Seite 6 von 10 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 94

Wikileaks Enthüllungen

Erstellt von Conrad, 29.11.2010, 15:14 Uhr · 93 Antworten · 5.630 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Conrad Beitrag anzeigen
    ... ist Wikileaks völlig unwichtig....
    Mag sein.
    Warum dann aber die Aufregung?

    Attacken auf Plattform - Internetaktivisten eröffnen Kampf für WikiLeaks

    " ... Der Nachrichtenagentur Reuters zufolge sucht auch die französische Regierung derzeit nach Wegen, WikiLeaks aus dem eigenen Land zu vertreiben. Industrieminister Eric Besson habe an Ministerialbeamte einen Brief geschrieben, in dem unter anderem folgende Aufforderung zu lesen sei: "Ich bitte Sie, mir so bald wie möglich mitzuteilen, welche Handlungsmöglichkeiten wir haben, damit diese Internetseite nicht mehr in Frankreich gehostet wird." Die Situation sei nicht akzeptabel. Eine Seite, die "Geheimnisse diplomatischer Beziehungen verletzt und Menschen in Gefahr bringt", dürfe nicht auf einem Server in Frankreich beheimatet sein."
    " ... Wie groß der Druck auf Internetunternehmen in den USA inzwischen ist, zeigen Äußerungen des parteilosen, den Demokraten nahe stenden US-Senators Joe Lieberman. Der Vorsitzende des Senatsausschusses für Heimatschutz hatte offenbar bei Amazon interveniert. Lieberman kommentierte Amazons Entscheidung so: "Ich hätte mir gewünscht, dass Amazon diese Maßnahme früher ergreift angesichts der vorherigen Veröffentlichungen klassifizierter Informationen durch WikiLeaks." Der Beschluss solle nun anderen als Beispiel im Umgang mit dem Enthüllungsportal dienen. Keine verantwortungsbewusste Firma in den USA oder anderswo solle WikiLeaks helfen, gestohlene Informationen zu verbreiten, die "die nationale Sicherheit aufs Spiel setzen und weltweit Leben gefährden".
    >> Attacken auf Plattform: Internetaktivisten eröffnen Kampf für WikiLeaks - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Netzwelt <<

    Und noch extra fuer die, die die Aufregung und Kritik ueber Google's Street View nicht nachvollziehen koennen, im Falle WikiLeaks aber die Seite wechseln:

    WikiLeaks - Mächtige spüren die Macht der Hacker-Ethik
    " ... Warum sollte so ein Volk denn online etwas zu verbergen haben?, fragt Jarvis rhetorisch und ignoriert dabei, dass es einen Unterschied gibt zwischen freigewählter Nacktheit in privaten Situationen und unfreiwilliger Entblößung vor einem potentiell weltweiten, gesichtslosen Publikum. Die radikalsten Interpreten dieser Denkrichtung sehen das Zeitalter der Postprivacy heraufziehen. Kerngedanke: Wenn alles offen ist, muss sich auch niemand mehr vor Veröffentlichungen fürchten. Michael Seemann, Blogger und Postprivacy-Advokat aus Berlin, formuliert es so: "Wir steuern auf eine Gesellschaft zu, in der es keine Geheimnisse mehr gibt. Das wird nicht der Weltuntergang sein, wir müssen uns nur darauf einstellen."

    Die etwas überdrehte Street-View-Debatte hierzulande illustriert sehr schön, wo das Problem liegt: Hacker-ethisch orientierte Menschen, wie sie etwa bei Google arbeiten, sehen im Verfügbarmachen von Fotos sämtlicher Straßen und Häuserfronten in einem Land einen Dienst am Menschen, einen Schritt in die richtige Richtung. Manche deutschen Häuslebauer halten es dagegen für einen Eingriff in ihre Privatsphäre, wenn man von Tokio oder Kairo aus einen Blick in ihren Vorgarten werfen kann. Das Internet ist die perfekte Informationsbefreiungsmaschine - aber das Ideal totaler Informationsfreiheit ist beileibe nicht überall mehrheitsfähig."
    >> WikiLeaks: Mächtige spüren die Macht der Hacker-Ethik - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Netzwelt <<


  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Lightbulb

    Zitat Zitat von Micha L Beitrag anzeigen
    .....Wie professionell das schon vor 200 Jahren war, zeigt uns das Beispiel von Telleyrand, der einmal sagte: "Die Sprache ist dem Menschen gegeben, um seine Gedanken zu verbergen".
    moin,

    ..... o.g. iss richtig, funktioniert jedoch nur wenn ich die gedanken net anzapfen lasse

  4. #53
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    nun müssen die sonst arroganzgewohnten herren feststellen, das man das feuer wikileaks nicht einfach austreten kann. mein mitleid hält sich sehr in grenzen, ganz im gegenteil sogar.
    wiki hat überall seine dateien auf servern gespeichert...........das internet ist ein weltweites netzwerk. was paypal angeht......hier haben sie einen fehler begangen, da ich paypal schlicht für ein schrottsystem halte. ich nutze es nicht einmal für ebay.
    nun gut, die erfahrung machen sie jetzt.

