Seite 161 von 326 ErsteErste ... 61111151159160161162163171211261 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.601 bis 1.610 von 3259

Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr?

Erstellt von LuckyTom, 25.01.2009, 10:17 Uhr · 3.258 Antworten · 81.084 Aufrufe

  1. #1601
    Avatar von Pak10

    Registriert seit
    26.07.2008
    Beiträge
    616

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Die Frage der sozialen Gerechtigkeit und des Sozilstaates muendet in Thema Globalisierung, vor allem dann, wenn ein Land soviel exportiert!

  2.  
    Anzeige
  3. #1602
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von Pak10",p="744791
    Die Frage der sozialen Gerechtigkeit und des Sozilstaates muendet in Thema Globalisierung, vor allem dann, wenn ein Land soviel exportiert!
    Das mach aber mal der Bevölkerung klar, dass sowohl die Kosten, als auch die Sozialabgaben im Laufe der Jahrzehnte zwangsweise angeglichen sein müssen.

  4. #1603
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von Pak10",p="744791
    Die Frage der sozialen Gerechtigkeit und des Sozilstaates muendet in Thema Globalisierung, vor allem dann, wenn ein Land soviel exportiert!
    Genau dann muss man sogar unterstreichen, da hilft es nichts, wenn ich hergehe und mit Gewalt versuche die Binnenkaufkraft zu erhöhen.

    Ich denke, dass Dein Posting von vorher einfach missverstanden worden ist, aber der Beissreflex, der sich immer bei diesen Themen ergiebt, ist halt mal da.

  5. #1604
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von Thaimax",p="744736
    Nein , aalreuse, dieses Streben nach Gewinn ist der Motor, der das ganze Gebilde Weltwirtschaft erst antreibt.
    Wird nicht bestritten und gegen ein gesundes, verantwortungsvolles Gewinnstreben ist auch nicht einzuwenden. Was im Moment herrscht ist unverantwortliche, gemeine -um nicht zu sagen perverse- Habgier. Das ist ein riesen Unterschied

    Es wird viel zu kurzfristig und zu kurzsichtig gedacht. Wer macht am Ende wohl mehr Profit. Derjenige der sagt ich muss heute das Maximum haben auch wenn morgen alles kaputt geht. Oder derjenige der sagt, lieber mäßig aber dafür regelmäßig und langfristig.

    Ich bin für die zweite Variante.

    Gewinnsucht ist eine Krankheit wie der Alkoholismus oder das Rauchen. Mache einem Süchtigen aber mal klar das er krank ist und dass es für ihn und alle anderen besser wäre, sich einer Therapie zu unterziehen. Alle anstecken und mit in den Abgrund reißen ist mit Sicherheit nicht der Weg

    Ferner höre ich immer Flexibilität im Arbeitsrecht, Aufgabe von Arbeitnehmerrechten. Der deutsche Arbeitsmarkt ist nicht flexibel, lachhaft. Die AGs haben durch ihre Tarifflucht einen großen Teil dieser Flexibiltät selbst aufgegeben und schreien jetzt nach dem Gesetzgeber. Das Kündigungsschutzgesetz hat eine Öffnungsklausel zu den Tarifverträgen. Die tarfiflichen Regelungen zum Kündigungschutz waren bei weitem nicht so streng wie die gesetzlichen, selber Schuld. Über die Zeitarbeit ein Instrument in den Markt gedrückt worden was zeigt wenn man Arbeitnehmern ihre Rechte wegnimmt. Hungerlöhne, Lohnsubventionierung über H4, Arbeitslosigkeit, Kaufkraftverlust, zusammenbruch der Sozialsysteme. Dies kann auch nicht der richtige Weg sein..

    Eigentlich kann das derzeitige System Zeitarbeit gar nicht im Sinne der Auftraggeber sein. Sie Zahlen für gute Arbeit gutes Geld, welches aber nicht bei den Arbeitnehmern ankommt, im Gegenteil die müssen am Monatsende noch H4 beantragen und verusrsachen so hohe Steuerlasten. So kann nur ein Bruchteil von dem was an Lohn gezahlt wurde als Umsatz und Gewinn wieder zurückfließen. Auch hier wird zu kursichtige und kurzfristig gedacht.

    Wenn das System Zeitarbeit, so wie es jetzt herrscht, so zu gunsten der Arbeitnehemr revidiert wird, das diese von ihrer Arbeit ohne H4 leben können, wäre schon mal ein riesiger Schritt in die richtige Richtung gemacht, der den Auftraggebern nicht mehr kostet. Nur die Zeitarbeitsfirmen werden etwas drunter leiden. Aber es kann halt nicht angegehen, das diejenigen welche im Dreiecksverhältnis AG/AN/Auftraggeber das geringste finanzielle und gesuntheitliche Risko trägt und am wenigsten zur Wertschöpfung beiträgt, das meiste Geld verdient....

