Seite 131 von 326 ErsteErste ... 3181121129130131132133141181231 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.301 bis 1.310 von 3259

Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr?

Erstellt von LuckyTom, 25.01.2009, 10:17 Uhr · 3.258 Antworten · 80.969 Aufrufe

  1. #1301
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Montag, 22. Juni 2009

    Die Frage der Haftung
    Senioren entführen Anlageberater

    Die rund 2,4 Millionen Euro sind weg. Blind hatten zwei Ehepaare im Rentenalter und ein Amerikaner offenbar einem Geschäftsmann aus Speyer vertraut, ihr Erspartes verloren - und dann Selbstjustiz geübt. In einer filmreifen Inszenierung entführten die Senioren im Alter zwischen 60 und 79 Jahren den Geschäftsmann aus Rheinland-Pfalz und sperrten ihn in den Keller eines Einfamilienhauses am Chiemsee. Das 56-jährige Opfer hatte mit hohen Geldsummen seiner späteren Entführer Anlagen im Ausland getätigt.

    "Sie hatten Geld in Übersee angelegt, und sie meinten, dass er ihnen dieses Geld zurückbeschaffen sollte", erläuterte der Sprecher der Traunsteiner Staatsanwaltschaft, Volker Ziegler. "Sie haben deshalb von ihm persönlich das Geld gefordert - dazu diente die Entführung." Ein Sondereinsatzkommando befreite den Mann, die Senioren sitzen in Untersuchungshaft. Sie haben die Tat eingeräumt: "Die Beschuldigten sind alle geständig."

    Es ist bereits die zweite Geiselnahme durch bislang unbescholtene ältere Ehepaare in Oberbayern wegen Vermögenssachen binnen eines guten Monats. Im Mai hatten ein 66-jähriger Mann und seine 59 Jahre alte Ehefrau in Starnberg einen 83-Jährigen ehemaligen Notar im Keller ihres Hauses angekettet. Auch hier befreite ein Sondereinsatzkommando die Geisel. Hintergrund war hier ein jahrelanger Rechtsstreit um die Zwangsvollstreckung eines Grundstücks - mit dem Notar als Geisel wollte das Paar die Behörden zur Rücknahme der Zwangsvollstreckung bringen.

    Es ging um 3,3 Millionen Dollar
    Ob es auch in dem Chieminger Fall ein juristisches Vorspiel gab oder ob die Anleger auf anderen legalen Wegen versucht hatten, ihr Geld wiederzubekommen, ist unklar. Insgesamt verlangen sie rund 3,3 Millionen US-Dollar (rund 2,4 Millionen Euro) zurück. Der Geschäftsmann hält dagegen, die weltweite Krise sei schuld an dem Verlust. "Der Geschädigte hat sich darauf berufen, dass im Zuge der Finanzkrise Gelder nicht mehr zurückzahlbar seien und er dafür nicht haftet", sagte Ziegler. Ob den Geschäftsmann tatsächlich eine Verantwortung für den Verlust treffe, sei unklar. "Die Ermittlungen zu den Hintergründen gehen jetzt erst los. Wir stehen am Anfang."

    Die Entführungsgeschichte hört sich an wie im Krimi: In einer nächtlichen Aktion passen ein 74-jähriger Chiemgauer und der 60 Jahre alte Amerikaner den Geschäftsmann, ebenfalls US-Bürger, am Dienstag vergangener Woche an dessen Wohnung in Speyer ab. Sie ringen ihn nieder und fesseln ihn - im Fernsehen oft genug zu sehen - mit Klebeband. Im Kofferraum bringen sie ihn nach Bayern, schleppen ihn in den Keller des Einfamilienhauses, das der 74-Jährige mit seiner 79-jährigen Frau bewohnt. Offenbar packen sie ihr Opfer nicht gerade mit Samthandschuhen an - der Geschäftsmann erleidet Prellungen und zwei Rippenbrüche. Außerdem drohen die Entführer, ihn umzubringen oder wenigstens sehr lange gefangen zu halten.

    Das rettende Telefonat
    Nur einmal darf die Geisel aus dem Keller nach draußen: für eine Zigarettenpause. Ein Fluchtversuch scheitert. Um das Geld zu beschaffen, darf der Mann schließlich telefonieren - und schafft es, einen Bekannten zu alarmieren, der wiederum die Polizei einschaltet. Am frühen Samstagmorgen dringen SEK-Beamte von mehreren Seiten in das Einfamilienhaus ein. Das überrumpelte Rentnerehepaar und der Amerikaner lassen sich widerstandslos festnehmen.