  5. #54
    Avatar von Chumphon

    Registriert seit
    19.08.2004
    Beiträge
    1.055
    Zitat Zitat von wingman Beitrag anzeigen
    da ich paypal schlicht für ein schrottsystem halte. ich nutze es nicht einmal für ebay.
    nun gut, die erfahrung machen sie jetzt.
    Welche kostenlose Überweisungssalternativen würdest Du für das Ausland favorisieren?

  6. #55
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.825
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Mag sein.
    Warum dann aber die Aufregung?
    [B]

    Aufregung um der Aufregung willen.

    Es wird doch alles, aber auch alles geoutet, Abu Ghreib, Collateral Murder, die Kommunikation irgendwelcher unwichtiger Referenten. Alles ist öffentlich, absolut alles. Das zeigt nur eines: Man kann auch gleich alles selbst veröffentlichen, aber gerade jetzt sieht man, dass es sich nicht lohnt, dass alles nur langweiliges Blabla ist.

    Wenn Apache-Piloten auf Terroristen feuern und hinterher stellt sich raus, es waren gar keine Terroristen, sondern lebensmüde sensationsgeile Journalisten, die im Kampfgebiet zwischen die Fronten geraten waren, ja das ist Krieg, dreckig, blutig, unmenschlich und zum Kotzen, das sieht man dann sogar mit den Augen 22jähriger Apachepiloten, die plötzlich über Leben und Tod entscheiden müssen.....wer feuert zuerst, stirbst Du zuerst oder ich............

    Aber das Krieg zum Kotzen ist, ist schon lange keine neuen Erkenntnisse mehr. Das wissen wir alle seit langem.

    Wenn Bundeswehrsoldaten in Afghanistan auf ein vollbesetztes Auto feuern und alle Insassen erschossen werden, weil sie partout nicht am Kontrollpunkt anhalten wollten, sondern immer weiter fuhren......auch da mußten plötzlich 20jährige entscheiden über Leben und Tod, nur waren es keine Amerikaner sondern deutsche Soldaten. So ist das im Krieg, Zivilisten gegen Soldaten, einfacher wäre es, Al-Quaida-Terroristen trügen ab sofort auch Uniformen u. verhielten sich nach der Genfer Konvention.......

    Da sowieso alles an die Öffentlichkeit kommt, kann man auch gleich alles selbst veröffenlichen und das wird sicher in den nächsten Jahren auch passieren, bloß dass es keiner glaubt, wenn die Regierung es selbst veröffentlicht..........

  7. #56
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Interessant wird es wohl erst, wenn man liest, was die USA über die thailändische Regierung und deren Machenschaften wirklich denkt. Schade, dass Abhisit seinem Volk dieses Vergnügen vorenthält und die Wikileaks-Seite gesperrt hat.
    wikileaks ist in TH nicht gesperrt - das war nur eine der hunderte wikileaks domains, die wurde nun auch in der USA gesperrt.
    wikileaks.ch .de usw - sind alle erreichbar.

  8. #57
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Lightbulb

    Zitat Zitat von Conrad Beitrag anzeigen
    .....Da sowieso alles an die Öffentlichkeit kommt, kann man auch gleich alles selbst veröffenlichen und das wird sicher in den nächsten Jahren auch passieren, bloß dass es keiner glaubt, wenn die Regierung es selbst veröffentlicht..........
    moin,

    ..... da kannste sehen, wie sich die meinung verfestigt hat, von der regierung wird man sowieso nur angelogen......

    das fing x mit dem spruch an: die rente iss sicher

  9. #58
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.315
    Zitat Zitat von wingman Beitrag anzeigen
    nun müssen die sonst arroganzgewohnten herren feststellen, das man das feuer wikileaks nicht einfach austreten kann. mein mitleid hält sich sehr in grenzen...............
    Ja, wenn es die vorher groß angekündigten Enthüllungen illegal-verbrecherischer Aktivitäten gegeben hätte.
    Aber außer (selbstverständlich) ungeschminkten Politikereinschätzungen ohne Überraschung (Volkes Mund spricht ganz genau so) wurde bisher kaum was Brisantes enthüllt.
    Wenn das so bleibt, können wir uns eigentlich freuen und die Weltpolitiker, die nur "unentschlossen" und "eitel" erscheinen, selbst auch.

    Die sorgen aber selbstverständlich dafür, daß es bei wirklich brisanten Dingen möglichst keine (zugänglichen) Dokumente gibt.
    Deswegen haben wir wiederum keinen Grund zu voreiligen Freude.

    Gruß

    Micha

  10. #59
    antibes
    Avatar von antibes
    Trotzdem ist die Hypernervosität der Politiker in kleinen Fragen schon bezeichnend.

  11. #60
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.315
    ....seitens der Laiendarsteller der FDP, die sich wahrscheinlich einbilden, Diplomaten müßten sich auch intern "diplomatisch" ausdrücken, statt schonungslos offen, damit es bei künftigen Treffen Nutzen bringt.

    Die Kanzlerin reagierte diesmal zurecht zurückhaltend, wie andere in der Welt auch. Noch nicht mal der Iran hat sich aufgeregt über gewisse Äußerungen islamischer Politiker.

Seite 6 von 10 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Österreich und wikileaks!
    Von gespag im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 11.03.11, 07:44
  2. WikiLeaks und Thailand
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.12.10, 04:07
  3. Wikileaks und der Irak
    Von antibes im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.11.10, 14:20
  4. Neues von Wikileaks
    Von Conrad im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 08.08.10, 10:12