  6. #1605
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von Thaimax",p="744796
    Zitat Zitat von Pak10",p="744791
    Die Frage der sozialen Gerechtigkeit und des Sozilstaates muendet in Thema Globalisierung, vor allem dann, wenn ein Land soviel exportiert!
    Das mach aber mal der Bevölkerung klar, dass sowohl die Kosten, als auch die Sozialabgaben im Laufe der Jahrzehnte zwangsweise angeglichen sein müssen.
    Mache es aber auch den Unternehmern klar, das wenn Löhne und ander Kosten in D-Land auf Weltniveau angeglichen werden auch die Preise nachziehen müssen. Das wird gerne übersehen. Im Moment wird zwar Lohn- und Sozialdumping betrieben aber über Subventionen die Preise künstlich hochgehalten.

    Ich habe kein Problem damit für rumänischen, ukrainischen oder chinesischen Lohn zu arbeiten. Aber von 2 Euro am Tag kann ich keine 650 Euro Miete Zahlen geschweige denn mir etwas zu Essen kaufen....

  7. #1606
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Gewinnsucht ist eine Krankheit wie der Alkoholismus oder das Rauchen. Mache einem Süchtigen aber mal klar das er krank ist und dass es für ihn und alle anderen besser wäre, sich einer Therapie zu unterziehen. Alle anstecken und mit in den Abgrund reißen ist mit Sicherheit nicht der Weg
    Ich finde komischerweise Niemanden, der mich deswegen krank schreibt

    Scherz ohne, ich liebe es am Abend mit meiner Freundin draussen zu sitzen und ein paar Bierchen zu trinken. Das können aber auch schon mal 10 pro Person werden....

    Sicherlich müsste ich mich in meinem Heimatland Österreich dafür rechtfertigen, aber hier eben nicht.....

    Lächerlich das ganze Thema, immer den Staat als Mittelpunkt darzustellen, der ja eh nix dafür kann. Vergessen wird halt immer, dass der Staat nix ist ohne den Steuereinnahmen der arbeitsplätzeschaffenden Unternehmen und derern Mitarbeiter...

  8. #1607
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von Thaimax",p="744826
    Ich finde komischerweise Niemanden, der mich deswegen krank schreibt
    Soll ich dir die Adresse meines Arztes geben? Der schickt dich gerne nach Rickling....

    Es ist nicht lächerlich den Staat in den Mittelpunkt zu stellen. Denn das wird von den Politikern leider zu häufig vergessen, der Staat sind wir alle und nicht nur die paar people in Berlin. Und was auch immer gerne vergessen wird, der Staat besteht nicht nur aus Unternehmern und Aktionären...

  9. #1608
    Avatar von Pak10

    Registriert seit
    26.07.2008
    Beiträge
    616

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    aalreuse, dein sozieler ansatz ehrt dich! das system ist in vielerlei hinsicht krank. das soziale verschwindet. der ursprungsgedanke war einmal, dass menschen, die unter einem bestimmten, zu definierednen einkommensniveau leben, von anderen in der gesellschaft unterstuetzt werden. wenn aber so viele menschen unterstuetzung brauchen, dass nicht ausreichend viel geld da ist, muss die grenze nach unten verschoben werden, wenn keine neuverschuldung akzeptiert werden kann und der staat nicht genug einnahmen hat! die grenze ist, das ist unstrittig, im moment auf einem niveau, was lebens- und existenzbedrohend ist und genau deshalb ist es eine sauerei, dass menschen, die nicht arbeiten wollen, denen etwas wegnehmen, die wirklich nicht arbeiten koennen! nun kann man sich ueber viele nebenwirkungen ausfregen, die der kapitalsmus mit sich bringt, zum beispiel die unglaublich hohen gehaelter der top entscheider in den unternehmen, die zum teil schlechte leistungen bringen! zwei sachen stehen fuer mich fest> das system wird sich nicht aendern, weil diehenigen, die es aendern koennten, genau jene sind, die davon profitieren! es bedarf einer revolution, die sich nicht auf bestehenden politischen ebenen einleiten oder fuehren laesst, weil alle politischen partein im rahmen des system agieren und kein neues schaffen wollen! punkt zwei ist<in dem system in dem wir nun leben, und es wird sich aufgrund von punkt eins nicht aendern, muessen wir, wie bereits erwaehnt, nach den geltenden regeln spielen, dass heisst in zeiten der globlaisierung, die sich nicht stoppen, verlangsam oder aufhaleten laesst, dass es keinen sinn macht mit zu hohen lohnforderungen, unverhaeltmaessig hohen forderungen fuer arbeitnehmerechte und forderungen fuer eine erhoehung der sozialleistungen regional, also in deutschland, zu argumentieren, denn diese forderungen werden die tatsache, dass wir in deutschland viele grosse unternehmen haben, die die arbeitsplaetze bieten, die unser land braucht, zu den ungunsten des landes und seiner buerger veraendern! Das ist scheisse und dennoch wahr!

