hin, deshalb hatte die Telekom ja angefangen abgesetzte Konzentratoren mit Glasfaseranschluß zu installieren.

    Kannst natürlich auch einen Satelitten nehmen und schwups bist Du flächendeckend (und in deinen Augen eine Industrienation).
    gruß

  8. #1677
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.820

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von KKC",p="747070
    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="747047
    Ein Land, in dem ADSL nicht flächendeckend verfügbar ist, kann man heutzutage sowieso nicht mehr als Industrienation ernstnehmen. In D liegt die Verfügbarkeit bei ca. 60%.
    So ein Schmarrn, die Verfügbarkeit von ADSL ist von der Länge der Telefon- (Kupfer)leitung vom Teilnehmer bis zur Vermittlungsstelle abhängig.
    gruß
    Von WiFi hat man hierzulande wohl noch nichts gehört ? Nichtmal in Berlin ist ADSL flächendeckend verfügbar, ich hab z.B. DSL erst seit 2 Jahren, Innenstadt von Berlin.......

    Aber der Quelle-Katalog ist flächendeckend dank Staatshilfe verfügbar...

  9. #1678
    Avatar von alhash

    Registriert seit
    17.12.2001
    Beiträge
    4.824

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="747073
    Nichtmal in Berlin ist ADSL flächendeckend verfügbar, ich hab z.B. DSL erst seit 2 Jahren, Innenstadt von Berlin.......
    Du solltest aber auch zugeben, daß Du in der Innenstadt des ehemaligen Ostteils wohnst, wo die maroden Kabel ersetzt werden mussten.

    Denn ich hatte DSL schon vor über 10 Jahren

    AlHash

  10. #1679
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.820

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von alhash",p="747085

    Du solltest aber auch zugeben, daß Du in der Innenstadt des ehemaligen Ostteils wohnst, wo die maroden Kabel ersetzt werden mussten.

    Denn ich hatte DSL schon vor über 10 Jahren

    AlHash
    Vorher wohnte ich auch im Ostteil, da gabs DSL, 3 km weiter nicht mehr. Ist doch ein Armutszeugnis.

    [highlight=yellow:1a6bf64667]Die deutsche Wirtschaft könnte zu den Verlierern zählen. Die aktuelle Krise hat ihre Schwächen schonungslos aufgedeckt: Überkapazitäten, Exportlastigkeit, veraltete Produkte.[/highlight:1a6bf64667]

    Stichwort Überkapazitäten: Die Pumpwirtschaft der vergangenen Jahre, die schließlich in die Finanzkrise führte, heizte auch die Nachfrage für die reale Wirtschaft an, nach Konsumgütern in Amerika, nach Luxusgütern bei den neuen Reichen, nach Maschinen in den aufstrebenden Ländern Asiens. Der Finanz- folgte die Konsumblase.

    Stichwort Exportlastigkeit: Nicht nur viele Verbraucher, ganze Volkswirtschaften lebten in der Vergangenheit über ihre Verhältnisse. Kaum ein Land profitierte davon so sehr wie Deutschland. Künftig müssen solche Ungleichgewichte abgebaut werden, wenn Krisen wie die aktuelle vermieden werden sollen. Auch deshalb wird sich die deutsche Wirtschaft nicht so schnell von ihrem Nachfrageschock erholen.

    Wo sind die Produkte von morgen?

    Stichwort veraltete Produkte: Die deutsche Industrie lebte glänzend davon, ihre Produkte immer besser zu machen, sich ganz auf die Bedürfnisse der Kunden einzustellen. So baut sie die besten Autos der Welt und die besten Maschinen der Welt - für den Kunden von heute.

    Aber wo sind die Produkte von morgen? [highlight=yellow:1a6bf64667]Warum haben Unternehmen wie Daimler und BMW zu wenig auf alternative Antriebe gesetzt? Und wann hat zuletzt eine deutsche Innovation den Durchbruch geschafft?[/highlight:1a6bf64667]

    Jetzt steht die deutsche Wirtschaft vor einer dreifachen Herausforderung: Sie muss Kapazitäten abbauen und gleichzeitig ein neues Geschäftsmodell sowie neue Produkte entwickeln - ausgerechnet in Zeiten, in denen die Gewinne wegbrechen und selbst große Konzerne ums Überleben kämpfen.

    [highlight=yellow:1a6bf64667]Daimler zum Beispiel wird in diesem Jahr wohl einen gewaltigen Verlust erwirtschaften,[/highlight:1a6bf64667] gleichzeitig muss der Konzern Milliarden ausgeben, um neue, umweltschonendere und damit zukunftsfähigere Modelle zu entwickeln. Ein solcher Spagat kann auch das stärkste Unternehmen überfordern.

    ------------------------------------------------------

    [highlight=yellow:1a6bf64667]Wenn die Entwicklung sich nicht wesentlich bessert, was sehr wahrscheinlich ist, hat Daimler zu viele Arbeiter und zu viele Werke.[/highlight:1a6bf64667] Noch werden die Probleme durch die Kurzarbeit überdeckt, aber auch die kostet Geld - und macht nur Sinn, wenn die Probleme zeitlich begrenzt sind. Bleibt die Nachfrage, wie sie ist, wird Daimler um einen drastischen Personalabbau nicht herumkommen. Der wiederum kostet Geld, das möglicherweise fehlt, um neue Motoren und Modelle zu entwickeln.

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,635229,00.html

  11. #1680
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.668

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="747073
    Zitat Zitat von KKC",p="747070
    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="747047
    Ein Land, in dem ADSL nicht flächendeckend verfügbar ist, kann man heutzutage sowieso nicht mehr als Industrienation ernstnehmen. In D liegt die Verfügbarkeit bei ca. 60%.
    So ein Schmarrn, die Verfügbarkeit von ADSL ist von der Länge der Telefon- (Kupfer)leitung vom Teilnehmer bis zur Vermittlungsstelle abhängig.
    gruß
    Von WiFi hat man hierzulande wohl noch nichts gehört ? Nichtmal in Berlin ist ADSL flächendeckend verfügbar, ich hab z.B. DSL erst seit 2 Jahren, Innenstadt von Berlin.......

    Aber der Quelle-Katalog ist flächendeckend dank Staatshilfe verfügbar...
    Was hat WI-FI mit ADSL zu tun. Andere Baustelle. :-)
    WI-FI ist eine drahtlose Übertragungstechnik (Wireless LAN), die die Kommunikation inhouse bzw. im Hot-Spot Bereich abdeckt. Aufgrund der geringen Reichweite (ein paar hundert Meter) ist damit keine Flächenabdeckung von Deutschland zu erreichen. Es werden zwar in verschiedene Grossstädten WI-FI Netze aufgebaut, ob die die Investitionskosten allerdings rechtfertigen ist ne andere Sache.
    Weil wir bei der drahtlosen Kommunikation sind, über UMTS ('breitbandiger' Mobilfunk) ist auch der Zugang zum Internet möglich. Was der Stand des Netzausbaus in Deutschland aktuell ist, müsste ich in Erfahrung bringen.
    Gruß

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 132
    Letzter Beitrag: 30.01.11, 03:55
  2. Wirtschaftskrise in Thailand
    Von Samuianer im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.09.09, 14:04
  3. Wirtschaftskrise in Thailand
    Von sunnyboy im Forum Treffpunkt
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 31.01.09, 22:46
  4. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.10.08, 20:17