Seite 6 von 10 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 92

Wirtschaftlicher Wahnsinn

Erstellt von Conrad, 25.04.2010, 09:32 Uhr · 91 Antworten · 3.649 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Wirtschaftlicher Wahnsinn

    Zitat Zitat von rolf2",p="853172
    @Samuianer

    man kann sich natürlich auch einfach freuen am Leben zu sein

    aber das ist halt genauso wie Dein Geschreibsel über Gelb und Rot in Thailand?

    wen juckt dat denn in Indien oder China ;-D

    Siehste auch dir daemmern mal echte Zusammenhaenge, nur kannst du dir das nicht eingestehen, dein Versuch einer Hohlkoerperretourkutsche verlaueft thematisch im Dreck Asiens, bastle weiter an deinen Windmuehlen Parks - sweet dreams "Darling"!....

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von

    Re: Wirtschaftlicher Wahnsinn

    Manfred, auch wenn du selbst es nicht eisnehen willst sind in deinem laengeren Post alle Argumente fuer den rasanten Ausbau und eine echte Energiewende drin. Sonst faehrt der Planet naemlich in kuerzester Zeit vor die wand.

    Und auch wenn du das ignorierst, Thailand ist auf dem Weg in den Wandel einer der Vorreiter, das nicht erst seit gestern.

  4. #53
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Wirtschaftlicher Wahnsinn

    Zitat Zitat von Extranjero",p="853215
    Manfred, auch wenn du selbst es nicht eisnehen willst sind in deinem laengeren Post alle Argumente fuer den rasanten Ausbau und eine echte Energiewende drin. Sonst faehrt der Planet naemlich in kuerzester Zeit vor die wand.

    Und auch wenn du das ignorierst, Thailand ist auf dem Weg in den Wandel einer der Vorreiter, das nicht erst seit gestern.

    mit oder ohne Blaulicht?


    und Thailand baut deswegen einen Versuchsreaktor?

    obwohl es hier Sonne ohne Ende gibt?

    und schon in vielen abgelegenen Gebieten Solarkollektoren....

    die reichen allerdings fuer ein paar Gluehbirnen, aber nie fuer eine Metropole wie z.B. Bangkok!

  5. #54
    Avatar von

    Re: Wirtschaftlicher Wahnsinn

    Die aktuellen Zahlen und die Planung des Energieministeriums hab ich oben auf der Seite eingestellt. Paar Gluehbirnen? Mach dich doch nicht laecherlich.

    Im uebrigen wird in Th. garantiert kein AKW gebaut auch wenn das einige Lobbyisten gerne so ahetten.

  6. #55
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.261

    Re: Wirtschaftlicher Wahnsinn

    Zitat Zitat von Samuianer",p="853214
    Siehste auch dir daemmern mal echte Zusammenhaenge, nur kannst du dir das nicht eingestehen, dein Versuch einer Hohlkoerperretourkutsche verlaueft thematisch im Dreck Asiens, bastle weiter an deinen Windmuehlen Parks - sweet dreams "Darling"!....
    wie bist Du denn drauf ?

    man kann die Sache mit der Energiegewinnung in der Zukunft
    doch ganz sachlich angehen, den Anfang dafür habe ich doch gemacht als ich auf Connies Blödsinn mit dem neuen Windpark eingegangen bin.

    Daraus ergibt sich ganz sachlich, daß die Kosten keineswegs
    utopisch hoch liegen.

    Ich habe nicht von Windmühlen als Grundlage für die Energieversorgung der Welt gesprochen, dafür gibt es ja entsprechende lokale andere Möglichkeiten und Alternativen.

    Die Diskussionen aber führen zu wollen ohne eine sachliche Ebene und mit wildem Hin.- und Hergehopse aller möglichen beeinflussenden Faktoren wie z.B. dritte Welt und Industrieländer, armer Bauer mit Eselproblemen und im Ggensatz dazu reicher Banker mit nur einem Sportwagen und einer Yacht, ja..... das ist natürlich aussichtslos.

    und.... falls Du grade mit anderen Dingen beschäftigt bist und dich dieses Thema nicht interressiert, naja dann halt dich doch einfach raus.