    Im Laufe des Tages werden außerdem ein 66-jähriger Mann und seine drei Jahre jüngere Frau aus Schliersee festgenommen. Sie sollen während der Entführung in das Haus nach Chieming gekommen sein, wie Polizeisprecher Roman Hörfurter sagt. Auch sie hatten laut Anklagebehörde Geldforderungen an den 56-Jährigen. Allen fünf Beschuldigten drohen mehrjährige Haftstrafen - auf Geiselnahme stehen bis zu 15 Jahre Gefängnis.

    Sabine Dobel, dpa

    http://www.n-tv.de/panorama/Meldunge...cle377143.html

    Ich schrieb ja schon an anderer Stelle: wir brauchen mehr behindertengerechte Senioren-Knastplätze.

  2.  
    Anzeige
  3. #1302
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.668

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat:
    Ich schrieb ja schon an anderer Stelle: wir brauchen mehr behindertengerechte Senioren-Knastplätze.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ +++
    Kali, bitte übernehmen

  4. #1303
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.820

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von antibes",p="733381
    Da wurde doch einmal in diesem Thread behauptet, daß keine Krise besteht. Nun macht ein Laden nach dem anderen dicht, aber das ist nur eine Bagatelle.
    Vielleicht begreifst du es ja doch noch mal irgendwann:

    Karstadt war schon letztes Jahr im Sommer pleite, lange vor einer "Finanzkrise". Karstadt ist pleite, weil die Kosten höher waren als der Ertrag, das solltest selbst du begreifen können.

    Ausserdem wurde Karstadt vom ehemaligen Karstadt-Chef Middelhof und seinem Kumpel Esch und Konsorten übel gelinkt, die die Immobilien an ein Konsortium bestehend aus Middelhof, Esch and Friends verkauften und zu völlig überhöhten Mieten zurück mieteten.

    Die zahlten Mieten von fast 30% vom Umsatz. Mit einer Miete von 10% vom Umsatz befindet man sich schon am Anfang der Pleitezone.

    Das hat mit einer "Finanzkrise", wo 10 Landesbanken 500 Milliarden Euro an der Wallstreet verzockt haben, genannt Finanzkrise, absolut nicht das geringste zu tun.

    Wenn ich Lafontaine so höre, der die Banken verstaatlichen will; gerade die staatlichen Landesbanken haben Deutschland in diese Situation gebracht. Weil da Vollkasko-Beamten-Sesselfurzer sitzen, die keine Ahnung vom Geschäft haben u. aus Langeweile auf die Idee kommen, sie könnten doch auch mal an der Wallstreet zocken. Solche Jungs aus Deutschland fressen die in New York zum Frühstück.

  5. #1304
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Karstadt wurde aus Profitgier an die Wand gefahren, hat aber eine Chance wieder auf die Füße zu kommmen. Im Gegensatz zu Opel. Da wird ein Technologie und Wissnstransfer nach Rußland stattfinden. Kreditfinanziert vom Strohmann Magna. Spätestens in zwei Jahren ist der Vorgang abgeschlossen, dann wird Magna insolvenz, der deutsche Steuerzahler muss mit seinen Kreditbürgschaften einspringen und Opel geht den Bach runter. Anschließend kommt Opel aus Rußland. Wirtschaftsförderung nennt man sowas, oder?

    Wäre besser gewesen Opel pleite gehen zu lassen und das Geld welchem man jetzt reinsteckt als Anschubfinanzierung für etwas Neues zu nehemen.

  6. #1305
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von aalreuse",p="740042
    Karstadt wurde aus Profitgier an die Wand gefahren, hat aber eine Chance wieder auf die Füße zu kommmen. Im Gegensatz zu Opel. Da wird ein Technologie und Wissnstransfer nach Rußland stattfinden. Kreditfinanziert vom Strohmann Magna. Spätestens in zwei Jahren ist der Vorgang abgeschlossen, dann wird Magna insolvenz, der deutsche Steuerzahler muss mit seinen Kreditbürgschaften einspringen und Opel geht den Bach runter. Anschließend kommt Opel aus Rußland. Wirtschaftsförderung nennt man sowas, oder?

    Wäre besser gewesen Opel pleite gehen zu lassen und das Geld welchem man jetzt reinsteckt als Anschubfinanzierung für etwas Neues zu nehemen.
    Die dubiosen Zustände bei Karstadt erstreckten sich schon auf die Zeit der Vorgänger im Vorstand.