  10. #1609
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    @pak, da muss nichts nach unten verschoben werden. Über die Zeitarbeit werden derzeit 35 Prozent aller Jobs abgewickelt tendenz steigend und fast alle Zeitarbeiter sind H4 Empfänger obwohl die Auftraggeber genug bezahlen, um den Leiharbeiter einen auskömmlichen Lohn zu zahlen, es ist halt nur noch ein dritter dabei der da auch noch Gewinnmaximierung auf Teufel komm heraus betreibt. Wenn man da einen Riegel vorschiebt und die Zeitarbeit neu regelt bzw. irgend eine andere Form einer flexiblen Lösung instaliert. Gehen zwar ein paar Jobs in der Verwaltung der Zeitarbeit flöten aber der gesamten Gesellschaft wäre durch die erhebliche Einsparung bei den Sozialkosten geholfen. Es ist genug Geld im System. Nur es wird für die Falschen und das Falsche ausgegeben. Hier muss die Politik einen Riegel vorschieben, denn unsere Sozialausgaben sind nicht so hoch weil wir ach so sozial sind wie hier immer getan wird, sondern weil wir eine so hohe Bedürftigkeit haben.

    Und wie ich schon sagte, kaum einer hierzulande hätte ein Problem mit der Anpassung an das Weltniveau, wenn dies nicht so einseitig gefordert und durchgezogen würde. Auch das kann man erträglicher und verträglicher gestalten. Denn wenn das Lohn- und das Preisniveau gleichmäßig und parallel sinken würden, würde sich nur das Niveau ändern und die sozialen Strukturen könnten ohne weiteres erhalten bleiben. Aber in ihrer Kurzsichtigkeit wollen die Kapitalisten und ihre Handlanger in der Politik alles blind zerschlagen, um möglichst schnell an möglichst viel Geld zu kommen. Das sie sich dabei die eigene Basis zerstören, sehen sie mit ihren Scheuklappen nicht. Das ist schlicht nur krank, so dumm kann doch keiner sein

    Arbeitnehmerrechte stärken wäre mal ne gute Idee. Warum sie weiter schwächen. Sind Arbeitnehmer rechtlose Untermenschen, die es sich gefallen lassen müssen mit Füßen getreten zu werden. Woher kommt die panische Angst so vieler Unternehemer vor ihren eigenen Mitarbeitern...? Doch nur daher, das diese Ihnen den Spiegel vorhalten könnten, um ihnen zu zeigen, wie mies sie ihre Mitmenschen behandeln. Pures schlechtes Gewissen....

    Außerdem habe ich noch nie einen Betriebsrat oder eine Gewerkschaft erlebt die nicht Lösungsorientiert mit dem Unternehmer an einem Strang zieht.

    Noch ein Aspekt der immer gerne Vergessen wird, der demokratische und soziale Rechtstaat ist unserer Verfassung durch Artikel 1, 20 und 79 festzementiert. Ebenso wie die Pflicht der Wohlhabenden sich mit Ihrem Vermögen am Gemeinwohl zu beteiligen (Artikel 14 GG). Ferner sind gemaß Artikel 20 all diejenigen als Verfassungsfeinde anzusehen, die dieses System beseitigen wollen. Ich habe es hier in diesem Forum noch nicht so radikal formurliert. Für mich ist das System CDU und der politische Ansatz der FDP die beide auf die Zerschlagung des demokratischen und sozialen Rechtsstaates hinauslaufen verfassungsfeindlich. Normal gehören CDU und FDP als Verfassungsfeinde verboten.

  11. #1610
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von aalreuse",p="744824

    Ich habe kein Problem damit für rumänischen, ukrainischen oder chinesischen Lohn zu arbeiten. Aber von 2 Euro am Tag kann ich keine 650 Euro Miete Zahlen geschweige denn mir etwas zu Essen kaufen....
    aalreuse, das ist schon klar, aber wenn Du den Lauf der Zeit verfolgst, dann wird Dir ja nicht entgangen sein, dass die allgemeinen Preise zur Zeit nihct steigen, sondern sinken...

    Heisst im Klartext, der Kollege, der vor 2 Jahren hier auf den Kanaren einen Bungalow um ca. 500.000 Euro gekauft hat besitzt zur Zeit eine Immobile, die maximal 300.000 Euro wert ist. Ist aber ein armer Rentner, deswegen versucht man natürlich das bestmöglich auszugleichen

    Ostrentner(ist kein Witz, erlebe ich täglich) lachen sich geraden einen Ast, weil sie durch die Rentenerhöhung Flug+1Monat Bungalow quasi gratis haben :-)

    Nicht böse sein, aber da stimmt ja einiges nicht so ganz, und da kann man noch so oft Statistiken präsentieren, die belegen, dass die Rentner in den letzten 10 Jahren "verloren" haben...

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 132
    Letzter Beitrag: 30.01.11, 03:55
  2. Wirtschaftskrise in Thailand
    Von Samuianer im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.09.09, 14:04
  3. Wirtschaftskrise in Thailand
    Von sunnyboy im Forum Treffpunkt
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 31.01.09, 22:46
  4. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.10.08, 20:17