Seite 132 von 326 ErsteErste ... 3282122130131132133134142182232 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.311 bis 1.320 von 3259

Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr?

Erstellt von LuckyTom, 25.01.2009, 10:17 Uhr · 3.258 Antworten · 80.894 Aufrufe

  1. #1311
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von Paddy",p="741025
    Halten wir es mit den 68ern.

    "Macht kaputt was Euch kaputt macht"!!!
    Das wird nicht kommen....

    Ich sehe aber ein anderes Problem, nämlich das, dass bei steigenden Lebenshaltungskosten, die für einen Hartzer nicht mehr zu leisten sind, ein "Hartz4 + Schwarzarbeit" eine anerkannte Alternative in der Bevölkerung darstellen wird. - Sozialleitungen sind immer ein heikles Thema, ist es zu viel regen sich die Erwerbstätigen auf, ist es aber so wenig, dass der Satz "Keiner muss verhungern" nicht mehr gilt.......

  2.  
    Anzeige
  3. #1312
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von Thaimax",p="741028
    Zitat Zitat von Paddy",p="741025
    Halten wir es mit den 68ern.

    "Macht kaputt was Euch kaputt macht"!!!
    Das wird nicht kommen....

    Ich sehe aber ein anderes Problem, nämlich das, dass bei steigenden Lebenshaltungskosten, die für einen Hartzer nicht mehr zu leisten sind, ein "Hartz4 + Schwarzarbeit" eine anerkannte Alternative in der Bevölkerung darstellen wird. - Sozialleitungen sind immer ein heikles Thema, ist es zu viel regen sich die Erwerbstätigen auf, ist es aber so wenig, dass der Satz "Keiner muss verhungern" nicht mehr gilt.......
    Das wird kommen....

    So geht es jedenfalls nicht weiter:

    Angst vor Jobverlust?
    78 Prozent gehen krank zur Arbeit


    Rund acht von zehn Beschäftigten in Deutschland gehen auch krank zur Arbeit. Das geht aus einer repräsentativen Befragung im Auftrag des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) hervor. Demnach sagen 78 Prozent der Arbeitnehmer, dass sie innerhalb von zwölf Monaten mindestens einmal im Job erschienen sind, obwohl sie erkrankt waren. Jeder Zweite (50 Prozent) ist nach eigenen Angaben sogar mehrmals zur Arbeit gekommen, obwohl er sich "richtig krank" fühlte. Rund jeder Dritte (36 Prozent) gab an, dabei gegen den Rat eines Arztes seiner Arbeit nachgegangen zu sein.

    Fast die Hälfte der Beschäftigten (46 Prozent) hat sich der Umfrage zufolge Medikamente verschreiben lassen, um fit für die Arbeit zu sein - jeder Vierte hat das sogar mehrmals getan. Und 23 Prozent der Arbeitnehmer sagen, dass sie in den vergangenen zwölf Monaten schon einmal Urlaub genommen haben, um wieder gesund zu werden. Für den DGB-Index "Gute Arbeit" hatte die Firma TNS Infratest im Januar und Februar 7930 Beschäftigte befragt.

    http://www.n-tv.de/ratgeber/jobkarri...cle381414.html

    Demnächst sind dann alle nur noch krank?

    Vor allem im Kopf.

  4. #1313
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von Thaimax",p="741028
    Zitat Zitat von Paddy",p="741025
    Halten wir es mit den 68ern.

    "Macht kaputt was Euch kaputt macht"!!!
    Das wird nicht kommen....
    Leider...... die meisten werden mit Schwarz-Gelb den Weg in den endgültigen Untergang wählen.....

  5. #1314
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von Paddy",p="741031
    Angst vor Jobverlust?
    78 Prozent gehen krank zur Arbeit
    Tja, wie sagte mal mein letzter Chef.... so lange man noch selbst zum Arzt gehen kann ist man nicht krank.....


    Kranker (im Kopf) geht es kaum......

  6. #1315
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von aalreuse",p="741032
    Zitat Zitat von Thaimax",p="741028
    Zitat Zitat von Paddy",p="741025
    Halten wir es mit den 68ern.

    "Macht kaputt was Euch kaputt macht"!!!
    Das wird nicht kommen....
    Leider...... die meisten werden mit Schwarz-Gelb den Weg in den endgültigen Untergang wählen.....
    Dann wird es ohne Zweifel heissen "eat the rich"

    Das wird jedenfalls zu einem teuer [s:6b8a83dcdc]erkauftem[/s:6b8a83dcdc] geraubtem Wohlstand. ;-D

  7. #1316
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    andererseits nun gut zu wissen was dieses gesockse vorhat. obwohl es mir gleich klar war das sich der staat das geld vom bürger holen wird, allerdingst nicht in dieser dreisten art.
    der bürger hat eine einzige möglichkeit........die parteien derbe abstrafen. nur wie das schaf wird der bürger mit gesenktem haupte zur schlachtbank gehen ................... und wie immer den selben schrott wählen.

  8. #1317
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.836

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Thema: Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin"
    [highlight=yellow:cbb463e9c6]
    Mehrwertsteuer Erhöhung[/highlight:cbb463e9c6]

  9. #1318
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von Paddy",p="741031
    Angst vor Jobverlust?
    78 Prozent gehen krank zur Arbeit
    De Umfrage lässt sich eigentlich nur bewerten, wenn man noch eine andere hinzufügt:

    Wieviel Leute lassen sich von einem Arzt karnk schreiben (gerne mal montags), obwohl sie gar nicht krank sind (am besten dann gleich für 'ne ganze Woche)?