    Ich denke der Ablauf bei Opel ist vorhersehbar. Deine Annahme wird eintreffen.

  7. #1306
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    So langsam beginnen ja unsere Steuerverschwender die Hosen runter zu lassen. Dreist wie sie ist schlägt die Union gleich eine Anhebung für Lebensmittel von derzeit 7% auf 19% vor. Das trifft vor allen die armen unserer Gesellschaft besonders hart, was die Mietkostenpauschale für Hartz IV Empfänger sein soll lässt sich leider nicht herauslesen. Mietübernahme nur noch für eine Baracke?
    Besser wäre gewesen sie hätten ersteinmal ihre Diäten um 60% gekürzt.

    Hier der Artikel........Quelle: Yahoo Nachrichten




    Union erwägt höhere Niedrig-Mehrwertsteuer

    Angesichts der ausufernden Staatsverschuldung wird angeblich in der CDU/CSU-Bundestagsfraktion auch eine Anhebung der Mehrwertsteuer nach der Bundestagswahl diskutiert. Im Gespräch sei eine Erhöhung des niedrigen Steuersatzes von derzeit sieben auf 19 Prozent, berichtet die "Bild"-Zeitung unter Berufung auf Parteikreise. Der niedrigere Satz gilt unter anderem für Lebensmittel und Schnittblumen. Nach Berechnungen aus der Fraktion könnte die Anhebung rund 14 Milliarden Euro zusätzliche Einnahmen für die Staatskasse bringen.

    Diskutiert wird laut "Bild" auch, ob es künftig nur noch einen einheitlichen Mehrwertsteuersatz von 18 Prozent geben soll. Eine entsprechende Anhebung des Niedrigsatzes um elf Prozentpunkte bei gleichzeitiger Senkung des regulären Mehrwertsteuersatzes um einen Punkt auf 18 Prozent brächte dem Fiskus rund sieben Milliarden Euro Mehreinnahmen, zitiert die Zeitung Fraktionskreise.

    Auch bei den Sozialleistungen könnte es laut dem Blatt nach der Bundestagswahl Einschnitte geben. CDU/CSU erwägten unter anderem die Einführung einer Mietkostenpauschale für Hartz-IV-Empfänger. Insgesamt könnten dadurch zusätzlich "mehrere Milliarden Euro" jährlich im Bundeshaushalt eingespart werden, hieß es demnach in der Fraktion.

  8. #1307
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Zitat Zitat von wingman",p="741006
    Union erwägt höhere Niedrig-Mehrwertsteuer

    Angesichts der ausufernden Staatsverschuldung wird angeblich in der CDU/CSU-Bundestagsfraktion auch eine Anhebung der Mehrwertsteuer nach der Bundestagswahl diskutiert. Im Gespräch sei eine Erhöhung des niedrigen Steuersatzes von derzeit sieben auf 19 Prozent, berichtet die "Bild"-Zeitung unter Berufung auf Parteikreise. Der niedrigere Satz gilt unter anderem für Lebensmittel und Schnittblumen. Nach Berechnungen aus der Fraktion könnte die Anhebung rund 14 Milliarden Euro zusätzliche Einnahmen für die Staatskasse bringen.

    Diskutiert wird laut "Bild" auch, ob es künftig nur noch einen einheitlichen Mehrwertsteuersatz von 18 Prozent geben soll. Eine entsprechende Anhebung des Niedrigsatzes um elf Prozentpunkte bei gleichzeitiger Senkung des regulären Mehrwertsteuersatzes um einen Punkt auf 18 Prozent brächte dem Fiskus rund sieben Milliarden Euro Mehreinnahmen, zitiert die Zeitung Fraktionskreise.

    [highlight=yellow:7c6a23f47b]Auch bei den Sozialleistungen könnte es laut dem Blatt nach der Bundestagswahl Einschnitte geben. CDU/CSU erwägten unter anderem die Einführung einer Mietkostenpauschale für Hartz-IV-Empfänger.[/highlight:7c6a23f47b] Insgesamt könnten dadurch zusätzlich "mehrere Milliarden Euro" jährlich im Bundeshaushalt eingespart werden, hieß es demnach in der Fraktion.
    Soll wohl heissen, Lebensmittel + 12% höhere Kosten, Krankenkassenzuschuss extra (weil die bereits ansonsten Pleite avisieren), Mietzuschüsse kürzen und was noch u.A. zu verstehen ist, davon lassen wir uns dann überraschen. Endstation Brücke!!! Und das alles Menschen, die 30-40 Jahre gearbeitet und dann wegen Zockens der Politik und Wirtschaft im Alter ihren Arbeitsplatz verloren haben. - Da MUSS man ja radikal werden!!!

