Seite 7 von 9 ErsteErste ... 56789 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 84

Was wird nun aus dem schönen Segler Gorch Fock?

Erstellt von wingman, 23.01.2011, 19:23 Uhr · 83 Antworten · 4.752 Aufrufe

  1. #61
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.818
    Zitat Zitat von wingman Beitrag anzeigen
    Herr von und zu Guttenberg ebenso ein Schnösel wie unser Herr Rösler, beide mag ich nicht. Beim ersteren ist mir unverständlich was die Weibchen an ihm finden.
    Die Schnösel von den Grünen und SPD sind doch auch nicht besser.

    Hoffentlich streicht die Regierung baldmöglichst sämtliche Subventionen für Solar- und Windenergie, dann verdoppelt und verdreifacht sich die Stromrechnung und die Bürger begreifen vielleicht, was das für eine völlig unsinnige und ineffiziente Art der Stromgewinnung ist. Denn Vogelschredder und Solarpanele können keine HEIZKRAFTWERKE ersetzen.

    Dieses ganze Theater um Gutti ist doch lächerlich. Und das Theater um die Weichei-Kadetten auf der Gorch Fock auch. Alle rausschmeissen wegen Befehlsverweigerung und vorher noch vors Militärgericht.

    PS. Und was anscheinend typisch ist für diese Generation mit ihrem inversen Weltbild: Statt die Befehlsverweigerer rauszuschmeissen, schmeissen sie die Vorgesetzen der Befehlsverweigerer raus. Verkehrte Welt !

  2.  
    Anzeige
  3. #62
    Avatar von Clemens

    Registriert seit
    26.11.2003
    Beiträge
    3.963
    Zitat Zitat von wingman Beitrag anzeigen
    Herr von und zu Guttenberg ebenso ein Schnösel wie unser Herr Rösler, beide mag ich nicht. Beim ersteren ist mir unverständlich was die Weibchen an ihm finden.
    aber das ist doch sonnenklar: Geld und Macht! Das und die Dinge,die daraus folgen ziehen "Weibchen" magisch an!! Diese Grundbedingungen erfüllt er => bei den "Weibchen" geht der Daumen nach oben.....

  4. #63
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.818
    Jedenfalls möchte ich in so einer Armee nicht dienen, wo der Verteidigungsminister in aller Öffentlichkeit seinen Offizieren in den Rücken fällt und statt der Meuterer die Offiziere rausschmeißt. Damit sollte Guttis Karriere eigentlich beendet sein.

    Aber in dieser verblödeten inversen Gesellschaft wird er sicher noch für diese totale Fehlentscheidung von seiner Chefin gelobt werden. Jedenfalls hat er sich als Verteidigungs-Minister als unfähig erwiesen. Ein Minister stellt sich zuallererst mal vor seine Offiziere, statt sich von 19jährigen Abiturienten vollheulen zu lassen, wie überaus hart und brutal doch die Offiziersausbildung auf hoher See ist.

  5. #64
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.309
    Na toll, das hatten wir in der DDR, daß alles als Staatsgeheimnis unter den Teppich gekehrt wurde. Da hatten die Offiziere stets Rückendeckung, ohne wenn und aber.
    Als sich ein Rekrut in meinem Regiment auf dem Dachboden erschoß, konnten selbst wir, seine Kameraden, untereinander nur unter vorgehaltener Hand darüber reden. Das Thema war tabu, nach außen ein militärisches Geheimnis.

    Meinst Du wirklich, daß das besser ist?

    Schließlich geht es um mehr als nur harte Ausbildung.