    Ich habe mal nachgesehen, ob es schon mal eine Umfrage gab.
    Habe dazu auf Anhieb nichts gefunden.
    Wenn ich mal auf meine Arbeitszeit (bei mir und Kollegen zurückschaue, tendiere ich mal zu 80%).

    Somit hebt sich das Umfrageergebnis wieder auf, was die Sache nicht schöner macht (aber von beiden Seiten nicht).

    Es hat doch jeder die Möglichkeit, die Linken zu wählen und zu sehen, ob eine DDR Reloaded in der heutigen Zeit attraktiver als damals ist. Macht es doch.
    Aber diesmal nehmt euch nach 40 Jahren niemand mehr auf, weil der Rest schon längst in anderen Ländern in Saus und Braus lebt.

    Es hat mir immer noch niemand gesagt, wie die Pläne umgesetzt werden sollen, die euch im Kopf herumschwirren:
    Luxusvillen für Hartz IV (dessen Begriff abgeschafft wird), 0% Steuern auf Lebensmittel, 10 Euro und mehr Mindestlohn, Grundsicherung ab 1500 Euro für alle. Klar, klingt super. Ich würde sofort mit meiner Familie zurück nach Deutschland zurückkommen und meine restlichen 60 Jahre mit Freude genießen. Denn ich wäre ja blöde, dann noch arbeiten zu wollen.

    Nur wird irgendwann dem Staat keine Kredite mehr geben, um das zu finanzieren. Irgendwo muss das Geld ja herkommen.
    Aber wie gesagt: versucht es. Ich springe dann auf den zug auf, wenn eure Träume wahr werden. Ich habe derzeit andere, die realistischer sind.

    Und mein Traum heißt: Dynamische Marktwirtschaft mit Eigenverantwortlichkeit von allen. Wer nicht mitzieht, geht drauf. Aber das ist halt das Naturgesetz: fressen und gefressen werden. Der Natur kann sich niemand enthalten, auch nicht der Mensch.

  10. #1319
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="741063

    Es hat doch jeder die Möglichkeit, die Linken zu wählen und zu sehen, ob eine DDR Reloaded in der heutigen Zeit attraktiver als damals ist. Macht es doch.
    Aber diesmal nehmt euch nach 40 Jahren niemand mehr auf, weil der Rest schon längst in anderen Ländern in Saus und Braus lebt.
    Well, da stehen wir vor einem Problem.

    Eine DDR-Reloades erscheint jedem attraktiver, dem es jetzt schlechter geht als damals (prekäre Wohnungssituation, nicht genügend Geld ausreichend Lebensmittel zu kaufen sei als Beispiel genannt.)

    In solchen Fällen hilft es auch relativ wenig mit den dazugewonnenen Freiheiten zu argumentieren, wenn diese Geld kosten, was die Betreffenden aber gar nicht haben.

    Die grösste Errungenschaft für den Normalbürger ist wohl die Reisefreiheit, nicht wahr?

    Ein Hartz4-Empfänger hat von dieser Reisefreiheit nur in den wenigsten Fällen etwas, abgesehen von den fehlenden finanziellen Mitteln gilt ja diese "Stallpflicht" immer für die ARGE erreichbar zu sein.

    Es kann, muss aber nicht, eine auf das Jahr aufgeteilte 21-tägige Ortsabwesenheit bewilligt werden.

    Jetzt mal ehrlich, wieso sollten diese Leute einer DDR-Reloaded abgeneigt sein? Nachrichtenverbot, keine Internetzugänge wären ja sowieso nicht mehr durchzusetzen, und eine nur theoretische Freiheit bleibt nunmal nur theoretisch, ist ohne praktischen Nutzen, oder der Gebrauchsmöglichkeit, nichts wert.

  11. #1320
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von wingman",p="741060
    obwohl es mir gleich klar war das sich der staat das geld vom bürger holen wird,


    Woher denn sonst? Die Bürger sind doch der Staat.
    Wenn du jemanden was gibst musst du es auch von jemanden nehmen. Da du selber derjenige bist, dem du was gibst, bist du auch der, der das zahlen muss. Ist dich logisch.
    Oder meinst du, dass Geld fällt vom Himmel?

    Theoretisch könnte Deutschland natürlich auch mal wieder ein anderes Land überfallen und die dortigen Goldreserven zum Zahlen nutzen. Ist aber nicht mehr zeitgemäß.

    Ideen haben Leute....

    Und daher kann es eben nicht funktionieren, überall mehr zu fordern, wenn man sich an den wohl Ärmsten überhaupt wendet. Und das ist eben der Staat mit seinen Milliarden Schulden. Bei Peter Zwegat wäre der Staat schon längst in der Privatinsolvenz. Wieso also alle hinter einem Insolventen hinterherlaufen?

    Such dir einen anderen Sponsor. Vermarkte dich. Renn als laufende Litfaßäule rum. Hab Ideen und mach dich unabhängig von der Staatskralle.
    Und dann lassen wir den Staat mal schön insolvent gehen und das Volk übernimmt alles selber. Das wäre doch mal etwas!

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 132
    Letzter Beitrag: 30.01.11, 03:55
  2. Wirtschaftskrise in Thailand
    Von Samuianer im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.09.09, 14:04
  3. Wirtschaftskrise in Thailand
    Von sunnyboy im Forum Treffpunkt
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 31.01.09, 22:46
  4. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.10.08, 20:17