    Wenn es dazu kommt, werde ich erstmals im meinem Leben Knast riskieren. Da stimmt wenigstens noch die Versorgung.

    Betroffene können nur noch eins: Linkspartei wählen!

  9. #1308
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Union erwägt höhere Niedrig-Mehrwertsteuer

    Angesichts der ausufernden Staatsverschuldung wird angeblich in der CDU/CSU-Bundestagsfraktion auch eine Anhebung der Mehrwertsteuer nach der Bundestagswahl diskutiert. Im Gespräch sei eine Erhöhung des niedrigen Steuersatzes von derzeit sieben auf 19 Prozent, berichtet die "Bild"-Zeitung unter Berufung auf Parteikreise. Der niedrigere Satz gilt unter anderem für Lebensmittel und Schnittblumen. Nach Berechnungen aus der Fraktion könnte die Anhebung rund 14 Milliarden Euro zusätzliche Einnahmen für die Staatskasse bringen.

    Diskutiert wird laut "Bild" auch, ob es künftig nur noch einen einheitlichen Mehrwertsteuersatz von 18 Prozent geben soll. Eine entsprechende Anhebung des Niedrigsatzes um elf Prozentpunkte bei gleichzeitiger Senkung des regulären Mehrwertsteuersatzes um einen Punkt auf 18 Prozent brächte dem Fiskus rund sieben Milliarden Euro Mehreinnahmen, zitiert die Zeitung Fraktionskreise.
    Hehe, das ist sehr feige, was da geplant wird....

    Die haben einfach Angst vor einer noch stärkeren Konsumflaute, die Erhöhung der "normalen" Mehrwertsteuer würde sicherlich 40 Mrd. in die Kassen spülen, Wechselwirkungen jetzt nicht einberechnet.

    Aber nein, man geht den Weg, dass man die Steuer auf die Artikel anhebt, die zum Leben unbedingt notwendig sind.....

    Abgesehen davon, dass damit dann die Krise ausschliesslich die Ärmsten, die jetzt schon zu kämpfen haben, zu spüren bekommen, und natürlich die Familien, die naturgemäss mehr Lebensmittel benötigen, ist es wirklich feige.

    (Dem 1.500 netto - Single ist es wurscht, ob er für Lebensmittel im Monat 30 Euro mehr benötigt, dem 900 Euro - Single sicherlich nicht, die 5köpfige Familie spürt es auch in höheren Einkommensklassen, wenn die Gesamtausgaben für Lebensmittel im Monat um über 100 Euro steigen.)

    Es wird, und das mit voller Absicht, ohne es jedoch zuzugeben, ärmeren Bürgern die Möglichkeit genommen ihr Haushaltsbudget durch Einsparungen tragbar zu machen.
    Im Gegenzug macht man es den Wohlhabenden billiger ihre Luxusartikel zu kaufen.

    Das ist kein Bürgerprogramm, sondern eine Farce.

  10. #1309
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    .... was zu erwarten war......

    Die "Finanzeliten" bauen Mist und die ärmsten der Armen die H4 Empfänger dürfen es ausgleichen....

    .... mit Schwarz-Gelb als nächste Regierung maschieren wir mit Volldampf in die Oligarchie......

  11. #1310
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr

    Halten wir es mit den 68ern.

    "Macht kaputt was Euch kaputt macht"!!!

    Die geplante Mietkostenpauschale wird in Städten wie z.B. München, garantiert zu einem rapiden anwachsen der Obdachlosenzahlen führen. Phantastisch, wenn in einem der reichsten Länder dieser Welt Alte und Kranke unter Brücken geschickt werden und gleichzeitig den "Leistungsträgern" die Taschen noch mehr gestopft werden.

    Und das von einer vorgeblich christlichen Partei.

    Die Vermieter werden sich auch freuen. Erst über ausbleibende Mietzahlungen und anschliessend über die Leerstände.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 132
    Letzter Beitrag: 30.01.11, 03:55
  2. Wirtschaftskrise in Thailand
    Von Samuianer im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.09.09, 14:04
  3. Wirtschaftskrise in Thailand
    Von sunnyboy im Forum Treffpunkt
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 31.01.09, 22:46
  4. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.10.08, 20:17