  6. #65
    Avatar von jai po

    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    3.060
    Alle reden hier über die Weicheier und die bösen Offiziere und den ganz böse Verteidigungsminister.
    Wie auch immer, wer von euch die hier die großen Reden schwingen hat den bei der Bundeswehr gedient?
    Ich habe das 4 Jahre gemacht, am Ende bin ich als Stabsunteroffizier ausgeschieden.
    Hat hier einer eine Ahnung wie hoch das Gut "Soldat" (Mensch) steht, ich nehme an nicht.
    Die hier die größten Reden schwingen haben wahrscheinlich die Bundeswehr noch nie von innen gesehen.
    Wer ist von euch schon mal bei 50° in einer Wüste 20 Km marschiert, oder hat bei minus 30° in einem
    einfachen Zelt geschlafen. Ich habe das alles gemacht, und es ist wirklich extrem, man bekommt seine Grenzen aufgezeigt, und diese liegen von Mensch zu
    Mensch weit auseinander. Jedoch muß ich sagen das unsere Ausbilder immer darauf geachtet haben
    das wir keine körperlichen Schäden erlitten. Den das hat ist bei jeglicher Ausbildung die höchste Bedeutung.
    Das sehe ich hier nicht, die Dinger sind fast 30 Meter hoch, möchte mal die ganzen Wichtigen hier sehen die
    an Land so etwas hochsteigen würden, geschweige den auf einen Schiff das sich ja bewegt.
    Natürlich sind das alles Freiwillige, nur muß ich deswegen mit meinem Tod in der Ausbildung rechnen?
    Das was hier von den Soldaten gefordert wird ist unsinnig und eine dumme Tradition, das wir heute einfach nicht mehr
    benötigt. Aus diesen Schiff sollten sie ein Museum machen und Eintritt erheben, und das gesparte Geld für eine sinnvollere
    Ausbildung und Ausrüstung verwenden.

  7. #66
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.309
    Sagte ich bereits: Das ist, als wenn ein Fahrschüler zunächst das Kutschieren mit Pferden lernt.................

  8. #67
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.818
    Als nächstes werden sich die Rekruten über das sinnlose Rumkriechen auf dem Rasen beschweren, weil das ja völlig sinnlos ist und sowieso gegen die Menschenrechte verstößt..... Der Lehrer in der staatlichen Schule darf ja auch nicht als Autorität auftreten, weil ihm dann "autoritäres Verhalten" vorgeworfen wird. Sagt der Lehrer den Eltern beim Elternabend, sie mögen sich doch bitte mal auch um die Hausaufgaben ihres Kinder kümmern, wird das als Unverschämtheit erbost zurückgewiesen.

    Und nee, ich war selbstverständlich nicht bei der Bundeswehr, weil ich für diesen Blödsinn nichts übrig habe, aber das ist nur meine unmaßgebliche Meinung. Ich habe in meinem Leben auch noch nie einen Schuß aus einer scharfen Waffe abgefeuert.

    Aber die Rekruten auf der Gorch Fock waren OFFIZIERSANWÄRTER und haben sich FREIWILLIG gemeldet. Man kann sich als Rekrut auch krank melden. Aber wenn man sich vor allen anderen hinstellt und meint, nö, das mach ich nich, kein Bock drauf, dann ist das Befehlsverweigerung, da muß ich nicht bei der BW gewesen sein, um das zu wissen. Und im Falle von Befehlsverweigerung wird normal der Befehlsverweigerer gefeuert und vor Gericht gestellt und nicht der befehlsgebende Offizier.

    Naja, anscheinend werden jetzt auch die allerletzten Regeln und Werte über Bord geworfen, mir persönlich soll es egal sein. Wozu denn auch Zuverlässigkeit, Fleiß und Disziplin, wo man doch mit diesen Tugenden auch ein KZ managen kann, laut Oskar Lafontaine.

    Nee, Deutschland schafft sich ab, da hab ich auch keinen Zweifel mehr. Einem Verteidigungs-Minister der öffentlich seinen eigenen Offizieren in den Rücken fällt, kann man nicht mehr vertrauen, weder als Angestellter im Amt, noch als Soldat/Offzier bei der BW. So einem Charakterschwein ist man zu keinerlei Loyalität verpflichtet.