    Über Gott und die Welt philosophieren muss man ja nicht
    unbedingt bei diesem Thema.

    und das Tao der Windmühlen brauchst mir auch nicht zu erläutern ;-D

  7. #56
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Wirtschaftlicher Wahnsinn

    Rein technisch mag man die Kernenergie inzischen einigermaßen im Griff haben. Man sollte eine Technologie jedoch nur einsetzen wenn sie bis zum Ende beherrschen kann. Sprich in diesem Falle ein sicheres Endlager für die über mehrer 10.000 Jahre strahlenden Hochradioaktiven abfälle. Auf den Mars schießen könne wir sie jedenfalls nicht, denn Mars birngt verbrauchte Energie sofort zurück ;-D

    Gorleben wurde aus politischen und nicht aus geologischen Gründen ausgewählt. Der damals beratende Geologe der Landesregierung hat schon vor 30 Jahren Gorleben für ungeeignet angesehen. Eine Fehlinvestition von Anfang an.

    Hier wurde mit [highlight=yellow:e5581e3fd2]Steuergeldern[/highlight:e5581e3fd2] ein totgeborenes Kind untersucht um für die Abfälle der Atomindustrie ein Endlager zu finden. Warum eigendlich mit Steuergeldern. Last doch die Atomindustrie das Endlagerproblem selbst lösen, die produzieren ja schließlich den Mist. Dann wird das ganze nämlich ein Milliardngrab und die Geschichte ist nicht mehr profitabel und die Stromwirtschaft schaltet die Dinger von allein ab

    Hinzu kommt, dass die die bekannten Uranvorkommen ziemlich begrenzt sind und die Atomtechnik nur eine Übergangstechnik sein kann. Dafür sich für zig tausende Jahre noch weitere 100derte Tonnen Abfälle anschaffen... muss nicht sein...das ist ökologischer ond ökonomischer Blödsinn....

    Die Zukunft der Energieversorgeung in Sachen Strom und Wärme liegt in der Dezentralisierung und vor allem in der Enregieeffizienz. Wir sind heute schon in der Lage Häuser zu bauen, die mehr Energie produzieren als sie verbrauchen, Hier in S-H auf dem platten Land werden immer mehr Biogaskraftwerke gebaut, welche in der Lage sind, mit örtlich anfallender Biomasse kleine bis mittlere Gemeinden mit Strom und Wärme zu versorgen. An den Küsten drehen sich die Windräder auch die Wasserkraft bietet noch großes Potenzial. Eine Gezeitenturbine an der Grenze des Wattenmeeres bringt doppelt so viel Energie wie ein Windrad und das Ohne ausfälle wegen Windmangel. Solche Turbinen kann man auch fast unbemerkt und unschädlich für Flora und Fauna auch in Flüssen und Bächen versenken. Allein mit der Strömungsenergie des Rheines auf der Gebirgsstrecke zwischen Bingen und Koblenz, wo der Rhein eine Fließgeschwindigkeit von bis zu 10m/s hat, ließen sich ohne schädigende Eingriffe in die Natur fast unsichtbar Strömungsturbinen installieren, die alle Atomkraftwerke ersetzen könnten. Deutschland ist heute schon technisch in der Lage sich mit erneuerbaren Energien und Energieeffizienz autark zu machen. Nur das liegt natürlich alles nicht im Interesse der großen Energiekonzerne.... wir bauen lieber eine Pipeline durch die Ostsee, verpesten weiter die Natur und machen uns Ernegitechnisch von den Russen abhängig.....was für ein Schwachsinn...

  8. #57
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Wirtschaftlicher Wahnsinn

    Durch effiziente Nutzung von Solarenergie könnten sich viele Haushalte unabhängig von den Versorgern machen. Setzt aber vorraus umzudenken, weg von unnützen Stromfressern. Ein E-Herd z.b. läuft auch mit Gleichspannung.
    Später in Thailand reizt mich solch ein Experiment. Zudem wir dort weit weniger Verbraucher haben.
    Neonröhren arbeiten auch mit effizienten DC-DC Wandlern.
    Ein Speicherblock von 19 x 12 Volt 88AH Accus bietet ein gutes Potential.
    Bin noch auf der Suche nach einem entsprechen Laderegler oder einem Schaltbild.
    220V x 88A = vollgeladen max.19,36KW für max 1Std. Ich glaube nicht, das ich dies ausnutzen würde. Wohlgemerkt Gleichstrom. Für Motorengetriebene Geräte müsste ein Wandler seinen Dienst verrichten.

  9. #58
    Avatar von

    Re: Wirtschaftlicher Wahnsinn

    Wingmann, gibts denn solche Herde zu kaufen?
    Oder wirddas Marke Eigenbau.

    Man kann ja viel machen.
    Hab vor kurzem eine alte Getreidemuehle angeboten, die hat einer gekauft der damit seine Saegespaene zerkleinern will und das dann zu Pellets presst. Ideen braucht man!

    Persoenlich verbrauche ich privat und Firma zusammen knapp 2500 kw/h im Jahr. Vor zehn Jahren war es noch das doppelte.
    Dabei sind die Geraete mehr und nicht weniger geworden.

    Gerade bei der Beleuchtung und mit der Ausmusterung von alten GEraeten kann man enorm viel machen.

    Heizen tun wir eh mit eigenem Holz, und damit praktisch klimaneutral. Blos fuers Warmwasser verbrauchen wir Oel, die Heizung ist relativ neu, wenn die mal erneuert werden muss, Kollektoren aufs Dach und gut is.

  10. #59
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Wirtschaftlicher Wahnsinn

    den heizwendeln und den heizelementen im backofen ist es egal ob es sich um wechsel oder gleichspannung handelt. die elektronik ist es (wenn man solch einen e-herd hat) die zunächst den dienst bei gleichspannung versagt.
    die uhr z.b. ist oftmals netzsyncronisiert.

    also kauft man sich einen ganz einfachen ohne elektronik. der funktioniert ohne änderungen an gleichspannung.

    das warmwasser ist in thailand (hierum geht es bei mir) ja gottlob gar kein problem.

    die normalen TV Geräte.....hier muss der gleichrichter evtl. raus. das muss ich mal im versuch probieren. evtl. läuft auch der ohne technische änderung. das gilt auch für den lcd tv.....grösse egal. werde das mal in der werkstatt testen, wenn ich so ein teil auf dem tisch habe.

    230 volt netzspannung erst gleichrichten und dann am gerät einspeisen. passieren kann nichts negatives.

    wie gesagt, übrig bleiben....waschmaschine, kühlschrank, staubsauger. diese geräte sagen mit gleichspannung nicht viel (wegen der motore). wobei die waschmaschine die herausforderung ist (wegen der integrierten heizung).
    alles andere schafft ein DC-AC Wandler.

    neonröhren ... drossel und starter raus, dc-dc wandler rein.
    hierdurch sinkt sogar der energieverbrauch (im versuch getestet). alternativ bieten sich im wohnbereich led lösungen an. energieverbrauch sinkt drastisch bei richtiger berechnung. lebensdauer erheblich höher als meine verhassten energiesparlampen.

  11. #60
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.812
    Der wirtschafliche Wahnsinn geht weiter. Solaranlagen in einem Land wie Deutschland, wo man die jährlichen Sonnentage an 10 Fingern abzählen kann, Windparks in fast vollkommen windstillen Gegenden wie Brandenburg, klar gehen die Strompreise weiter rauf, denn diesen wirtschaftlichen Wahnsinn zahlt natürlich der Bürger.

    Was nützt es, wenn alles angeblich so super umweltfreundlich ist, aber dermaßen unwirtschaftlich, dass es nur hochsubventioniert überlebensfähig ist. Aber klar, die Grünen sind Ideologen, mit Wirtschaftlichkeit und Effinzienz haben die nichts am Hut, dass interessiert die schlichtweg nicht.

    Strompreise 2010 – Wer erhöht, wer senkt

    Strom wird in Deutschland ab 2010 für Millionen Verbraucher teurer. Mehr als 40 Energieversorger, darunter die Konzerne Vattenfall und EWE, ziehen die Preise an. Die Stromkosten steigen teilweise um fast 14 Prozent. Aber einige Anbieter senken die Stromtarife sogar.

    Anbieter im Vergleich: Strompreise 2010 - Wer erhöht, wer senkt - Nachrichten Geld - WELT ONLINE

Seite 6 von 10 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Thaksin wird wirtschaftlicher Berater in Kamboscha
    Von petpet im Forum Thailand News
    Antworten: 139
    Letzter Beitrag: 30.11.09, 18:17
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.08.08, 19:53
  3. Bangladesh - Wahnsinn pur
    Von DisainaM im Forum Sonstiges
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.04.08, 19:12
  4. bangkok, der herliche wahnsinn
    Von mecki im Forum Treffpunkt
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 02.01.02, 19:07