  9. #68
    Avatar von Hitori

    Registriert seit
    18.09.2010
    Beiträge
    595
    Ist gibt auch andere Ansätze um ein Segelschulschiff zu führen:

    Portugals Schulschiff "Sagres" - Gorch Focks brave Schwester

    "Offiziere, die auf einem Segelschiff lernen, sind besser qualifiziert. Sie lernen auf unvorhergesehene Ereignisse zu reagieren, haben bessere Führungsqualitäten und wissen die Kraft von Wind und Meer einzuschätzen. Das sind Dinge, die ihnen auf allen Positionen in der Marine weiterhelfen werden."
    ...

    "Alle Kadetten gehen in die Takelage. Sie werden an den ersten Ausbildungstagen begleitet und ihnen werden die Sicherheitsvorkehrungen erklärt. Um Unfälle zu vermeiden, muss man jedoch genau beobachten, wie sich die Kadetten beim Aufsteigen in den Mast verhalten. Denn viele wollen ihre Ängste nicht zugeben und bringen sich und damit die Mannschaft in Schwierigkeiten. Wenn ich sehe, dass sich jemand in der Höhe nicht wohl fühlt, dann setze ich ihn am Fock- oder Kreuzmast ein, wo sie nicht in die Takelage steigen müssen."

    Dass durch diese Vorsichtsmaßnahme der Mannschaftsgeist und die Disziplin gestört werden könnten, bezweifelt der Kapitän: "Die 'Sagres' ist kein Kinderspielplatz. Wir können militärische Übungen nicht frei von Adrenalin durchführen. Wir müssen herauskriegen, wie die Kadetten mit Risikosituationen umgehen. Und das tun wir. Doch ich bin mir vollends bewusst: Ein Unglücksfall zerstört das Zusammengehörigkeitsgefühl der Kadetten, aber auch der festen Mannschaft. Und setzt eine enorme Investition von Seiten des Staates, der Marine und der betroffenen Familien aufs Spiel. Deshalb geht mir die Sicherheit über alles."
    ...

  10. #69
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.024
    Jetzt dreh das ganze um, bitte!

    Weicheier(stöcke) gehören auf´s Standesamt oder nach Berlin in den "Reichs-Circus"............

  11. #70
    Avatar von eyeQ

    Registriert seit
    31.12.2010
    Beiträge
    705
    Wie gesagt...Segeln oder ein Segelschiff....das bringt schon einiges and PLUS für eine Ausbildung.

    Im Zivilen Bereich oder privat, klingt besser...zahlen Firmen viel Geld, damit wir deren Managern teamwork beibringen.
    Selbst auf einem privaten Segler, geht es gewissermaßen Militärisch zu.
    Für jeden handgriff gibt es ein Kommando....
    Ok beim Spaßdümpeln oder Showkreuzen vor Warnemünde, muss das nicht sein, aber schon auf einer Spaßregatta.... ohne Kommandos und geübte manöver, kommt eben nix bei raus.

    Na ja, Glibberdreck gefüllte Gummiboote....oder andere Ekelprüfungen....na ja.
    Oder in der nacht 7 mal die takelage entern.....
    Darüber kann man streiten, weil ein Kapitän oder ein Skipper, hat immer die Arschkarte wenn etwas passiert, der ist verantwortlich für alles...und jeden einzelnen.

    Grundsätzlich aber ist ein SEGELSCHIFF.... bestens geeignet.
    Was soll die Besatzung auf einem Motorschiff den machen???
    Rost kloppen..... pinseln????

    Auf dem Segler.... hats ohne ende zu tun.

Seite 7 von 9 ErsteErste ... 56789 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Piraten erschlagen Segler
    Von Doc-Bryce im Forum Thailand News
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.03.09, 20:11
  2. "Die schönen ladies vom Isan" auf Thai erhältlich????
    Von Travelmaxxx im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.09.08, 18:00
  3. Thailand gilt als Zukunfts-Markt der Segler-Zunft
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.07.05, 02:23
  4. Zu den schönen Tauchplätzen habe ich etwas übersetzt
    Von thai norbert im Forum Literarisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.12.03, 18:32